Posts by michael1960

    Ich habe kein Leck, und auch keine Undichtigkeit, ob das Ding auch eine Übernachtung einsteckt steht wohl in den Sternen ,es arbeitet aber und die Scheiben sind frei-. Das angesprochene Thema könnte auch ein defekter Heizung Kühler sein.

    Silli aus dem Hobbymarkt ist aber nur was für einen kurzen moment, oder soll ich sagen stinkender Bad Geruch.

    Ich habe immer 2-3 alte Badetücher im Heck - für alle fälle ,die saugen Feuchtigkeit nur so an und sind immer klamm. hab aus dem Baumarkt ein Entfeuchter Pack seit Monaten drin was alle drei bis vier Wochen einen neuen wechsel benötigt weil dort Tatsache immer Wasser drin steht.

    Hab ich einfach unter dem hinteren Sitz versteckt. okay , bis jetzt bin ich dicht in den Problemzonen. :lol:

    Glaube nicht :dry: aber bei 235 mal 17 ist Schluss . Ich habe noch Schredder Gummi Reste dazwischen gelegt das der Reifen kein kontakt mit dem Metall hat.

    Andere legen dies Zeug unter die Waschmaschinen Füße.

    Musst du testen :cheer: und Fett an die Bolzen das du beim Plattfuß keinen Knebel brauchst wenn dir mal die Luft ausgeht.

    Also die Haupt Ursache sollte wohl der ausgerissene Gummibock der Pendelstütze gewesen sein . Optisch erstmal nicht zu erkennen , viel aber beim Ausbau fast von alleine raus. Alles in allem eine schleichende Geschichte , obwohl mir zwischendurch aufgefallen ist das beim leichten Abbremsen immer ein Klack Geräusch zu hören war, als wenn die Bremsklötze im Sattel anschlagen. Alles hat noch Kroatien hin und zurück gehalten .

    Wenn die Pendelstütze Schrott ist hält sie zwar noch alles oben aber sonst wandert sie bei jedem Lastwechsel und Motor samt Getriebe werden bewegt - wenn dann noch die Lenkung eingeschlagen ist wandert die Steckachse hin und her und liegt manchmal nur noch mit einem halben cm im

    Flansch. Das hält der beste Stahl nicht aus auf Dauer. Wenn du viel Glück hast ist deine Verzahnung im Getriebeflansch noch OK .

    Kucke - da Isser wieder ! Und was macht die Verzahnung ? Wieder glatt und ein Knall und die Kiste Stand .

    Hab ich alles hinter mir .

    Reparatur verlauf : Pendelstütze ausgeschlagen , Gummis gerissen ( Neu ) , Steckwelle sah aus wie deine ( Neu ) , Lager/Mittellager - Steckwelle am Getriebe gebrochen ( Neu ) , Theo . Getriebe raus und zerlegen - rechte Flanschaufnahme ersetzt ( Neu ) lässt sich nicht von Außen demontieren ,weil von innen ein Sicherungsring vor dem Lager sitzt.

    Mein Schrauber hat es so hin bekommen ohne Getriebe Ausbau. Der ganze Spaß hat mich so nur ein drittel gekostet.

    Die rechte Gelenkwelle ist ein Schwachpunkt und steht unter tödlicher Belastung wenn im eingeschlagenen Zustand der Lenkung , die volle Kraft der 111KW an steht , und wehe es ist ein Lager oder Gummi nicht Fit , Iss so .

    Ich hoffe ich konnte etwas Mitleid rüberschicken und wünsche dir viel Spaß beim Reparieren.

    Hallo Leut's

    Habe auch mal eine Frage :cheer:

    Gibt es für meinen Multivan Bauj. 2000 eine stärkere Lichtmaschine ? Was ich jetzt drin habe (A-Leistung) sollte Werkseitig sein .

    Da die KM Leistung mich nervös macht beim Original Zustand, und mit dem Gedanken spiele vor zu sorgen kommen mir solche Gedanken.

    Hintergrund : Der Zuheizer wurde aufgerüstet mit Standheizung und eine zweit Batterie verbaut.

    In kalten Tagen und Kurzstrecken Leistet sie jeden Tag Max. Leistungen was sie nicht schafft oder auch nicht schaffen kann.

    Grüße Michel

    Hallo Ralph,

    Das hatte ich bei meinem Vorgänger Modell auch …..nix zu finden und immer nach vielen KM mal ein Schnapsglas nachschütten , das er nicht ständig

    meckert und blinkt. Weiter war nach dem abstellen in der Garage immer ein begleitender süßlicher Geruch zu bemerken .

    Durch einen blöden Zufall wurden in der Werkstatt Ablagerungen am Thermostat Gehäuse entdeckt. Das Thermostat wurde ersetzt und das Blöde Kunststoffgehäuse auch und dann war ruhe . ( War verzogen und bei Hitze Undicht )

    Viel Erfolg beim suchen und Grüße Michel

    Die verdunkeln sich von selbst im alter und haben eigentlich eine Idee der Reflektion . Manche benutzen die Rechte Seite für den Ausgang des Steckanschlusses für den Landstrom Anschluss ( 220 V ) Natürlich sollte man dann das Ding nicht wie mein Kollege vergessen auf dem Campingplatz :lol:

    Die Idee gibt's in Wiki .

    Grüße Michel

    Die Bremsklötze raus , Kannten brechen - Grobe Feile mit bissl Gefühl und dann eine Anti-Quietsche paste auf die Druckstelle vom Bremskolben schmieren.

    Vor vielen Jahren hat man Kupferpaste genommen , gibt aber wohl schon was besseres.

    Wenn du alles neu hast und alles leichtgängig ist sind deine Bremsklötze Billig Zeugs .

    Nur so eine Idee und Tipp :thumbsup:

    Es sind deine ersten Wellen? Meine hatten bis 400.000 gehalten. Dann lass auch die Flansch-/Steckwelle prüfen. Dazu dreht man auf der Bühne bei eingelegtem Gang das Rad vor und zurück und lauscht und sieht ggf. das Klacken.

    Was es kostet?

    Schwer zu sagen. Bei meinem Schrauber durfte ich den kompletten Wellensatz + Dehnschrauben mitbringen. Dann macht der beide Wellen so in 1/2 Stunde auf der Schulter liegend allein.

    Nix für ungut - aber das möchte ich sehn in einer halben Stunde , niemals beim AHY und nicht wenn es die erste Montage ist :lol:

    Und einen Tipp nebenbei ….. das Ding nicht vergessen zu erneuern - das Teil zerlegt Gelenkwellen still und heimlich .

    s-l300_LI.jpg

    Vielleicht ist es ein Tür Kontaktschalter ? Das Tor ist nicht zu :dry:

    Was sagt die Innenbeleuchtung - reagiert die Normal ? irgend ein Schloss sagt ich bin noch offen.

    Erst einmal sieht das sehr trocken und gepflegt aus , die Ölwanne wurde mal neu abgedichtet warum auch immer und leider wurde da mit Dichtmasse gearbeitet, Die Dichtmasse ist offensichtlich an manchen Stellen raus gedrückt worden , was nicht schlimm ist wenn die Dichtflächen sauber waren.

    Wenn es nicht sooo viel ist nenn es schwitzen , sonst länger fahren und Angriff auf das Leck .

    Ps. Ich mag auch keine Ölenden Motoren und habe auch so ein mini Problem was ich nicht finde.

    Grüße Michel

    Bei mir wurde Spurstangen - Endstück ersetzt rechts wegen Tüv Mangel .

    Fachwerkstatt hat sich drum gekümmert und mir die Plakette geklebt . Klar war das Ding neu und ein Vermessungs-Ausdruck war auch dabei.

    Danach brauchte ich beim überholen nicht lenken weil die dicken 245 ziger immer nach links wollten was sich nach meiner Meinung an den dicken Reifen und Spurrillen geschuldet wurde . Das Ende vom Lied : Der rechte reifen hat sich eingeschliffen nach ca. 2000 KM und innen das Profil bis auf das Gewebe ab radiert. Mein Schrauber hat mir bestätigt das nie einer an der Schraube war und was eingestellt hat ( zu Spät).

    Fazit : Nach 15 Jahren oder noch mehr ist es nicht möglich ohne Gas und Sauerstoff irgend was zu lösen ohne einen Aufpreis zu verlangen.

    Zum Glück ist bei mir die ganze Vorderachse jetzt so verjüngt worden , das eine Einstellung ein Kinderspiel sein sollte.

    Die Kosten sind eben T4 erhaltungs-Preise .8)

    Hallo Christian,

    Du solltest trotz schöner Optik dein Kennzeichen vertuschen - es gibt genug Transporter die alle Vignetten haben und auf der suche nach Ersatzteilträgern sind.

    Nur am Rande :thumbsup: