Posts by murks

    Hi,
    die Buchsen werden normalerweise mitsamt Lenkgetriebe erneuert,bzw sind im neuen drin.
    Die Buchsen kriegt man nicht klein,da ist Metall drinnen,nur das Gummi kann altern.aber das hat mit den Schrauben/Muttern nichts zu tun.
    Waren die neuen Schrauben evtl zu lang und haben die Muttern "weggedrückt?Eigentlich müßte die Bohrung dafür in den Achskörper gehen und da ist Platz.


    Evtl waren die aufgeschweißten Muttern weggerostet und das ab/anschrauben hat ihnen "den Rest" gegeben.Das sieht man nicht so richtig,da dort unten eh nicht viel Platz ist.

    Als meiner das Gleiche hatte war das Massekabel der Batterie oberhalb vom Getriebe(da ist eine Verbindung zur Karosserie)zerbröselt.
    Klemm mal ein Überbrückungskabel an den Massepol der Batterie und an Fahrzeugmasse.(Irgendwo an der Karosserie oder am Motor)

    War zu erkennen wohin das Getröl verschwunden ist?
    Wenn die Werkstatt nix gefunden hat ist doch von daher gut,daß dir dann wenigstens nichts während der Fahrt abfällt.
    Wenn du in den Bergen rumfährst ist die Belastung für die Antriebswelle schon recht hoch.
    Ob die dann schneller warm wird als auf der Autobahn(mehr Umdrehungen,mehr Reibung mehr Wärme?)kann ich nicht sagen.
    Apropos Berg,teste mal folgenderweise:
    Stell dich rückwärts zu einem steilen Hang.Lass das Auto kurz vorrollen,schlage nach einer Seite voll ein und fahr dann rückwärts gegen die Steigung .
    Probier daselbe mit Einschlag in die andere Richtung.Dabei hat eine defekte Antriebswelle immer einmal geklackt.

    Dasweißichnichtaberwenndudirdieforumsregelnmalankuckstunddannnochdeneinoderanderenabsatzreinmachstverstehtmanvielleichtwasduwillstundgibtdireinevernünftigeantwortmitderduwasanfangenkannst :D


    Edit:ach so,willkommen im Forum!

    Hi,
    ist schon traurig,wenn die Werkstatt das Auto kaputtrepariert und dann noch auf Verdacht die Batterie tauscht,was in meinen Augen gar keinen Sinn macht,da er ja "ewig juckelt".
    Motorölstand ist o.k.?
    Was wurde etc gemacht?
    Wieviel habt ihr bezahlt?
    Wars ne freie Werkstatt oder VW?
    Was ihr selbermachen könnt,Kontrolle auf Luft in der Kraftstoffleitung:Eine/r startet,zweite/r kuckt ob an der durchsichtigen Leitung an der Einspritzpumpe Luftblasen sind.
    Wenn ja kuckt bei: http://www.t4-wiki.de/wiki/Knackfrosch weiter.
    Evtl liegts nur an der Dichtung,dann ist alles o.k.


    Ansonsten werdens wohl (wie schon erwähnt ;) ) die Steuerzeiten sein.
    Ist der Rauch richtig weiß?Geht er evtl einen Stich ins blaue und stinkt nach unverbranntem Diesel?
    Es muß nicht zwingend Wasserdampf sein.An die Kopfdichtung würde ich erst zuletzt denken.
    Vertraut ihr der Werkstatt?
    Insgesamt 2mal muß man der Werkstatt Gelegenheit zum Nachbessern geben.
    Erstes mal war die Batterie,jetzt dürfen sie sich noch einmal an den Steuerzeiten und dem Förderbeginn versuchen.
    Wenns dann nicht funzt würde ich die Werkstatt wechseln und mich an einen Schiedsmann der KFZ innung wenden.
    Wo löscht ihr denn?
    Füll mal das Profil aus,evtl kennt jmd ne kompetente Werkstatt in der Nähe.

    Hi,
    was haben die in der Werkstatt kontrolliert?
    Ein t4 wiegt ca 2,5to.
    Die Belastung die beim Lastwechsel auf den Antrieb, Radaufhängung etc wirkt kann man nicht auf der Bühne nachvollziehen.
    Bei mir hat die Werkstatt auch mal gesagt "Traggelenk"ist ok und ich hab ihnen dann (nachdem ich dieLenkung eingeschlagen hatte)gezeigt,daß es doch nicht ok war.
    Haben die gefunden,wo das Fett herkommt?
    Rechts ist so ein Stopfen auf der Steckwelle,wenn der undicht wird läuft Getriebeöl ins getriebeseitige Gelenk der Antriebswelle und spült das Fett raus.
    Dann hast du zuwenig Getriebeöl und das "falsche"weil zu dünne Fett im Gelenk.
    Das kann wenns wärmer wird anfangen zu klopfen.
    Dazu muß man aber die Antriebswelle ausbauen.
    Wurde der Getriebeölstand kontrolliert?

    Das knarzende Obere hab ich damals für 50€ Material und 150€Lohn machen lassen.
    Die Unteren hab ich immer selbst getauscht.
    Lemförder ca 35€ guter Abdrücker sowie 1 bis 2 Std Arbeit(auf der Grube)je nach Tagesform.

    Ich hör nix.
    Das knarzen kann normal sein,meiner hat das auch gemacht.Das waren die Beläge.
    Wenns neu ist mal ans Traggelenk(oben) denken,das knarzt wenns defekt ist.
    Stell dich mal in die Tür und wippe.Hörst du das Geräusch dann auch?

    Hi,
    du brauchst kein Lenkgetriebe,sondern nur die Druckleitung.
    solltest du auf dem Rückweg durch die Pfalz/das Saarland fahren hätte ich da was für dich.
    Edit:die ist allerdings von nem AAB syncro aber eigentlich dürfte die passen,oder hat jmd Einwände?

    Hi,
    sieht nach Servoöl aus.Evtl wirds an der Verschraubung direkt rausgedrückt oder es kommt von vorne/oben.Kuck mal noch am Behälter und unten an der Servopumpe .
    Ist da irgendwo Öl?
    Evtl ist es an den Kupferdichtringen undicht.
    Wurde mal an den Spurstangen gearbeitet?Da ist so ein weißer Kabelbinder,der ist "neu".
    Sind an den Faltenbälgen Ölspuren?
    Ihr könnt wohl noch ne Zeit fahren,aber Ölstand kontrollieren und nachkucken lassen.

    Hi,
    der Anlasser packt so ca 300/min.
    Alles was annähernd da dran kommt bewirkt bei eingeschalteter Zündung ein Starten des Motors.
    Dabei ist es egal ob die Kurbelwelle übers Getriebe oder die Schraube bewegt wird.
    Zum Kühlwasserrohr,das kann durchaus durchrosten,aber du brauchst dir keine Sorgen machen,das gibts noch als Ersatzteil bei VW und soweit ich weiß auch im Zubehör.
    Es gibt halt verschiedene,da mußt du aufpassen.
    Was verstehst du beim Anzugsmoment nicht?
    M6 Schrauben mit Festigkeit 8.8 sollen nicht über 10nm angezogen werden.
    Halten tut das,zu fest zerdrückt die Dichtung.

    Hi,
    wenn der Bus mit den Reifen fest steht,du also nicht ein Rad hochbocken kannst,dann kannst du im Leerlauf!!!! das ZMS mit der Kurbelwellenschraube drehen.Handbremse anziehen.
    D.h. Nuß auf die dicke Schraube und dann im Uhrzeigersinn drehen.Daran denken sie wieder abzumachen,sonst polterts beim Starten.
    Ölablaßschraube fest ist halt blöde,machs evtl mit nem Schlagschrauber oder mit Gewalt,wenn die Ölwanne dabei nen Riß kriegt ist ja nicht so schlimm,die ist ja fast draußen :D .

    Nee,er meint den Keilriemen für die Servopumpe,ich weiß nicht ob bei deinem Modell mehrere Riemen verbaut sind,dann muß evtl einer runter um den Anderen zu wechseln,dann kann dieser zu locker eingebaut worden sein. :)
    Oder du hast einen für alles,dann ist es der der unter anderem die Lima antreibt.
    Hydrauliköl zieht halt Wasser an,dann stimmt die Viskosität nicht mehr,was dazu führen kann,daß die Lenkung selbst Krach macht.
    Klima hat deiner keine?