ACV Startprobleme abhängig vom Resttankinhalt

  • Hallo Zusammen,


    Es geht um einen ACV (also 2,5 TDI 102PS)

    Ich habe abhängig vom Rest-Tankinhalt Startprobleme. Sehr plausibel erscheinen mir hier die Rückmeldung aus dem Forum hinsichtlich einer etwaigen Undichtheit an der Tankentnahmeeinheit.

    Somit versuchte ich beim sehr freundlichen eine ebenso kompetente Antwort nebst etwaiger Ersatzteile zu bekommen. Dumm geloffe, wie wir hier sagen.:oops:


    Ich konnte meinem Ansprechpartner mein Anliegen nicht verdeutlichen. Leider. Bis auf die Auskunft, dass die komplette Entnahmeeinheit 110,- inkl. kostet. Einzelteile?: Keine Ahnung !

    Klar. Ich komme um einen Ausbau vorab nicht herum, etwaige Schadensstelle orten.


    Gibt es typische Versagensteile als Ersatzteil? Einzeln?, die würde ich dann eben mal prohylaktisch mit tauschen… 375 TKM/16 jahre. Das sähe ich schon als gerechtfertigt an ;-)

    Und wenn E-Teile möglich sind, doch beim Händler oder gibt’s andere Quellen?

    Gibt’s bei der Demontage erwähnenswertes?


    Mit Dank und vorfreudlichem Gruß

    James

  • Hallo,

    ist zwar nervig, das mit dem Kühler, aber wirf mal einen kritischen Blick auf die Einspritzpumpe, die könnte undicht sein. Die neu abzudichten sollt dann doch Bosch machen. ( Man kann den Zylinder leicht nachhaltig sprengen.)

    Ansonsten die Leitungen Stück für Stück erneuern. Mit den ersten Verrenkungen unter dem Fahrersitz anfangen, hier liegt der Eingang zum Tank. Beides hat bei mir geholfen.

    LG
    ford_erde

  • Hi jaka68,


    hab die Aktion mit Tankgebertausch an meinem ACV auch schon hinter mir. Hab mich für die Variante mit dem vorgeklappten Teppich entschieden.

    Einen neuen Tankgeber musste nicht in der freundlichen Apotheke erwerben. Das Teil ist von VDO und trägt die VDO Nummer 220-805-001-003Z. Die Preise incl. Versand beginnen in der Bucht bei ca. 55 Euro. Da ist also Sparpotential vorhanden.


    Greets Schwaben-Klaus

  • Da es ohnehin empfehlenswert ist auch gleich neue Schläuche zu legen kannst Du auch den Vorlauf-Schlauch direkt in den Tank legen.

    13er Loch in den Deckel, Filter vorne auf den Schlauch und mit Kabelbinder an der vorhandenen Entnahmeeinheit fixieren.

    Geht prima, bei mir ist nur leider nun die Pumpe undicht...

  • Hej lilalumo,


    mit direkt in den Tank legen meinst du ohne Tankgeber?

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 466 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :-)

  • hy you all !


    danke für die tipps,

    habe den geber online gekauft und gestern eingebaut. endlich !!!

    sitze raus und teppich vor. was ein glück habe ich das so gemacht...


    so habe ich die durchrostung im eintritt der fahrerseite entdeckt.

    pfui mist! innenschweller(?-denke ich mal) ist unten rd 20-30 cm weg. :huh:

    ich meine nicht mehr da!:wall:

    total komisch! beifahrerseite tippitoppi.

    die einzige erklärung die ich mir aus dem .... ziehe ist salzwassereintrag. und da die fahrerseite nunmal die am häufigsten frequentierte ist....

    und ich nihct der einzige bin der das auto fährt...


    von wegen endlich mal die baustellen weg und ein bisschen bogensdchiessen gehen :|.


    ich gehe jetzt mal im forum auf die suche nach bereits geschädigten ;)


    LG James

  • Welchen Geber hast du genommen und sitzt da die Pumpe auf dem Geber??


    Ich hatte im Netz nur einen VDO Geber ohne Pumpe und eine andere Marke zum ähnlichen Preis mit Pumpe gefunden.


    Da hatte ich mich gefragt wo die Pumpe überhaupt sitzt und ob ich beim VDO die alte daran montieren müsste?


    (REM: seit einem Frankreichurlaub bei Ü50 Grad in der Sonne läuft der alte Kram wieder fehlerlos)

  • Guude Ralph,


    nö, no pump.


    gekauft bei nem 24h onlinedienst aus B ;-) irgend was um die 70-80 eur

    sowie ich das hier verstand und so wie es mir mein freundlicher bekannter aus dem mechanikerpool meines freundlichen erklärte,


    saugt sich die einspritzpumpe (es) den diesel selbst an. innerhalb der tankentnahmeeinheit (tee) gibt es dann eine art rückschlagventil, welches das abfliessen des diesel aus der leitung von tee zur es verhindert. entweder ist das ding kaputt oder die tee hat einen riss und der diesel läuft halt dann dort aus.

    gewahr geworden bin ich das, weil ich einen hatte der den motor abstelte und ich derweil auf den schlauchleitungssalat des dieselfilters schauen konnte. da gibts nen transparenten abschnitt. du kannst halt nicht differenzieren ob diesel drin ist oder nicht. nur das vorbeirutschen des spiegels ;-))) (also das absinken des dieseloberflächenspiegels in der leitung...) siehst du für ne sekunde.


    das tauschen selbst war für nen schrauber eigentlich kein OP eher fleissjob. der bodenbelag wird bei der entnahme aber dezent malträtiert.


    meld dich falls noch was offen ist


    LG James