Beiträge von SirHenry

    Hallo liebe Gemeinde :silly:


    Ein neues kleines Problem hat sich bei meinem Bulli aufgetan, ich hoffe ihr könnt helfen!


    Also:


    Ich habe den Eberspächer Zuheizer (D3WZ) verbaut, der zu einer Wasserstandheizung aufgerüstet wurde. Beim letzten Starten der Standheizung ist aufgefallen, das das Gebläse nicht mehr anläuft um die Abwärme in den Innenraum zu bringen.

    Der Zuheizer läuft aber regulär an und läuft die programmierte Zeit durch.


    Wenn der Heizzyklus startet, erschienen normalerweise immer die Buchstaben „HE“ auf dem Display der Climatronic und das Gebläse lief an. Nun rührt sich nichts mehr.


    Das Gebläse im normalen Betrieb der Klimaanlage läuft ohne Probleme. (Ich gehe mal davon aus das das Gebläse der Klimaanlage auch die Funktion des Standheizungsgebläses übernimmt; berichtigt mich falls es nicht so ist)



    Hat jemand vielleicht schonmal Erfahrung mit diesem Fehler gemacht?



    Beste Grüße aus Hamburg:thumbsup:

    Hallo Rainer,


    Nein der Teppich sieht gut aus wenn man den Belag herunterdrückt.


    Mit dem eindrücken hast du falsch verstanden. Die Beule lässt sich relativ schwer mit der Hand herunterdrücken ist aber dabei sehr elastisch und geht in ihre Form zurück.


    Wie schnell bzw. mit welchem Aufwand lässt sich denn der Bodenbelag da vorne hochnehmen um mal drunterzuschauen

    Ist die Bodenplatte beim 98er Multivan auch aus Holz? Ich dachte das wäre bei den Transportern so? Sieht nämlich aus als wäre das ein Metallunterbau.


    Also so viel Feuchtigkeit hätte ich gemerkt und man würde das riechen. Die Beule geht in den Fahrgastraum und von unten immBodenblech sieht man nichts. Der Tank liegt auch davor.


    Außerdem ist die Beule so elastisch, wenn man draufdrückt...das kann kein verrottetes Holz sein.

    Moin Moin,


    Mir ist bei unserem ersten Trip mit unserem Bulli aufgefallen, das der Boden unter dem

    B2B Sitz auf der Fahrerseiter eine Beule schlägt. Die Beule erhebt sich quer zur Fahrtrichtung, sie beginnt genau zwischen den Aufnahmehaken im Boden und geht bis zum Podest auf dem der Fahrersitz mit Konsole montiert wird.


    Ich nehme mal nicht an das diese Erhebung dahin gehört :dry:



    Jetzt war mein Gedanke, das der Vorbesitzer „ünglücklick“ etwas transportiert hat und das Bodenblech verbogen hat oder Ähnliches.


    Hat jemand sowas schonmal gesehen und hat einen Tip wie ich sowas richten kann? Wollte mich heute Nachmittag da bei machen...


    Gruß aus Hamburg :weg:

    Moin Moin,


    Habe mir eine flache Drehkonsole von FASP für meinen Beifahrersitz über eBay besorgt.


    Wie ich vermutlich richtig gelesen habe, muss die Konsole beim TÜV eingetragen werden.


    Leider war mir vorher nicht klar, das die Konsole eintragungspflichtig ist...somit habe ich auch nicht auf eine vorhandene ABE geachtet :wall:


    Hat jemand Erfahrungen mit diesen Konsolen und weiß wo ich eine entsprechende ABE herbekomme oder hat jemand vielleicht die passenden Dokumente rumliegen?

    Meine Recherchen ergaben bisher nichts positives...


    Es handelt sich um eine Konsole ab Bj. 96


    Danke im Voraus :ok:

    Hallo Farni,


    Ich habe mir gestern beim Campinghöker um die Ecke ein Alu-Kederprofil besorgt. Das klebe ich heute Nachmittag in die Dachrinne.


    Bilder mache ich, die lade ich dann nachher noch hoch :thumbsup:


    Habe mich nun für das Sonnensegel „Mauritius“ (gibts bei Reimo) entschieden. Das hat an der Befestigungsseite am Bus keine störenden Stangen o.Ä. was auf dem Dach scheuern könnte.


    Spätestens im Juli stellt sich dann heraus, ob ich alles richtig gemacht habe. Dann könnte ich nochmal Bilder in diesen Thread laden, wenn du möchtest.

    Moin Moin,


    Vor unserem nächsten Trip nach Italien im Juli wollte ich gerne eine Kederschiene nachrüsten um ein Sonnensegel zu befestigen.


    Nun die Frage:


    Die Kederschiene werde ich in der Dachrinne befestigen, so wie es die meisten vor mir auch schon getan haben :silly:


    Aber:

    Passen denn nun die gängigen Sonnensegel (beispielsweise das „Palm Beach“ von Reimo) an diese Schiene aufgrund der Tatsache, das diese ja nun weiter zurück liegt und nicht wie z.B. die Toprail von Brandrup direkt über der Schiebetür?


    Hat jemand Erfahrungen mit diese Problematik?



    Grüße aus Hamburg:thumbsup:

    Joa also damit wollte ich sagen das das Radio an sich erstmal keine Auffälligkeiten zeigt. Also es lässt sich weiterhin normal bedienen...


    Ja gut, wenn der Verstärker durch wäre dann würde es ja passen das alle Lautsprecher tot sind.


    Ich gehe mal nicht davon aus das die Lautsprecher im T4 in Reihe geschaltet sind oder? Weil dann wäre ein defekter Lautsprecher ja erstmal das aus für alle.

    Moin Moin!


    Wie der Titel schon verrät haben sich plötzlich alle meine Lautsprecher in meinem Bulli verabschiedet.


    Passiert ist das so:


    Ich habe während der Fahrt Musik gehört und plötzlich fing der Lautsprecher im Amaturenbrett auf der Fahrerseite an zu knistern und die Musik wurde immer wieder unterbrochen bis schließlich alle Lautsprecher keinen Ton mehr von sich gegeben haben.

    Mein Radio funktioniert weiterhin ohne Probleme, es spielt die Titel ab aber es ist nichts zu hören über die Lautsprecher.


    Hat jemand schonmal einen solchen Fall gehabt oder hat einen Tip was es sein könnte?

    Leider ist Elektrik nicht so mein Fall, ich bin eher der Mechaniker 8o



    Danke im Vorraus :ok:

    Vielen Dank für die zahlreichen Antworten! :-)


    Also erstmal die Möglichkeiten mit Spritzblech und Bremsbelag:


    Die Bleche sind in Ordnung und die Bremse hinten links und rechts habe ich kurz nach dem
    kauf gereinigt und auf Gängigkeit überprüft, da war alles okay!


    Nach Rücksprache mit einem
    Schrauberkollegen und Reifenfachmann sind es wohl die alten Reifen zu 99%, die diese Geräusche verursachen.


    Ja ich weiss, Schande über mich das ich immernoch mit solchen Reifen fahre ‍♂️


    Ich hab mir schon neue Puschen besorgt, dann ist das Thema hoffentlich erledigt!

    Nein es ist kein Synchro...hatte auch schon an die Antriebswelle gedacht. Bis jetzt hatte ich aber den Eindruck als wenn es von hinten kommt.


    Also die Radschrauben sind definitiv fest, da hatte vor 2 Wochen leider eine grenzwertige Erfahrung machen müssen. Die Radschrauben haben sich tatsächlich gelockert und auf einmal polterte und knallte es unkontrolliert. Von daher kann ich die Schrauben ausschließen.


    Die Reifen sind 11Jahre alt (Ja ich weiss, die sind reif für die Tonne). Die könnten es natürlich sein, jedoch ist es ein klares Tackern...auf jeden Fall mechanische Geräusche!
    Als ich die Reifen aufgezogen habe ist mir kein Karkassenschaden aufgefallen.


    Was genau meinst du mit Bremsplatte?


    Es sind auch ganz klare regelmäßige, mechanische Geräusche zu hören. Es äußert sich nur akustisch, ohne Vibrationen oder merkbare Schläge etc...

    Moin Moin aus Hamburg,


    nun habe ich mir eindlich den Traum
    erfüllt und habe mir einen Bulli zugelegt. Er braucht etwas Pflege, da der Vorbesitzer ihn einfach „nur“ gefahren hat aber dafür ist er ja jetzt in guten Händen ;-) ich selber bin Mechaniker, zwar nicht aus der KFZ-Sparte aber die Basis stimmt und mache daher alles am Bulli selber.


    Nun zu meinem Problem:


    Seit kurzem tackert es an der Hinterachse während der Fahrt. Je schneller ich fahre, desto schneller wird das tackern. Es ist geschwindigkeitsabhängig und nicht Abhängig von der Motordrehzahl. Ich meine, wenn ich in eine Kurve fahre verschwindet es kurzzeitig. Das deutet ja auf einen Schaden des Radlagers hin wenn ich mich nicht täusche.
    Allerdings irritiert mich, das ein kaputtes Lager doch eher kratzende oder mahlende Geräusche von sich geben sollte.


    vielleicht hat jemand so etwas schonmal erlebt und kann mir einen Hinweis geben.


    Schonmal vielen Dank im Voraus an die Gemeinde :D:D