Posts by nonius

    Hallo Lisa,

    trat das Problem plötzlich auf oder schleichend?

    Und noch eine Nachfrag: Tritt das Phänomen auch mal während der Fahrt auf, also wird bei laufendem Motor die Bremse "hart"? Wenn du bei laufendem Motor langsam und gefühlvoll das Bremspedal so weit wie möglich trittst, ab dem wievielten Tritt wird die Bremse hart...?

    Hintergrund: Es könnte auch "einfach" die Unterdruckverschlauchung sein, die ein Leck hat, sei es durch Alterung oder Tierbiss.


    Gruß Rainer

    Hallo,

    ich würde auf jeden Fall zeitnah die Rolle ersetzen. Der Zeiger bricht ja nicht einfach so ab und wer weiß, wie es jetzt in der Rolle aussieht/ was noch alles "passiert" ist? Der ESP-Riemen ist doch im Verhältnis nicht so ein Riesenaufwand, zumal du es ja selber machen kannst... Mir wäre es das nicht wert, bei jeder Fahrt im Hinterkopf zu haben, dass ich auch jederzeit liegen bleiben kann, auch wenn im Falle eines Falles wahrscheinlich nicht viel mehr passiert...

    Gruß Rainer

    Hallo,

    bei meinen Blinkern ist die Nase auch ziemlich schnell abgebrochen. Haben die LV-Blinker nicht noch diesen Federstahl, der eingehakt werden muss? Damit halten meine problemlos...

    Gruß Rainer

    Der TDI hat in jedem Fall hydraulische Kupplungsbetätigung. Ein Leck im Hydraulik-Kreislauf kann dazu führen, dass die Kupplung nicht mehr arbeitet. Da der Abgang für die Bremsen im Ausgleichsbehälter tiefer sitzt, ist der Bremskreislauf dann aber davon nicht betroffen. Also mal die Leitungen einschl. Geberzylinder auf Undichtigkeiten prüfen. Daher nochmal die Frage nach dem Stand im Bremsflü.Behälter.

    Einfachster Fehler wäre der gebrochene Zylinderhalter, wie oben auch bereits angesprochen. Wie sieht das dort aus? Schon geprüft? Ansonsten kann hier das Verstärkungsblech auch prophylaktisch angebracht werden... ;)

    Bitte auf die Fragen (siehe Klaus!) auch ein Feedback geben, sonst kommen wir (DU) hier nicht weiter.

    viel Erfolg

    Rainer

    Hallo Ralph!

    Kannst du ein gewaltsames Fremdeinwirkeng von außen ausschließen? Ich glaube nicht, dass ein stromlos-Setzen der ZV hilft, aber einen Versuch ist es bestimmt wert. Ich hatte ein ähnliches Problem gerade an der Schiebetür, es "fühlt sich an", als ob die Schubstange klemmt oder verbogen ist oder... die Kraft nicht überträgt. Bei mir hat gefühlvolles Rütteln und immer wieder probieren (nur von innen möglich) geholfen... Letzten Endes wirst du irgendwann die Verkleidung abnehmen müssen, wenn es an der Mechanik liegt...


    Gruß und viel Erfolg wünscht

    Rainer

    Moin,

    morgen gibt es bei Lidl eine Zangen-Multimeter. In den technischen Details steht, dass die Stromzange für Wechselstrom geeignet ist. Kann ich daraus schließen, dass keine Gleichstrom-Messung damit möglich ist und das Gerät für den geplanten Einsatzbereich am Bus damit nicht geeignet ist? Wer hat welche Erfahrungen mit solchen günstig Geräten? Ein gutes Metex-Multimeter versieht seit vielen Jahren klaglos hier seinen Dienst, es wäre also keine Erstausstattung.


    Danke und Grüße

    Rainer

    Hallo,

    die Freude war von kurzer Dauer :( Am Samstag ist nach 2km Fahrt (ohne Hänger) der linke hintere Blinker wieder ausgefallen.

    Ich wollte dann mal eine systematische Fehlersuche angehen, aber sobald ich den ersten Stecker gelöst hatte und messen wollte, ging wieder alles. Ich habe daraufhin die Steckverbindungen alle mal gelöst, eigentlich sehen alle trocken und sauber aus. Dann gab es überall ein bisschen Kontaktspray drauf und die Stecker wieder zusammengesteckt.

    Wenn der Blinker das nächste Mal ausfällt, werde ich doch dich Anhänger-Verdrahtung nochmal genauer in Augenschein nehmen.

    Bei der Gelegenheit habe ich noch das Schwimmbecken aus der NSL entleert. Der O-Ring sieht noch gut aus und der Stecker steht im Gehäuse auch ein wenig unter Spannung - daher bleibt die Frage, auf welchem Weg das Wasser eindringt? Ist die Verklebung der roten Scheibe im schwarzen Gehäuse nicht "dicht" und die Folge ständiger Nachschub an Kondenswasser, was dann aber nicht ablaufen kann?? Hat jemand eine Idee, wie dies dann abzudichten wäre?

    Ich habe jetzt mal ein anderes Gehäuse montiert, was noch im Keller lagerte.


    Überall diese kleinen Baustellen...


    Grüße

    Rainer

    Hallo,

    die Dose sieht wie neu aus: innen trocken und sauber (auch von hinten). Der Stecker vom Hänger hatte an den Kontakten etwas Grünspan, aber der Kontakt nach hinten hat ja funktioniert...

    Ich hatte die Birne ausgebaut, (im Cali! Hinten! LINKS!!) und durchgemessen als auch an eine 12V Batterie gehalten - beides ohne Befund. Wieder eingebaut war der Fehler allerdings immer noch vorhanden... Der Hänger war da schon lange abgesteckt.

    Die Hängerkupplung ist eine Original Westfalia. Das Relais ist hinten rechts untergebracht. Also ja, separates Hänger-Relais ist vorhanden.

    Weiterhin ratlos,

    Rainer

    Hallo zusammen,

    gestern habe ich einen Anhänger an den Bus gehängt und elektrisch angeschlossen. Der Einfachheit halber habe ich den "Kurztest" (Warnblinkschalter an) gemacht - Alles o.k. Losgefahren, an der übernächsten Ecke musste ich links abbiegen - klilcklicklick: Doppelte-dreifache Blinkgeschwindigkeit!! Blinker vorne am Bus und hinten am Hänger funktionierten, also erst mal die kurze Strecke gefahren... Nach Abkoppeln des Hängers blieb das Phänomen: Blinker hinten links am Bus ohne Funktion, bei links blinken: doppelte Geschwindigkeit. ABER: Das Birnchen ist heile... Und: per Warnblinker ist auch alles in Ordnung.

    Heißt das, hier hat das Blink-Relais einen weg (bekommen)? (Beim Anschließen des Hängers war die Zündung aus, aber der Schlüssel nicht abgezogen.)


    Eben nochmal nachgeprüft: Heute funktionieren wieder alle Blinker wie vorgesehen und ohne Probleme.

    Soll ich schon mal ein Blink-Relais als Ersatz besorgen...?


    Danke fürs Mitknobeln und diskutieren.

    Gruß Rainer

    Und wie geht man beim Schiebetüröffnen vor: Jedes mal aufknöpfen?

    Wenn überhaupt erforderlich einen Knopf aufmachen und "drunter" durch schlüpfen. Das funktioniert zumindest im Cali bestens und ich meine, auf der Beifahrerseite ist die Gardine die gleiche. Die Aufteilung müsste so stimmen, aber das kann ich nicht sicher bestätigen - im Cali sind manche Gardinen permanent montiert... :)

    Gruß Rainer

    Moin,

    tiemo wenn du den Filter anbohrst, wie fängst du dann den Schwupp der aus dem Bohrloch läuft, auf?? Mit der PET-Flasche, die du gleich drüber stülpst? Wenn de Soße erst mal läuft, hat man ja nicht viel gewonnen...

    Den größten Quatsch finde ich ja diese kleine Auffangschale, die am Ölkühler hängt und kleine Tropfmengen am Filter auffangen soll. Wenn die voll ist, dann läuft jeder zusätzliche Tropfen ja wieder sofort vorbei und das Ding sorgt für langanhaltenden Nachschub. Wenn man es im Rahmen des Filterwechsel entleeren möchte, dann gelingt (mir) das nicht, ohne beim Abbau schon wieder 2/3 unkontrolliert auf dem Weg nach unten auszukippen... Auch so eine "evolutionäre Altlast"...

    Gruß Rainer

    Hallo,

    für LiFePo4 Akkus brauchst du auf jeden Fall eine andere Ladetechnik. Wenn du dann noch einen B2B Lader (meinst du das mit "Ladebooster"?) einbaust, dann bist du meiner Meinung nach schon ziemlich autark, auch ohne Solar.

    Detaillierte Umbauberichte, auch für den T4, findet man ja zahlreich. Und je nach dem, wie tief du einsteigen willst und was du selber konfektionieren willst ist das Thema beliebig komplex (Zellenbalancing...) oder eben fast plug'n'play - und dann entsprechend kostspielig.


    Gruß Rainer

    Meiner stand die ganze Zeit in der Garage. Jetzt musste ich eine Wohnung ausräumen, die vielen ultra kalt starts hat er super mitgemacht aber mit blutet jedes Mal das Herz. Wohnung 400m weg und dann immer eine Stunde laden /entladen... Der Bus ist von oben bis unten eingesalzt. Auf lange Fahrt steigt die Öltemp. Nicht über 50 Grad, dem muss ich mal nachgehen. Aber sonst keine Probleme...


    Gruß Rainer