Posts by M_K-AJA

    Ich hatte gestern tatsächlich die Möglichkeit, mit einem Stethoskop mal dem Geräusch auf den Grund zu gehen. Hat leider nur mäßig gut funktioniert, da sich das Gehörte nicht wirklich eingrenzen ließ und die normalen Motorgeräusche viel übertönt haben. M. M. Nach kommt es eher aus Richtung des Motors als aus dem Getriebe. Hydrostößel!? Der Wechsel gestaltet sich ja doch als sehr aufwendig, da will ich so eigentlich erstmal nicht unbedingt dran... Ich habe schon mehrere Leute darauf angesetzt und so langsam weiß ich nicht mehr. Ich fahre mit dem Bus in wenigen Wochen nach Norwegen und bin da ein halbes Jahr unterwegs. Hoffe mal da fliegt mir nichts um die Ohren. ADAC Plus Mitglied bin ich ja...

    Nein km Ernst, also er läuft ja, und das an sich sehr gut. Dennoch ist das Geräusch da und irgendwas muss es ja hervorrufen. Vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp. Würden sich denn Hydrostößel etwa so anhören?

    Das mit dem langen Schraubendreher ist sicherlich ne gute Idee. Das werde ich bei der nächsten Gelegenheit mal machen. Mir wurde von einem befreundeten Getriebespezialist gesagt, dass die TDI Syncro Getriebe recht empfindlich seien, insbesondere wenn man den Wagen als Zugfahrzeug nutze. Immerhin kann ich das bei mir ausschließen, bis vor ein paar Monaten hatte er noch keine AHK. Natürlich kann und will niemand vor Ort hier sich festlegen, was das sein mag. Ein generalüberholtes Getriebe bekommt man für etwa 1500 Euro, plus Einbau... Dafür ist es mir aber zu unsicher, dass es das auch wirklich ist.

    Das Öl habe ich genommen, weil es auch bisher gefahren wurde. Der Bus wurde seit Anbeginn der Zeit bei VW gewartet.

    Ich werde versuchen, das Geräusch weiter einzugrenzen. Sonst rätselt man ja nur weiter rum.

    Ich meine dieses relativ hohe Klickergeräusch. Tritt bei allen Drehzahlbereichen auf, auch km Leerlauf. VP ist raus. Zahnriemenverkleidung sieht m. M. nach gut aus. Ich finde, es hört sich metallisch an. Vermeintlich kommt es aus der Ecke des Getriebes. Aber so auf Verdacht weiß ich echt nicht, ob ich das machen lassen soll.

    Ich fahre Longlife II 0W30 Castrol Edge. Ölwechsel ist nicht lange her, Geräusch war vorher genauso zu hören. Motortemperatur und Geräusch stehen m. M. nach nicht konkret im Zusammenhang. Sowohl kalt und warm ist es gleich gut zu hören. Hydrostößel möglicherweise. Kann man da überhaupt was machen?

    Hallo Zusammen,


    ja, ich weiß, Fernbeurteilung ist schwierig. Trotzdem möchte ich hier mal in die Runde fragen, ob jemand womöglich dieses Geräusch zuordnen kann...

    Es tritt sowohl im Leerlauf, als auch während der Fahrt in allen Gängen und Geschwindigkeiten auf. Bisher wurde von befreundeten Schraubern, darunter auch gelernte KFZ-Leute, die Vakuumpumpe verdächtig. Ich hab nicht so recht dran gelgaubt, sie aber dann doch heute gegen eine neue getauscht. Leider hat sich nichts am Geräusch geändert. VP war aber dennoch nicht mehr die frischeste, ist ja gut, dass ich sie neu habe. Hydrostößel? Irgendein Lager im Getriebe? ZMS? Oder doch ein irgendwo schleifender Riemen? Hab schon etliche Male versucht das zu identifizieren, aber ich weiß einfach nicht weiter. Und ich weiß ja auch nicht, wie viel Sorgen ich mir machen muss... Ich finde es ist sowohl wenn man vor dem Fahrzeug steht, als auch unter drunter ist, an der Fahrerseite lauter zu hören und vermeintlich da irgendwo zu finden.

    T4 Transporter Syncro TDI AXL, Bj. 2003. DRH-Getriebe, 259.000 km. Getriebeöl habe ich vor kurzem Wechseln lassen, sollen keine nennenswerten Verunreinigungen, Spähne etc. drin gewesen sein.

    Ich hoffe Ihr könnt den Anhang runterladen und hört mal rein...


    Danke schon Mal.

    Der_Transporter : Ja, das ist in der Tat Ansichtssache. Vielleicht findet sich ja noch jemand, der noch etwas näher an mir dran ist und das machen kann.
    Bulli Fahrer : Welchen Adapter hast du denn verwendet? Ich muss es ja erstmal hinbekommen, dass ich ne Verbindung zwischen Auto und PC/Smartphone habe. Daran scheitert es ja schon. Wenn ich wüsste, dass ein gewisser Adapter mit Software XY kommuniziert wäre ich ja schon mal deutlich weiter...

    Hallo Zusammen,

    habe meinem TDI Syncro einen originalen Tempomat spendiert. Eingebaut ist der Lenkstockschalter, aktiviert aber noch nicht. Hatte bisher schon diverse Probleme, überhaupt erstmal ne Verbindung zwischen Auto/OBD2-Adapter und PC bzw. Smartphone herzustellen. Habe es hiermit versucht: https://www.real.de/product/31…-yCyM-0dGmpPccqab0uIDf_Q& und mit entsprechend freier Software wie Autodoc oder VCDS. Alternativ habe ich auch noch nen Bluetooth-Adapter da. Da hat die Verbindung mal funktioniert. Freischalten konnte ich da aber gar nichts. Wer kann mir sagen, mit welchem Adapter man ne zuverlässige Verbindung zustande bekommt und man auch die GRA freischalten kann!? Oder ist das nur mit teurer Software möglich!? Freie Werkstätten haben mir da bisher auch nicht helfen können, ich soll zu VW gehen. Aber die Freischaltung kann ja keine so große Sache sein!? In der T4-wiki gibts ja nen Artikel dazu, nur soweit komme ich gar nicht. Bekomme wie gesagt gar keine Verbindung hergestellt. Wer kann helfen und mir sagen, mit welchem Adapter das geklappt hat!?

    Danke

    Guten Abend Zusammen,


    seit einigen Wochen habe ich einen "neuen", zweiten T4. Mein treuer, alte Gefährte wird in den nächsten Tagen verkauft sein...
    Es ist ein Syncro TDI AXL Transporter aus der Schweiz. Nachdem ich die für die TÜV-Nachprüfung erforderlichen Arbeiten größtenteils abgeschlossen habe (Traggelenke oben und unten, Auspuff, Bremse usw...) habe ich einige Fragen, die teilweise unabhängig sind und teils zusammenhängen:


    1. Das Fahrzeug hat keine Leuchtweitenregulierung (LWR). Für die Zulassung hier bei uns muss ich (nochmal, lange Geschichte) eine Vollabnahme gemäß §21 STVZO machen lassen. Die Frage ist, dahingehend jemand Erfahrung hat, wie damit ungegangen wird. Offenbar war es in der Schweiz zum Zeitpunkt der Zulassung keine Pflicht, eine LWR zu haben. Bei uns aber schon. Habe was von Ausnahmegenehmigung gelesen? TÜVer drauf ansprechen oder lieber hoffen, dass er es nicht sieht? Nachrüstung? Wie sinnvoll ist eine LWR generell?


    2. Ölverlust Getriebe/Winkeltrieb vorne rechts am Flansch zur Antriebswelle. Hatte kurz nach dem Aufbocken auf der linken Seite plötzlich einen nicht gerade kleinen Ölfleck auf dem Boden. Konnte sehen wie es tatsächlich mehr als nur raustropfte. Muss der Übergang vom (Winkel-)Getriebe zur rechten Antriebswelle vorne rechts sein. Gibts da ne Dichtung die öfter Mal Probleme macht!? Was muss dafür alles raus?


    3. Schlechtes Startverhalten, v.a. nach Tausch des Dieselfilters. Habe die Runddichtung unter dem Vorwährmventil erneuert und den Splint mit Mühe und Not drauf bekommen. Es ist Luft in der Dieselleitung zu sehen. In diesem Zusammenhang habe ich mir auch schon in der wiki die Startprobleme-Liste angeschaut. Ich denke es wird sinnvoll sein, das Fahrzeug mal auszulesen. Kann mir jemand sagen, welches Auslesegerät/welchen Adapter ich dafür brauche? Ist das schon OBD2? Muss nichts Spezielles sein; kann mir nur vorstellen, dass mich das (nicht nur diesbezüglich) weiterbringt... Z.B. Förderbeginn, Glühkerzen etc.!?


    4. Höherlegung: Würde den Bus gerne insgesamt höher haben. Das Seikel Fahrwerk ist bestimmt ne feine Sache, ist mir aber definitiv zu teuer. Habe versucht dort nur die langen Bilstein B6 Stoßdämpfer zu bekommen. Federn und entsprechende Unterlegplatten kriegt man ja auch so. Seikel verkauft die langen B6 aber nur als Ersatzteil wenn bereits ein Seikel Fahrwerk verbaut ist. Kennt jemand das Höherlegungskit von der Busschmiede? (http://busschmiede.de/shop/T4-…rlegungs-Kit-fuer-alle-T4) Hier stört mich die Eintragung. Wieso ist das nötig? Verstärkte Federn und Platten könnte ich mir doch auch "so" einbauen, oder? Wie wichtig ist beim Vorhaben Höherlegung das Ersetzen der vorhandenen Stoßdämpfer? Das hier habe ich mir auch schon zur Gemüte geführt: http://www.vwbuswiki.de/index.php/Syncro_T4_h%C3%B6her_legen Demnach ist es ja gar nicht zwingend sinnvoll, hinten verstärkte Federn einzubauen?
    Längere Stoßdämpfer scheint es ja so erstmal nicht zu geben, deswegen vielleicht Platten hinten, vorne Drehstabfeder anpassen und überall die hier drunter?: http://www.bandel-online.de/fa…multivan_i102_97771_0.htm
    Ich habe nicht vor mit diesem Wagen ins "Gelände" zu fahren. Das ist zwar immer Auslegungssache; mir geht es darum einfach mehr Potential zu haben, wenn ich mal n Waldweg etc. fahre. Genauso denke ich die Höherlegung wäre für größere Reifen sinnvoll (würde gerne 17 Zoll fahren), insbes. weil ich nicht vorhabe, die Radhauskanten mechanisch zu vergrößern etc., was in vielen ABE's gefordert wird. Dieses Problem umgeht man vllt so!?


    5. Einschalter des Abblendlichts spinnt. Wenn die Zündung an ist, ist an und aus vertauscht...? Jemand ne Idee, was das sein könnte?



    Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir helfen könntet. Ihr habt mir schon oft sehr gut weitergeholfen :thumbup:

    Danke für die Antworten. Das mit der Drehzahl hat mich doch überrascht, denn denmnach ist der 5. Gang kaum oder gar nicht kürzer übersetzt als beim 2WD, lediglich die unteren Gänge, was da auch druchaus Sinn ergibt. Fridi: Der Verbrauch gefällt mir, ich fahre meinen im Schnitt mit 9l (wenn ich nicht extra spritsparend fahre, was beim AJA/AAB bedeutet auf der BAB nichts jenseits von 100 km/h...).
    Das Problem ist, und das ist ja nicht unbekannt, der Preis und die Verfügbarkeit dieser Fahrzeuge. T4 Syncro scheinen nach wie vor unfassbar beliebt zu sein, was mich schon ein wenig wundert. Und oftmals werden Transporter angeboten, die ich wegen der offenbar erheblichen Lautstärkeunterschiede meiden sollte, wenn ich wirklich was leiseres haben will. Dann liegt so ne Kiste bei oft 8000€. In meinen Augen ist das nicht unbedingt gerechtfertigt, aber der Markt spuckt diese Preise offenbar aus. Seht Ihr da in Zukunft ein wenig Entspannung? Vermutlich wirds ja noch schlimmer, T3 syncros sind ja kaum noch zu bezahlen. Hat jemand irgendwelche Erfahrungen zu Alternativen? Caddy? T5 4motion? (wobei ich mir da am meisten Sorgen machen würde...)

    Hallo Zusammen,


    ich erwäge meinen selbst ausgebauten T4 Trapo/Westfalia-Umbau zu verkaufen. Auch wenn ich mit dem Bus nie unzufrieden war, die Karosserie in einem wirklich tadellosem Zustand ist und der Bus mittlerweile so ausgebaut ist, wie ich ihn immer haben wollte, treiben mich - neben persönlichen Gründen - meine Wünsche zu einem Allrad-Camper. Eine Umrüstung käme für mich nicht in Frage. Zu aufwendig, zu teuer und einen größeren Motor hätte ich auch gerne. Von daher fällt das raus. Mehr oder weniger entsetzt staune ich über die Preise am Gebrauchtwagenmarkt für T4 Syncros TDI ACV/AXL. Wenn man nichts total vergammeltes haben will, dann ist man ja locker mind. 7000€ los... Das ist mir schlicht zu viel. Und ich verstehe es nicht.... Offensichtlich haben die ganzen Diskussionen zu Diesel, Abgasskandal etc. keine Auswirkungen auf die Preise von VW T4. Dabei reden wir hier von max serienmäßig Euro 3. Es ist nicht so, dass ich nicht verstehen könnte, dass T4 hoch gehandelt werden, aber diese Preise sind mir mittlerweile schleierhaft. Was meint ihr, wie das in der Zukunft ist? Ich hatte eher gedacht, dass die Leute ihre Diesel jetzt loswerden wollen, aber im Bereich T4, insbesondere syncro, ist das nicht zu erkennen. Ist zwar auch gut für mich, wenn ich meinen wirklich verkaufen will, aber für ein "neues" Basisfahrzeug kann ich keine 7000€ oder mehr ausgeben... Welche Alternativen gibt es? Caddy maxi 4motion kam mir mal in den Sinn. Ist natürlich nicht 1 zu 1 mit T4 zu vergleichen, aber einige Jahre moderner und teilweise günstiger. Hat damit jemand Erfahrungen? Würde mir vorstellen da ein Hubdach einzubauen und selbst nach eigenem Belieben als Camper herzurichten. Mir geht es also, wie spätestens wohl jetzt klar wird, nicht um einen reinrassigen Allrad-Camper der durch jegliche Pampa durchkommt und durch Flüsse fahren kann. Ich hätte gerne den Komfort eines Busses mit der zusätzlichen Möglichkeit, sich auch mal abseits der Straße bewegen zu können, ohne riesige Angst vorm Festfahren haben zu müssen....


    Falls es doch ein T4 Syncro werden sollte, hätte ich an die syncro-Fraktion einige Fragen: In vielen Anzeigen ist die Rede von "Allrad zuschaltbar". Meiner Erkenntnis nach ist syncro aber doch ein permanenter Allradantrieb!? Ich glaube ich würde mir keinen Bus ohne Sperre holen, weil ich denke, ich würde sie vermissen. Und nachrüsten ist nicht unbedingt leicht. Wer kann berichten? Die, die eine haben: Wie oft braucht man die, rettet die einem echt mal den Hintern oder "staubt die nur ein"...? Klar, kommt drauf an was man so vor hat, mir geht es darum zu erfahren, wie "viel" Gelände mit und ohne Sperre möglich wäre. Wie ist der Verbrauch? BAB, Land, Stadt!? Und, ganz wichtig: Lautstärke. Mein Bus ist mir schlichtweg einfach zu laut v.a. auf der BAB. Wie schlägt sich da der TDI bzw. der TDI Syncro? Hat vllt sogar jemand Messwerte? Der Syncro ist ja kürzer übersetzt, also dreht er früher hoch und entspr. würde mich interessieren, wie viel er dreht bei z.b. 120 km/h etc. Lässt sich der 5. Gang beim Syncro auch so einfach verlängern wie beim 02B-Getriebe? Wahrscheinlich ja nicht, oder??


    Wie sieht es mit dem T4 syncro Benziner aus? Käme für mich nur mit ner LPG-Gasanlage in Frage. Hat da jemand Erfahrungen? Ist wahrscheinlich auch leiser als der TDI, oder?


    Danke fürs Lesen! Ich hoffe es ist nicht zu wirr was ich hier von mir gebe. Es sind halt so lose Gedanken.
    Und danke für die Hilfe von einigen von Euch bei meiner Panne in Norwegen vor einiger Zeit! :thumbup:

    Danke für die Rückmeldungen. Hab mich dazu entschlossen in ne Werkstatt zu fahren, auch wenn sich das hier in Norwegen weder als einfach noch günstig zu erreichen bezeichnen lässt. Aber sicher ist sicher.Bin ja auch schon wieder über 1000km seit dem ersten Vorfall gefahren und fahre noch 2000. Ich hoffe die haben n Plan von dem was da vor sich geht bei meinem Motor. Melde mich wenns was neues gibt

    Letzter Zahnriemenwechsel war beim Vorbesitzer 2014 vor ca 30.000km. Was meinst du mit Pumpenseite? Ich hab nen Beleg darüber dass alle Riemen,Wapu, Simmerringe gemacht wurden. Hab mich immer darauf verlassen. KSB hat Wirkung bzw wenn ich ihn während der fahrt ziehe dann nagelt er noch mehr, es ist noch rauer. Das Ding is ja dass ich nichts geändert hab....

    Hallo Zusammen,


    bin mit meinem selbst ausgebauten Trapo in Norwegen unterwegs. Vor ein paar Tagen sprang er plötzlich nicht an, war recht kühl, hatte aber vorher noch nie Startprobleme. Da er orgelte hab ich auf Spritzufuhr oder Glühkerzen getippt. Dieselfilter ist erst recht frisch drin. Deo in den Luftfilter gejagt, er sprang an. Seitdem ist er lauter beim Fahren. Das Startproblem kriege ich soweit mit Startpilot in den Griff, da ich hier nicht viel machen kann/will. Oder habt ihr spontan ne Idee? Kann nichts messen, tippe aber auf die Kerzen muss ich sagen. Wenn er warm ist alles wie immer bis auf die deutlich höhere Lautstärke. Da ich hier im Rahmen eines Forschungsprojekts bin und Lautstärke messe, habe ich auch bei der Fahrt im Bus gemessen. Unter Volllast komme ich auf max 108 db, ik Schnitt unter Last mind 90. Bin mir sicher er war vorher leiser, etwas weicher. Er nagelt mehr als vorher. Auf gerader Strecke ist er auch lauter. Ich frage mich halt nur ob ich mir irgendwas kaputt mache, da ich noch mind 2000 km fahren muss...
    Ich weiss dass das keine leise Maschine ist, aber vllt hat ja jemand ne Idee spontan? Oder auch ne Idee zum Startproblem. Will nur vermeiden meinen Bus selbst zu schrotten dadurch.


    Danke und Grüße

    Nabend zusammen,


    bin zufällig an einen 93er California Coach mit Klappdach gekommen, den ich nun ausschlachten möchte. Hatte vor, das Klappdach auf meinen Bus zu bauen. Habe einen 99er Trapo mit langem Radstand. Bis gerade eben war ich mir mit der Sache ganz Sicher - dann wird der Dachausschnitt halt nur so groß gemacht, wie das Dach ihn braucht und gut is. Habe jetzt mal in den VWN-Richtlinien nachgelesen und wenn ich mich nicht vertue, dann ist ein nachträglicher Einbau eines Klappdaches nur für den kurzen Radstand möglich!? Ist dem tatsächlich so? Oder hat hier jemand so einen Umbau durchgeführt?


    Beste Grüße :)

    Hallo liebes Forum,


    mein T4 macht seit einigen Tagen ungewohnte Geräusche. Im Leerlauf und beim Anfahren "quietscht" es ziemlich. Fahre den Bus seit ca. 10tkm und bin jetzt aus dem Urlaub zurück mit 4500km in ein paar Wochen; da habe ich das nicht gehört. Er schaltet sauber und weich und auch sonst ist alles wie immer. Ich habe zur besseren Verständigung mal ein kurzes Video gemacht - vielleicht macht sich ja jemand die Mühe und hört/schaut mal rein.


    Oder muss das so sein!? Hab das Gefühl das war sonst nicht =/


    Video: http://www.fastshare.org/download/DSC_1224.rar


    Vielen Dank für Eure Hilfe!

    Hallo nochmal,


    es hat dann doch funktioniert - nach ewigem hin und her hat dann der TÜV-Prüfer die Sonderregelungen doch anerkannt und den Carthago jetzt um 10 KG abgelastet, jetzt hat er grün.


    Danke für die Hilfe - ohne die wäre das nicht möglich gewesen!

    Hallo,
    danke für die konstruktiven Beiträge. klausenator : Das ist ja wirklich sehr interessant, dass du das selbe Fahrzeug hast. Ich werds probieren, aber so richtig glaube ich noch nicht an den Erfolg. In der T4-Wiki habe ich mir schon 10 X die Sonderregelung unter 0426/0660 durchgelesen. Soweit so gut. Dort heißt es, die besagte Regel befindet sich in der ständig aktualisierten Losenblattsammlung "PKW-Emissionsvorschriften". Der Carthago ist aber ein Womo! Würde ja heißen, dass das nicht gilt. Das wiederum würde zu dem passen, was ich bisher vom TÜV gehört habe, nämlich, dass der Wagen nur durch Ablastung und Umschlüsselung auf PKW im Endeffekt grün bekäme. Eine Umschlüsselung auf PKW ist aber wie bereits erwähnt undenkbar; soll ja allein wegen den Steuern ein Womo bleiben. Deswegen frage ich mich besonders bei @klausenator, wie das geklappt hat, weil das Fz ja offenbar auch ein Womo war/ist und eben kein PKW. In den "PKW-Emissionsvorschriften" ist ja auch nicht die Rede von So. KFZ Wohnmobile"... Versteht Ihr? Also klar, übers Ablasten bekäme ich wahrscheinlich die 0427, d.h. aber nicht grün, weils kein PKW ist, der in den Sondervorschriften vorkommt...


    Siehe hier:
    "Pkw mit Schlüsselnummer "27"
    bzw. "0427" und der Klartextangabe "96/69/EG I" mit einer zulässigen
    Gesamtmasse (zGM) von mehr als 2500 kg ist nach Anhang 2
    Abs. 1 Nr. 4 n) der Kennzeichnungsverordnung eine grüne Plakette
    zuzuteilen. Dies dann, wenn nachgewiesen wird, dass der Pkw die Anforderung der Stufe PM 1 der Anlage XXVI StVZO einhält.
    Allen anderen Pkw mit der
    Schlüsselnummer "27" bzw. "0427", die die Anforderungen der Stufe PM 1
    einhalten, darf dagegen nur eine gelbe Plakette zugeteilt werden. Dies
    gilt im allgemeinen für Pkw mit mehr als 6 Sitzplätzen und einer zGM von bis zu 2500 kg."


    Es ist nur die Rede von PKW...

    @TobiasABL
    Danke für die Antwort. Unter 14.1 steht ja 0633; doch wie kommt man zur 0426 bzw. 0427? Wo steht die denn? Laut der Wiki gibt es ja die Sonderregelung, wenn man den ACV auf 0427 umschlüsselt und ablastet; aber zu welchem Feld im FZ-Schein gehört denn die 0427? Ne 0426 (also die "ältere") finde ich auch nicht? In 2.1 steht ja 0603 und in 2.2 01208L9. Ich werde wohl nochmal beim TÜV nachhaken, irgendwie muss das ja gehen... andererseits hieß es ja schon, dass es so nicht ginge, sondern nur als PKW.