Posts by kfj

    Thema zuschaltbarer Allradantrieb:
    Die meisten Allradantriebe heutzutage sind "automatisch zuschaltende Allradantriebe". Die werden oft als "permanent" bezeichnet, wohl weil der Benutzer nicht aktiv eingreifen muss. De-facto sind sie aber trotzdem nur zuschaltbar.
    Ein echter permanenter Antrieb braucht ein Längsdifferential zur variablen Verteilung der Antriebskraft auf Vorder- und Hinterachse. Das ist bei einem Fahrzeug, das als 2WD mit Standardantrieb (Motor vorne längs, angetriebene Achse hinten, zB Mercedes, und nein: die A-Klasse ist KEIN Mercedes ;) ) konzipiert ist, machbar. Bei den ganzen Fronttrieblern mit quer eingebautem Frontmotor (zB T4) eigentlich nicht. Da wird der Allrad nur über einen Winkeltrieb an das bestehende System drangespaxt.
    https://de.wikipedia.org/wiki/…manenter.29_Allradantrieb


    Da werden die Anzeigenersteller diese Definition recht genau genommen haben.

    Hatte letzten Sommer auch eine Kupplung ohne Funktion. Bremsfluessigkeitsstand auf Minimum und so.
    Meine Werkstatt hat dann den Kupplungsnehmerzylinder getauscht (366 Euro hier in Oesterreich). Seitdem ist wieder alles in Butter.


    Die Werkstatt hatte auch "empfohlen" die Kupplungsbelaege zu tauschen und die Kupplungsglocke zu reinigen, wegen der Bremsfluessigkeit, die da evtl drinnen rumschwappt.
    Ich habe es gelassen, und funktioniert bislang alles einwandfrei. Konnte mir auch keiner sagen, ob irgendwelche Folgeschaeden zu befuerchten waeren, weil Bremsfluessigkeit ja so korrosiv ist.


    Ich glaub nicht mal, dass da wirklich was gebrochen sein wird bei deinem. So eine Dichtung im Nehmerzylinder darf nach 26 Jahren schon mal etwas undicht werden, oder?

    Hallo Kaktusst4,


    ich glaube es ist bei dir noch nicht so ganz eindeutig angekommen:
    Die Befestigungspunkte für die Sitze (für "alle" möglichen Sitzkombinationen, die es im T4 gab) sind im Bodenblech nur markiert. Wirklich gebohrt sind nur jene, die der jeweilige Bus auch braucht.


    Wenn du also eine Sitzbank einbauen willst, musst du

    • die Löcher erst ins Blech bohren
    • gegen Rost schützten
    • die Gewindeplatten verbauen
    • die Pilzkopfschrauben einschrauben
    • den Boden passend ausschneiden und die Schnittkanten behandeln
    • Gurte sind eh klar

    Die Forumsuche und das Wiki geben sicher schon massig Informationen zu dem Thema her - und auch zum Thema B2B-Sitz/Kindersitz/Sicherheit. Ich lese hier schon ein paar Jahre mit, und diese Themen tauchen immer wieder mal auf.


    Und wie oben schon geschrieben wurde: Das Ergebnis hat dann zwar mehr 3-Punktgurte, aber als Multivan im eigentlichen Sinne mit Tisch und Bett ist das nicht mehr zu nutzen.
    Je nachdem, wie der Zustand vom Bus ist und euer Verhältnis zum Auto, wäre ein Tausch gegen eine Caravelle sicher die finanziell günstigere Variante mit wesentlich weniger Aufwand.

    Ah, ok.


    In dem Fall lautet das Stichwort "Selbsthalteschaltung für Relais".
    Man verwende ein Relais mit 2 Schaltkontakten. Einer davon geht zum Unterbrecher. Der andere legt die Spannung D+ von der Lichtmaschine (bzw. "ZV auf") auf die Spule des Relais selbst.
    Somit wird das Relais erstmal über den geheimen Taster angezogen, die beiden Kontakte schliessen und der Motor kann gestartet werden. Das Relais bleibt angezogen solange Spannung auf D+ liegt (bzw. die ZV offen ist).
    Wenn der Motor abgestellt wird und der Wagen verschlossen, fällt die Spannung an der Spule (sowohl D+ als auch "ZV auf") wieder ab und die beiden Kontakte öffnen wieder.


    Ausser dem Taster, einer handvoll Dioden und dem Relais mit 2 Kontakten braucht man wirklich nichts mehr, von der Verkabelung abgesehen.

    Hallo Markus,


    hätte nicht gedacht, dass der Glasdeckel so einfach rausginge. Auch sonst sehr interessant über den Aufbau des Daches zu lesen.


    vielen Dank,
    lg
    Roland

    Hallo,


    das Thema ist zwar schon etwas älter, trotzdem würde ich mich über die angesprochene Doku auch freuen.


    *Mail ist angekommen, daher Mailadresse wieder entfernt*


    Danke,
    Roland

    Hallo,


    dies ist zwar mein erster Beitrag hier, aber ich lese schon ein Weilchen mit.


    Ich denke, der T4 aus dem Angebot ist ein österreichischer Transvan, bei dem die Trennwand entfernt wurde. Zumal die Anzeige auch bei autoscout24.at gelistet ist.
    Aufgrund der Wortwahl des Threadstarters ("typisieren" statt "eintragen") glaube ich, das dieser auch aus Österreich kommt. Somit wird das alles zwar ganz ähnlich sein wie in Deutschland, aber doch ganz anders, vor allem was Steuern und grüne Plakette betrifft.


    Wie das genau mit dem Typisieren der zusätzlichen Sitze hier in Österreich ist, kann ich leider nicht sagen. Das wissen die Prüfstellen der Landesregierung oder auch normale Werkstätten.


    Was bei dem Wagen aber gegebenenfalls noch zu erfragen ist, ist ob er bisher gewerblich oder bereits privat genutzt wurde. Wenn der Wagen als Fiskal-LKW gewerblich gefahren wurde, muss eventuell NoVA nachbezahlt werden.


    Lg aus Oberösterreich,
    Roland