Posts by T2_T3_T4

    Hallo,


    "Zündkabel entsprechend stecken" bezieht sich weniger auf die Position des Zündimpulses als auf die Position des Verteilerfingers.
    Insgesamt gibt es pro Umdrehung des Verteilers vier oder fünf Zündimpulse, pro Zylinder-Zündkabel aber doch nur einen.
    Du brauchst den Zündimpuls nicht nur zum richtigen Zeitpunkt, du musst ihn auch noch auf die Zylinder verteilen.

    Den Verteilerfinger kann man ja gegenüber der Lochblende nicht verdrehen.

    Grüße,


    Klaus


    Hallo,


    das mit der Anzahl der Impulse pro Umdrehung ist ja jetzt (passend zu genau deinem Auto mit allen möglichen Umbauten in den letzten 23 Jahren) geklärt.

    Ich kenne bei diesen Verteilen mehrere Arten von Hallgebern. Geber auf der Steckerseite, gegenüber oder... .
    Da beim Fünfzylinder die Verteilerkappe unsymetrisch ist sollte das beachtet werden (beim Vierzylinder würde ich die Zündkabel entsprechend stecken).

    Lässt sich der Verteilerfinger abziehen? Das der bricht ist zwar nicht schön aber es ist ein billiges Verschleißteil.

    Die Welle sieht ja nicht sehr eingelaufen aus, wie ist das Lagerspiel, wie sieht der Hallgeber aus.

    Segmete abschneiden: Ich weiß nicht (auswendig) wo hier gezündet wird (Flanke auf das "volle" oder auf das "offen" Segment. Das sollte vorher geklärt sein und beim Einstellen des Zündzeitpunktes berücksichtigt werden.
    Wenn das überhaubt machbar ist, die Zündung sollte auslössen während der Verteilerfinger an einem Kontakt zu einem Zündkabel steht (die Blende und die Kerbe für den Verteilerfinger sind ja nicht gegeneinander verdrehbar).

    Wenn der passende Verteiler nicht zu bekommen ist, würde ich versuchen ob aus den Resten (Welle mit Blende, Blende richten oder feilen) , einem gebrauchten Verteiler, neuem Verteilerfinger, neuem Hallgeber... etwas zu basteln ist was dem Original nahe kommt.




    Beim ACV tastet der Kurbelwellensensor die Zähne des Schwungrades ab und ist von vorne unten zwischen Motor und Getriebe erreichbar.



    Grüße,


    Klaus

    Hallo,


    in diesem Punkt schließe ich mich RalphCC2 an.


    Wenn man es nicht selber machen kann sind 2k€ für die laufende Instandhaltung bei einem so alten, großem Auto (Transit, T4...) sehr schnell weg.

    7000€ für einen GUT erhalten T4 (mehr oder weniger echten) Camper? Nim mal ca. Faktor 1,5-3!

    Bei einem Wechsel kommst du vom Regen in die Traufe, und die kann noch viel teurer als der Regen sein.


    Unter diesen Vorrausetzungen auf Diesel/Benziner einzugehen ist (meiner Meinug nach) überflüssig.


    Vieleicht sprichst du das noch mal mit deiner Werkstatt durch?


    Zu ähnlichen Themen gibt es hier (und anderstwo) viel Lesestoff.


    Grüße,


    Klaus


    Hallo,

    die Frage ist nicht wo,
    sondern der Unterschied zwischen Strom und Spannung.
    Den sollte man kennen bevor man Tipps zu elektrischen Problemen gibt.

    Warum beim ACV (im Gegensatz zu Dieseln ohne Steuergerät) immer die Lima ins Spiel kommt kann ich nicht verstehen.

    Die Leitung von Klemme W endet beim Anlasser, sieht man am eigenen ACV oder in allen Schaltplänen.
    Bei Unterbrechung von Lima-Masse, B+ oder D+ hat man ganz andere Probleme.

    Es gibt vieleicht einen Einzelfall bei dem schlecht arbeitende Lima und das Drehzahlproblem beim ACV zufällig zeitgleich auftraten aber generell halte ich die Hinweise auf die Lima in diesem Zusammenhang für irreführend und der TE wird dadurch nur verunsichert.

    Der ACV ist doch den 150PS elektrisch sehr ähnlich.
    Dort ist die Lima durch ihren Freilauf von der Motordrehzahl entkoppelt, eine Drehzahlerfassung durch die Lima macht spätestens da keine Sinn mehr.


    Grüße,


    Klaus.

    Hallo,

    Bzw. falls du ein Messgerät mit hast, prüfe mal den Strom von der Lima

    diesen Vorschlag hallte ich für sehr praxisfremd und zerstörerisch.

    Ein handelsübliches Multimeter hat in der Regel einen Strommessbereich von 10A.
    Die Limas im ACV schätze ich von 90A bis 150A.

    Wenn man es schafft nach dem Anlassvorgang damit zu messen, fliegt die Sicherung im Messgerät oder es brennt durch, dadurch wird die Lima während der Stromabgabe von der Batterie getrennt und die Diodenplatte wird wahrscheinlich an Überspannung sterben.

    Eine geeignete Stromzange werden die wenigsten im Urlaub dabei haben.

    Eine Spannungsmessung wäre möglich.

    Grüße,


    Klaus

    Hallo,


    welche Probleme hat dein Bus?

    Wenn du Relais 109 tauschst und gleichzeitig auf WFS tippst hast du dich meiner Meinung nach noch nicht richtig eingelesen.

    WFS schlägt üblicherweise ein/zwei Sekunden nach dem Starten zu,
    Relais 109 (anfangs, es gibt sicher andere Einzelfälle) erst wenn es warm wird oder bei heftigen Erschütterungen.

    Grüße,


    Klaus.