Posts by nonius

    Hallo,

    wenn das Gewinde passt, dann ist das schon die richtige Schraube... ein klein bisschen ölen am Anfang ist normal. Wieviel Öl läuft denn nach? Gibt es z.B. über Nacht Tropfen auf dem Boden?

    Bitte nicht noch die Schraube fester anziehen, dann beschädigst du womöglich das Gewinde in der Alu-Ölwanne...! Am besten mit Drehmomentschlüssel, die Ölablassschraube vom ACV bekommt 50Nm.


    Gruß Rainer

    Hallo!

    Schau erst einmal, ob nich bereits eine Pumpe mit 20 Zähnen verbaut ist... Die sollte nämlich eigentlich schon laaaange drin sein bei dir. Alles andere würde mich sehr wundern.

    Es gibt von VW keine Angabe, dass beim Wechsel der Wapu auf 20 Zähne weitere Maßnahmen zu ergreifen sind. Also die Steuerzeiten usw. bleibt alles bei den bekannten Angaben. Prinzipiell stehen aber die Steuerzeiten auch im Wiki drin...

    Gruß Rainer

    Also die TSI-Motoren sind auch keine Kurzstreckenliebhaber. Wir haben auch einen EA888 in einem anderen großen schweren Konzernfahrzeug. Vorwiegend auf Kurzstrecke, daher die Wahl des Benziners. Den Ölwechsel will der Motor regelmäßig nach 8.000 km / ein Jahr (flexibles Intervall!) statt wie beworben "...bis zu 2 Jahre/ bis zu 30.000 km..."


    Ansonsten aber ein super Motor, der dem Bus auch gut passt (T5.2).

    Gruß Rainer

    Ich teile die Einschätzung, dass in diesem Fall ein Spachteln bei weiterer Benutzung des Heckträgers nicht dauerhaft halten wird.

    Hast du jetzt mal geprüft, ob du überhaupt eine Iso-Scheibe hast? Foto hier reinstellen wäre schon mal ein erster Schritt. Das würde doch ggf. schon viele Deiner Sorgen obsolet werden lassen...

    Und die Heckscheibe bekomme ich nur ohne Stromversorgung für die 3.Bremsleuchte, müsste also noch Kabel dafür legen.

    Diese Aussage verstehe ich nicht. Um welches Baujahr handelt es sich überhaupt???

    Klar sichert sich der Lackierer ab, dass er nicht hinterher eine Iso-Glasscheibe besorgen muss. Wenn man aber vorsichtig ist, dann bekommt man die auch heil heraus gelöst. Musst halt aufpassen, dass du mit dem Schneidedraht nicht an die Scheibe kommst.

    Also wenn du weiter mit Heckklappenträger unterwegs sein willst, dann würde ich selbst versuchen, die Scheibe heraus zu bekommen und in eine neue Heckklappe einbauen.

    Gruß Rainer

    Hallo Michel,

    ich habe vor zwei Jahren bei mir gleich beides getauscht, Kompressor und Trockner. Die Teile hatte ich von Delphi gewählt, zusammen ca. 200 EUR. Erst wollte ich es selbst machen, dann musste doch mein Schrauber ran. Der meinte, mit Delphi Teilen hat er bisher gute Erfahrungen gemacht, bei mir läuft seither auch alles wieder zuverlässig.

    Gruß Rainer

    Hallo,

    ist es noch der erste SD?? Oder wann war der letzte Wechsel? Eigentlich muss er in Abhängigkeit seines Zustandes gewechselt werden, den man zuverlässig nur nach Ausbau erkennen kann. Wenn es Anzeichen gibt, dass er defekt sein könnte (z.B. sichtbare Rostspuren, siehe im Wiki), dann sollter er auf jeden Fall gewechselt werden.

    Ich würde einen von Corteco nehmen...

    Gruß Rainer

    Alles andere ist erstmal unzulässig, erforderte Einzelabnahme und Eintragung, denke ich.

    Warum sollte die ordnungsgemäße (also wie-originale) Nachrüstung anderer Konstruktionen im Cali unzulässig sein und eine Abnahme erfordern, in anderen Fahrzeugen aber nicht? Die MV I b2b Sitze lassen sich meines Wissens nach auch wie original im Cali einbauen und wären meiner Meinung nach damit zulässig.

    Und "eingetragen" werden muss auch die originale 2er Zusatzbank nicht, auch wenn nur 4 Sitzplätze im Schein stehen.


    Gruß Rainer

    Moin,

    ich kann mich nur zum T4 äußern: Die "einfachste" Nachrüstung ist die 2er Bank für Calis. Meist gebraucht recht teuer, hin und wieder kann mal ein Schnäppchen dabei sein. Wir sind damit zu fünft unterwegs. Man kommt halt noch nicht mal an die Schränke, wenn die Bank montiert ist... Dafür ist sie mit Isofix ausgerüstet (womöglich ganz alte Exemplare aber nicht???)

    B2B Sitze nachzurüsten ist erheblicher Aufwand und du musst erst mal die ganzen Teile bekommen, ginge auch nur auf Beifahrerseite. Diese Einschweißschiene gibt es glaube ich nicht mehr neu, müsste man also aus einem Spender "ausbauen". Bringt dir einen Sitz, der immer rückwärts fährt. Inwieweit sich die Konstruktion mit dem Ausströmer für die hintere Heizung (Fahrgastraum vor dem Beifahrersitz) verträgt, müsste geprüft werden.

    Die MV-Sitze nachzurüsten ist noch mehr Aufwand, wurde aber auch schon mal gemacht und dokumentiert. In meiner Erinnerung liegt die MV II-Schiene aber nicht an gleicher Stelle wie die Cali-Schiene, das wäre also nicht ganz 100% wie ab Werk möglich und in sofern "ungeprüft". Noch dazu auch ein erheblicher Aufwand.

    Doppelsitzbank vorne wurde ja bereits erwähnt und bringt auch Nachteile mit sich. Von der Drehkonsole aus GB habe ich schon gehört, hat die auch eine Zulassung? Die Briten sind da ja immer noch etwas entspannter...


    Gruß Rainer

    Hallo!

    Was mich an der Sache stutzig mach: Beim Aufdrehen der Heizung fällt die Temperatur?? Also nicht die Tatsache an sich, sondern wie wird das ermittelt? Zeigt die Temperaturanzeige im KI weniger an? Das wäre in der Tat bemerkenswert, Stichwort Plateaufunktion... Das hieße, dass der laufende Motor durch öffnen des Heizungsventils unter 75°C Temperatur (Wasser) fällt... =O

    Kann mir nur eine unglückliche Verknüpfung mehrerer Probleme vorstellen: Offenstehende Lamellen und defekter Zuheizer und...


    Zum Auslesen: Am komfortabelsten mit VCDS, am günstigsten mit einem Billig-Kabel und Shareware (VCDS, WBH-Diag,...). Die Suche hilft hier weiter.


    Gruß Rainer

    Welchen Wert / welche Adressen muß ich im vag. Com auswählen um den aktuellen Förderbeginn auszulesen?

    Immerhin kam der Tipp mit dem FB schon vor fast genau einem Jahr, siehe oben. Da wäre es so schön einfach und bequem gewesen im Sommer mal den FB auszulesen und ggf. zu korrigieren...=O

    Also jetzt mal gründlich im Wiki nacharbeiten...

    Gruß Rainer

    Ich muss den ZAS nochmal raus nehmen, morgen kommt die Mini-Ratsche, dann probiere ich das aus und berichte!!

    Kam leider doch nicht (rechtzeitig) gestern... So kam das selbstgebaute Spezialwerkzeug noch einmal zum Einsatz. Funktioniert damit aber auch wirklich gut!

    Naja, für das Nächste Mal dann. Hauptsache, die Kiste fährt (wieder)...

    Gruß Rainer

    Hab es leider erst nach dem Wechsel des ZAS gekauft = noch nicht getestet.

    Hallo Klaus,

    ein super Tipp, habe ich mir gleich bestellt. Ich muss den ZAS nochmal raus nehmen, morgen kommt die Mini-Ratsche, dann probiere ich das aus und berichte!! Schön, dass ich im Forum immer noch etwas Neues (kennen)lerne...

    Gruß Rainer

    ...dafür ist die Haftung "erwiesenermaßen" bei C-Reifen in allen Belangen schlechter als bei vergleichbaren non-commercial-Reifen, und zwar für Sommer- wie auch für Winterreifen. Eben weil die C-Reifen in erster Linie auf große Laufleistung ausgelegt sind und da haben sie eben ihren Einsatzzweck.

    Ich schmeiße meine C-Sommerreifen jetzt nach 8 Jahren und 90.000 km mit 5 bis 5,5 mm runter. Die fahren sich nicht mehr weiter ab...


    Gruß Rainer

    Das Wochenende hätte so schön werden können... Wir sind mit der ganzen Familie ca 380 km ins Wochenende gefahren. Meine Frau hatte uns abgesetzt und wollte dann noch 40 km weiter. 3 Minuten vor ihrem Ziel waren die Bahnschranken unten und sie stellte den Motor ab - und daraufhin sprang er nicht mehr an. Sie stand natürlich ganz vorne und zog sich den Unmut der ganzen Wochenend-Heimfahrer zu... Als ich ihr gerade telefonischen Beistand gab und auf den Anlasser tippte, kam wohl ein freundlicher Herr an und wollte ihr helfen. Den Bus also an den Rand geschoben, dann haben sie es mit Starthilfe versucht, aber die Batterie musste ja randvoll sein, brachte also nichts. Schließlich hat der freundliche Helfer sie angeschleppt und sie hat dann in Hanglage geparkt, so dass sie auch wieder problemlos wegkam und den Rest der Mannschaft einsammeln konnte.

    Heute habe ich mir die Symptome genauer angeschaut:

    Drehen des Schlüssels in Zündposition bewirkt - nicht. Bis dahin ist alles unauffällig. Noch nicht mal das Klacken des Magnetschalters ist zu hören... Da ich den Wechsel des ZAS als äußerst fummelig in Erinnerung vom letzten Bus habe, habe ich kurzerhand erst einmal Klemme 50 am Anlasser direkt mit Batterie-Plus bestromt, und der Motor sprang sofort an. Das bestätigte dann meinen Verdacht auf einen defekten ZAS. Um nicht wieder einen halben Tag an dieser geschickt platzierten Schraube zu verbringen habe ich mir direkt ein Spezialwerkzeug angefertigt:

    IMG_20191209_155217_lil.jpg

    Damit war die Schraube und der Schalter ruck zuck draußen. Der neue Schalter ist bestellt, ich habe eine "Günstig-Version" für ca. 5 EUR gewählt. Ist ja jetzt schnell getauscht... :-) Der Preis im Wiki 27 EUR von 2012 hat mich doch abgeschreckt. Spaßeshalber habe ich jetzt doch noch angerufen und mir den aktuellen Kurs durchgeben lassen: 38,65 EUR. Immerhin hatter der Mensch am Teiletresen die (richtige!) Teilenummer im Kopf...

    Mein Fazit, warum ich so ausführlich berichte: Viele Berichte im Forum haben auf den Anlasser hingewiesen. In meinem Fall (GAR kein Geräusch) und der plötzliche Totalausfall waren für mich eher Indiz für den ZAS, was sich dann ja auch bestätigt hat. Schön, dass es auch mal günstig geht...


    Gruß Rainer