Webasto oder Eberspächer?

  • Moin Leute,

    kurz und knapp, meine Eberspächer D3WZ mag nicht mehr. Entweder hole ich mir ein neues Steuergerät und wechsel es aus, oder aber weil die sehr störanfällig sind, gleich eine Webasto.

    Was würdet Ihr machen? Eine Webasto hatte ich damals bei meinen Focus installiert und das ding läuft immer noch mit gut 4000 starts. Wenn ich umbaue, verbleibt dann die Original Zusatzwasserpumpe oder muss die raus? Ich frage weil die Webasto auch eine mitbringt? Hat damit jemand schon Erfahrung?

    Lieben Gruß

  • Hallo blechschwein


    Genau mein Thema.

    Ich hab mich so heftig mit meiner D3WZ rumgeschlagen das ich jetzt recht fit min.

    Im Moment bin ich dabei mir einen Prüfstand zu bauen.

    Hab auch schon einige kaputte Heizgeräte gekauft.

    Wenn du möchtest schau ich das ich deine kostengünstig fit bekomme. Oder du bekommst eine von mir im Tausch. (Aber erst wenn mein Prüfstand läuft)


    Gruß.

  • ich denke ich werde von der Eberspächer weggehen. Steuergeräte hab ich schon nachgelötet, kabelbäume repariert, Dichtungen ersetzt, Brennkammer gereinigt, wie Du siehst ich hab auch schon einiges hinter mir. Ich hätte nur gerne etwas zuverlässigeres :-)

    Trotzdem vielen Dank

  • Wenn ich heute abend daran denke, fotografiere ich dir das Gehäuse. du musst das silikon an zwei stellen entfernen und dann 2 schrauben lösen. dann am gehäuserand das silikon mit einen kleinen cuttermesser lösen. wenn du glück hast, kannst du die platine dann rausheben. ich habe mir zusätzlich noch einen kleinen haken gebaut. den habe ich unter der platine gesetzt zum rausziehen. denn darunter befindet sich nochmal silikon.

  • Ob Webasto oder Eberspächer, irgendwelche Macken haben beide.

    Der Einbau einer Webasto-Heizung in den T4 erfordert einige Umbauten, weil die Gehäuse gänzlich anders sind.
    Neben der eigentlichen Heizung muss unbedingt auch die Dosierpumpe getauscht werden, weil die Fördermenge pro Hub sich stark unterscheidet (Webasto fördert mehr). Auch der Auspuff hat einen anderen Durchmesser. Die Umwälzpumpe kann dagegen übernommen werden.

    Sollte die Diagnoseleitung der Heizung am OBD-Bus angeschlossen sein, wie es bei der D4WS ab Werk der Fall ist, dann muss diese Verbindung getrennt werden, wenn ein anderes Heizgerät ohne VW-spezifische Software eingebaut wird.

  • Da denke ich schon länger drüber nach, vor allem weil ja schon die vorgaben da sind8)

    Habe einen Spezi an der Hand den ich mal ausquetschen werde .

    Meine brauchte im Herbst viele Starts als Standheizung und echt keine Lust hatte am Anfang obwohl sie neu ist (2Jahre) ,

    Habe weder Fernbedienung noch Vorwahlschalter , alles verschwunden beim Vorbesitzer, nur Taster im Bademantel Morgens :oops:

    Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.

  • Ich habe da mal einen Tipp bekommen:


    https://standheizung-ersatzteile.com/hydronic-d5wz-12v


    Die Heizung kommt mit anderer Dieselpumpe (5kW wollen gefüttert werden), ist aber schneller dabei.

    Was vorher bei aktuellen Minus-Temps eine halbe Stunde dauerte fluppt jetzt in 15 Minuten.

    Sie ist etwas länger als die originale D3WZ, passt aber in den 111 kW.

    Vor ca. 2 Jahren kostete das Teil allerdings nur knapp über 300,- € :dry:

  • @ Bernd: das hört sich so an als hättest du den Umbau schon hinter dir ?


    @ michael1960: was für Vorgaben meinst du?

    Als Vorgabe meinte ich Einbauort , Schläuche ect. Habe mit dem Gedanken gespielt eine Webasto zu verbauen, wenn das möglich wäre.

    Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.

  • Ich hab gestern mal ein bisschen im Netz gesurft. es geht wohl, es haben auch einige den Umbau vollzogen. aber eine richtige Anleitung für "Dummys" habe ich nicht gefunden. Zum Thema Zusatzwasserpumpe habe ich noch eine Frage: ich habe beim T4Wiki gelesen das die Zusatzwasserpumpe mit drehen des Schlüssels auf Zündung schon drehen soll, sie tut dies aber nicht bei mir. Ist dem so? kann das jemand bestätigen? Sicherung und Pumpe sind i.o. Ich habe den Stecker abgezogen und gebrückt, pumpe läuft.

  • Das die bei Zündungsplus ( 15 ) schon anläuft wäre mir neu , hätte aber noch einen Tipp den ich auch erst bei meiner neuen mit auf den Weg bekommen habe .

    Du kannst sie 5 mal versuchen zu starten aber keine 10 mal , das blöde Ding denkt nämlich mit und dann macht das Steuergerät DICHT ! dann hast du nur noch die Möglichkeit eine Eberspächer Werkstatt zu finden die das Steuergerät wieder zurücksetzt.

    Das geht nur von unten direkt an der Heizung - nicht an deinem Diagnose Stecker. Kein Witz !

    Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.

  • Ich habe unsere 3kw Eberspächer rausgeschmissen und eine Webasto EVO V eingebaut.

    Die beste entscheidung. Mit der Eberspächer gab es immer wieder Probleme und die 3kw waren viel zu wenig für den Bus.

    Die EVO hat auch den Vorteil dass sie praktisch sofort anläuft, während die Eberspächer fast eine Minute zum Hochfahren gebraucht hat.

    Alles in allem mach dies den Winter viel erträglicher :)

  • Ich habe auch beim Kauf meines ACV im Jahre 2010 den kaputten Zuheizer durch ein TT-Evo ersetzt. Das Gerät lief schon 2 Jahre in meinem alten AAB. Bisher einziges Problem war ein verschmorter Sicherungsträger (die alten waren nicht dicht - ist heutzutage anders).

    Der Umbau war unproblematisch, es wird nur etwas enger hinter der Bodenwanne weil ich den Abgasschalldämpfer da auch noch reingewurschtelt habe. Dosierpumpenaustausch war auch einfach, weil die Kraftstoffleitungen alle übernommen werden können.


    Schöne Grüße

    allwoyacks