Grüne Plakette bei AYC 2,5TDI Motor!?

  • Hallo zusammen,


    ein Bekannter hat einen T4 Carthago 2,5TDI 102 PS, EZ 03/1999. Im Fz Schein steht 70X02A. Zu 2.1: 0603, 2.2: 01208L9, 14: 96/69/EG I, 14.1: 0633.
    Hat also ne rote Plakette von Werk aus. Bekommt man den auf Grün?? Bei Oberland Mangold erhalte ich bei den Schlüsselnummern den Motortyp AYC und mit einem DPF für über 800€ bekommt man den auf gelb!?
    Ist halt kein ACV, weiß jemand da mehr!?
    Achja; eingetragen ist auf der Rückseite noch: "Stufe PMKI nachger. M. Oberland Mangold GMBH Typ: OM-PMS06; KBA 17140, AB 05.10.2009.


    Danke für eure Hilfe; blicke da nicht so ganz durch...

  • LAut WIKI ab 04/2001 bis Produktionsende 6/2003


    für diesen Motor gilt dann auch der Sprung von rot auf grün.


    Dies steht irgendwo ganz unten in den TÜV Richtlinien drin.


    Ist hier im Forum hundert mal beschriueben.
    Suchs dir bitte selbst raus :D .

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 466 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :-)

  • @ Fridi: Das passt aber doch nicht mit der EZ von 03/1999 zusammen, oder? Würde ja auch bedeuten, dass der 1998 gebaut wurde, und dann würde das ja nicht zutreffen. MKB und EZ widersprechen sich... Werde mal sehen was im Serviceheft steht, vielleicht ist es ja doch ein ACV

  • @ Fridi: Das passt aber doch nicht mit der EZ von 03/1999 zusammen, oder? Würde ja auch bedeuten, dass der 1998 gebaut wurde, und dann würde das ja nicht zutreffen. MKB und EZ widersprechen sich... Werde mal sehen was im Serviceheft steht, vielleicht ist es ja doch ein ACV


    Was passt nicht zusammen, die Angabe der Motornummer zum BAujahr : Nein passt nicht; Der Sprung von rot auf grün beim 2.5 l TDI : JA passt.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 466 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :-)

  • Ich muss das Thema nochmal anpacken; vielleicht kann hier nochmal jemand weiterhelfen - wobei ich schon fast mit der Sache abgeschlossen habe.
    Situation: der von mir im November letzten Jahres erwähnte Bekannte möchte den Carthago jetzt verkaufen, ein neues Womo wurde schon gekauft. Für den Verkauf des Carthago wäre es natürlich mit ner grünen Plakette deutlich besser. Hier nochmal die Daten: T4 Carthago 2,5TDI 102 PS, EZ 03/1999. Im Fz Schein steht 70X02A. Zu 2.1: 0603, 2.2: 01208L9, 14: 96/69/EG I, 14.1: 0633.
    Ich habe mich beim TÜV erkundigt und bin an einen sehr engagierten Prüfer geraten, der aber dann doch meinte, dass dieses Fahrzeug KEINE Grüne Plakette bekommen wird. Ein DPF würde nichts dahingehend bringen. Grund: Das Fz ist ein Womo über 2,8t. Wenn es ein PKW wäre, dann bekäme er grün, heißt es. Auch ablasten würde nichts bringen, so lange das Teil Womo ist. Eine Umschlüsselung auf PKW ist nahezu undenkbar, ist halt ein kompletter Carthago mit Aufstelldach, Küche, Sitzbank hinten, Gasanlage etc. Eine Anfrage bei Oberland Mangold ergab leider auch, dass das Fz nur gelb bekommt. Verstehen tu ich das nicht, vor allem, weil er grün bekäme, wenns ein PKw wär! Dabei dachte ich doch nen ACV TDI bekommt man immer auf grün? Wer kann sich das erklären?

  • ablasten auf 2.8 Tonnen geht immer.
    Dann hat er eben 10 kg weniger zulässiges Gesamtgewicht.
    Na und?

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 466 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :-)

  • Hi Fridi,
    laut dem Posting hilft auch Ablasten nichts. Es hängt wohl an der Wohnmobil- Eintragung. Könnte aber auch sein, das ab Werk nur die einfachen Trapo- Schlüsselnummern vergeben wurden, oder bei einem Halterwechsel mal die falschen Nummern eingetragen wurden. Es gab hier mal jemanden, da war alles genullt, weil der California zwischenzeitlich mal im Ausland angemeldet war. Nur mit dem Nachweis der Schlüsselnummern in den Papieren vor der Ausfuhr konnte das Fahrzeug "rückgeschlüsselt" werden. Oft wurde in der Vergangenheit bei Wohnmobilen sehr nachlässig mit den Schlüsselnummern umgegangen, als es nur darum ging "Wohnmobil" zu sein. Die Unachtsamkeiten (einmal war es ein Zahlendereher) sind nicht unbedingt beim letzten Halterwechsel erfolgt, spielen aber seit dem Abgaswahnsinn eine bedeutende Rolle. Fahrzeuge von Behörden haben auch oftmals unsinnige Schlüsselnummern, der Behörde war es egal, welche Schlüsselnummern die Fahrzeuge hatten, sind sie doch von Steuern befreit.
    Gruß
    TobiasABL


    Edit: Ich habe noch einmal in der Wiki geschaut. Der Carthago könnte noch einer der Wagen sein, die als "unter 2,8t" die anfangs ausgegebene Schlüsselnummer 0426 hätten. Wenn man die 0633 anschaut, ist sie die erste für ACV vergebene 06er-Schlüsselnummer in der Tabelle. Es würde also doch klappen, den Wagen auf "unter 2,8t" umzuschlüsseln und gleichzeitig die 0426 in die 0427 umschlüsseln zu lassen. dann gibts Grün.

    Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998 seit 01/2018 Kastenwagen Wohnmobil Pössl 2WinVario auf 2,0 HDI Citroen Jumper EZ 08/2017 Euro6 SCR Filter

  • @TobiasABL
    Danke für die Antwort. Unter 14.1 steht ja 0633; doch wie kommt man zur 0426 bzw. 0427? Wo steht die denn? Laut der Wiki gibt es ja die Sonderregelung, wenn man den ACV auf 0427 umschlüsselt und ablastet; aber zu welchem Feld im FZ-Schein gehört denn die 0427? Ne 0426 (also die "ältere") finde ich auch nicht? In 2.1 steht ja 0603 und in 2.2 01208L9. Ich werde wohl nochmal beim TÜV nachhaken, irgendwie muss das ja gehen... andererseits hieß es ja schon, dass es so nicht ginge, sondern nur als PKW.

  • 0427 und 0426 sind PKW Schlüsselnummern. Aber Wohnmobile unter (bis) 2.8 t können auch ne grüne Plakette bekommen.
    Ich werd mir jetzt aber nicht noch mal die ganze WIKI reinziehen um dir das rauszusuchen.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 466 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :-)

  • Hallo, die 0426 darf nicht mehr vergeben werden, die wurde durch die 0427 ersetzt. Für die 0427 gilt die genannte Sonderregelung. Die 0427 kannst du erhalten, wenn du auf unter 2,8t ablastest. Dann wird aus der 06xx eine 04yy. Mit der angegebenen Abgas-Einstufung müsste aus der 0633 konkret die 0427 werden. Dann das weitere Prozedere wie bekannt. Die Wohnmobile zählen zur Fahrzeugklasse M1 und daher greift auch hier die Umstufung. Wenn der Prüfer das nicht weiß, such dir einen, der sich damit auskennt. Ist einfacher als einen amtlich anerkannten Sachverständigen davon zu überzeugen, dass er im Unrecht ist.


    Viel Erfolg,
    Rainer

    Du weißt nicht, was du gesagt hast, bevor du nicht gehört hast, was der Andere verstanden hat!

  • Hallo,


    ich habe einen 99er Carthago mit ACV-Motor. Der hatte exakt die gleichen Einträge im Fahrzeugschein wie oben erwähnt, ausser 2.2. Da steht 00000000 (also 70X02A. zu 2.1: 0603, 2.2: 00000000, 14: 96/69/EG I, 14.1: 0633). Ausserdem hat der die Eintragung "SO.KFZ WOHNMOBIL" und techn. zulässige Gesamtmasse von 2680kg.


    Mit den Papieren bin ich einfach zur Zulassungsbehörde gegangen um den Bus auf mich zuzulassen. Bei der Neuerstellung der Papiere hat der Mitarbeiter gleich unter 14.1 umgeschlüsselt auf 0427. Dann später Einbau eines DPFs (wurde in den Papieren eingetragen mit "FZ erfüllt mit Partikelminderungssystem Typ OM-PMS 06 KBA 17140 die Anf.Anl.XXVI § 47 Abs.3a:PM1"). Damit hat er die grüne Plakette bekommen.


    War also ganz einfach. Ich denke mit Ablasten auf unter 2,8t bekommst Du automatisch die 0427 und damit direkt die grüne Plakette ausgehändigt, da der DPF ja schon verbaut ist.


    Christian

  • Hallo,
    danke für die konstruktiven Beiträge. klausenator : Das ist ja wirklich sehr interessant, dass du das selbe Fahrzeug hast. Ich werds probieren, aber so richtig glaube ich noch nicht an den Erfolg. In der T4-Wiki habe ich mir schon 10 X die Sonderregelung unter 0426/0660 durchgelesen. Soweit so gut. Dort heißt es, die besagte Regel befindet sich in der ständig aktualisierten Losenblattsammlung "PKW-Emissionsvorschriften". Der Carthago ist aber ein Womo! Würde ja heißen, dass das nicht gilt. Das wiederum würde zu dem passen, was ich bisher vom TÜV gehört habe, nämlich, dass der Wagen nur durch Ablastung und Umschlüsselung auf PKW im Endeffekt grün bekäme. Eine Umschlüsselung auf PKW ist aber wie bereits erwähnt undenkbar; soll ja allein wegen den Steuern ein Womo bleiben. Deswegen frage ich mich besonders bei @klausenator, wie das geklappt hat, weil das Fz ja offenbar auch ein Womo war/ist und eben kein PKW. In den "PKW-Emissionsvorschriften" ist ja auch nicht die Rede von So. KFZ Wohnmobile"... Versteht Ihr? Also klar, übers Ablasten bekäme ich wahrscheinlich die 0427, d.h. aber nicht grün, weils kein PKW ist, der in den Sondervorschriften vorkommt...


    Siehe hier:
    "Pkw mit Schlüsselnummer "27"
    bzw. "0427" und der Klartextangabe "96/69/EG I" mit einer zulässigen
    Gesamtmasse (zGM) von mehr als 2500 kg ist nach Anhang 2
    Abs. 1 Nr. 4 n) der Kennzeichnungsverordnung eine grüne Plakette
    zuzuteilen. Dies dann, wenn nachgewiesen wird, dass der Pkw die Anforderung der Stufe PM 1 der Anlage XXVI StVZO einhält.
    Allen anderen Pkw mit der
    Schlüsselnummer "27" bzw. "0427", die die Anforderungen der Stufe PM 1
    einhalten, darf dagegen nur eine gelbe Plakette zugeteilt werden. Dies
    gilt im allgemeinen für Pkw mit mehr als 6 Sitzplätzen und einer zGM von bis zu 2500 kg."


    Es ist nur die Rede von PKW...

  • Naja, PKW ist ja nicht gleich PKW.


    Zitat aus http://www.t4-wiki.de/wiki/Feinstaub
    "Ein PKW (Gewicht egal) und ein Wohnmobil mit zGG unter 2,8t zählen hierbei zur Klasse der Personenkraftwagen M1"


    Und für diese Fahrzeugart gibt es mit PM1 und 427 eben grün.


    Ok, der t4-wiki Link ist nichts offizielles, aber dafür läßt sich bestimmt auch irgendwo noch ein Gesetzestext finden.


    Wie gesagt, meiner ist immer noch ein Wohnmobil und ich bezahle auch immer noch die Wohnmobilsteuer und habe eine Wohnmobilversicherung.

  • Wie bereits oben geschrieben. "PKW" gibt es im vereinheitlichten EU-Regelwerk nicht mehr. Da ist die Rede von Fahrzeugklassen. Die PKW-Klasse heißt M1. Und da gehören auch die Womos <2,8t dazu. Aber umgangssprachlich (oder auch in den "Preislisten" bei den Herstellern o.ä.) ist eben (immer noch) die Rede von "PKW". Die genannte Umschreibung hat bei zahlreichen Usern funktioniert.
    Bitte lies auch den entsprechenden Teil der Wiki auch VOLLSTÄNDIG.
    Gruß Rainer

    Du weißt nicht, was du gesagt hast, bevor du nicht gehört hast, was der Andere verstanden hat!

  • Hallo nochmal,


    es hat dann doch funktioniert - nach ewigem hin und her hat dann der TÜV-Prüfer die Sonderregelungen doch anerkannt und den Carthago jetzt um 10 KG abgelastet, jetzt hat er grün.


    Danke für die Hilfe - ohne die wäre das nicht möglich gewesen!