Posts by Bulli_Gruen

    Hallo,


    ich bin auf der Suche nach Teilegutachten und Begleiteunterlagen (Einbaubescheinigung usw.) für alle in Frage kommenden

    EURO2 Austauschkats bzw. Nachrüstkats bzw. Minikats für den 2,5 Liter Benziner ACU.


    Aktuell mir bekannt wären:




    HJS/LAT-C228, KBA 16960 --> MINIKAT ACU Euro2 Kat


    LRT 7073-EU2 -- > Aufrüst-Katalysator Euro 2 VW T4 2.5 81kw ACU AUF


    KC-1095-2501-EU2 --> Minikat Euro 2 VW T4 2,5 81kw bis 12/95 Zusatzkat


    G+M 800139-EU2 Nachrüst Katalysator Euro 2 VW T4 2,5 81kw bis 12/95 (80-0139-EU2)





    Wer etwas hat, kann es mir gerne auch per PM schicken.



    Viele Dank für Eure Hilfe

    Harald

    Hallo,


    ich habe folgende Fragen zum Einbau der folgenden konkreten Komponenten:


    Lautsprecher Alpine SXE-1750S in den Türen und SPG10C2 im Armaturenbrett


    - Können bei den SXE-1750S in den Türen die originalen VW-Abdeckungen weiterverwendet werden (ohne Änderungen)?

    - Bei den SXE-1750S sind Hochtöner dabei? Habt ihr die auch verwendet, oder reichen dann die SPG10C2 im Armaturenbrett?


    Vielen Dank für Eure Hilfe

    Harald



    P.S. Aktuell sind folgende Lautpsrecher und Abdeckungen vorhanden, darauf bezieht sich die erste Frage oben.

    Datei:Elektrik Lautsprecher Tuer Abdeckung.jpg – T4-Wiki

    Hallo,

    ich würde das Wagnis nicht eingehen und die alte Dichtung mit abgeschnittenen Zapfen zu verbauen, da es dann keine seitliche Führung gibt und diese nach innen oder außen rutschen könnte. Wenn Du es dennoch versuchen willst, noch folgender Tipp (nicht selber durchgeführt). Die Dichtung vor der Montage auf dem fettfrei gemachten Zylinderkopf mit Sekundenkleber flächig aufkleben. Dann den Ventildeckel montieren.


    Ich selber habe mir einen fabrikneuen Deckel mit fest verbauter Dichtung bei ebay Kleinanzeigen besorgt. Ist natürlich nicht billig.

    Wird immer mal wieder angeboten Ein gebrauchter Deckel mit dann gebrauchter Dichtung ist natürlich ein Risiko, die sind aber "massenhaft" zu haben.

    Ohne Gewähr:

    Die Teilenummer des alten Deckels (abgelesen im Internet): 074103469B

    siehe auch hier:

    Zylinderkopfhaube für T4


    Übrigens: Ich vermute, dass Du in deinem Post die Teilenummer für den neuen Deckel falsch angegeben hast. Die Nummer in meinem Ursprungspost ist die richtige.


    Viel Erfolg

    Harald

    Hallo Bulliiiiii,

    ja ich habe den Umbau erfolgreich durchgeführt und fahre seit ein paar Jahren damit.

    Es musste nichts abgedreht werden, alle von mir beschafften Teile passten so.

    (Aus dem Gedächtnis: Es gibt ja auch keinen "Automatikmotor", die Teilenummer des Motors sollte in beiden Fällen gleich sein. Somit kann es eigentlich auch keine Erfordernis geben, da etwas abzudrehen. Ich habe nicht genau verstanden, warum das in einigen Fällen wohl gemacht werden musste oder gemacht wurde. Vielleicht wurden da auch Bauteile aus anderen Bussen zusammengewürfelt, die lt. ETKA da nicht wirklich reingehören. Ich kann es aber nicht wirklich sagen. Ggfls. noch mal beim oben genannten Urheber dieser Informationen anfragen.)


    Beim Rückwärtsgang meinst Du die Elektrik?

    (Bzgl. der Elektrik ist auch noch die Anlasssperre zu berücksichtigen.)


    Viele Grüße

    Harald

    Hallo,


    ich benötige neue Lautsprecher für das Armaturenbrett, die alten sind weggerottet.


    Ich habe ein paar ältere Threads dazu gefunden, jedoch ist noch eine Frage offen geblieben, bzw. sollten die Antworten sich ja auch auf aktuell lieferbare LS beziehen.


    Ich habe z. B. die JVC CS-J420X gefunden, die für kleines Geld zu haben sind.


    Können bei diesen LS die originalen Abdeckungen verwendet werden?


    Müssen generell beim Einbau von LS aus dem Zubehör die Laschen der LS umgebogen werden oder ähnliches?

    Ich meine derartiges gelesen zu haben...


    Gibt es bei den LS für das Armaturenbrett Unterschiede zwischen vor und nach GP/Facelift?

    (Bj. meines T4 ist 1995, also vor GP/Facelift)


    Gibt es weitere Empfehlungen zu halbwegs preiswerten und klanglich brauchbaren LS?


    Vielen Dank für Eure Hilfe

    Harald

    Hallo Stefan,

    kannst Du Dich noch erinnern, was das in der Anbauanleitung mit den Mittenausströmern auf sich hat?

    Lt. Anleitung werden da im Luftkasten zwei neu 55mm Löcher gebohrt und irgendwelche Adapterstücke verwendet...


    Geht der originale Mittenausströmer von dem rechten Teilkasten ab, der hier beim Umbau ausgetauscht wird?


    mfg

    Harald

    Hallo,

    habe telefonisch bei Alex angefragt. Es gibt nicht mehr alle Varianten der Nachrüstlösung für T4. Man hat mir vorab per E-Mail die Einbauanleitung

    VWA 14252 zugesendet. Sieht anhand der Skizzen in der Anleitung so aus, als wenn es passen könnte.

    Ob die VWA 14252noch lieferbar ist, kann ich derzeit noch nicht sagen.


    magicrunman, vielen Dank für Deine Hilfe.

    Hast Du noch Fotos vom Einbau?


    Gruß

    Harald

    Hallo Leute,


    Ich möchte meinen T4 mit (manueller) Klimaanlage nachrüsten.

    Was sich dabei vermutlich von den meisten anderen Threads hier im Forum unterscheidet ist das Bj. des T4.


    Der Bus ist Bj./EZ 1995 und somit vor der GP/Facelift (Produktionsdatum kann bei Bedarf natürlich genauer ermittelt werden).

    Motor ist der ACU (Benziner) mit Schaltgetriebe (ich habe den Bus von Automatik auf Schaltgetriebe umgerüstet, dass sollte hier aber keine Rolle spielen).


    Hat hier jemand schon einmal die Umrüstung beim T4 vor der GP/Facelift durchgeführt?

    Wäre natürlich an Erfahrungen und auch Fotos interessiert.


    Meine Recherchen unter

    https://volkswagen.7zap.com/de/rdw/

    haben (unter Vorbehalt) ergeben, dass die wesentlichen Komponenten, wie z.B. Kompressor, Halter beim ACU (Benziner) und AAB (Diesel) in diesen älteren Bj. übereinstimmen.


    Kann das jemand bestätigen oder gibt es dann doch bei anderen Teilen relevante Abweichungen?


    Natürlich gibt es vom AAB deutlich mehr Spenderfahrzeuge bzw. "Umrüstpakete".


    Ich freue mich über Eure Rückmeldung und Hilfe


    Harald

    Guten Abend,


    ich möchte einen VAG Tester 1551 in Betrieb nehmen.

    Leider fehlt mit dazu das originale Kabel - das nachzufertigen ist ja grundsätzlich trivial - wenn man die Steckerbelegung kennt ;)


    Kann jemand von euch weiterhelfen?


    Ich benötige die Belegung des metallenen Rundsteckers auf der Front für Masse, K-Line (und L-Line).


    Vielen Dank!


    Harald

    Sind die Katzen nach einem Startversuch nass?


    wie hast du geprüft ob Sprit kommt?

    Mmmmh, mein T4 hat keine Katzen...

    Vielleicht ist es ja beim Syncro was anderes ? ;-))


    Aber Katzen mögen kein Wasser ;-))


    Zurück zum Thema:


    Wie immer empfiehlt es sich, systematisch und konsequent die "B-Liste" abzuarbeiten.

    Welches Bj. hat der Bus --> Wegfahrsperre (wenn die alleinige Ursache wäre, würde der Bus allerdings für wenige Sekunden kurz anspringen)?


    Link zur B-Liste:

    https://t4-wiki.de/wiki/Bardi%27s_Liste


    Dann vielleicht mit weiteren Ergebnissen hier im Forum melden.



    Viel Erfolg

    Harald

    Hallo,

    sonst niemand hier, der etwas zum Thema beitragen könnte ? :(


    Es geht mir insbesondere auch um folgenden Punkt:


    - Schwungscheibe Motor

    --> hier habe ich die Information erhalten, dass diese für den Automatikmotor um einige mm abgedreht werden muss, da diese sonst nicht passt?

    --> Kann das bestätigt werden?


    Ich habe auch schon in Kontakt mit den Leuten von dieautoliebhaber.de gestanden, die ja auch einen kompletten Umrüstsatz

    für den T4 bis 1996 anbieten.

    Die haben mir mitgeteilt, dass die Schwungscheibe um das Maß gekürzt werden muss, welches sich aus der Dicke der Distanzscheiben ergibt,

    die als Toleranzausgleich unter der Mitnehmerscheibe (Automatik) montiert waren (z.B. 3mm oder 4mm).


    Tatsächlich werden lt. VW Unterlagen Distanzscheiben bei der Mitnehmerscheibe verwendet um ein bestimmtes Maß (Abstand Mitnehmerscheibe-Gehäuse) einzustellen.


    Eine daraus resulterende Forderung, die Schwungscheibe für ein Schaltgetriebe anzupassen bzw. die Tatsache, dass die Kurbelwelle beim Automatik vs. Schalter ein anderes Maß hat, hast sich bisher aus den mir vorliegenden Unterlagen nicht ergeben.


    Weitere Informationen wären hier höchst willkommen!


    Danke

    Harald

    Hallo T4-Fahrer,


    ich habe mich dazu entschlossen, meinen T4 von Automatikgetriebe auf Schaltgetriebe umzubauen bzw. ggf. umbauen zu lassen.


    Ich würde mich über Rückmeldungen freuen – insbesondere von Leuten die das schon hinter sich gebracht haben und mir konkret für mein Fahrzeug

    (siehe folgende Angaben) genauere Angaben machen können. Der Umbau ist ja wohl insbesondere baujahrsabhängig.


    T4 2.5L Benzin ACU

    Baujahr bzw. EZ 06/1995

    kein ABS

    bisheriges Getriebe AG4 , 01P m.W. CUG


    Nach meinen bisherigen Recherchen werden folgende Teile benötigt.


    - 5 Gang Schaltgetriebe von Spenderfahrzeug bis 02/1996

    - Kupplung mit Automat

    - Kupplungsseilzug bzw. Hydraulik

    --> Passen hier beide Varianten ohne Einschränkungen?

    - Schwungscheibe Motor

    --> hier habe ich die Information erhalten, dass diese für den Automatikmotor um einige 1/10mm aufgedreht werden muss, da dieses sonst nicht passt?

    --> Kann das bestätigt werden? Genaue Maße bekannt?

    - Schaltung mit Stangen und Dose
    - Schaltknauf mit -sack
    - Pedalerie Schaltwagen
    - Anlasser Schaltwagen
    - div. Schläuche, Kabel und Schrauben

    --> kann hier jemand genauer schreiben, um welche Teile es sich handelt ?
    - Hat jemand dazu Bilder?


    Angeblich können bei diesem Baujahr übernommen werden:

    -        Bremskraftverstärker

    -        Antriebswellen


    --> Kann das bestätigt werden ?


    Vielen Dank für Eure Hinweise, vielleicht hat ja sogar jemand seinen Umbau für diesen Fahrzeutyp (also bis 02/1996) dokumentiert?



    Gibt es irgendwelche Fallstricke (z. B. unbedingt einzuhaltende Reihenfolge oder Löcher die noch gebohrt werden müssen...)?


    (Elektrik habe ich bewusst weggelassen, dass sehe ich für mich als nicht problematisch an.)


    Vielen Dank

    Harald

    Hallo,

    würde ich erstmal nicht ersetzen.

    Meine Erfahrung/Tipp: Den Behälter mal ausbauen und mit dem Schlauch oder sonstwie kräftig durchspülen, so dass der Geber umspült wird.

    Möglicherweise funktioniert er dann wieder.

    Auch mal den Stecker/die Buchse kontrollieren, ob Korrosion vorliegt.


    Wenn das alles nicht hilft, dann Behälter ersetzen...


    mfg

    Hallo,

    ich möchte bei meinem T4 Eigenbau-Camper, einem Transporter mit langem Radstand und Hochdach sowie Rundumverglasung sowie Heck-Flügeltüren

    den Innenraum aufwerten.

    Mein Plan ist es, die originalen "Transporter-Pappen" zu besorgen und anschließend aufzuwerten.

    Beim Hochdach handelt es sich um ein originales vom Werk verbautes festes Hochdach, das ist zur Zeit vollkommen unverkleidet, da habe ich noch keine rechte Idee.

    (Gibt es dazu originale Verkleidungsteile??)

    Habe hier schon mal etwas im Forum gesucht, bin aber nicht abschließend zu einem Ergebnis gekommen.

    Es kommt mir dabei nicht auf Isolation an, Schalldämmung und Isoaltion wird separat durchgeführt (wenn die optische Aufwertung auch noch dämmt: auch gut...)

    Falls hier jemand selber eine solche Aktion durchgeführt hat, würde ich mich über ausführliche Infos freuen, insbesondere zu:

    - Material

    - Verarbeitung

    - Kleber

    - Werkzeuge

    - und natürlich Fotos, die das fertige Ergebnis (und gerne auch die Arbeiten) dokumentieren ;-))



    Vielen Dank und Gruss

    Harald