Elektrikprobleme Innenraumbeleuchtung, Fahrlicht, Drehzahlmesser

  • Moin Moin, ich bin seit gestern stolzer Besitzer eines T4 Transporters mit 7 Sitzen. Bj 1999 mit ABL Motor. Nun sind mir gestern, nach dem Kauf, auf dem Weg nach Hause ein paar Sachen aufgefallen bezüglich der Elektrik wo ich nun nicht gerade weiß wo ich anfangen soll.


    Fahrlicht, Abblendlicht.

    Es ist so bei dem Bulli das bei der schalterstellung Licht aus, das Licht dennoch bei starten des Motors angeht. Auf den weitern Positionen geht lediglich die Beleuchtung des Tachos dazu an. Macht man den Motor aus geht auch das Licht aus. Darüber hinaus leuchtet der Schalter auch nicht wenn der Tacho Bzw Bedienelemente leuchten. Höhenregulierung und tacholichtdimmer sind ohne Funktion. Ist hier der Schalter kaputt oder was könnte es sein?


    Innenraumbeleuchtung

    Es ist so das die Innenraumbeleuchtung immer an ist, ist mir auf der Probefahrt leider nicht aufgefallen da alle Innenraumbeleuchtung aus geschaltet waren. Könnte das einfach nur ein defekter Schalter an der Tür sein?


    Drehzahlmesser

    Er funktioniert einfach nicht, Sicherungen sind alle gecheckt. Tacho defekt oder Geber? Wo kann man messen?


    Ich hoffe ich bekomme hier ein paar gute Anregungen um das ganze mal anzugehen.


    Besten Gruß

  • T4Hennes

    Hat den Titel des Themas von „Innenraumbeleuchtung, Fahrlicht, Drehzahlmesser“ zu „Elektrikprobleme Innenraumbeleuchtung, Fahrlicht, Drehzahlmesser“ geändert.
  • Hallo Hennes und erst mal willkommen und Glückwunsch!


    Zu den Problemen:

    Fahrlicht:

    Ja, wahrscheinlich ist dein Lichtschalter hinüber. Zieh mal den Stecker davon ab und starte dann den Motor, vermutlich bleibt das Licht dann aus.

    Der Schalter schaltet das Licht direkt, da sind keine Relais oder so dazwischen (jedenfalls, wenn niemand die Schaltung geändert hat).

    Das Lämpchen im Lichtschalter ist nicht mit der restlichen Armaturenbeleuchtung gekoppelt, sondern leuchtet eigentlich, sobald die Zündung an ist, damit man den Schalter im Dunkeln findet.


    Innenraumbeleuchtung:

    Die Lampen hängen fest auf Plus und werden gegen Masse geschaltet. Wird das Kabel zu den Schaltern irgendwo eingeklemmt und bekommt einen Masseschluss, hat man Dauerlicht.

    Ein Spezialfall ist die Heckklappe, dort ist der Schalter in das Schloss integriert und öffnet erst, wenn die Klappe ganz sicher geschlossen ist. Die übrigen Schalter sind die kfz-üblichen Drucktaster, die eigentlich eher zu wenig als zu viel Kontakt geben (Rostprobleme). Aber wenn hier etwas mechanisch nicht stimmt, können die auch Dauerkontakt geben, etwa bei einer Delle in dem Bereich oder wenn sie nicht sauber montiert sind. Einfach mal von Hand betätigen, ob sich was tut.

    Dann gibt es noch die Innenleuchten mit Nachleuchtfunktion, hier könnte natürlich auch die Elektronik beschädigt sein (Dimmtransistor) und Dauerfeuer geben. Davon wären aber sehr wahrscheinlich nur einzelne Leuchten betroffen und nicht gleich alle.


    Drehzahlmesser:

    Beim ABL kommt das Signal für den Drehzahlmesser von der Lichtmaschine von der sogenannnten "Klemme W" (Kabelfarbe grün bzw. rot/schwarz an der LIMA). Arbeitet die LIMA nicht, so zeigt auch der DZM nichts an.

    Beim Einschalten der Zündung muss zunächst die rote Batteriekontrolle an sein. Nach dem Motorstart (und evt. einmal Gasgeben) soll sie ausgehen. Die Bordspannung soll dann steigen und der DZM anzeigen, weil die LIMA nun arbeitet.

    Also, Funktion des roten Lämpchens testen und mal die Spannung messen. Weil der ABL nachglüht und dabei viel Strom braucht, steigt die Bordspannung erst nach ca. 3 Minuten auf die üblichen ca. 14V an.

    Es kann auch ein Leitungsproblem vorliegen, im Bereich des Schaltgestänges oben am Getriebe sind die Leitungen D+ und Klemme W nochmals gesteckt (2-poliges, weißliches Steckergehäuse) , diese Verbindung kann durch Gammel oder mechanische Zerstörung bei Arbeiten an der Getriebeschaltung defekt oder lose sein.


    Allgemein haben so ältere Autos oft Probleme mit Korrosion an den Steckverbindern (zB. auch zum KI). Diese kann man ziehen und blank machen / säubern / mit Polfett schützen. Oft hat man dabei aber erst mal eine "Anfangsverschlimmerung", weil man durhc das Gewackel an den Leitungen neue Wackelkontakte erzeugt. Wenn man aber einmal durch ist, geht meistens alles wieder sehr lange Zeit.


    Gruß,

    Tiemo

  • Schon mal vielen Dank für die Anregungen. Werde das nun mal prüfen und berichten. Nächste Woche bin ich auf der Bühne und schaue nochmal von unten drüber.


    Nochma zu Drehzahlmesser. Die LIMA sollte laden, zumindest habe ich keinen Fehler im Display. Alle Lampen aus. Checke mal die Verbindungen und klemmen.

  • Moin,


    ich hatte das Thema "Innenbeleuchtung dauernd an" auch schon, als die Sicherung für's Radio defekt war, ich meine es war die 21.

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

  • Ma ein kleines Update, der Lichtschalter scheint tatsächlich kaputt zu sein. Wobei mir aufgefallen ist das es aussieht also ob jemand an den Kabelbaum Hand angelegt hat. Es ist das gelbe Kabel von Klemme 15 14 auf zwei gelbe Kabel die auf Klemme 14 und 6 umgelegt. Muss das so?


    Bei den Türkontakten von Schiebetür und vorderen Türen haben zwei im geöffneten Zustand Durchgang. Also Tür offen, das von der Fahrertur nicht. Auf die Fahrertür gehen auch zwei Kabel und auf die anderen nur jeweils eins. Liegt es also am Kontakt von der Fahrertür?


    Beim Drehzahlmesser bin ich immer noch nicht weiter gekommen. Die Verbindungen sehen alle gut aus, oder liegt das am Tacho?


    Sicherungen sehen alle gut aus!


    Besten Gruß!

  • Hi,

    Durchgang bei offener Tür ist normal, bei geschlossener Tür muss der Schalter unterbrechen.

    Du kannst immer einen Schalter losschrauben (so dass er keinen Massekontakt mehr hat) während die anderen Türen zu sind. Wenn das Licht dann ausgeht, dann hast Du den Übeltäter.


    Tomy

  • und nicht erschrecken, wenn es beim Losschrauben/Entnehmen des Schalters funkt: das ist der Abreißfunke des Lichtstroms, der normalerweise nur den Schalterkontakt im Inneren abbrennt ... die 4 Sofitten ziehen schließlich einige Watt (auch ein Grund, auf LEDs umzurüsten)

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

  • Mal wieder ein kleines Update zum Thema Lichtschalter. Aufgrund der Verkabelung am Schalter bin ich zum Schluss gekommen, dass der Vorbesitzer hier etwas in Richtung Tagfahrlicht gebaut haben muss. Komisch nur, warum es dann hinten auch leuchtet. Ich habe mich mittlerweile dran gewöhnt und lasse es nun so. Als Nächstes kümmere ich mich dann mal um das Licht im Innnenraum und hoffe das ich auch so langsam mal den Drehzahlmesser an den Start bekomme. Kann man evtl. irgendwas messen am Tacho, nicht das der Tacho selber defekt ist?


    Hier nochmal der Link aus dem Wiki zum Thema Tagfahrlicht:

    https://t4-wiki.de/wiki/Tagfahrlicht

  • Text im Zitat

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 456789 Verbrauch zur Zeit: 8,0 l / 100 km :-)