5. Gang springt immer raus, festhalten geht

  • Planänderung: Kabelbinder und Lochband, super Idee Fridi, Bilder wären super, aber ich kann mir schon ungefähr vorstellen wie das dann ausschaut. Langsam freue ich mich schon drauf, eigentlich bastel ich nämlich sehr gern (fragt mal unsere alte Miele Waschmaschine), beim T4 hat mir bisher nur immer der Platz gefehlt.

  • Hallo Kai!


    Die vagabundierende Schraube könnte schon die Erklärung sein für deine Schaltprobleme...

    Nimm sie raus, damit sie nicht verloren geht und auch nicht klemmt. Oder noch besser, befestige den Schaltbock wieder sicher. Wenn der wackelt, kommt natürlich keine präzise Gangwahl zustande. Beim Gasgeben verlagert sich ja der Motor-/Getriebeblock, und wenn der lose Bock nebst der Strebe zum Schalthebel diese Bewegung nicht zum Sschaltknüppel überträgt, springt der Gang raus, da eine Relativbewegung stattfindet.

    Ob die Kugel noch gut ist, sieht man eigentlich auf den ersten Blick: Sie muss am Stück sein und halbwegs rund, dann funktioniert sie auch. Selbst Kugeln mit schon deutlichen Verschleißerscheinungen funktionieren noch, erst, wenn Stücke rausbrechen, wird es problematisch.


    Nun viel Erfolg und gute Weiterfahrt!

    Tiemo

  • das mit den Bildern habe ich noch nicht hinbekommen.

    Mein Handy lädt immer nur die von Whats App hoch und nicht die anderen.


    Eine VW Werkstatt sollte aber die benötigten Ersatzteile, Die Kugeln und die kleinen Zusatzteile, haben. Kosten um die 5 bis 10 Euro höchstens.

    Das sind bei allen T4s Verwschleissteile die normalerweise vorrätig sein sollten.

    Am besten lässt du sie dann auch gleich einbauen (falls es das ist).


    Bei meiner alten Dicken habe ich das alleine gemacht, aber da war auch viel mehr Platz.

    4 Zylindermotor und keinerlei Extras wie ABS oder Servolenkung ...


    DAS war auch ein 02B Getriebe und ich musste (konnte aber auch) den Rückwärtsgang dann jeweils nach Öffnen der Motorhaube mit er Hand einlegen., bzw. eigentlich die Kugel für diese einmalig folgende Aktion am Schalthebel vorher in die richtige Postion bringen.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 466 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :-)

  • Supercool, Danke für die Bilder Fridi, die sind super. Weiß auch der Mechaniker gleich wovon ich spreche 😀


    Die Schraube habe ich rausgeholt, ist eine Inbus, 8mm.

    PSX_20180810_104959.jpg


    Vom Gabelkopf ist die also nicht (sind ja Sechskant), der sitzt auch fest. Auch der Lagerblock vom Gegenlager scheint mir fest zu sein, mit viel Kraft kann ich wegen der engen Verhältnisse aber nicht dran rütteln und die Befestigungsschrauben kann ich leider auch nicht sehen, ich glaube da könnte sie aber theoretisch herkommen, oder?


    Die Kugel im Gabelkopf hat ca. 2 mm vertikales Spiel und scheint mir noch ganz in Ordnung. Sind 2mm viel?

    Die Kugel im Gegenlager sitzt stramm.


    Unterm Auto war ich jetzt auch:

    IMG_20180810_103023-01.jpeg


    IMG_20180810_103209-01-01.jpeg


    PSX_20180810_103723-02-01.jpeg


    Sieht für mich so aus, als hätten die in Ungarn da nichts dran gemacht, der Dreck ist manchmal ja ganz nützlich und Arbeitsspuren müsste man ja sehen.


    Im Ganzen scheint mir das Schaltgestänge ganz OK zu sein. Was meint ihr?


    Wegen der Schraube guck ich nochmal ob ich irgendwie die Befestigung vom Lagerbock Gegenlager sehen kann.

  • So, mehr Infos: Die Schraube ist tatsächlich vom Lagerbock. Die zweite die ich sehen/ertasten konnte ist drin und fest, die dritte hab ich nicht gefunden. Einen Inbus konnte ich zwar besorgen, aber wegen der Engen kriege ich die Schraube nicht montiert 😕 Die Querstütze ist im Weg und wegen der selbstsichernden Schrauben (Ersatz hab ich nicht) will ich die / den Gabelkopf lieber nicht ausbauen. Oder soll ich das wagen?


    Blöd ist auch, dass nächste Woche Himmelfahrt ist, ist hier in Griechenland ein wichtiger Feiertag und die Werkstätten hier um die Ecke haben alle die ganze Woche zu (haben die Leute vom Campingplatz gecheckt).


    Gut ist, der Nachbar vom Campingplatz ist Mechaniker. Der ist zwar superbeschäftigt, will aber heute noch mal in den Bus schauen und probieren die Schraube zu fixen.


    Sam Dollar gezahlt habe ich in Ungarn übrigens 90.000 Forint / 300 Euro, scheint mir inzwischen zu viel ...


    Und noch was: So wie ich es verstanden habe, ist die Lenkung doch verstellt. Der Markus1962 Test hat ja ergeben, dass die Stange vom Schalthebel an der linken Seite anschlägt, und das sollte glaube ich nicht sein, oder?


    Jetzt brauche ich erst mal ne KFZ Pause, Fortsetzung folgt 😉

  • Dem Mechaniker ist es auf die schnelle leider auch nicht gelungen, die Schraube vom Lagerbock wieder rein zu kriegen 😞 Dafür habe ich jetzt gesehen und getestet, dass die beiden anderen noch drin und fest sind, 2 von 3 ist jetzt nicht so schlecht finde ich.


    Am Montag haben wir so einen halben Termin in einer VW Werkstatt, mal gucken was dabei raus kommt.


    Bis dahin mach ich jetzt Mal Urlaub, deswegen bin ich ja hier und die Familie knurrt schon, weil ich immer nur am Bus rumhänge und im Internet recherchiere und berichte ...


    Aber eins ist sicher: So schnell so viel über unseren Bus gelernt hab ich noch nie, und endlich auch ein bisschen die Scheu vorm Motorraum verloren, spätestens Weihnachten gibt's nen ordentlichen Wagenheber und ein Paar Böcke 😁


    Bis nächste Woche, liebe Grüße,

    Kai

  • Hej Kai,



    deine Fotos zeigen mir, dass die Umlenkung unter dem Schalthebel und die Schaltwippe in der Mitte ganz normal aussehen.


    Zwei feste Schrauben sind genug um die Verbindung sicherzustellen.

    Das scheidet als verursachender Fehler schon mal aus.


    Zwei Millimeter Spiel machen sicher auch nix.


    So gut, so schlecht.



    Mach erst mal ein paar Tage Urlaub.



    Bei meiner Dicken muss ich übrigens immer den Ganghebel festhalten, wenn ich rückwärts fahre.


    Ich kenne die Ursache .


    Ich habe mich mal verschaltet und wollte in den fünften und habe den Rückwärtsgang erwischt.

    Hat zuiemlich gekracht.


    Das kommt davon, wenn Mensch als Beifahrerin spontan versucht mit der linken Hand einen Bewegungsablauf zu simmulieren, den man nicht wirklich da drauf hat....

    Selber Schuld also.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 466 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :-)

  • Moin.Moin.


    Die Rechnung von der Kugel liegt zu Hause.Kann dir also die Ersatzteil-Nr.nicht geben.Aber es scheint die ja nicht das Problem zu sein.

    Du hast in Ungarn den Monatslohn eines (des) Mechanikers "gelöhnt".

    Alle Staatsangestellten verdienen um die 100000 Ft.Netto.Der Minimallohn liegt bei 70000 Ft.Das sind 230 €.

    Von keinem Einheimischen hätten sie diesen Rechnungsbetrag verlangt.

    Außerdem hast du 96000 bezahlt , da der Wechselkurs nicht 300 sondern 320 ist.Das machen allerdings alle hier, wenn Fremde nicht mit Landeswährung bezahlen ( können).

    A B G E Z O C K T.Aber richtig. Auch wenn man die MWSt (27%) !!! abzieht immer noch viel zu viel. Hast du denn überhaupt eine Rechnung bekommen, wo diese ausgewiesen ist ?

    Steht da drauf was gemacht wurde ?

    Soviel ich weis bekommt man die in einer Freien gar nicht, nur bei Vertragshändlern. Dort liegt der Stundensatz bei € 35-40/h Brutto bei den Freien ca.€ 15-20.

    Zu deiner Klimaerneuerung hätte ich vilt noch 'n paar Fragen.

    Aber dann später wenn ihr hoffentlich heile und gut wieder zurück seid (PN).


    Sam

  • Zur Info, der Schaltturm wird mit Sechskant schrauben fest gemacht, Inbus schrauben sind zb. Am Anlasser oder ein paar Motor-Getriebe.


    Tnr von der großen Kugel 015 311 544

    kleine Kugel 7D0 711 131

    Buchse 701 711 166

    Lagerbuchse für die dünne Stange 171 711 181

    gibt es bei ebay als Satz für zb. 8€


    Aber, die Kugel bekommst du von Hand nicht in die Buchse.

    Ich habe selbst mit Bühne ne menge geflucht.

    Dazu noch ein Montiereisen.


    Was funktionieren würde, eine kurze ordentlich Schraubzwinge.

    Wie ich das gemacht habe.

    Ne menge flutschi, Buchse halb in die Passung rein schieben, dann Kugel mit Gestänge in die Buchse rein und erst dann alles in die Passung schieben.

    Montierhebel zwischen Getriebe und Achsträger schieben und dann mittig am Schaltgestänge gegengedrückt.


    Mein ACV mit ohne alles Ausstattung war von oben genauso verbaut. Liegt wohl nicht an der Klima.

  • Hallo zusammen,


    es gibt ein paar Neuigkeiten, gute und schlechte, wie das ja oft so ist.


    Gut ist, das Schaltgestänge und die Plastikager und -kugeln sind OK, die Ungarn haben das wohl ganz gut gemacht. Dass ich mehr gezahlt habe als notwendig ist zwar schade, aber so ist das nunmal, sich jetzt ärgern bringt ja nix. Außerdem: Wer sich nicht auskennt, zahlt Lehrgeld - nochmal zahl ich nicht so viel für ne lose Schaltung 👍 Und Kabelbinder hab ich auch bekommen und ab jetzt auch immer dabei 😀


    Schlecht ist, das Problem mit dem 5. muss am / im Getriebe liegen. Könnte das Zahnrad des 5. sein, könnten Lager sein, um das genau zu wissen müsste man es halt aufmachen - hab ich aber nicht (machen lassen). Die Reise geht jetzt also im 4. weiter und Reparatur dann in Deutschland.


    Gut ist, das der Mechaniker clever war! Er hat nämlich vermutet, dass das Getriebe Öl verloren hat und das hat es wirklich! Säßen wir jetzt beisammen, würde ich euch schätzen lassen, wie viel er nachgefüllt hat, aber so ...


    ... kurz und schmerzlos ...


    ... fast 2 Liter!!!


    Ich denke da hab ich mal riesen Glück gehabt, sonst wäre mir wohl bald das ganze Getriebe um die Ohren geflogen.


    Und woher bin ich da jetzt so sicher? Weil ich DEN VW-Werkstatt in Griechenland Tipp für euch habe:


    Stamoulis S.A.

    Vasilikon 30,

    Lamia 351 00,

    Griechenland


    Ist eine VW Werkstatt und Händler, top nett, top zu empfehlen, moderne Werkstatt, 6 Hebebühnen, 5 Mechaniker hab ich gesehen.


    IMG_20180813_144659-01.jpeg


    Hr. Stamoulis (der Besitzer) war vor zick Jahren als Tourist in Deutschland und ist dann 5 Jahre als Automechaniker geblieben. Zurück in Griechenland hatte er 20 Jahre eine Ford Werkstatt, und seit 18 Jahren diese VW. Ich schätze ihn auf 70 und er hat es sich nicht nehmen lassen die Probefahrt mit mir zusammen selbst zu machen - hat ihn ganz schön "getreten" unseren Bussi 😂


    Wenn wir mehr Zeit hätten und den Bus nicht zum schlafen bräuchten, würde ich das Getriebe bei ihm machen lassen, aber er hat mir dann sogar selbst empfohlen, lieber langsamer zu fahren und den Urlaub zu genießen als auf eine Reparatur zu warten. Und so machen wir das jetzt.


    Euch allen erst mal vielen herzlichen Dank, ich werde das nicht vergessen, war auch hier eine wirklich super Unterstützung. Da bleibe ich auch in Zukunft gerne dabei. Und wenn ich dann erst meinen Wagenheber und die Böcke habe ... 😀


    Liebe Grüße

    Kai

  • Hej Kai,


    nun hast du wwnigstens Klarheit.


    Da gilt es jetzt nur noch eine brauchbare Werkstatt zu Hause zu finden.


    Eventuell habt ihr Lust zu unserem kleinen Familientreffen an den Biggesee zu kommen.

    Immer am Fronleichnamswochenende kommt da ein kleiner Haufen zusammen.

    Völlig ohne Rummel.

    Einfach sich ein wenig austauschen und reden.


    Nun geniesst erst mal den Urlaub.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 466 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :-)