Posts by miko

    Moin,


    du schreibst "habe hier im Forum und bei wiki schon so Einiges gelesen" - ich habe ja nicht alle Antworten dazu im Kopf, aber ca. 90% davon weisen auf Schäden im Türkabelbaum hin, die zu allen möglichen Störungen führen können.


    Von daher hättest du vor der Zerlegung der FH-Mechanik mal den Faltenbalg aushaken und die darin befindlichen Kabel überprüfen sollen ...

    die Suche nach "Octavia 140PS" gibt z.B.

    https://suchen.mobile.de/auto/skoda-octavia-tdi-140.html


    die entsprechende Abfrage nach "passat tdi 140ps" gibt leider auch einige 140kw-Motoren zurück, muß also noch weiter gefiltert werden

    https://suchen.mobile.de/auto/…en-passat-tdi-140-ps.html


    Wobei das aber die Euro5-Generation ist - falls sich nach Corona noch jemand für Fahrverbote interessiert ...


    Ob die Motoren in Details für den Einsatz im Pkw- oder Leicht-Nutzfahrzeugbereich spezial-modifiziert wurden, kann wohl nur ein Insider sagen. Zumindest ordnen diverse Motorinstandsetzer diese MKB der gesamten Konzernfamilie zu.

    Moin,


    da nicht jeder einen ET-Katalog zur Hand hat... welches Rohr ist das?


    Bei meinem T4 haben die Jungs damals eine Undichtigkeit in der Leitung nach hinten, etwa an der Kreuzung mit dem Auspuff, mittels eines Stücks Rohr aus dem Klempnerbereich geflickt, die Übergänge dann mit selbstschneidenden Gewindemuffen hergestellt - war noch mehrere Jahre lang dicht.

    Moin,


    ich hatte den Spannerschraubenbruch auch dreimal - Ursache war mindestens 2 mal Korrosion in der Hülse des "Knie" des Spanners, durch die diese Schraube in den Motorblock geführt ist. So sind dann Schraube und Hülse "zusammengebacken" ...

    Dadurch hat der Spanner dann eben nicht mehr wirklich arbeiten können, sondern jede Bewegung hat die Schraube leicht gedreht ... das hält auch der beste Stahl nicht lange aus.

    Das dritte Mal war dann vielleicht auch verursacht durch die neue Lichtmaschine, die 2 Wochen zuvor eingebaut wurde. Aber den Zusammenhang kann man sowieso niemandem beweisen.

    So hat er dann die letzten 10 Wochen nur noch vor der Haustür gestanden, bis er dann seine letzte Fahrt zum "Abdecker" machen durfte (deshalb habe ich den "5er-Pasch" auf dem Kilometerzähler nicht geschafft).


    Ach ja - wenn's ganz übel ausgeht, dann bleibt kein greifbarer Stumpf mehr stehen, sondern die Schraube reißt (fast) direkt am Block ab - daraufhin darf man dann den Motor mindestens absenken, um den Rest ausbohren zu können ...

    oder wie Tante Google sagen würde


    Quote

    Hallo! Wer kann sagen, die Wohnung hat aufgehört zu chillen, sagten sie wenig Freon über die Diagnose! Wo bist du gegangen ?! Sie gaben Druck, in einer halben Stunde fiel eine Hand um 0,5 mm. Gibt es ein Leck oder Freon, das die Verjährungsfrist verlassen hat? Wann das letzte Auftanken unbekannt ist ... Ich habe ein Auto für 1 Jahr. Oder suchen Sie nach einem Leck, teuer ... Oder füllen Sie Freon auf und schauen Sie, wie viel genug ist ?!

    also offenbar ein Problem der Klimaanlage mit verlustig gegangenem Kühlmittel.

    Das Abdrücken hat einen spontanen Druckabfall ergeben, und jetzt ist die Frage "richtig (teuer?) suchen und reparieren oder einfach nur auffüllen und abwarten" ...?

    Quote

    Du weißt nicht, was du gesagt hast, bevor du nicht gehört hast, was der Andere verstanden hat!

    selten war eine Signatur zutreffender als in diesem Fall ...

    Gibt es da irgendwo von der Verkabelung her eine "exponierte" stelle im Motorraum, die nass werden könnte

    Moin,


    wenn ich mir meinen AHY ins Gedächtnis rufe, der hatte unten vor der Ölwanne einen großen Block mit eingeclipsten Steckern ... da ich auch mal einige Wochen ohne Schutzwanne gefahren bin, hatte ich durchaus ein schlechtes Gewissen, mir dort eine mechanische Beschädigung einzuhandeln.

    Moin,


    mit dem KKK/BW bin ich dann auch wieder in vertrauter Preisregion ... auch wenn natürlich die gemeinsame Nennung von ACV und AHY in der Überschrift definitiv falsch ist und auch in der Zuordnungstabelle nicht weiter vorkommt.

    Andererseits ... meine AHY-Lader sind/waren ja mit VTG, wohingegen die ACV-Lader diese Mechanik nicht haben, also grundsätzlich preisgünstiger sein müss(t)en.


    Ich hatte damals den ersten und dritten Ersatzlader von STK in Altenkirchen, der dazwischen war leider direkt von VW (weil der Abschlepper mich am Sonntag direkt zu denen gefahren hat), hat aber sogar kürzer gelebt als die beiden anderen ... soviel zu "... so oft braucht man keinen neuen Lader ..." ;) - aber da brauchst du als "Dieselsparer" dir vermutlich keine Gedanken zu machen.

    Oder der Motor stammt aus einem Teilespender und ist komplett.

    wobei der dann auch mindestens 17 Jahre auf dem Buckel hat, und die dazu passende Laufleistung - also einer gründlichen Durchsicht vor dem Einbau bedarf.

    Und wenn da jemand einen Motor im Regal liegen hat, der "nachweislich nur 120Tkm" gelaufen hat, ist das gleichbedeutend mit "der liegt schon einige Jahre hier".
    Diese Überlegung hat mich vor 10 Jahren dazu gebracht, meinen bei 362T "geplatzten" Motor neu machen zu lassen (Kolben, Kopf, Düsen, Kupplung, ZMS - eigentlich alles außer Block und Kurbelwelle), anstatt eine solche Regallager-Wundertüte einbauen zu lassen, auch wenn diese vielleicht nur die Hälfte gekostet hätte.

    Moin,


    wobei die Garantie bei solchen Teilen sich i.d.R. nur auf das Teil beschränkt - die Werkstatt, die das ursprünglich eingebaut hat und dann im Rahmen ihrer Garantieleistung austauschen "darf", bleibt auf ihren Kosten dafür sitzen ...