Camping Elektronik und Glühkerzen

  • Liebe T4 Gemeinde,


    ich hätte das mal zwei Fragen: ich fahre einen 1996 T4, Californai, Westfalia-Ausbau, ABL Motor 150.000 Km (hab letzt Woche den Motor endlich eingefahren :lol: )


    Im Sommer hats mir das Ladegerät (Umwandlung des 240 Wechselstroms in Glichstrom) für die Zweitbatterie zerschossen. Stieg Qualm auf - jetzt hab ich es wechseln lassen. Jetzt hab ich das Ladekabel am Bus angeschlossen um die Batterie wieder mal extern zu laden. Am Zentraldisplay fehtl aber nun die Anzeige des externen Steckers (da gibts so ein Symbol eines Steckers - der fehlt). Laut Anzeige wird die Batterie geladen. Die Werkstatt hat auch die Spannung direkt an der Batterie gemessen. Die Spannung ändert sich wenn man den Stecker angesteckt bzw. abgesteckt hat.
    Hat jemand irgendeine Ahnung warum das Symbol nicht mehr angezeigt wird? Kann es sein dass durch den Kurzschluss im Ladegerät das KAbel für diese Anzeige kaputt gegangen ist?


    Zweite Frage zu den Glühkerzen:
    Der Bus mag nicht mehr anspringen sobald es kalt ist. Die Werkstatt hat die Spannung an den Glühkerzen gemessen (ich war dabei). Strom kommt an, also müssten die Glühkerzen gewechselt werden. Die Werkstatt meint pro Glühkerze etwa 30 €, Wechsel 2,5 Stunden. Währen dann netto rund 200 €. Kommt das hin? Wie schwer lassen sich die Glühkerzen selber wechseln? Ich weiß beim ABL kommt man relativ leicht hin. Aber ich hab auch gehört, dass das Gewinde sehr fein ist und man die Kerzen sehr leicht schief reindreht? Stimmt das?


    Ich bedanke mich schon mal für die Antworten,


    Kami

  • Moin,


    dass das Kabel zur Anzeigeeinheit defekt ist, ist eher unwahrscheinlich. Ich würde ein Verkabelungsproblem (Stecker) oder eine Störung des Ladegeräts (identisches verbaut?) oder der Anzeige vermuten. Du müsstest halt mal am Ausgang des Ladegerätes und am Eingang der Anzeige die Spannungen messen.


    Bevor Du die Glühkerzen wechseln lässt, sollten die vernünftig geprüft werden. Es könnte ja auch das Vorglührelais oder sogar die Zentralelektrik sein. Eine Spannungsmessung genügt zum Testen nicht. Vielmehr muss mindestens der Strom gemessen werden (Zangenamperemeter), der beim Vorglühen fließt.

  • Danke Udo für deine Antwort.


    Die haben heute 2,5 h nach dem Fehler wegen der fehlenden Anzeige gesucht. Dabei haben die wohl sogar das Ladegerät über ein externes Kabel angeschlossen um die Ladung zu kontrollieren. Das original Ladegerät konnte nicht verbaut werden (gibts wohl nicht mehr). Nadem sie aber 2 h herumtelefoniert haben um so ein Ladegerät zu bekommen, wurde es wieder über VW bestellt. Westfalia hat hier überhaupt nicht geholfen.
    Ich weiß nicht obs an dem anderen Ladegerät liegen kann. Denn es ist wohl ein einzelner Stecker mit verschiedenen Ausgängen - und der hat wohl gepasst.

  • Hi,


    zum Glühkerzenwechsel: Zwoeinhalb Stunden? Ich kipp vom Stuhl! Mit dem richtigen Werkzeug von Hazet deutlich unter 1 Stunde, inkl. kassieren. Selber machen? Satz Markenkerzen <60 EU. Werkzeug <40 EU, dafür noch pädagogischen Mehrwert auf die Habenseite, ist echt kein Hexenwert.
    Nur Mut!


    Keep on rollin':ok:

  • Hi,


    zum Elektrowurm: lies mal in der t4 wiki unter E153 bzw. Ladegerät A10. Das Steckersymbol wird über eine Sense-Leitung vom Ladegerät (OUT #5 "LED+") zur Anzeige gesteuert (IN #16) . Kommt da was an?


    Aufgeben? Am besten sofort aus dem Wortschatz streichen!


    Keep on rollin' :ok:

  • Hallo


    Hast du das alte Ladegerät noch? -- Das kann man reparieren.
    Ansonsten freut sich TomyN immer über defekte Ladegeräte als Ersatzteillager ;)

    Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

    VW hat mich betrogen.

    Ich bin lernfähig und meide den Konzern auf immer.