T4 Radioverkabelung Stromverbrauch

  • Hallo liebe Busfreunde, nach viel Arbeit habe ich endlich die ersehnte Plakette erhalten Juhuuu. Perfekt ist mein Liebling allerdings noch nicht so ganz. Was seit langem stört, ist der Batterieverbrauch. Seitdem ich selbst ein JVC Radio einbauen wollte, gab es wohl einen Kurzen und seitdem ist kein Strom mehr auf dem Radio. Leider verbraucht seitdem auch die Batterie viel Ruhestrom. Nun überlege ich, nachdem im Bekanntenkreis sich so niemand damit auskennt, ob ich damit mal in eine freie Werkstatt gehe. Einen gebrauchten Kabelbaum habe ich schon. Allerdings befürchte ich, daß es ein teurerer Posten wird. Kenne mich mit der Elektrik nicht wirklich aus. Habe aber definitiv die Sicherung für Radio etc. als Übeltäter lokalisieren können. Meine Frage lautet: Kann mir jemand sagen, was da an Arbeit ansteht oder eine Adresse kundiger Menschen nahe Marburg, die sich der Sache kostengünstig annehmen können. Muss seit einem halben Jahr immer die Batterie abklemmen, wenn i mal länger als zwei Tage nicht fahre und das hängt mir langsam zum Hals raus. Hatte zeitweise auch einen Erhaltungslader, der nu kaputt ist aber das ist ja alles keine Lösung. Wäre klasse, wenn jemand von euch helfen könnte. Vielen Dank vorab, Gruß Michi:thumbup:

  • Hallo

    Bei Fremdradios / JVC Radios müssen ja die Anschlüsse getauscht werden --- hast du das gemacht ? ( Klemme 15 - Klemme 30 = Zündungsplus / Dauerplus)

    Siehe auch hier:


    http://www.punto-forum.de/atta…224ff260c8d288a46f90a01bb



    http://bilder.hifi-forum.de/max/73811/unbenannt1_329100.png

  • Hallo Dieter! Ja das war mir bekannt, daß Zünd und Dauerplus vertauscht sind bei VW. Und genau als ich das beheben wollte, ists wohl passiert mit dem Kurzschluss. Alle anderen Verbraucher, die auf dieser Sicherung liegen, sind aber intakt (Uhr, Innenbeleuchtung etc.) Wenn ich die Sicherung ziehe, bleibt die Batterie voll über Nacht. Hatte auch mal den Zündanlassschalter in Verdacht aber der scheidet dann wohl aus. Hab an dem Kabelbaum, den ich geholt hab auch gesehen, daß das braune Kabel mit rotem Streifen (Dauerplus?) einen separaten Stecker hat. Könnte vllt. dort der Fehler liegen? Gruß Mi

  • Hi,

    steck doch erstmal das Radio ab. Dann weisst Du schon mal, ob der Fehler im Bus oder am Radio liegt.
    'Stromverlust' bei gleichzeitig funktionierenden Verbrauchern ist eigentlich nur selten ein Problem der Verkabelung, sondern (fast) immer ein Geräteproblem.


    Tomy

  • Hallo Tomy! Das Radio ist nicht angeschlossen. Wollte ich auch gleich zu Anfang ausschließen, deshalb hab ichs abgeklemmt aber Batterie zieht trotzdem leer.

    Dieter : Hab gerade einen für das Radio bestellten Stecker an den Kabelbaum gesteckt. Stimmt, rot auf rot und gelb geht auf rot-braun, also ans Zündschloss? Ich blicke da auch nicht wirklich durch, am besten macht das ein Fachmann. Hab nur Bammel, daß der Posten ausufert, weil sich, so denk ich, kein normaler Betrieb so wirklich mit veralteter T4 Elektronik auskennt, keine Ahnung...will das Problem wie gesagt echt mal in Angriff nehmen, bloß hab ich keine 500 Schleifen für einen nicht dringend zu machenden Schaden übrig. Das beste wäre wirklich, jemanden, der Spaß an elektronischen Problemlösungen hat und sich dabei evtl noch mit dem T4 etwas auskennt, da ranlassen. Oder meint ihr, eine 08/15 Werkstatt bekommt das auch hin? Denn nach der Nummer mit dem Kurzschluss traue ich mich nicht mehr an die Kabel...

  • Zitat

    Hallo Tomy! Das Radio ist nicht angeschlossen. Wollte ich auch gleich zu Anfang ausschließen, deshalb hab ichs abgeklemmt aber Batterie zieht trotzdem leer.

    Dann hat das ja mit dem Radio nichts zu tun !

    An der Sicherung 21 hängt doch sonst nur noch die Innenbeleuchtung und die Eigendiagnose,,,,,


    Hast du dir schon mal die Türkontaktschalter angesehen, ob da irgendwo Gammel ist und so Kriechstrom entsteht ?

  • Moin,


    dann hilft vermutlich die altbewährte Methode:


    Minusklemme von der Batterie lösen, Ampéremeter zwischen Minuspol der Batterie und das jetzt offene Kabel, Meßbereich relativ klein einstellen.


    Sinnvollerweise solltest du die Tür schließen, um das "ruhende Auto" so gut wie möglich zu simulieren, aber mit geschlossener Tür kommt man so schlecht an den Sicherungskasten ... also Innenbeleuchtungen ausschalten.


    Der jetzt aktive Ruhestrom sollte im Bereich um 50mA sein.


    Wenn mehr angezeigt wird, gibt es einen "wilden" Verbraucher, der wie folgt identifiziert werden kann:


    Schritt 1:

    Die Sicherungen eine nach der anderen ziehen, und das Meßgerät beobachten. Wenn die Anzeige sinkt, ist der betreffende Teil-Stromkreis gefunden.


    Die Sicherung wieder einstecken, und der Vollständigkeit halber den ganzen Sicherungskasten durch testen.


    Für die "Problemsicherung(en)" mit Schritt 2 weiter machen.


    Schritt 2:

    Jetzt gemäß Sicherungsplan die an dieser Sicherung hängenden Verbraucher einzeln abstecken, und einer wird dann den angezeigten Stromfluß merklich beeinflussen.


    Bei mir war es am Anfang das alte Handy, das mehr oder weniger dauerhaft in seiner (nach heutgen Maßstäben) antiken FSE steckte ...

    In der Nachbarschaft haben wir so beim Passat den Türschloßschalter der ZV hinten rechts identifiziert.


    Viel Erfolg!

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

  • Dieter : Kann es nicht sein, daß das Dauerstromkabel zum Radio verschmort ist und so den Strom zieht?

    miko : Die betreffende Sicherung ist ja die vorletzte, also 21, bin nur mit dem ganzen Kabelsalat auf der Rückseite der Zentralelektrik überfordert,, sonst hätte ich mal geguckt wie der Stecker ausschaut, aber ich finde ihn nicht...

  • hmm, irgendwie werde ich jetzt verwirrter ...

    erst fliegt die Sicherung, dann ist keine Sicherung verglüht, jetzt ist es die 21 ...


    ok, im nochmaligen Nachlesen stelle ich fest, daß ich mir die Anleitung wohl hätte sparen können ... aber so bleibt sie ein weiteres Mal für die Nachwelt erhalten.


    Gut - ich habe ja schon früher und zuletzt heute im anderen Thread geschrieben, daß ich selbst eine Wechselwirkung zwischen "S21 defekt" (Radio bleibt aus) und "Innenbeleuchtung bleibt dauerhaft an" feststellen konnte.

    Insofern wäre jetzt mein Ansatz, nach einem Querschluß zwischen der mit S21 abgesicherten Radio-Versorgung und der "anderen" Plus-Leitung zu suchen. Ich weiß nämlich nicht, ob die Dauer- oder die Schalt-Plus-Leitung an der Sicherung hängt, und ob bzw. wo die andere Leitung abgesichert ist. Im Ernstfall sind die beiden durch den Kurzschluß miteinander verschmolzen, und bringen so eine ganze Menge Fehlerpotential ins System.


    Also: Zündung aus lassen, Multimeter auf Widerstand, S21 ziehen, und am Radiostecker die beiden Pins (III/4 und III/7) gegeneinander messen. Vorsichtshalber auch mal den III/5 mit ins Boot nehmen, hat ja auch Spannung.

    Sollte ja dann kein Durchgang sein, da die S21-abgesicherte Leitung ein offenes Ende hat. Wenn doch ... bingo!


    Der heutige Hauptpreis ist die Demontage der Cockpitverkleidung, um den Radio-Kabelstrang freizulegen ...

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)


  • Richtig.

    Deshalb hatte ich ja auch nach den Türkontaktschaltern gefragt, weil eben diese auch die Innenbeleuchtung steuern.

    @MichiT4aabMV94 kannst sie dir ja einfach mal zusätzlich ansehen....ist ja nur 5 Minuten Arbeit.