Posts by t4mil

    Hey Fridi


    Nach langer Zeit mal wieder hier nehme ich das gerne zum Anlass, Deiner Dicken und Dir zu 20 Jahren zu gratulieren. Meiner wird im Juni 22 Jahre alt, ist aber mit gerundeten 197 tsd km noch ziemlich grün hinter den Ohren. Er muss uns ja auch nur in die Urlaube tragen und das tut er seht gut. Mal sehen, wo es uns dieses Jahr hin verschlagen kann.


    Servus


    Emil

    Hubdach versus Hochdach Alkoven


    Hi


    Ich war schon lange nicht mehr hier aber alles ist gut und mein Büssle läuft noch immer und ich hoffe das bleibt noch lange so.


    Aber zum Thema: Verstärkungsrahmen muss. Ich hatte das Glück von einem California Hubdach zu kommen, da war das Teil schon da.


    Mein Hochdach ist ein MEISTA und ich habe damals den Umbau machen lassen. Mangels Zeit, Halle, und auch Talent. Nein so schlimm bin ich auch nicht, aber es hätte mich unwahrscheinlich mehr Mühe gekostet bei ungleich höherem Aufwand für Zeit und eine Umbauhalle.


    Oben ist übrigens der Link zum Thread den ich seinerzeit aufgemacht habe.


    Servus Emil

    Ich glaube Hamburg ist die einzige Stadt in Deutschland, die schon eine Straße für Diesel gesperrt hat?


    ...dann fahren wir halt über die Elbe in die Innenstadt - oder haben die Schiffe auch schon blaue Plaketten? 8o


    Es sind 45 Städte in Deutschland, die Grenzwertüberschreitungen und zum Teil Klagen am Bein haben. Nicht 10 Städte. Darunter also auch relativ kleine Orte, wie etwas Remscheid...Du kannst dir hier auch Deutschland mit den Messstationen ansehen.http://airindex.eea.europa.eu/ Im Moment haben wir viel Wind dies Jahr und von daher geringe Überschreitungen. Wenn man auf eine Station klickt erhält man auch die Ganglinie für 2018. Im gelben oder roten Bereich bedeutet Grenzwertüberschreitung. Ich vermute, fast überall wo wir die grüne Plakette haben wird es ein vielleicht kleines Gebiet mit der blauen Plakette geben.


    Ich denke, wenn die Messstationen Alarm geben wird es ein generelles Fahrverbot für Diesel (gar alle Verbrenner) geben - auch für die blauen Saubermänner. Man muss ja schnell runter von den Grenzwerten und gerade im Winter wenn Heizungen laufen wird man das dann nur mit rigorosen Maßnahmen erreichen. Aber vielleicht sehe ich ja da fahrtechnisch im wahrsten Sinne des Wortes schwarz.


    Servus


    Emil

    Ohne oder mit falscher Plakette in Deutschland erwischt zu werden kostet 80€ -- Kann man schon mal riskieren ;)
    Im Ausland ist das wesentlich teurer.
    Zb...100 Pfund am Tag...
    London LEZ Umweltzone


    ...und da sehe ich das Problem: was in Deutschland geht, muss im Ausland nicht gelten, da hier andere Plakettenvorschriften gelten (zudem muss man sich fragen, wo wir noch aus der Windschutzscheibe schauen sollen, wenn alles voller Pickerl, Mautbildchen und Vignetten zugepappt ist).


    Dem Diesel gehts an den Kragen und den alten Dieseln noch viel stärker. Das muss man wissen, wenn man derzeit ein Auto kauft. Ich glaube aber auch, dass langfristig die Benziner leiden werden. City-Mauts zur Verkehrsberuhigung, verkehrsberuhigte Zonen und Umweltauflagen verbannen Autos allgemein aus den Städten und werden meiner Ansicht nach aus diesen Gründen, aber auch als einfache Einnahmequelle mehr werden.


    Servus


    Emil

    Hallo


    Willkommen.


    Dein Problem hatte ich auch und mit einem Partikelfilter und einem Sondergutachten gelöst. Auf alle schau mal hier: http://www.t4-wiki.de/wiki/Datenbank_Emissionsschlüsselnummer


    Ich selber habe 0633 zul. GG: über 2,8 t, Sonder KFZ WoMO: Mein Fall war so, dass ich mit einem einfachen Ablasten (nur ein Umschreiben im Schein -Du darfst dann halt nicht mehr als das zulässige Gesamtgewicht laden) die Schlüsselnummer 0427 und dann mit Partikelfilter auf grün gekommen wäre. Ich wollte aber nicht ablasten, mich also im Gewicht nicht beschränken: 4 Personen, das ganze Geraffel, Wassertank voll, Hochdach und und und....da kommt im Urlaub schön was zusammen.


    Ich habe bei einer Werkstatt Stumpf eine Möglichkeit gefunden ohne Ablasten aber mit Einbau eines Partikelfilters und einem Sondergutachten beim TÜV von rot auf grün zu kommen und das auch gemacht. Einziger Nachteil: man muss das bei denen machen lassen und die Kosten sind auch nicht ohne.


    Ehrlich gesagt: heute würde ich es nicht mehr machen lassen und lieber mal ein Bußgeld riskieren. Bisher hat kein Hahn danach gekräht. Und wenn die Dieselfahrverbote kommen, dürfen wir auch mit Grün nicht mehr die Stadt.


    Servus


    Emil


    Ich weiß, Garantie gibt es keine - aber es hat mich interessiert was ihr so dazu sagt :)


    No risk - no fun :thumbup:


    Aber hier würde ich auf den Fun verzichten. Ich lasse meinen Zahnriemen spätestens alle 6 Jahre wechseln und da mein Bus als Sommerfahrzeug betrieben wird sehen die nie ihr km-Laufzeitende. Bei allem was da passieren kann würde ich den Schaden höher einschätzen als das Ungemach für eine Woche eine Fahrgelegenheit organisieren zu müssen.


    Servus


    Emil

    Hallo


    Kurzer Abschluss: Einen großen Dank and TobiasABL der mir nicht nur die neuen Kondensatoren auf die Platine geschwartet hat, sondern in dem Zusammenhang noch ein ordentliches Odenwälder Wirtshaus nahe brachte.


    Ich hatte mal kurzzeitig überlegt ein neues Ladegerät von Fraron einzubauen aber zum einen ist es auch nicht Plug&Play und zum anderen kostet es halt auch gleich ein paar Ocken mehr als nur einen Kondensatortausch.


    Jetzt funzt wieder alles und der Bus ist nun winterfest. Nächstes Wochenende gehts in die Scheune.


    Nochmals Danke an die Tipgeber und TobiasABL


    Servus


    Emil

    Hallo


    Nach einer Kroatien Krk und Cres Tour ist nun mein VWBus wieder gute 2000 km reifer. Steinpass, Großglockner, Tauernautobahn rauf und runter hat alles gehalten und er schnurrt wie gerade vom Band.


    Mein Ladegerät hat trotz abgeschgmauchten Kondensator durchgehalten. Und nein, eine externes Ladegerät für die 2.Batterie habe ich mir wegen der überzogenen Preisvorstellung kroatischer Händler zuerst nicht gekauft und dann festgestellt es geht auch so. Glück gehabt 8) . Mein größte Sorge warmes Weißbier ist somit ausgeblieben. Nun geht es daran den Bus wieder zu säubern und einsatzbereit zu machen. Das alte Ladegerät wird jetzt ausgebaut und dann schaue ich was ich damit mache, ob gar ein Neues verbaut wird.


    Mein Bus wird ja nun 20 Jahre und so gibt es diesmal etwas mehr zu arbeiten, erhalten und restaurieren, als nur nach einem intensiven Campingeinsatz zu säubern. Aber nur Kleiningkeiten.


    Auch wenn ich das schon öfter gesagt geschrieben habe: Vielen Dank an Alle , die sofort und kompetent auf mein Anliegen geantwortet haben. Das Forum ist spitze.


    Servus


    Emil

    So mal wieder in Air. Bisher nutze ich das verschmurgelte Ladegerät und es tut. In 2 Tagen wird der Standort gewechselt und somit evtl. auf eine bezahlbares Ladegerät gewechselt. Nein Ralph, dass andere war nicht seewasserfest sondern NUR überteuert.


    Danke and Tommy und Euch anderen für Eure schnellen Antworten


    Servus


    Emil

    Danke Tommy. Was kann denn noch passieren? Ich habe vor das Gerät ggf. Wenn ich am Bus mal anzuschließen damit der Kühlschrank kalt bleibt und ansonsten weg zu lassen. Natürlich will ich ein Ladegerät kaufen aber wo ich gerade bin wird so schnell keins hergehen. Und bis ich wieder eins kaufen bin ich auch schon wieder zu Hause.
    Tobias Dir schöne Zeit in Norwegen
    Danke ins Forum für die schnellen Antworten.


    Servus
    Emil

    Danke Danke Danke. Also alles wieder eingebaut und wenn ich von außen wieder Strom drauf gebe also über die Außensteckdose sehe ich in der Anzeige des Zentralgerätes den stilisierten Stecker, dass der Ladestrom angeschlossen ist. Ist das schon die Selbstheilung ? Wenn ja TommyN sei Dank. Und Tobias Dein Angebot nehme ich gerne an. Nicht nur wegen des Gerätes s.sondernwegen einem Wiedersehen. Servus aus Kroatien Emil

    Hallo


    habe gerade Gestank und Geschmurgel in meinem ACV festgestellt. Ladegerät ausgebaut und aufgeschraubt und so wie es aussieht ist der Kondensator futsch. Was riskiere ich wenn ich das Gerät trotzdem betreibe. Habe es gerade nochmal am Netz (Stromversorgung über die Außensteckdose gehabt. Sah alles normal aus. Bin leider nur sporadisch im nicht viel googeln. Für jede Antwort dankbar. Servus Emil

    Hallo


    erstmal vielen Dank in die Runde für die Tips. Ja ich glaube darauf läuft's hinaus. Einen Teil des Bodens sauber aufschneiden und dann "neu verlegen". Für die Nach-die-Ferien überlege ich dann evtl. sogar eine komplette Bodensanierung. Besonders ansprechend fand ich diesen Boden nie - irgendwie zwar passend aber nicht prickelnd.Ich mache das aber davon abhängig, wie sich die Teilreparatur machen wird.


    Einen Servus in die Runde


    Emil

    ;(;(;(


    Liebe Gemeinde


    Geschickt wie ich bin habe ich mehr Fragen als technische Antworten und nun bin ich mal wieder auf der Suche nach einer neuen Lösung:


    Gestern habe ich in einem Reservekanister Banzin für meinen Rasenmäher in meinem T4 im hinteren Fahrgast-/Wohnraum transportiert. Dieser fällt mir um und ist natürlich nicht ganz verschlossen und läuft aus - gut ein Liter hat sich vor die Küche ergossen. Abgesehen davon, dass die Karre nun wie eine ganze Tanke riecht beginnt sich nun der original graue Bodenbelag des T4 California zu wellen und zu heben. Das Benzin hat höchstwahrscheinlich das Plastik aufgeweicht und den Kleber angegriffen und die derzeitige Hitze tut ihren Rest.


    Hat jemand bitte eine Idee wie ich den Boden wieder glatt und fest bringe.


    Schon mal vielen Dank für Tips zu dem Thema


    Servus


    Emil

    Hallo Micha


    die Symptome hatte ich vor 2 Jahren auch. Bei mir war es eine lecke Wasserpumpe. Wir (mein Schrauber und ich) hatten fast 3 Monate geschaut, beobachtet und gesucht. Das Abdrücken hatte es dann zu Tage gebracht.


    Servus


    Emil

    Ein Hallo in die Diskussion


    Auch ich schütte immer wieder mal 2-Taktöl in den Tank - so 1/4 l auf jede 2. - 3. Tankfüllung - und spüre immer wieder den positiven Effekt, dass der Motor weniger nagelt und ruhiger läuft. Bestärkt hat mich auch ein anderer Vorfall: ich habe bei meinem Busschoner Mercedes mal aus Versehen Benzin statt Diesel auf den halbvollen Tank getankt und musste von der Tankstelle per Abschleppen zur Werkstatt gebracht werden. Ich durfte den Motor nicht einmal starten. Früher hätte man einfach die Fahrt fortgesetzt und immer wieder Diesel draufgegeben, was heute ob der neuen Dieseltechnik und der geringeren Schmierwirkung modernen Diesels zu einem sicheren Motortod führt. Also hat sich doch was an Diesel und Motoren geändert und mein 18 alter Jahre Bus fällt nicht in die Kategorie "modernes Fahrzeug", die in dem Artikel beschrieben wird. Insofern haben Artikel und 2Taktölanwender recht, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen.


    Hingegen hat mich mein KFZ Meister und VW Bus Guru und selber ACV Fahrer letztens ungläubig angeguckt und meinte nur: "Diesel sind dafür gebaut Diesel zu verbrennen."


    Nun mach was draus ?(


    Ich werde weiterhin etwas 2Taktöl hinzugeben. Wenn der Motor weniger nagelt und ruhiger läuft ist das eher ein positive Eigenschaft als ein Symptom des sich anbahnenden Motorschadens.


    Servus


    Emil