Posts by Klausi1

    Hallo,


    hat hier jemand den Edeka aktiv? Ich frage deshalb, da mein VW Händler hier vor Ort zu doof ist eine Schraube herauszusuchen.

    T4 AAB Bj 94 Der Motor hat einen Zahnriemen mit Umlenkrolle (keine Spannrolle). Die Schraube für die Umlenkrolle (M6 x 62?) wurde durch einen zerbröselnden Schwingungsdämpfer angeschliffen. Könnte mir jemand die Ersatzteilnummer durchgeben? Danke.

    Gruß Klaus

    Hallo,


    warum rufst Du Herr Schenkowski nicht einfach mal an? Die Kontaktdaten findest Du auf der Homepage.


    http://www.cate-vertrieb.de/


    Er ist sehr kundenfreundlich und hilft gerne weiter. Ich tippe auf längere Schrauben und Distanzhülsen bei der AHK-Version, aber auf Nummer sicher gehst Du nur, wenn Du ihn kontaktierst.

    Moin,


    also, ich würde erstmal so vorgehen:


    Motor auf OT (Getriebeglocke Markierung) stellen und die Schraube am Hochdruckteil ausdrehen, Meßuhr einbauen und den Hub der Pumpe bei OT messen, wie das geht steht in der Wiki. Ist der Wert zwischen 0,93 und 1,07mm Hub braucht man nicht nachstellen. Liegt der Wert außerhalb dann auf 1,0mm einstellen.


    Muß nachgestellt werden, kann man das Nockenwellenrad des ESP-Zahnriemens abbauen und man sieht grob ob der Zahnriemen richtig montiert wurde. Die Nut der Nockenwelle muss mit der DIchfläche am Zylinderkopf exakt fluchten, ansonsten nachstellen, dann muss auch der Zylinderkopfdeckel ab.

    Hallo,


    da meine Einspritzpumpe Diesel verlor, habe ich den Dichtring am Hochdruckteil getauscht. 3 der 4 Schrauben vom Hochdruckteil leißen sich leicht ausbauen, die vierte Schraube machte Probleme, ich musste mit dem Hammer und gröberem Torx dran, dann hatte auch diese Schraube verloren. Alles zusammengebaut, Pumpe wieder eingebaut, doch nichts rührt sich. Kein Russ, kein Diesel aus den Leitungen. Hat sich evtl. das Absperrventil durch die Hammerschläge verkeilt oder habe ich beim Zusammenbau einen Fehler gemacht? Für sachdienliche Hinweise bin ich dehr dankbar.

    Hallo Udo,


    danke schon mal. Hab mal im Schaltplan und am T4 (nur von oben, mangels Zeit) nachgeschaut. Ich habe jeweil einen 2-poligen Temp-geber für Vorglührelais und einen für die Motortemperatur. Beide Masseverbindungen der Temp-geber sollen laut Schaltplan zu 85, einer Masseverbindung im Leitungsstrang Motorraum gehen. 85 wiederum hat eine Verbindung zu 18, Massepunkt am Motorblock.


    Udo, am Zylinderkopfdeckel habe ich keine Massepunkt entdecken können. Evtl ist das an meinem AAB, Bj 94 Old School. :)


    Weiß jemand wo die Masseverbindung 85 sich genau befindet? Danke für die Hinweise.

    Moin,


    seit neuestem klackert das Relais mit der Nummer 38 permanent im Stand und bei langsamer Fahrt. Fahre ich schneller oder habe mehr als 2000 U/min klackert es nicht mehr. Diese Relais ist auf die auf die Zentralelektrik aufgesteckt. Es dient der elektrischen Wasserpumpe, die bei zu hoher Temp das Wasser weiter durch die Schläuche pumpt. Gleichzeitung beobachte ich noch ein nicht funktionieren der Temp-Anzeige und Vorglühen über die maximale Zeit.


    Da alle Probleme mit Temp-gebern zu tun haben, vermute ich einmal, dass ein Temp-fühle nicht mehr richtig funktioniert.


    Danke für Tipps.

    Moin Udo,


    das ist nichts im Vergleich mit meinem 94er Bus (93/94 Umstellung auf Wasserlack). Bezüglich Rost hatte ich noch nie ein solch schlechtes Fahrzeug. Selbst der T3 war besser, da gingen beim 1,6D und TD jedoch die Kopfdichtungen und Zylinderköpfe durch. Was alles schon bei mir geschweißt/getauscht wurde: Einstieg links, Einstieg rechts, Längsträger rechst und links, Radlauf innen vorne rechts, Radlauf innen vorne links, Boden an bestimmt 6 Stellen, Radlauf hinten rechts, dann wurde der Fensterrahmen von einer Lackiereri versucht zu rentrosten. Er sieht schon wieder schlimm aus...mal schauen...jetzt hat er wieder 2 Jahre Tüv....aber man liebt ja seine Hermengilde und der T5 ist sowohl preislich und qualitativ im Moment keine Option

    Im übrigen scheint mir die Werkstatt sowieso in der Haftung zu sein, denn wenn nach so kurzer Zeit wieder Probleme auftreten spricht dies nicht unbedingt für die Wekstatt. Ich hoffe nur, dass das Kühlmittel (welcher Typ) auf der Rechnung steht, wegen der Beweislast. Ansonsten, wie Fridi schon schrieb, ab zum Schverständigen.

    Hallo,


    wie Udo schon geschrieben, entweder Zylinderkopfdichtung nicht richtig eingebaut und oder der Zylinderkopf hat irgendwo einen Riss. Manchmal kommt es auch vor, dass der Motorblock irgendwo einen Haarriss hat. Wasserpumpe würde ich auch unbedingt noch überprüfen.

    Hallo Udo,


    am roten Kabel liegt keine Spannung an. Ich hab nen Schaltplan von 7/93 für den Eurovan. Das rote Kabel sollte laut Plan an die S23 (Heater Fuse) gehen. Mal schauen wo diese Sicherung sich befindet. Ich muss morgen mal die Zentralelektrik kontrollieren. Evtl. ist da nur ein Kabel ab oder iregendwo ein Kabelbruch.