Posts by TobiasSyncro

    Quote

    Aber auch beim V6 scheinen die Getriebe problematisch zu sein wie es
    aussieht ...


    Meiner Meinung nach ist das eine Wartungsfrage. Wenn wie vorgeschrieben der ATF-Wechsel beim EQJ alle 60tkm gemacht wird passiert so ein Mist nicht!

    Nach 150tkm können Ablagerungen schon soweit fortgeschritten sein, dass sich irgendwann ganze "Brocken" lösen oder Grafitablagerungen, die durch Abrieb entstehen, den Schieberkasten versotten. Dann ist es nur noch eine Frage der Zeit bis der Schieberkasten zu wenig Druck bringt um die Lamellenkupplungen zu schließen. Der Abrieb der Lamellen landet dann auch noch zwischen den Zahnrädern, was auch nicht gerade lebensverlängernd wirkt. ;-)

    Quote

    Also das Teilchen selbst zu überholen ist kein Problem..
    Aber im ernst, wie Du schon sagst, Werkzeug ist das eine, Ersatzteile das
    nächste, ich denke das man mit einem überholtem Getriebe am besten Fährt,
    es ist dann auch Garantie darauf...


    ja ich weis, aber reizen würde mich das schon! ;-)


    Quote

    Und für Dein Schmuckstück lohnt es sich doch immer, ein überholtes
    Getriebe zu investieren....


    ist doch nur eine Caravelle :-D ;-)


    Quote

    Ich warte auch auf einen Ausfall bei meinem, ist jetzt bei knapp
    120000Km...


    Deins ist doch schonmal erneuert worden?
    Ich denke bei regelmäßigem Ölwechsel und zwar von Anfang an hält das EQJ weit über 200tkm! Unseres hat ja bis zum Schluss astrein geschalten. Ist halt dumm gelaufen. :-(


    Über den Sommer 2009 hatte wir ja einen Zweitbus, auch Caravelle LR V6 150KW mit ca. 212tkm. Ich meine da war sogar noch das erste Öl drin und es gab laut Vorbesitzer nie ein Problem. :-)

    Quote

    von wo kommst du?


    Stuttgart


    Quote

    Hier im Norden kenne ich Gellard, ein Getriebespezialist, der viel mit T4
    macht, aber die 2,5 TEU wird er wohl auch nehmen.
    Willst du / kannst du selbst ausbauen?


    Zur Not könnten wir selber ausbauen. ;-) Mich würde es reizen diese großartige Konstruktion zu öffenen und auch selbst zu richten! Allerdings ist das ja sone Sache mit nem Automatikgetriebe. Man benötigt sicherlich ne Menge Spezialwerkzeug, womit ich nicht dienen kann..

    Hallo,


    unser EQJ Getriebe ist nun doch verreckt. Vermutlich hat sich durch Mathy Additiv Schmodder gelöst der im Schieberkasten die Kanäle für Lamellenkupplung K3 verstopft hat, wodurch diese nicht mehr mit ausreichend ATF Druck versorgt wurde und damit nicht 100% des Momentes übertragen konnte. Das heißt konkret, dass der 4.Gang durchrutscht und damit die Kupplung platt ist, da die Lamellen innerhalb von Sekunden verbrennen. ;-)


    Das Ärgerlichste ist ja, dass alles so toll funktioniert hat! Der Mist ist quasi von heut auf Morgen verreckt. Getriebe schaltet sehr gut aber das nutzt ja nun auch nichts mehr. ;-)


    Ganze 160tkm hat es geschaft. Angesichts des hohen Leergewichtes und des starken Motors ganz ok. Allerdings wäre es wohl noch in Ordnung, wenn wir dieses scheiß Mathy Öl nicht reingekippt hätten. Dachten ein Bolzen im Schieberkasten klemmt, da im Winter der erste Gang etwas Zeit benötigt hat, bis er rein ging. Daraufhin haben wir dieses Schmieröl speziell für Automatikgetriebe geeignet, geholt.
    Allerdings lag es nicht am Schieberkastenm, lediglich am zu geringen ATF Stand. :-(


    So, jetzt muss ein Austauschgetriebe her, da Generalüberholung zu teuer ist. Durch Reparieren liegen wir ja gleich bei 2500€. Hat jemand eine guten Tipp, wo es das seltene EQJ gibt?


    Es handelt sich um eine Caravelle Business LR V6 mit AMV 150kw Maschine.

    Hallo,


    nachdem unser V6 Automatik vor gut drei Wochen anfing den ersten Gang nicht mehr normal zu schalten und auch der Kraftschluss miserabel war und der Fehlerspeicher von mechanischer Fehlfunktion sprach hatte ich mich fast schon damit abgefunden, dass das Getriebe im Ar... ist!


    Von wegen, dem guten Stück hat nur etwas Öl gefehlt :-D :-P Jetzt schaltet es wieder astrein. Zum Glück haben wir den Ölstand kontrolliert. Vor 20tkm wurde das ATF erst ersetzt und das Getribe ist absolut trocken. Wie kann das Öl dann abhauen?!


    Beim Auffüllen haben wir etwas Mathy Leichlauföl mit reingegeben.
    Nach ca. 300km kann ich sagen, dass die Schaltvorgänge zum größten Teil perfekt sind! Schaltet definitiv harmonische. Schaltvorgänge von 3 nach 4 sind jetzt perfekt. Früher hat sich das manchmal so angefühlt, wie wenn man bei einem Schaltwagen die Kupplung die letzen 2cm einfach fatzen lässt. Das ist nun fast ganz weg. ;-)


    Habe die Codierung mal auf 00007 gestellt. Das soll angäblich schnellere Schaltvorgänge hervorrufen. Wobei ich da jetzt nicht soviel Unterschied zu vorher bemerke, da stand es auf 00000.


    Das Beste ist ja der Rückwärtsgang. Der ging früher nur mit einem Ruck rein! Seit ein paar 1000km ist das ganz verschwunden. Wie das geht ist mir unerklärlich. :-D


    Das muss ich mal beobachten, das mit der erhöhten Drehzahl ist aber nicht immer?



    Dann muss ich mal nachsehen, wann das zum letzen Mal gemacht wurde.


    Quote

    Zum Phänomen hochschalten kann ich nichts sagen, klingt aber nicht gut
    beim Automatik Getriebe. Ich glaube aber nicht, dass alles im Zusammenhang
    steht. Viel lässt sich sicherlich auf die kalte Jahreszeit schieben.


    Das hoffe ich auch. :-D


    Vielen Dank Harald für deine Antwort!! ;-)


    Quote

    P.S. Kannst Du einmal nachsehen, ob Du noch vom Kerzenwechsel meine kurze
    1/2 Zoll verlängerung hast ?


    Ich schau nach, meine aber alles wieder mitgegeben zu haben?! :-|

    Hallo,


    unser Bus (02er Caravelle LR V6 AMV Maschine) zickt seit einer Woche! Folgende Probleme: Das Getriebe schaltet den ersten Gang sehr seltsam. Das fühlt sich so an, als würde er direkt vom 1H nach 2M schalten, was ja normal gar nicht geht. ;-) Lege ich nach dem Kaltstart den Rückwärtsgang ein rollt er extrem flott los, was so noch nie der Fall war. Steht man auf dabei auf der Bremse fühlt sich das Ganze so an, als würde der Motor oder das AG4 nicht checken, dass ich Bremse und will den Bus weiter zum Rollen zwingen! Dabei habe ich jetzt schon zwei mal erlebt, dass das Bremspedal hart wird, als wäre da nicht genug Unterdruck im System. Die Geschichte mit dem "drückenden" Rückwärtsgang ist allerdings nur bei Kaltstart.


    Weiteres Phänomen, im Sommer bei Klimabetrieb passiert es öfters, dass das Gebläse beim Gasgeben (ca. 50%) anfängt extrem die Gebläsedrehzahl anzuheben. Gehe ich vom Gas ist sofort wieder Ruhe im Karton.


    Gibt es also einen Zusammenhang zwischen Automatik, Bremsdruck und Gebläseansteuerung via Unterduck? Ist es möglich, dass vielleicht ein Schlauch Falschluft zieht und alles durcheinenader bringt?

    Ich hatte ne Caravelle 174PS mit Automatik. Das Getriebe war echt toll! Da hat man kaum bemerkt, dass er überhaupt schaltet, so weich ging das! Vorallem unter Kickdown hat es butter weich geschalten! Übermäßig viel Schlupf hat es eigentlich nicht. Der T5 hat sich sehr schön damit fahren lassen. :-D Der Sportmodus macht natürlich Laune! :-P

    Quote

    das stimmt so nicht, mein T4 Multivan Classic wurde im Aug. 1995 mit
    Climatronic bestellt, im Okt. 1995 gebaut und Nov. 1995 ausgeliefert.


    Da gab es meines Wissens nach etliche Vorserienfahrzeuge, die damals trotz des kurzen Voderwagens bereits mit Climatronic ausgestattet wurden! Gab es die Climatronic im Aug. 95 auch schon im Prospekt?

    Das Teil funktioniert ohne TMC Box und man könnte auch ein anderes Kombiinstrument einbauen, damit der Pfeil im Tacho geht. Allerdings kann man im Weg ist, wodruch das Doppeldin Navi nicht reinpasst. Entweder das Amaturenbrett ausbauen und den Träger tauschen, oder das MFD in zwei Teile zerhacken und dabei den Navi Teil z.B in der unteren Konsole verbauen. Über die Suche müsste es einen Beitrag geben, wie das funktionieren soll.. ;-)

    Hallo derkater,


    habe in einem Posting von dir gelesen, dass die Steuerkette beim AMV über VAG Com "ausgelesen" werden kann. Und das diese bis zu einem Wert 8 noch ok ist?!


    Könntest du kurz beschreiben, in welchem Messwertblock man das findet? Wäre ja schon ganz interessant den aktuellen Längenzustand der Kette auszulesen. :-D


    Erscheint im FIS eigentlich eine Warnmeldung (z.B: Motor stop), wenn der Motor erkennt, dass die Kette zu lang geworden ist?

    Hatten das Problem auch mal, allerdings mit ner 2000er Caravelle. Hatten auf einem ACV auch die 111kw Räder. Das Eintragen hat ca. 40€ gekostet. Von VW gab es damals keine Herstellerbescheinigung oder ABE..


    Hatte den original VW Prospekt damals zum TÜV mitgenommen, in dem die Felge abgebildet und dem 111kw zugeordnet war.

    Quote

    Nun ja ein Paar Kilometer sind es doch schon ca.319 000.


    Hoppla, da hab ich mich etwas verschätzt. Aber 400-500Tkm kann er schon schaffen, wenn du ein wenig auf ihn Acht gibst. ;-)


    Quote

    Aber da er einmal im Jahr zum Check in der Werkstatt ist,denke ich er wird
    mir noch ein bischen Erhalten bleiben.


    Das denke ich auch..

    Quote

    hatte vor längeren hier mein Problem mit meinem Leistungsschwachen T4 AJT


    Ich erinnere mich. :-)




    Na also, der AJT ist ja auch kein Rennwagen. ;-) Ich glaube, dass du auch in Zukunft nicht so schnell eine neue Maschine brauchst. Wenn ich es noch recht weis hat dein AJT nicht sonderlich viele km auf dem Buckel.


    Dieser Motor dürfte so ziemlich der standfesteste Motor im T4 sein. ;-)


    2,5l und gerade mal 88PS. Da sind die Belastungen nicht allzu hoch, wenn man bedenkt, dass der Block der selbe, wie im 111kw (AHY/AXG) sein müsste. ;-)

    Quote

    da reden wir also locker über 3000 an Teilen ... und ein vernünftiger
    Motoreninstandsetzer würde sicher auch den Kopf noch ein wenig
    "renovieren".


    Hmm, was wäre, wenn du einen gebrauchten ATM einbauen lässt mit vielleicht 150tkm? Den sollte man für 1500€ bekommen. In dem Zuge lässt sich die Kupplung dann recht "einfach" mitwechseln. ;-) Die wäre ja wahrscheinlich eh bald gekommen? War noch die erste?


    Ein neuer Rumpfmotor würde sich ja aufgrund des Alters und Lauflesitung der Karosse sicher nicht mehr lohnen.


    Dein alter Motor hat schätzungsweise noch einen Restwert von vielleicht 600€.


    Alles in allem könnte man den Schaden mit dieser Variante auf rund 2500€ bringen?! ;-)


    Quote


    jepp, die Zusatzpferde laufen seit ca. 317Tkm ... das meinte Udo ja mit
    "viel abverlangt wurde".


    Da muss man wirklich zufrieden sein, zumal vielleicht ja "nur" die Kolbenringe durchgebrannt sind..
    Wie viel km hatte die Maschine am Schluss runter?

    Quote

    Hi Tobias, ich denke eure Busse haben auch nicht die hohen
    Laufleistungen..


    Naja, meist zwischen 150 und 200tkm. Das ist auch nicht gerade wenig. ;-)


    Klar, im Vergleich zu 370tkm oder mehr km ist das nicht viel..