Posts by Andreas - Berlin

    Hallo Toni,
    das ist mir auch klar, deshalb die Frage, ob ein 2008er (also T5.1) in der Ausstattung gleich ist mit dem 2007er und ein 2009er (also T5.2) mit dem aktuellen T5er. Mir geht es dabei zum Beispiel um Dinge wie eine zweite Batterie, Sitzheizung, Tempomat oder ähnliches. Manche Dinge sind nbei VW ja nur als Kombination in der Ausstattung wählbar. Wenn in einer Anzeige oder Gebrauchtwagenbeschreibung nur Ausstattung A angegeben ist, man aber weiß, dass es A nur zusammen mit B gab, kann man sich manche Nachfrage sparen.


    Andreas.

    Hallo,
    ich habe folgende Frage zum Startline Modell. Ich habe einen Prospekt vom 2007er und einen vom aktuellen. Da wir uns einen gebrauchten Starline aus dem Mj. 2008 bzw. aus dem Mj. 2009 (also nach dem Facelift) zulegen wollen, interessiert es mich ob die Serien- bzw. Extraausstattungen mit denen aus 2007 und 2013 vergleichbar sind. Oder hat jemand vielleicht die Prospekte aus 2008 und 2009 und kann mir die Aussattungslisten mailen. Im Netz hab ich bisher keine passenden PDFs gefunden. Schon mal Danke vorab.


    Andreas.

    Die Kühlwassertemperaturanzeige zeigt alles normal an. Wandert normal auf 90°C in der Anzeige und bleibt auch da. Soweit alles gut. Kühlwasser ist auch ausreichend drin. Nur die Heizleistung der Heizung ist halt nicht immer die Beste. Die o.g. Lamellen hab ich nun noch nicht kontrolliert wenn es nicht so gut heizt, ich hab aber mal Kriechöl auf den Federmechanismus gegeben, so dass ddies system zumoindest gut geschmiert sein sollte. Da nun die große Kälte ja wohl erstmal weg ist, wird es wohl schwieriger werden das Problem zu lösen. Mal sehen was der Frühling an Ideen bringt.


    Gruß,


    Andreas.

    Hallo Ralf,
    vielen Dank für den Tipp. Die Lamellen werde ich mir mal anschauen und auf jeden Fall mal ein wenig Kriechöl (wie in der Wiki erwähnt) drauf geben. Keine Ahnung ob meine Werkstatt bei der Inspektion sich um solche Dinge kümmert. Das es solche Lamellen gibt wusste ich gar nicht, ich dachte es gäbe nur ein Thermostat, dass bei entsprechender Temperatur den Kühlwer zuschaltet. Also nochmal Danke für den Tipp.


    Gruß aus Berlin,


    Andreas.

    Hallo,
    gestern bin ich aus Bayern zurück nach Berlin gefahren. Die Temperaturen lagen meist so zwischen -20°C und -10°C. So lange wir uns mit tausenden anderen Autos mit geringer Geschwindigkeit bewegten, war es schön mollig im Bus. Als es dann mit gut 120km/h weiter ging, wurde es kühler im Wagen, da die Heizung nur noch lauwarme Luft ausgab. Nach gut einer halben Stunde heizte die Heizung dann wieder normal. Nach vielleicht 10 min. begann das Spiel wieder von neuem. Das gleiche Problem hatte ich im letzten Jahr schon mal bei gut -15°C auf der Autobahn. Damals dachte ich mein Zuheizer sei schuld, da der defekt war. Jetzt ist aber ein neuer drin der auch läuft. Meine Idee war, das mein Bus so schlau ist, dass er nur dann genuegend Hitze vom Motor an die Heizung abgibt, wenn er welche übrig hat. Bei sehr niedrigen Temperaturen und großer Kühlung durch mehr Fahrtwind steht halt weniger Wärme für die Heizung zur Verfügung, damit der Motor auch auf Betreibstemperatur bleibt. Kann das sein, und wenn ja kann man da was gegen tun? Die Temperatur im Bus war zwar noch O.K., wärmer wäre aber auch nett gewesen.
    Ach ja, wir haben einen 2000er Mv mit 75kw TDi und werksseitiger D4WS.


    Mit frostigen Grüßen,


    Andreas - Berlin.

    Hallo,
    auf dem silbernen Aufkleber von Eberspächer steht unter der Angabe D4WS noch eine Ausführungsnummer 2....... . Diese Nummer scheint irgendwie wichtig zu sein, zumindest konnte ich ohne keine bei Eberspächer bestellen. Vielleicht geht es um die Anschlüsse des Steuergerätes? Keine Ahnung, jedenfalls kan ich die Nummer bei mir nicht mehr ablesen.


    Gruß aus Berlin.


    Andreas.

    Hallo,
    die werkseitig verbaute Wasserzusatzheizung unseres Multivan (EZ 2000, 75 kw TDI) ist letzten Winter kaputt gegangen. Da ich nicht wieder frieren will und der Motor auch ruhig schon nach 5 km warm sein soll will ich eine neue einbauen. Durch vorangegangenen Austausch der Glühkerze und des Flammwächters hat sich aber der Modellaufkleber der D4WS verabschiedet. Kann mir jemand sagen wie ich die richtige Ausführungsmummer meiner Heizung heraus bekomme? Vorab schon mal Danke.


    Andreas - Berlin.

    Hallo,
    ich kann dir zwar nichts zu den Messblöcken sagen, aber wir hatten das gleiche Fehlerbild (Abschalten nach 5 - 10 Minuten) und gleichen Fehlerspeichereintrag. Bei uns war dann alles wieder im Lot mit einem neuen Flammfühler.
    Gruß aus der Hauptstadt,


    Andreas.

    Hallo Mattes,
    neben meiner selbst genähten Aussenisolierung für das Aufstelldach, denke ich auch immer mal wieder über die "Mütze" nach. Im Urlaub hab ich einen T5 damit gesehen und fand das wirklich klasse und deutlich windstabiler als meine Lösung. Das müsste man auf jeden Fall selber machen können. Zwei Varianten schwirren mir so im Kopf herum: Zum einen kann man wohl den original Stoffverwenden (keine Ahnung was der kostet), zum anderen sollte das auch mit der wohl bekannten Gewebeplane mit Ösen gehen, die es in jedem Baumark oder auch mal im Discounter gibt. Die lässt sich auch gut zuschneiden und vernähen und ist auf jeden Fall günstig. Da das Dach ja eine einfache Geometrie besitzt, sollte das abmessen und zuschneiden keine zu komplizierte Sache sein (vielleicht hat ja auch jemand exakte Maße bzw. es gibt irgendwo im Netz eine Zeichnung mit Maßen?). Tja, dass sind so meine Ideen zur Mütze. Mal sehen, wann ich mich an eine Umsetzung mache.


    Gruß aus Berlin,


    Andreas.

    Den kriegst du kaputt bzw. du brauchst einen Neuen, wenn er abgebaut werden muss, weil irgendein Dödel beim Vorbesitzer eine neue Scheibe nicht richtig eingesetzt hat, es dann genau unter dem Windabweiser gerostet hat (was man durch ihn erst viel zu spät bemerkt), nun ein Loch dort war, ein neues Blech eingeschweist werden musste und alles wieder schön lakiert werden musste. Tja und nun muss ein neuer Windabweiser drauf.
    Meine Frage kann ich nun auch selber beantworten - vielleicht sucht ja mal jemand danach im Forum - den Windabweiser gibts nicht bei Westfalia sondern nur beim Freundlichen für ca. 63 €.


    Gruß aus Berlin.



    [quote]Oder ist er abgeflogen, weil der Kleber zu alt war?

    Hallo Frank,
    wir haben auch schon das eine oder andere Unwetter im Aufsteldach hinter uns. Ich kann auch nur sagen, dass es bisher gar kein Problem war. Einzig die schon beschriebene Gischt die es durch den Stoff drückt nervt ein wenig. Wenn es geht stellen wir und natürlich auch immer mit der hohen Seite etwas geschützer hin. Manchmal klappt das aber halt nicht. Wenn es nicht blitzt und donnert ist alles halb so schlimm.


    Gruß aus der sonnigen Hauptstadt,


    Andreas.

    Hallo Matti,
    ich hab unseren Bus durch den ADAC zu der Werkstatt bringen lassen, die auch sonst meine erste Wahl ist. Ist eine normale freie Werkstatt bei uns in Schöneberg und nicht eine VW-Vertragswerkstatt. Die haben mal das Steuergerät eines anderen T4 zur Probe drangehängt und siehe da unser Bus sprang sofort ohne zu murren an. Da lag die Diagnose gleich auf der Hand.


    Gruß aus der Hauptstadt,


    Andreas.

    Hallo,
    ich hatte vor 4 Wochen ein ähnliches Problem. Morgens aus der Spielstraße gekommen, insgesamt nur ca 400 m gefahren, klappern und rasseln im Motorraum, Motor ging aus unbd auch der ADAC wusste nicht weiter und tippte auf Motorschaden. Die Werkstatt hat dan auch alles nach und nach geprüft und dann herausgefunden: Das Motorsteuergerät hatte einen Defekt. Es waren Lötstellen im Steuergerät oxidiert. Ein Spezialist hat die Bereiche dann nachgelötet. Alles in allem also nur eine "Kleinigkeit" und nicht der befürchtete Motorschaden. Vielleicht hast du ja das gleiche Problem.


    Gruß aus Berlin,


    Andreas.



    [quote]Es hat mich getroffen!
    MOTOSCHADEN
    Bei bester Pflege und ohne Voranzeichen!
    Nach 150m Spielstraße > also zum Glück nicht schneller als erlaubt<
    starkes klappern (wie Keilriemschlagen) sofort rechts ran und ausgemacht.
    ADAC angerufen:
    kam - guckte >Startversuch< beim anlassen sofort aufgehört - abgeschleppt.
    Zahnriem ist o.k. nun ab zur Werkstatt:
    Die gucken und sagen erstmal garnix >suppi< und dann:
    das kann die Pleulstange, Nockenwelle, Zylinder, Kolben oder alles sein.
    Ja heißt ja Motorschaden....


    So nun suche ich fachlichen Beistand bzw. Beileitsbekundungen,
    Ferndiagnosen und Kostenschätzungen erwünscht, damit mir das WE-Bier
    richtig schmeckt;-)


    Danke vorab
    Matti

    Hallo,
    wir haben eine Brandrupschiene abauen lassen. Die hat zusätzlich den Vorteil, dass man eine Regenrinne hat an der man ja auch Dinge befestigen kann (Vorzelt oder bei 2 Schienen einen Dachträger z.B.)und, dass es nicht so schnell rein regnet wenn die Schiebetür offen ist. Wir sind da super zufrieden mit.+


    Gruß aus dem wieder neu verschneiten Berlin,


    Andreas.

    Hallo,
    wir haben uns für ein "normales" Tarp aus dem
    Outdoorladen entschieden. Das hat den Vorteil, dass es auch in größeren Dimensionen verkauft wird. Wir haben ein 3 x 4 m Tarp an das wir eine Kederleiste angenäht haben. Das gute Stück hat sich, egal ob bei heftigem Sonnenschein als auch bei Sturm und Regen, super bewährt.


    Gruß aus der Hauptstadt,


    Andreas.