nächste Frage: Wie lange hält unter normalen Umständen eine Kupplung / ZMS???

  • Hallo Ihr,


    Hintergrund der Frage ist dass wir ein gutes Auto (151PS AXG mit 270tkm aus 2002) mit vollem Scheckheft an der Hand haben, von privat, und es wurden diverse Dinge wie Einspritzpumpe und Turbolader usw. schon mal gemacht (länger her, im Scheckheft vermerkt), hab aber bisher keine Hinweise vom Verkäufer und auch aus dem Scheckheft dass da jemals die Kupplung in Teilen oder komplett schon mal gemacht worden wäre.

    Funktioniert wohl auch einwandfrei.

    Auto lief relativ viel Langstrecke in seinem Leben, wenig Anhängerbetrieb.

    Der T4 ist in einer Preisklasse wo mich auch eine Kupplungsreparatur nicht scheuen würde den zu kaufen.

    Wie sind eure Erfahrungen hierzu, gerade auch was das ZMS angeht?

    Gruß

    Ralf

  • Unser AAB (mit Anhängerkupplung, aber zumindest in unserem Besitz jetzt fast 7 Jahre wenig Anhänger Betrieb) ist 27 Jahre alt, hat 330tkm und zumindest laut Unterlagen noch beides in der Erstausgabe. Bisher ohne Probleme.

    VG Kilian

    ... Wenn er nicht rosten würde ?

  • 270t km und schon neuer Lader und neue ESP? Mhm


    Die Kupplung ist an meinem immer unauffällig/ nahe Neuzustand wenn das ZMS aufgibt. Am Bus das erste bei 250000 km. An meinem Caddy hat das erste 400000 km gehalten.

    Ist wohl eine Frage der Benutzung. Anfangs mußte mein Bus öfter hart ran, schwer beladen, teilweise mit Anhänger. Das zweite ZMS wurde zusammen mit dem Getriebe gegen eines für den AXG getauscht. Das war bei rund 300000 km noch intakt

    Was die Dinger wohl gar nicht mögen, bzw stark beansprucht sind große Drehzahlsprünge mit viel Last. Wer also ständig hart durchbeschleunigt über einen weiten Drehzahlbereich wird ZMS schneller ausnudeln.

  • Lader und Einspritzpumpe (bin mir nicht ganz sicher, könnte auch irgendwas anderes an der Einspritzung gewesen sein) beunruhigt mich nicht, da beides vor ca. 100tkm bzw. 150tkm war... ebenso die neue Kopfdichtung bei 87tkm??? ggf. ein Marderschaden mit Überhitzungsfolgen???

    Wenn die jetzt schon so lange verbaut sind was soll sein???


    Gruß

    Ralf

  • Moin,


    bei meinem Bus habe ich damals die Kupplung tauschen lassen, als der Motor nach 'nem Kolbenplatzer bei 360Tkm zur Generalüberholung draußen war - war wohl noch nicht wirklich nötig, aber sparte 'ne Menge Arbeitskosten.


    Und da hatte ich auch schon die zweite ESP (220T) und den dritten Turbo (100T, 260T, 400T) in Gebrauch ...

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

    mittlerweile 50 Monate "auf Entzug" - der Caddy ist seit >115Tkm eine brauchbare "Ersatzdroge"

  • So unterschiedlich ist das.

    Ich habe noch ersten Turbo und erste ESP. Und es wäre sicher auch das erste ZMS, wenn ich das nicht mal auf Verdacht bei 420.000 hätte tauschen lassen. Dabei war es noch in Ordnung. Keinerlei Unterschied mit dem neuen.


    Dafür war die erste Kupplung bei 240.000 zerbröselt. Und ich hab das Gefühl die nächste ist bald wieder dran.

  • Meine Dicke hat jetzt 532000 kim und die zweite Kupplung (ohne ZMS Tausch) bei irgendwas in den 300000ern.

    Alles andere im Antriebesstarng ist noch original, ausser der Hardyscheibe.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • Du solltest einfach min. 1000,- /a für Reparaturen übrig haben. Da ist eben Kupplung oder ZMS normaler Verschleiß, der irgendwann kommt.

    Mal hast du mal 1-2 Jahr nichts und dann kommen wieder mehrfach Reparaturen. So ist das bei einem alten Auto. Außer du kannst viel selbst machen, dann gehts. Die Teile sind im Internet nämlich recht billig.


    Dazu noch das Lehrgeld oder heißt es "Leergeld"? :) Ich hatte vor 40.000 neue Traggelenke Meyle HD Ausführung einbauen lassen und dachte, die musst du jetzt nie wieder machen. Leider Schrott ab Werk und nach ca. 30.000 km fing das erste leichte Klappern an. Jetzt wieder komplett neu.

  • So unterschiedlich ist das.

    ja, ich gebe ja zu: meine Turbolader waren "Verschleißteile" - sie hatten aber auf 100Tkm vermutlich genauso viele Umdrehungen gemacht wie andere in der doppelten Kilometerlaufleistung ...

    Dazu hatte der erste Montagefehler: da fehlten 2 Gehäuseschrauben, war also undicht - und innendrin hatten sich Teile der Schaufelverstellung (VTG) ins Verdichterrad eingearbeitet, kam also keine Leistung mehr.


    Die ESP hat bei Tempo 200 ihre Zentralschraube verloren, und daraufhin hat das Riemenrad den Konus der Welle während des folgenden 2,5 km "Ausrollens" (und ja wohl auch vorher, während sie sich gelockert hatte) so vergnaddelt, daß eine Tauschpumpe wirtschaftlicher war.

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

    mittlerweile 50 Monate "auf Entzug" - der Caddy ist seit >115Tkm eine brauchbare "Ersatzdroge"

  • das mit den ca. 1000 Euro pro Jahr ist mir und meiner Bekannten durchaus bekannt und bewusst, darum dass jedes Jahr Verschleißteile fällig sein könnten gehts auch gar nicht. Da meine Bekannte ja weite Reisen damit machen möchte ist halt immer ein gewisses Risiko dabei dass z. B. in "Hinterpfuideifi" die Kupplung kaputt geht und die da vielleicht nicht das knowhow haben um günstig und schnell zu reparieren.


    Schau mer mal, kann Dir mit einem neueren genauso passieren...lieber geht Mechanik kaputt als Elektronik...


    Gruß

    Sturmi

  • Hey,

    Meine Kupplung wurde bei ca. 270 Tsd. gewechselt weil eine Fernreise angestanden hat. Die Kupplung hätte noch lange gehalten- nur das ZMS hat Schwingungen übertragen in den Innenraum der mich nervös gemacht hat.

    Der Turbolader hat jetzt fast 330 Tsd. runter und läuft wie eine Uhr, natürlich kann man einen Turbolader auch zerlegen wenn man ihm sehr oft einem No Go aussetzt- über die Autobahn jagen- anhalten pippi machen und dann weiter jagen. Dann noch das falsche Öl ohne regelmäßige Intervalle.

    Jetzt schwitzt die ZK- Dichtung...wird beim anstehenden Zahnriemen gemacht und das was drunter ist werde ich mit meinem Schrauber noch abstimmen ob da auch bedarf besteht.

    Was sind 1000€ pro Jahr :silly::weg:

    Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.

  • Kommt immer auf den Fahrer drauf an wie lange eine Kupplung hält.

    Wenn jemand wirklich Kupplungsschonend fährt, derjenige kann das Pech haben das, das ZMS Aufgibt wie bei mir.

    Die Kupplungsscheibe war noch gut damals, aber das ZMS.

    Hatte bei 330 000km wechseln lassen, dann natürlich gleich alles , auch die Motorlager


    Grüße Horst

    T4 Multivan TDI 2,5er 111KW ,,,,mein VW Bus hat sogar einen Blinker,,,,

  • Bei mir ist bei 240.000 die Kupplungsscheibe einfach in viele Teile zerbröselt. Dabei fahr ich recht ordentlich und hab auch noch auf Doppelkuppeln ohne Synchronisation gelernt, zumindest bei LKW. Vielleicht war es dass, zu hart kommen gelassen?

  • Schnell kommen lassen ist bei der richtigen Drehzahl eher förderlich finde ich.

    Ich passe die Drehzahl immer an bevor ich wieder einkuppele.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)