Posts by NeedSomeBulli

    Hallo zusammen,


    beim Intensivputzen heute sind mir an den Außenspiegeln zwei Schrauben aufgefallen, die stark verostet sind.
    Sie sitzen jeweils unten am Spiegelgehäuse (Kreuzschlitz M4). Die Fahrerseite konnte ich gerade noch rausdrehen
    und gegen Edelstahl tauschen. Auf der Beifahrerseite war nicht mehr zu machen. Kopf abgerissen. Welche Funktion
    haben diese Schrauben?


    Gruß Ralf

    Hallo zusammen,


    die Tage bei den kalten Temperaturen (2°C) hat sich mein Beifahrer über einen kalten Luftzug an der Beifahrertür beschwert einhergehend mit einer sehr kalten
    Türinnenverkleidung. Tatsächlich ist es so, dass die Beifahrertürverkleidung deutlich kälter ist als die Fahrerseite und es dort auch mehr zieht.


    Einen Grund dafür kann ich so nicht erkennen. Die Dichtungen sind top, die Tür sitzt super und fällt auch nicht ab beim öffnen. Auch diese zweite Dichtung, die
    wohl den Regen abhalten soll ist soweit OK. Hat jemand sowas schonmal gehabt?


    Gruß Ralf

    Moin Klaus,


    Die Sache mit der Dichtung beruhigt mich schon mal sehr. Danke! Hab mich schon gefragt wo die wohl abgeblieben sein könnte...


    Die Ölverschmutzung am Einfüllstutzen könnte vom fehlerhaften Einfüllen des Öles kommen.


    das kann ich ausschließen. Da er erstaunlicherweise kein Öl braucht, musste dieses Jahr auch noch keins auffüllen. Nur dreimal den Stutzen sauber machen :).


    Nachdem ich gesehen habe dass dieses Regelventil der Kurbelgehäuseentlüftung doch recht preiswert ist, hab ich das gestern inkl. Dichtung mal getauscht. War schon auch ziemlich
    versifft das alte Teil. Vielleicht wurde das Öl durch den Fahrtwind nach oben getrieben :D .
    Beim Wechsel hatte ich übrigens ne richtige Schreckminute. Der Stutzen des alten Teils ist beim abziehen abgebrochen und steckte mit der Dichtung zusammen im Loch der Gehäuseentlüftung.
    Ich konnte gerade so verhindern, dass das abgebrochene Teil hineinfällt. Puhhhh....


    Gruß Ralf

    Moin Peter!


    Hab absichtlich den schwarzen genommen, da die Geschichte original auch so war und da wollte ich nicht abweichen.
    Und da die Füllstücke ansich auch schwarz sind hätte ich mit grau nur optisch den schwarzen Streifen schmaler gemacht :D .


    Hast du Sikaflex schonmal lackiert? Falls ja, mit welchem Typ Farbe? Ich hätte jetzt irgendeinen KFZ-Lack gepinselt. Sind ja wirklich
    nur wenige cm. Da lohnt es sich nicht mit dem Sprühen anzufangen.


    SIKA 252 hab ich auch aus dem Forum. Die von SIKA haben ja so ne gewaltige Auswahl, dass man selbst nie zu ner Entscheidung
    kommen kann. Hab jetzt nochmal bissel gegoggelt und es gibt zb auch "Hybride" von SIKA. Den 521 UV zum Beispiel. Der soll UV beständiger
    sein. Seltsamerweise kostet er nur die hälfte des 252. Ich blick da nicht surch bei denen...


    Gruß Ralf

    Das hält wahrscheinlich länger wie der Unterboden, der irgendwann durchgerostet ist.


    Nee, nee... Das wird dank Owatrol, FluidFilm & Elaskon niemals passieren. Oh No! :D


    Dann bringt lackieren natürlich UV Beständigkeit, weil kein Licht mehr dran kommt.


    Ich werd noch zwei Wochen warten und mir dann irgendeinen schwarzen KFZ-Lack holen den ich auf die Nahnt pinsel. Das sollte auf alle Fälle besser sein als gar nichts.


    Gruß Ralf

    Meint ihr es bringt was die Dichtflächen zu lackieren? Laut Datenblatt ist der 252 ja lackierfähig. Kann mir aber nicht vorstellen, dass dies von sonderlicher
    Dauer ist. Und wenn Risse drin ist auch die Lackierung unnötig...


    Hat schonmal jemand hier seine Füllstücke neu eingedichtet? Und falls ja... mit was?


    Laut Datenblatt ja. (252)


    hast du ein anderes Datenblatt als ich? Ich kann zum Thema UV in meinem nichts finden!?

    Hallo zusammen,


    nachdem ich einen Wassereinbruch hatte hab ich die beiden Füllstücke der Regenrinne hinten neu eingeklebt/eingedichtet.
    Dafür hab ich SIKA 252 benutzt mit allen erforderlichen Aktivatoren & Primern. Hat alles soweit super geklappt. Allerdings
    mache ich mir nun etwas Sorgen um die UV-Beständigkeit. Zu lesen ist davon im Datenblatt nichts. Habt ihr hier Erfahrungen
    bzw. einen Tipp für mich?


    [Blocked Image: http://file1.npage.de/002231/42/bilder/vw_t4_1.jpg]


    Gruß Ralf

    Hallo zusammen,


    nachdem ich mich heute intensiv im Motorraum gewälzt habe sind mir zwei Dinge aufgefallen, bei denen ich Hilfe brauchen könnte.


    1. Mein Turbolader hat bisher so ausgesehen:


    [Blocked Image: http://file1.npage.de/002231/42/bilder/vw_t4_2.jpg]


    Um das Problem zu lösen habe ich mich entschieden Schraubschellen anstelle der Klemmschellen einzusetzen. Dabei ist mir aufgefallen, dass der Stutzen am Turbo eine Nut hat. Das sieht so aus, als
    ob da normalerweise eine Dichtung oder ähnliches sitzt. Ist das so??? Falls ja würde die beim mir fehlen:


    [Blocked Image: http://file1.npage.de/002231/42/bilder/vw_t4_3.jpg]


    Nach der Reinigung und der Neuverschellung sieht das ganze nun so aus:


    [Blocked Image: http://file1.npage.de/002231/42/bilder/vw_t4_5.jpg]


    2. Mein Öleinfüllstutzen sieht immer folgerndermaßen aus:


    [Blocked Image: http://file1.npage.de/002231/42/bilder/vw_t4_4.jpg]


    Es ist nicht wirklich ersichtlich woher das kommt. Das einzige was da unten noch sitzt ist das Regelventil der Kurbelgehäuseentlüftung.
    Das sieht so aus:


    [Blocked Image: http://file1.npage.de/002231/42/bilder/vw_t4_6.jpg]


    Nicht wirklich verheerend. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass der ganze Ölnebel von so weit unten nach oben kriecht. Sind hier noch andere Quellen für dieses Problem bekannt?


    Gruß Ralf

    Hallo zusammen,


    mal angesehen von der Funktionsweise der Unterdruckanlage ansich will ich noch kurz ein Resumee abgeben zum
    heutigen Tausch der Unterdruckschläuche. Es lief alles erstaunlich schnell und problemlos. Die 3mm & 5mm Schläuche
    haben sich perfekt verarbeiten lassen. Einzig die Einohrschellen würde ich in Zukunft eine Nummer größer wählen.
    Hier das Ergebnis:


    Bild 1


    Nachdem die alten Gewebeschläuche auf dem Boden lagen hat man erst mal das Ausmaß der Zerstörung gesehen.
    Wundert mich, dass ich beim Fahren da noch nix gemerkt habe...


    Eins frag ich mich allerdings jetzt auch noch... Wie stehen Marder eigentlich zu Silikonschläuchen???


    Gruß Ralf

    aber die Schläuche reißen vom Ende her ein ...


    Du meinst weil die Silikonschläuche kein Gewebe haben? Das ist ein guter Hinweis!


    Ich entscheide das spontan. Wenn ich noch genügend 1-Ohrschellen da habe nehm ich wohl die. Ansonsten die KB.


    Außerdem behaupte ich mal, daß irgendwo im System auch Überdruck eingesetzt wird, sonst müßte ja nicht der "Ansaugluftfilter" dort oben an den Ventilen sein.


    Hmmm... Ich muss mich unbedingt mal in das Thema ansich einlesen. Das System wird über die Vakuumpumpe evakuiert. Ich dachte nun der Filter speist nur nach und das System bleibt trotzdem im Unterdruckbereich.


    Gruß Ralf

    Hallo Tobias,


    an sowas hab ich natürlich nicht gedacht :idea: ...


    Nach etwas Recherche hab ich mich jetzt für 3mm & 5mm Silikonschläuche ohne Gewebe und 1-Ohr-Schellen entschieden.
    Das soll ja bei einigen schon ganz gut funktioniert haben. Gibt's da zwischenzeitlich neuere Erkentnisse die
    für etwas anderes sprechen? Ansonsten schieß ich mir das Material morgen in der Bucht...


    Gruß Ralf

    OK. Dann tausch ich die definitiv vorm Urlaub noch aus! Danke Euch!!


    Nur nochmal sicherheitshalber... Ich kann die alle einfach so abziehen ohne Probleme?
    Würde die dann mal großzügig austauschen. Inkl. dem Filter.


    Und noch eine Frage... Oben im Bild sieht man einen Schlauch der rechts Gewebe drüber hat und
    links dann nicht mehr. Ist das Original?


    Gruß Ralf

    Hallo zusammen,


    Habe mich die letzten Tage intensiv mit dem Thema Bettverlängerung im 1.OG beschäftigt und wollte hier noch eine Alternative zu der
    von Andreas umgesetzten anbieten (http://vwbuswelt.de/index.php/Thread/2693047-Bettverl%C3%A4ngerung-Rausfallschutz-im-Cali-AD/)
    Das Ergebnis seht ihr hier:


    Foto 1
    Foto 2
    Foto 3
    Foto 4
    Foto 5


    In der Praxis hat sich das ganze bisher bestens bewährt. Und durch die Zweiteilung ist auch die Handhabung beim nächtlichen Austreten völlig problemlos :thumbup:


    Gruß Ralf

    Hallo zusammen,


    der Urlaub steht bevor, und da schau ich gerne mal genauer unter diverse Abdeckungen. Dabei sind mir einige Gewebeschläuche
    aufgefallen die zumindest äußerlich nicht mehr so gut aussehen. Wahrscheinlich war irgendwann mal Kollege Marder am Werk...


    [Blocked Image: http://file1.npage.de/002231/42/bilder/111kw_motoraum_schlaeuche.jpg]


    Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich jetzt oute... Was genau hat das Gewirr an Schlächen auf dem Foto für eine Funktion bzw. was geht da durch? Eindeutige Aussagen konnte
    ich leider keine Finden. Unterdruckschläuche?


    Noch funktioniert zwar alles normal, aber vielleicht sollte ich die besser vor'm Urlaub tauschen. Hat jemand eventuell eine Teilenummer oder einen Namen?


    Danke Euch!
    Gruß Ralf

    Hallo Rainer,


    ja genau. Hat inkl. allem 45€ gekostet und war nach einem halben Tag abholbereit :thumbup: .
    Den alten hab ich direkt in die Buch gestellt und für 25€ schon verkauft. Macht unterm Strich 20€ für nen super Schaltknauf in neu :D...


    Beim Lenkrad funktioniert das leider nicht. Hab mal kurz recherchiert... Das original kostet beim Freundlichen nahezu 600€ ;(


    Gruß Ralf

    Hallo Dieter,


    das ist ja genau die Nummer für den schwarzen in Leder! Die Russen wissen halt bescheid :ok:
    Vielen Dank! Dann werd ich die Nummer mal beim meinem Freundlichen bestellen und hoffen
    dass er am Ende auch passt. Auf'm Bild sieht er etwas kurz aus. Aber das täuscht wahrscheinlich.
    Ich sag euch bescheid wie's ausgegangen ist ;)


    Gruß Ralf