Posts by thomas

    Wenn Ihr aber wollt, dass er viel schöner, runder und leiser läuft, dann empfehle ich mal ein sehr gutes vollsynthetisches Öl. Ich fahre zwar erst 50 tkm T4, aber wer behauptet, der Motor vertrage jedes Öl, der ist einfach ignorant und hat noch nie ein gutes Öl gehört!
    Lieben Gruß


    Thomas

    Jau, sicher, aber wenn ich E-Bay und das Forum und dann noch ein Unterforum beackere komm ich ja zu nichts anderem mehr. Ausserdem finde ich solche temporären Hinweise (E.Bay dauert ja selten länger als 5 Tage ) da irgendwie nicht wirklich prickelnd. Irgendwie raffe ich mich auch nur selten auf da reinzusehen, wie warscheinlich die meisten anderen auch. Aber klar, wenn hier alle dann ihr Zeugs, und das würde sich nicht verhindern lassen, reinstellen ist das auch nicht prickelnd.
    Obwohl es andererseits schon schön wäre, hier im Vorbeilesen z.B. den 4er Satz Traggelenke von Lemförder für 45.- genannt zu bekommen. War letztens wirklich so drin.


    Weiß aber auch keine Pauschallösung. Leider.


    MfG Thomas

    Hallo Martin,


    wichtiger als die Radaufhängung???


    Mir fällt da aber nicht viel ein, außer der Bremse vielleicht.
    Es gibt jede Menge Infos zu abgerissenen Vorderrädern hier im Forum.


    Lemförder und Meyle tauchen aber auch immer wieder zu vertretbaren Preisen in der Bucht auf. Wer also etwas Zeit mitbringt muss nicht auf den Billigschrott zurückgreifen.


    Leider oder teilweise sicher auch Gottseidank darf aber hier kein gutes Angebot bekannt gemacht werden, also heißt es jeder muss selber suchen.


    Was oft nicht beachtet wird, ist, daß speziell die oberen bei nicht sachgerechtem Einbau gleich wieder vorgeschädigt werden. Möchte aber hier jetzt nicht wieder die Vorschlaghammerfraktion mit den Einpressern streiten sehen. ;) Das hatten wir schon, da muss jeder selber entscheiden.


    MfG Thomas

    Quote

    Wo ist die Standheizung eingetragen ?


    In meinen Fahrzeugpapieren



    Da für die alten B und D2´s ja keine Ersatzteile mehr lieferbar sind, bzw. nur schwer bis garnicht (laut diesem Forum) gehe ich mal davon aus, daß sich da irgendwann mal was geändert hat. Sonst hätte Eberspächer das ja auch für die Zukunft in seinen unterlagen verankern können.

    Quote


    Brennkammer


    Und warum muß er die Brennkammern ab 2002 nach 10 Jahren nicht mehr
    beanstanden ? Wo ist die Logik ?


    Siehe oben. Schätze mal EU Vorschrift (dürfte Eberspächer ja lange bekannt gewesen sein + technische Änderung? Hoffe ich.




    Aber egal, bis 2002 tauschen danach egal. Nimms einfach hin.


    MfG Thomas

    Alle Jahre wieder.


    1. Die Standheizung ist eingetragen. Also Bestandteil der Fahrzeug
    Betriebserlaubnis
    2. Die Standheizungskonstruktion ist alt, der EU Vorstoß neu.
    3. Die Eberspächers haben nur wegen der neuen EU Geschichte je rückwirkend
    keine Konstruktionsänderung erfahren. (Ironie / Zeitreise gibts noch nicht)
    4. Also haben die Jungs von Eberspächer das was eh galt, desshalb nicht
    unbedingt geschrieben werden musste nachträglich (also eigentlich auch
    nicht wirklich nachträglich, das galt ja eh) in ihren Papieren verankert.
    5. Ergo entfällt bei Nichtbeachten die Betriebserlaubnis der Heizung und
    damit auch die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs.


    Bei Erstinbetriebnahme entsteht wohl ein ziemlich mistiges Klima in der Heizung die an dem Wärmetauscher nagt und irgendwann einen Übertritt von Verbrennungsgasen in den Warmluftteil ermöglicht. Das ist sicher abhängig von der Nutzungsdauer, dem verwendeten Sprit und ähnlichem. Der Dreck da drin arbeitet aber wohl auch wenn sie nicht verwendet wird. Aus genannten Gründen ist eben auch nicht sicher zu beurteilen, wann es kritisch wird. Desshalb wurde die noch sichere "SICHERE ZEITSPANNE" von 10 Jahren benannt. Klar, daß Eberspächer sich da absichert, wer würde das nicht?


    Das ist das bewusst etwas salopp wiedergegeben Gespräch mit einem Eberspächer Mitarbeiter, den ich vor einiger Zeit dazu befragen konnte.


    Gesundbeten per Order Mufti geht auch im EU Zeitalter nicht.


    Inwieweit unsere, eher selten Benutzten Heizungen jetzt tatsächlich nach 10Jahren gefährlich werden sei dahingestellt, aber aus Eberspächer Sicht ist das Ganze jedenfalls sicher nicht ganz so wie es hier manchmal dargestellt wird. Was würde passieren, wenn jemand wegen einer alten Heizung einfach mal nicht mehr aufwacht?? Eben, dann heißts: Eberspächer, hättet ihr mal nen Wechselintervall vorgegeben.



    Wer unbedingt eine überalterte Heizung verwenden möchte schraubt sie halt vor dem TÜF ab....... Ist aber kein Tip, sondern ironisch gemeint und jedem sein eignes Problem.....


    Kurz zusammengefaßt: Ja, der TÜF muss eine über 10Jahre alte Brennkammer beanstanden. Tut er das nicht, könnte es für den Prüfer im Falle eines Falles eng werden. Denn das ganze kann sogar noch ziemlich leicht nachvollzogen werden.


    MfG Thomas


    Das mit dem diagonal wechseln würde ich sein lassen, da sich hier die Reifen schneller runter fahren - das Profil richtet sich mit der Dauer der Laufrichtung aus und zeigt Flanken. Am besten ist das Tauschen nur von vorn nach hinten!


    Gruß
    Thomas


    Hast ja recht, den TDI hab ich überlesen. Asche auf mein Haupt. :D
    War beim Benziner.


    [quote]
    Zu Testzwecken abseits des Straßenverkehrs, am besten im Ausland (wie wärs
    mit Liechtenstein :D ) könnte man entweder den Kat leer machen und ein
    Rohr rein schweißen, den Kat gleich durch ein Rohr ersetzen oder beherzt
    mit dem Hammer eine Delle reinhauen, so dass der Keramikkörper wieder fest
    sitzt. Bei Bedarf habe ich auch noch nen gebrauchten liegen, kosten aber
    auch neu nicht wirklich viel Geld.


    Alle Tips natürlich nicht zum nachmachen!!


    Gruß


    Mat.

    Wenn er klappert ist er technisch gesehen kaputt.
    Soll heißen, der reinigt nix mehr.
    Solltest ihn einfach austauschen.


    Wenn du ihn ruhigstellen willst kannst du mal versuchen, ob du oben was drauflegen kannst und dann mittels eines drumgelegten Rätschenspanngurts das eindrücken kannst. Obs aber lange hält....


    Die nächste Au wird euch scheiden.


    MfG Thomas

    Es handelt sich um einen 94er T4 mit AAB Motor.Im Stand lassen sich alle Gänge butterweich schalten,hochschalten geht auch ohne Probleme. . . will ich dann runterschalten hakt er in jedem Gang . . .erst kurz bevor der Wagen zum stillsand kommt kann man runterschalten.Kupplung trennt meiner Meinug nach einwandfrei(sonst hätte man beim raufschalten ja auch Probleme) und am Schaltgestänge habe ich auch nichts feststellen können,denn wie gesagt im Stand und laufendem Motor kann ich alle Gänge ohne Probleme durchschalten,sollte man doch eigentlich verstelltes Schaltgestänge ausschließen können.oder. . . . ?


    Bin für jede Hilfe sehr dankbar!!!:-(

    Hallo zusammen,
    habe hier einen 94er T4 mit AAB Motor mit folgendem Problem.
    Die Gänge lassen sich während der Fahrt schwer bis gar nicht einlegen.Im Stand bei laufendem Motor geht alles leichtgängig.Die Kupplung ist vor ca.100tkm schonmal gewechselt worden und sie trennt auch meiner Meinung nach normal.Wenn ich den 1.Gang zb. einlege und das Pedal kommen lasse braucht es schon ein Stück Pedalweg bis sie greift.Fahrzeug war auch schon bei VW und die haben Schaltung eingestellt u.s.w.Letzte Woche war er wieder da und sie meinten es würde dann wohl am Getriebe liegen.Habe mir auch schon ein gebrauchtes gekauft und gestern reingefummelt(Im wahrsten Sinne gefummelt)Liegt aber nicht am Getriebe.
    Komme eigentlich aus der T3 Scene und kenne mich mit den T4 Bussen nicht so gut aus aber eins weiss ich jetzt.Getriebe wechseln macht nicht so viel Spaß!!
    Vielleicht hat ja jemand von euch eine Idee was man noch machen kann!!??


    Daaaaaaaanke

    Ich seh das so,


    für das Teil, für das ja mal Geld an den Hersteller bezahlt wurde, gibt es eine mit ausgelieferte ABE. Die ist weg, warum auch immer. OK, schlecht. Daß der Hersteller für eine Kopie einen gewissen Obulus (Aufwand etc. ) verlangt ist OK, aber so zu übertreiben ist nicht fein. Leute, das sind 200.- DM, daß heißt auf gut Deutsch, Kund schmeiß das Ding weg, ich will dir unbedingt ein neues verkaufen. Kundendienst ist "Dienst" am Kunden, das ist vielen Firmen noch nicht klar. Wenn ich sowas weiß, meide ich den Laden. Damit verdient der dann eben weniger, wenn ich aber eine Laden / Marke mag, weil der/die einfach OK ist, zahl ich sogar (in Grenzen) mehr und freu mich dran.


    Image! Es dauert lange ein gutes zu bekommen, und nur sehr kurz es zu verlieren.


    MfG Thomas

    Hallo zusammen,


    mir persönlich kommt dieser Sinneswandel von VW etwas zu plötzlich.
    Ich fürchte da spielt jemand Vabanque mit unseren Kisten.


    Bin mal gespannt, hab an VW geschrieben und sie gebeten mir das schriftlich
    für meinen AAF zu betätigen. :D


    Sollte, wenn die Meldung wirklich stimmt, ja eigentlich kein Problem sein.


    Ich halt euch auf dem Laufenden.


    MfG Thomas

    Danke für deine Antwort,
    habe mich ein wenig ungenau ausgedrückt.Ich meine wenn ich die Pumpe mit der Einstelluhr statisch auf genau 0,55 mm einstelle springt er gut an aber hat keine richtige Leistung(Ähnlich Notlauf oder defekten LLM).
    Wenn ich dann die Schraube am Nockenwellenrad(Pumpenseitig natürlich) löse und die pumpe etwas gegen den Uhrzeigersinn verdrehe und dann die Schraube wieder mit 160 NM festziehe.Also Einstellung nach Gefühl,hat er Leistung und nach VAG Diagnose 1551 einen Wert von ca 50.Dann hat er Leistung aber springt im kaltem Zustand schlecht an!
    Ich weiß,hört sich alles ein wenig komisch an aber es ist so.


    Gruß