Posts by steha

    Ich habe einen 95er AAB auch ohne Nippel. Dafür habe ich nach langem Suchen und ausprobieren die ViktorReinz 15-28988-01 Dichtung gefunden und genommen. Die einvulkanisierte mit nem Dremmel aus dem Deckel geschliffen. Zum Abdichten auch die ViktorReinz Dichtmasse nehmen!


    Ist seitdem dicht :thumbup:

    Ausgetauscht wird er eh. Hab schon einen gebrauchten im besseren, nicht gerosteten Zustand organisiert. Wird dann noch sandgestrahlt und mit 2k Lack aufgehübscht.


    Dachte nur nach der Meldung "komplett durchgerostet" das es erheblich schlimmer ist und der Bus direkt in die Werkstatt muss. Werkstatt verlangt 600 - 700€. Je nachdem, was noch an Dehnschrauben und sonstigem Material dazukommt und evtl. gleich mitgemacht werden sollte (Manschetten, Lager usw) wenn man da eh schon am demontieren/montieren ist.

    Sehe, oder besser, lese ich ja auch so. Aber mein Bus scheint irgendwie ein Zwischending zu sein.


    Als Beispiel: Ich habe erst letztens den Abschlussträger machen lassen. Die Werkstatt hat die FIN eingegeben und ist auf das Teil ohne Scheinwerferaufnahme gekommen. Tja nach der Demontage und dem Ausbau hat sich dann herausgestellt, dass der mit Scheinwerferaufnahme verbaut ist. Sollte ja laut 7zap auch so sein OEM 701 805 591 AA. Ende vom Lied, vom alten die Scheinwerferaufnahme abflexen und an den neuen anschweissen.


    So wie ich es in anderen Threads lese, ist natürlich irgendeine Art von Anpassung beim Träger nicht möglich, daher wäre es von Vorteil vorher genau zu wissen, welchen ich besorgen muss.

    Hallo,


    bräuchte noch einmal Eure Hilfe. Das mit den Fotos hat noch nicht geklappt.


    Habe mit dem Betrieb, wo er gerade ist, nochmal telefoniert. Wenn er die FIN in seinem Programm eingibt kommt die Teile Nr. 701499031H raus. Sehe ich auch an 1. Position im 7zap Teilekatalog.

    https://volkswagen.catalogs-parts.com/#{client:1;page:part;lang:de;region:rdw;model:transporter;modification:tr;year:1995;modetype:163;group:4;subgroup:499;pnc:499005}#1


    Aber irgendwie komme ich mit der FIN Nummer nicht klar: F >> 70-S-061 563. Im Fahrzeugschein ist meine 70ZSH104xxx. Da müßte dann doch eher xxxx031A/C oder Q sein. So ein Teil bestellt man mal nicht einfach so und schickt es wieder zurück wenn es nicht passt.


    Leider ist das Teil so durchgerostet, dass er die Teilenr. im eingebauten Zustand nicht gesehen hat/oder sieht.

    kannst du mal Fotos von den schadhaften Stellen machen?

    Fotos werde ich am Freitag mal anfragen, da er ja gerade beim Unterboden restaurieren ist.


    Für mich hören sich 500€ ok an. Wenn Du Deinen Träger wiederherstellen willst, wirst Du an Zeit+Geld ähnlich liegen.

    Kosten/Nutzen Rechnung ist auch für mich immer Ausschlaggebend, mal abgesehen davon, dass ich es mit Sicherheit nicht selber machen kann. Bühne, Werkzeug usw. Wenn er dort fertig ist fahre ich mal zu meinem Karosseriebauer.

    Also ich fasse jetzt mal für mich zusammen.


    Sicherung eher 15A statt 10A.

    Kabelquerschnitt auf 1m Länge eher 2,5qmm - 4qmm


    Dank dem Hinweis zwischen die beiden 12V Buchsen noch eine 15A Sicherung einzusetzen werden jetzt beide separat von der Sicherungsleiste abgegriffen. Zum Sicherungswechsel jedesmal den Fussausströmer auszubauen, ach ne.


    Passt das so?

    Also ich würde auch eher den Aus- und Einbau inklusive der Rahmensanierung einem Fachbetrieb, sprich Karroseriebauer überlassen. Warum sich die Arbeit selber antun, wenn den Großteil der Kosten (Ein- Ausbau) die Versicherung übernimmt.


    Mein Rahmen sah nach dem Ausbau echt übel aus, verzinken lackieren usw sollte da nicht unterschätzt werden. Hat mich inklusive allem zum Schluss 575€ gekostet. Das war es auf jeden Fall Wert :)

    Hallo, da mein Bus ja gerade bei der Unterbodenrestaurierung ist, wurde dort festgestellt, dass der Aggregateträger durch ist und somit beim nächsten TÜV Termin 10/24 eher nicht mit einer Abnahme zu rechnen ist.


    Habe schon ein bischen im Internet und Parallelforum rumgeschaut um einen Überblick zu bekommen was das bedeuten kann (Kosten, Aufwand und überhaupt einen neuen/überholten zu bekommen). Im T4 Wiki wird der Ausbau der kompletten Vorderachse beschrieben was vlt ein bischen übertreiben ist, oder? Im Parallelforum beschreibt einer aus 2016 das er es mit 3 Leuten in 3 Stunden (Hebebühne u. Hydraulikheber) geschafft hat. Auf Achse.de habe ich schon einmal überholte für 400-500€ gefunden, während ClassicParts für einen neuen 1300€ verlangt (wenn die den passen).


    Kann mir jemand von Euch sagen, ob der nicht auch geschweißt werden kann (TÜV) und/oder was so generell in etwa die Kosten/Aufwand sind?


    Merci

    Also meistens ist es ja so, dass eine Seite des Artikels mit A gekennzeichnet wird, wie bei deinem oben, und das Gegenstück mit B.

    Also müßte der gesuchte Artikel die OEM 703 883 857 B.

    Oder die letze Ziffer geht eins rauf oder runter OEM 703 883 856 A oder 703 883 858 A


    Da gibt es aber keine Suchergebnisse im Internet ?(


    Ich würd mir das Teil mal bei der ClassicParts bestellen und schauen ob es passt

    Du findest noch einen freien Steckplatz direkt an der Zentralelektrik

    Danke aber das wird mir schon wieder zu heftig, direkt an die ZE zu gehen.

    und einen möglichst dicken Kabelquerschnitt wählen

    Also bis jetzt war die Box am Zigi dran (1,5qmm) und lief super. Und warum jetzt plötzlich 15A Sicherung? Das wären ja 12x15=180 Watt. Für die 12V Buchsen ja dann zuviel. Oder versteh ich da was falsch?


    wenn die Kühlbox am Dauerplus zu lange läuft, wird der Anlasser keinen Strom mehr finden, um den Motor zu starten

    Muss ich mir zum Glück keine Gedanken mehr drüber machen. LifePo4 als Starterbatterie Erfahrungen?

    Wir waren jetzt 4 Tage unterwegs (ohne das Auto vor Ort zu bewegen) und die Batterie war auf 65% :thumbup:

    Der einfachste Weg ist, das Dauerplus am Leitungsverteiler bei den Sicherungen abzugreifen, danach eine Sicherung der passenden Stärke und dann zu den Buchsen

    Das wäre dann nach T4 Wiki der Potentialverteiler/Potenzialverteiler? Beim BJ 95 also der Gelbe (Entlastungskontakt KI.X) oder?

    Ich traue so einer Buchse eigentlich nie mehr als 10A (120W) als Dauerbelastung zu

    Mh das steht ja für Unwissende wie mich zum Glück auch auf der Schutzkappe drauf. Also bringt Weg 2 oder größerer Kabeldurchschnitt und 20A Sicherung nichts. Danke

    Wichtig ist auch eine gute Ausführung der Verbindungen (Kabel - Stecker etc.)

    Danke fürs Mutmachen ;)

    Die technisch sauberste Lösung wäre es, jede der beiden Buchsen mit 10 A abzusichern, dann können beide Buchsen ihre Maximalleistung gleichzeitig abgeben

    Okay super Tipp. Danke. Hatte auch was darüber gelesen, dass in der Parallelschaltung dann die letzte Buchse (wenn beide belegt sind) weniger Leistung abgibt. Dann wäre vlt. der bequemere (sicherere) Ansatz, eine über Dauerplus (für Kompressorkühlbox) zu speisen und eine auf Zündungsplus (und diese dann für die EB55 zu nutzen)

    Hallo an alle,


    da ich ja wirklich gar keine Ahnung von Elektrik habe bräuchte ich Eure Hilfe.


    Ich möchte im Fussausströmer 2 12V Campingbuchsen montieren und entsprechend anschliessen. Sie sollen immer Dauerplus haben!


    1. Weg wäre über einen Strom- Sicherungsdieb über die Sicherung für den Zigarettenanzünder. Hier Plus abgreifen mit einer 10A Sicherung und Kabelquerschnitt 1,5qmm. Masse über Karosserie.

    2. Weg wäre direkt an die Batterie zu gehen. Hier mit einer 20A Sicherung direkt an der Batterie und Kabelquerschnitt 4qmm. Plus und Masse direkt an der Batterie.


    1. Frage wäre, klappt 2 mit dem Schaltplan?Schaltplan.png

    2. Frage wäre, hat es einen Mehrwert (mehr Watt ;) ) mit Weg 2. Wenn ich das richtig verstehe, kommt es darauf an, was die Verbraucher ziehen, oder?

    3. Frage wäre, ist so eine Reihen- Serienschaltung (egal welche Möglichkeit) überhaupt möglich?


    Merci im voraus