Posts by Pinkel-Paul

    Ich denke 6Km/h sind zu vernachlässigen aber ich würde mal schauen ob der Gashebel der ESP voll durchgezogen wird.
    Kannst du testen indem einer innen das Gaspedal niederlegt und du vorn an der ESP den Hebel Richtung Vollast weiter zu bewegen.
    Desweiteren würde ich prüfen ob der Gasbowdenzug der bei manchen Federgelagert ist nicht defekt ist. Kontrollierst du an der Durchführung bei der Spritzwand.


    Was aber auch noch sein kann weil du meintest ja das die ESP überholt wurde das die den Gashebel falsch aufgesetzt haben und ist jetzt evtl. Um ein Zahn verstellt.

    Wäre mir neu das du den Bus mit einen ELM 327 Bluetooth Interface verbinden kannst. Denn der hat zwar schon die OBD Dose aber läuft dennoch über alte K-Linie. Also wird deine app dir vermutlich nur mist anzeigen weil er den Fehlerspeicher garnicht abfragen kann. Ich stell dir heute Abend mal nen Stromlaufplan rein damit du auf die Suche gehen kannst.

    Conti ist müll!
    Die Reifen bauen sehr schnell ab und werden sehr schnell porös.


    Ich fahre vorn 235/45ZR18 und hinten 245/45ZR18 Hancook Ventus V12 Evo. Sehr guter Grip, spitzen traktion auf trockener wie nasser Piste und die abnutzung verhält sich normal und das schönste extreme laufruhe.

    Also Punkt A ist aufjedenfall der Nachlauf der nicht eingestellt und vorallem ungleichmäßig ist. Punkt B ist das die falsch abgelaufenen Reifen natürlich ihren Beitrag dazu leisten eine geradeausfahrt unmöglich machen. Wenn ich einen Kunden mit falsch abgelaufenen Reifen habe dann ersetze ich Sie vor der Achsvermessung sodass der Wagen eine korrekte aufstandsfläche hat. Ansonsten kannst du dir die achsvermessung gleich schenken denn wenn du jetzt neue Reifen aufziehen würdest und die achsvermessung wiederholst hast du aufeinmal ganz andere Werte.
    Sprich deine Achse stimmt nun garnicht.
    Besorg zwei neue Reifen und lass die Achse neu einstellen und diesmal mit nachlauf.

    Beim ACU ist bei den Symptomen eigtl. meist der Kühlmitteltemperaturgeber im Eimer. Der gaukelt dem Steuergerät dann vor das der Motor wärmer als tatsächlich ist. Der Kostet Ca. 20€ und du brauchst 2 polig blau. Bei mir hatte der vorbesitzer 2 polig schwarz eingebaut und ich hatte dadurch die selben Symptome wie du und um so kälter es draußen wurde um so schlimmer wurde es.

    Der meint die querlenkerbuchsen die man aber einzeln wechseln kann wenn man eine Presse hat. Pit Stop hat soetwas nicht und deswegen wollen die den ganzen querlenker tauschen.
    Such dir eine andere Werkstatt die das kann und das kostet dann vlt die hälfte.
    Ich hab die Dinger heut bei nem t5 multivan gewechselt und kann morgen ja mal schauen was der Kunde dafür löhnen muss.

    Also entweder du kaufst sie dir in der Bucht wo noch einige unbenutzte rumzuliegen haben oder du baust sie einfach ab und entfernst noch die restliche gummierung.
    Bei den meisten ist der Farbunterschied eh nur marginal gegenüber der gummierung.

    Als erstes solltest du uns mal sagen was du da für ein System gekauft hast damit wir das auch nachvollziehen können.


    Desweiteren solltest du dir den Strom unten von der Zentralelektrik holen und nicht am Rücklicht anknippern.
    Und zwar suchst du hinten an der ZE den Mehrfachstecker K und schließt das Kabel an Pin 8b mit an das ist das Kabel was vom Rückwärtsgangschalter zurückführt.


    [Blocked Image: http://www.t4-wiki.de/wiki/index.php?title=Datei:Elektrik_ZE_Mehrfachstecker_Lage_von_vorne.jpg&filetimestamp=20060706171835&]

    ich denke de Nordafrika Relais der "kontaktloseren" Sorte kamen aus Tunesien und nichtaus Marokko ...... aber sonst stimmt es


    Du hast bedingt Recht da die Relais in beiden Ländern bis 2000 gefertigt wurden nur mir sind auf dem Deutschen Markt fast auschließlich die Marokko Relais untergekommen.


    http://www.t4-wiki.de/wiki/Rel…sorgung_Klemme_30)#Ausbau


    oder auch interessant für den TE


    http://www.t4-wiki.de/wiki/Rel…Klemme_30)#St.C3.B6rungen

    Vielen Dank für die Tips!


    Hab heute mal die Masseverbindungen angeschaut. Ist nix auffälliges zu erkennen (Grünspan,...).


    Eine optische Prüfung von aussen bringt da nicht viel da der Rost/Grünspan/Kalk sich meist auf den Gewinden darunter ablegt.
    Also wirklich mal alle Masseverbindungen abschrauben und reinigen vorallem wie schon von mir erwähnt den Bolzen vom Getriebe.
    Dort nicht nur die 8er Mutter abdrehen sondern den ganzen Bolzen aus dem Getriebe herausdrehen da dort der Verbindungsfehler zustande kommt und nicht an der 8er Mutter.


    Ich habe nen Pioneer AVIC-D3 eingebaut wodurch ich mir auch die Batteriespannung Anzeigen lassen kann und wenn der Wagen läuft zeigt es mir auch nur 12,9V an und an der Batterie liegen 14,5V.
    Also wie gesagt das ist völlig normal und es bedarf keiner reparatur an dieser Stelle.


    Bei deinem Relasiklackern bedarf es jedoch abhilfe denn das wird nicht besser sondern schlimmer.
    Ich habe es mir zur Faustregel gemacht sofort alle Marokko Relais zu erneuern und die anderen auf Kontaktfestigkeit zu überprüfen.
    Testen kannst du es ganz einfach indem du Relais für Relais herausziehst aus der Zentralelektrik.
    Wenn sie richtig schwer herausziehbar sind dann haben sie in der Regel auch guten Kontakt und es muss nichts verändert werden.
    Ziehen sich die Relais wie meistens das Relais 102 schon so leicht raus das es einem schon fast von allein entgegen fällt ist erstens das Relais zu ersetzen da es mit sicherheit schon Kontaktbrand im inneren durch das klackern hat und sich auch die Zungen verjüngt haben.
    Geht das neue Relais auch so einfach abzuziehen dann ist eine Reparatur an der Zentralelektrik von nöten denn dann haben sich wie schon erwähnt die Kontakzungen in der Zentralelektrik verzogen und bilden keinen wirklichen Kontakt mehr mit dem Relais.
    Anleitung dafür hier:
    http://www.t4-wiki.de/wiki/Zen…trik#Betrieb_und_Probleme

    Also ich und mein Kollege machen das meist zu zweit ohne was ausbauen zu müssen.


    Und weil es so eine Sch... Arbeit ist mach gleich alle Kugeln und die Lagerbuchse Neu kostet alles zusammen ungefähr 15€.


    Du brauchst eine Stange mit der du dich hinter dem Blech verkeilen kannst die du wie folgt modifizierst:


    Hebel ansetzen so das er guten Halt am Stützblech hat dann eine kleine Verlängerung von einer 1/2 Zoll Knarre nehmen und diese gegen den Motorblock in Waage halten und sich die stelle an dem Hebel markieren.
    Dann die verlängerung an den Hebel schweißen.
    Dann hält einer mit den modifizierten Hebel fest und stützt das Blech weil es sich sonst verbiegen würde.
    Die Kugel erwärmen mit einem normalen Fön und mit ordentlich Rostlöser oder Mos Schmieröl einsprühen wie die Lagerbuchse.
    Mit einem zweiten Hebel drückst du dann die Kugel mit richtig Druck in die Lagerbuchse.
    Wichtig dabei ist das du gerade drückst und nicht schief.

    Also 40 mA sind völlig normal und mehr als im Rahmen.
    Das klackern von Relais wird oft durch die Zentralelektrik ausgelöst entweder durch verzogene Zangen an den Relaissteckplätzen oder durch eine schlechte Fahrzeugmasse wofür der T4 nunmal bekannt ist.
    Desweiteren mal alle Relais optisch checken und die Herstellerländer auf den Relais prüfen da die alten Relais aus Marokko aus minderwertigen Materialien gefertigt wurden und nach einer gewissen Lebensdauer kalte Lötstellen aufweisen und die Zungen sich verjüngen.
    Mein Tip alle Marokko Relais durch aktuelle zu ersetzen die meines Wissens nun in Spanien gefertigt werden.


    Davor würde ich alle Masseverbindungen überprüfen und reinigen vorallem die am Block und am Getriebe.
    Der am Getriebe sieht zwar meist äusserlich optisch gut aus aber wenn du den langen Bolzen aus dem Getriebe entfernst kommt dir mit Sicherheit ordentlich Kalk und Rost mit raus!
    Den Bolzen gut reinigen und in die Gewindebohrung ordentlich Kontaktspray reinhauen und den Bolzen ein paar mal rein und wieder rausdrehen bis nichts mehr kommt.


    Dann unter dem Lenkrad die Masse-Sammelstelle abschrauben und den Stehbolzen einmal reinigen und die Kontaktfläche der Massesammelstelle mit feinen Schmirgelpapier behandeln und wieder anschrauben.


    Danach die Bordspannung unten am 30 Eingang der Zentralelektrik Messen kommen dort ungefähr 13 Volt an ist dies völlig normal da der T4 aufgrund von Leitungslängen und schon genug Verbrauchern am Batteriepol Einbußen hat ist eine Einbuße von bis zu 1,5V unter der Ladespannung völlig normal.
    Wo das Problem mit der mangelnden Bordspannung durch die Kabellängen am meisten auffällt sind die Scheinwerfer die in so gut wie jedem T4 zu dunkel Leuchten aber auch dafür gibt es Lösungen wie im folgenden Link beschriebenen Wiki Artikel.


    http://www.t4-wiki.de/wiki/Rel…ung_f%C3%BCr_Scheinwerfer