Posts by T2_T3_T4

    Hallo,


    wenn die Temperatur des Wassers ausreichend hoch ist, ist das Thermostat ok.

    Ausreichend hoch bedeutet für mich (bezogen auf die Heizung, nicht den Motor) über 70 Grad.
    Wenn der Vorlauf und der Rücklauf gleich warm sind wird die Wärme nicht abgeführt.
    Wenn die Wärme abgeführt wird müsste der Rücklauf kälter sein.

    Hilfreich wäre eine genauer Definition von "warm" also eine Temperaturmessung (Anlegefühler oder Infrarotthermometer).


    Grüße,


    Klaus

    Hallo,


    Viele hatten diese Probleme nur keiner schreibt was dann die Ursache war...Fehler gefunden..Forum scheiß egal....

    ich habe zwar nur eine D3WZ und eine D5WZ, ist aber doch ähnlich.


    Folgende Fehler hatte ich schon:

    Heizung startet nicht: Glühkerze defekt: getauscht.
    Heizung startet nicht: Überhitzungsfühler defekt: getauscht.
    Heizung startet nicht: Glühkerze defekt: getauscht.
    Heizung startet nicht: Drahtbruch: gelötet
    Heizung startet nicht: Überhitzung, Sicherung der Zusatzwasserpumpe defekt: getauscht.
    Diesel tropft: Verschraubungen angezogen.
    Heizung startet nicht: Gebläsemotor schwergängig: trockengelegt.

    So viel geschrieben aber was hilft dir das jetzt ohne Fehlerauslesen an deiner Heizung?

    Grüße,


    Klaus.

    Hallo ford-erde,


    nur ein Tipp zum Nockenwellenlineal:


    Es gibt welche die seitlich an den Zylinderkopf geschraubt werden,

    damit erspart man sich des Abnehmen und Abdichten des Ventildeckels.

    Ich habe selber noch nicht mit so einem Werkzeug gearbeitet.


    Grüße,


    Klaus

    Hallo,


    informiere dich mal wie die Wegfahrsperre bei deinem Fahrzeug Richtung Motor wirkt.

    Wahrscheinlich steuert sie nur das Abschaltventil an der Einspritzpumpe an.

    Wenn dem so ist, dann wäre das das schwächste Glied in der Kette und ich würde mir über OBD keine Gedanken machen.


    Zum Schlüssel-Anlernen über die OBD-Funktionalität (OBD-Funktionalität, nicht OBD-Schnittstelle) braucht man immer einen zum Fahrzeug passenden Code oder bei neueren Fahrzeugen Online-Zugang zu VW.


    Grüße,


    Klaus.

    Hallo,


    gegen verschlissene Kohlen spricht zum einen, daß sich das Verhalten bei Reglertausch überhaupt nicht ändert und das einwandfreie Verhalten der Kontrollleuchte bei Motorstillstand und Zündung ein.

    Ich kann mit den Unterschied von 10,9V D+ zu 12,1V B+ bei Leerlauf und Last nur durch eine defekte Diode erklären.
    Bei Leerlauf und Last wird der höchste Erregerstrom gefordert und der kommt von den kleinen Dioden.


    Diodenmessung: Können die meisten Multimeter, ein Diodensymbol in der Nähe der Widerstandsmessung. In die eine Richtung sollte man 500-700mV messen, in die andere Richtung, wenn man die Prüfspitzen vertauscht Unendlich (Messung der ausgebauten Diode) oder zumindest einen höheren Wert (der restlichen Schaltung entsprechend bei eingebauter Diode).
    Wenn eine der drei andere Werte zeigt als die restlichen zwei hasst du den Fehler.
    Optische Kontrolle: Die Diodenplatte auf kalte (gerissene) Lötstellen untersuchen, evtl. auch mit einer Lupe.


    Grüße,


    Klaus.

    Hallo,


    ich finde die 10,9 V an D+ ungewöhnlich. Auch das Verhalten unter Drehzahl und Last, wenn also Erregerstrom gefordert wird.

    Wie TomyN vermutet könnte der Erregerstom Richtung Trennrelais abgesaugt werden, ist ja nun ausgeschlossen.


    Ich tippe auf eine der drei kleinen Plus-Dioden (auch wenn ich diesen Fehler noch nie hatte).
    Mit dem Oszilloskop an D+ messen oder je nach Zugänglichkeit optische Kontrolle oder Diodenmessung.

    Viel Erfolg.


    Hier kommt eine echte Rückmeldung und so macht mir helfen Spass.



    P.S.: Die Lima hat drei große Dioden nach Masse, drei große nach B+ und drei kleine für D+.

    Hallo


    ist der Fehler öfter aufgetreten?


    Ich hatte 2016, also vor ca. 150.000km auch plötzlichen Leistungsverlust.
    Sofortige Diagnose mit VCDS ergab sinngemäß: "Signal vom Gaspedalsensor unplausibel".
    Ich habe den Fehler gelöscht, nichts weiter unternommen (Urlaubsfahrt) und seit dem keinerlei Problem aus dieser Richtung (klopf auf Holz).

    Grüße,


    Klaus.

    Hallo,


    was für mich nicht ganz eindeutig ist:
    Springt er gar nicht an oder springt er an und geht gleich wieder aus?
    Kommt ihr wirklich nur auf die Wegfahrsperre und sonst auf gar kein Steuergerät?

    Als Hinweis:
    Von der OBD-Buchse geht es zu den meisten Steuergeräten und der WFS als K-Line.
    Von der WFS geht es (meistens) als W bezeichnet zum Motorsteuergerät. Über diese W-Leitung erfolgt die Diagnose des MSG und die Kommunikation WFS und MSG.

    Grüße,


    Klaus.


    P.S. In der WFS ist Pin 7 (W) und Pin 8 (K) nicht direkt durchgebrückt.

    Hallo,


    D+ geht also über eine Steckverbindung am Anlasser zur ZE? B+ geht auch zum Anlasser und von dort zur Batterie?

    Ja.


    Ich würde als Nächstes die Spannungen D+ zu Batterie-, B+ zu Batterie-, B+ zu Batterie+ und vor allem D+ zu B+ messen und immer die Rahembedinungen (Drehzahl z.B. Leerlauf oder 2000U/min) dazuschreiben.


    Das Ganze auch mal unter Last, z.B. Scheinwerfer, Lüftung, Heckscheibenheizung.


    Grüße,


    Klaus.

    Hallo,


    wie verhält sich die Kontrollleuchte bei "Motor steht" und "Zündung an"?
    Bei gebrochenen Adern in der Erregelleitung dürfte sie dann nicht hell/normal leuchten.

    Glimmende Leucht sind sehr oft verschlissen Kohlen (evtl. in Kombination mit sehr schlechten Lagen).
    Wie lange sind die Kohlen der beiden Regler?
    Wie sehen die Schleifringe aus (bei dem BJ. (Topfgenerator) eher unkritisch)?

    13,9V LadeSPANNUNG im Leerlauf (wenn vorher keine Drehzahlorgie stattgefunden hat) sind für BJ. 93 zu viel.
    Wie ist das Startverhalten (Batterie sehr schwach und daher eine zu hohe Spannung)?
    Ist das Messgerät glaubwürdig?


    Grüße,


    Klaus.

    Hallo,


    "Zündkabel entsprechend stecken" bezieht sich weniger auf die Position des Zündimpulses als auf die Position des Verteilerfingers.
    Insgesamt gibt es pro Umdrehung des Verteilers vier oder fünf Zündimpulse, pro Zylinder-Zündkabel aber doch nur einen.
    Du brauchst den Zündimpuls nicht nur zum richtigen Zeitpunkt, du musst ihn auch noch auf die Zylinder verteilen.

    Den Verteilerfinger kann man ja gegenüber der Lochblende nicht verdrehen.

    Grüße,


    Klaus


    Hallo,


    das mit der Anzahl der Impulse pro Umdrehung ist ja jetzt (passend zu genau deinem Auto mit allen möglichen Umbauten in den letzten 23 Jahren) geklärt.

    Ich kenne bei diesen Verteilen mehrere Arten von Hallgebern. Geber auf der Steckerseite, gegenüber oder... .
    Da beim Fünfzylinder die Verteilerkappe unsymetrisch ist sollte das beachtet werden (beim Vierzylinder würde ich die Zündkabel entsprechend stecken).

    Lässt sich der Verteilerfinger abziehen? Das der bricht ist zwar nicht schön aber es ist ein billiges Verschleißteil.

    Die Welle sieht ja nicht sehr eingelaufen aus, wie ist das Lagerspiel, wie sieht der Hallgeber aus.

    Segmete abschneiden: Ich weiß nicht (auswendig) wo hier gezündet wird (Flanke auf das "volle" oder auf das "offen" Segment. Das sollte vorher geklärt sein und beim Einstellen des Zündzeitpunktes berücksichtigt werden.
    Wenn das überhaubt machbar ist, die Zündung sollte auslössen während der Verteilerfinger an einem Kontakt zu einem Zündkabel steht (die Blende und die Kerbe für den Verteilerfinger sind ja nicht gegeneinander verdrehbar).

    Wenn der passende Verteiler nicht zu bekommen ist, würde ich versuchen ob aus den Resten (Welle mit Blende, Blende richten oder feilen) , einem gebrauchten Verteiler, neuem Verteilerfinger, neuem Hallgeber... etwas zu basteln ist was dem Original nahe kommt.




    Beim ACV tastet der Kurbelwellensensor die Zähne des Schwungrades ab und ist von vorne unten zwischen Motor und Getriebe erreichbar.



    Grüße,


    Klaus

    Hallo,


    in diesem Punkt schließe ich mich RalphCC2 an.


    Wenn man es nicht selber machen kann sind 2k€ für die laufende Instandhaltung bei einem so alten, großem Auto (Transit, T4...) sehr schnell weg.

    7000€ für einen GUT erhalten T4 (mehr oder weniger echten) Camper? Nim mal ca. Faktor 1,5-3!

    Bei einem Wechsel kommst du vom Regen in die Traufe, und die kann noch viel teurer als der Regen sein.


    Unter diesen Vorrausetzungen auf Diesel/Benziner einzugehen ist (meiner Meinug nach) überflüssig.


    Vieleicht sprichst du das noch mal mit deiner Werkstatt durch?


    Zu ähnlichen Themen gibt es hier (und anderstwo) viel Lesestoff.


    Grüße,


    Klaus


    Hallo,

    die Frage ist nicht wo,
    sondern der Unterschied zwischen Strom und Spannung.
    Den sollte man kennen bevor man Tipps zu elektrischen Problemen gibt.

    Warum beim ACV (im Gegensatz zu Dieseln ohne Steuergerät) immer die Lima ins Spiel kommt kann ich nicht verstehen.

    Die Leitung von Klemme W endet beim Anlasser, sieht man am eigenen ACV oder in allen Schaltplänen.
    Bei Unterbrechung von Lima-Masse, B+ oder D+ hat man ganz andere Probleme.

    Es gibt vieleicht einen Einzelfall bei dem schlecht arbeitende Lima und das Drehzahlproblem beim ACV zufällig zeitgleich auftraten aber generell halte ich die Hinweise auf die Lima in diesem Zusammenhang für irreführend und der TE wird dadurch nur verunsichert.

    Der ACV ist doch den 150PS elektrisch sehr ähnlich.
    Dort ist die Lima durch ihren Freilauf von der Motordrehzahl entkoppelt, eine Drehzahlerfassung durch die Lima macht spätestens da keine Sinn mehr.


    Grüße,


    Klaus.

    Hallo,

    Bzw. falls du ein Messgerät mit hast, prüfe mal den Strom von der Lima

    diesen Vorschlag hallte ich für sehr praxisfremd und zerstörerisch.

    Ein handelsübliches Multimeter hat in der Regel einen Strommessbereich von 10A.
    Die Limas im ACV schätze ich von 90A bis 150A.

    Wenn man es schafft nach dem Anlassvorgang damit zu messen, fliegt die Sicherung im Messgerät oder es brennt durch, dadurch wird die Lima während der Stromabgabe von der Batterie getrennt und die Diodenplatte wird wahrscheinlich an Überspannung sterben.

    Eine geeignete Stromzange werden die wenigsten im Urlaub dabei haben.

    Eine Spannungsmessung wäre möglich.

    Grüße,


    Klaus