Posts by nonius

    Moin und willkommen,

    beim 02B kannst du ja auch relativ einfach den 5. Gang verlängern, von außen, ohne das ganze Getriebe raus zu nehmen. Aber wenn es eh schon draußen ist...

    Gruß Rainer

    eine Isolierglasscheibe braucht keinen Heckscheibenwischer und keine Abtauung, denn sie friert nie zu.

    Also bei meiner Isolierglasscheibe verhält es sich so: Sie beschlägt nicht von innen und hat daher keine Heizdrähte. Von außen kann sie aber sehr wohl zufrieren, durchaus auch während der Fahrt. Und wenn in diesem Fall die Heckscheibenheizung bei Einfachglas auch die Vereisung außen auftauen kann, bleibt die Isolierscheibe halt "blind". Da hilft dann auch der bei mir vorhandenen Heckwischer nicht mehr.

    Systembedingt muss man diesen Makel aber mit Isoscheibe hinnehmen, kommt ja auch nicht so oft vor. Und morgens muss man ggf. halt hinten auch noch kratzen, wenn man dort was sehen will.

    Gruß Rainer

    In meinem Cali (01) sind in dem Velourteppich die "Knubbel" drin und daran wurden original Velours-Fußmatten eingeknöpft. Eine für die Fahrerseite und eine für die Beifahrerseite, beide ungefähr gleich groß. Ich kenne aber auch Gummi-Fußmatten für Transporter mit Dreierbank vorne, wo die Beifahrerseite deutlich größer ist als die Fahrerseite. Ganz durchgehende Einlegeware als Original habe ich noch nicht gesehen...

    Gruß Rainer

    Moin Ole,

    Dateien entpacken und dann brennen. Verwende folgende Einstellungen: langsamste Geschwindigkeit (1x), kein Joliet Format, ISO-Format, Brennen abschließen/kein Multisession, CD-Name nicht länger als 8 Zeichen. Früher hieß es, dass das MFD nur die "blauen" Rohlinge annimmt, aber das kann ich so nicht bestätigen.

    Gruß Rainer

    Die äußeren Sitzeplätze (der hintersten Bank) hatten immer einen 3-Punkt-Gurt. Nur bei den neueren Calis gab es dann auf der Zweier-Bank eben zwei Dreipunktgurte. Bei Multi und Caravelle/Transporter gab es auch "nur" 2 Dreipunktgurte (auf der hintersten Bank...)

    Gruß

    Rainer

    Hallo,

    blinkende Batteriekontrollleuchte heißt ja, die Starterbatterie wird nicht geladen. Warum wurde dann die Zweitbatterie ersetzt? Was zeigen die Spannungsanzeigen denn an a) im Stillstand (Motor aus), b) mit laufendem Motor, c) Motor aus und Landstrom angesteckt? Besser wäre sicherlich, wenn du dir ein einfaches Spannungsmessgerät besorgst, um hier genauere Daten zu liefern. Hast du dir mal den Shunt angesehen?


    Gruß Rainer

    Hallo nite80,

    ohne Küchenschrank/Kochgelegenheit würdest du heute nicht mehr den Eintrag als Wohnmobil erhalten.

    Egal, wie dein Fahrzeug zugelassen oder versichert ist, darfst du es immer so nutzen, wie du möchtest. Selbst die Beschränkungen für die H-Zulassung sind inzwischen weggefallen, hier brauchst du keine Angst haben. Und nachprüfen lässt sich sowas ja sowieso nicht.

    Normalerweise ist die Versicherung als auch die Steuer als Womo günstiger als für PKW. Genau deshalb sind ja so viele so scharf drauf, ihr Fahrzeug so zuzulassen. Vielleicht solltest du nochmal nach anderen Versicherungen suchen. Auch welche außerhalb von check24 und Co. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass in den Vergleichsportalen die Womos häufig sehr teuer versichert werden. RMV mal direkt anfragen ist sicherlich kein Fehler. Nachteil der Womo-Versicherung: Die SF-Klassen fallen nicht so wie bei der PKW-Versicherung, sondern sind "gedeckelt" (wenn ich das jetzt richtig wiedergegeben habe...)


    Gruß Rainer

    Wie Fridi schreibt: Für den BETRIEB im Bus ist eine gasfeste Einhausung mit Zwangsentlüftung vorgeschrieben. Ob man das jetzt gut findet oder nicht, aber viele Vorschriften haben ja auch einen tieferen Sinn... Wer garantiert dir, dass DU immer dran denkst sofort nach Gebrauch die Flasche wieder zu verschließen? Oder wenn man jemand anderes den Bus benutzt? Besonders bei "Gelegenheitsnutzern"... Frag mal, wie viele Hobby-Schweißer schon ein Mal vergessen haben, ihre Gasbuddel nach Gebrauch zu schließen...

    Gruß Rainer

    Hatte nicht der ADAC vor kurzem "C"-Reifen getestet mit der Aussage, dass die generell nicht so gut sind (wie die Schwesterprodukte ohne "C") - weil sie eben entsprechend ihrer Anforderung in erster Linie auf Haltbarkeit ("C" = commercial use) optimiert sind.

    Wenn es dein Fahrprofil (normale oder geringe Kilometerleistung) sowie die Achslasten zulassen, vielleicht auch mal nach "normalen" also ohne C umschauen? Ich habe bisher auch immer nur C gefahren, aber vor dem Hintergrund, dass der T4 nur noch wenig bewegt wird und ich die C Reifen bisher nie runter gefahren habe, werde ich wohl auch mal ohne C in Erwägung ziehen...

    Auch wenn das C im Schein eingetragen ist, ist es nicht "Pflicht" - solange der Lastindex ausreicht!


    Gruß Rainer

    Ich bin der Meinung, dass du solche Anpassungen nicht mit VCDS vornehmen kannst. Da brauchst du Software, um in die Kennfelder einzugreifen. Zumindest in der Diesel-Fraktion gibt es da auch Wald-und-Wiesen-Software, mit der "solche" Anpassungen möglich sind.

    Aber mal andersrum gefragt. Bist du sicher, dass die Luftmasse der einzige Unterschied ist? Oder ist es nicht womöglich sinnvoller, ein MSP für den AQP zu verwenden??


    Gruß Rainer

    Eigentlich sind die Kraftstoffsysteme "selbstentlüftend", d.h. wenn du lang genug orgelst, ggf. mit Pausen, dann wird genügend Sprit gefördert. Du musst nur zuerst sicherstellen, dass das Leck gefunden und beseitigt ist, sonst kommt immer wieder Luft nach, dann hilft alles orgeln nichts mehr.

    Für die Düsen brauchst du ggf. so einen Schlaghammer-Abzieher, oder was selbst gebautes, wenn sie so nicht raus gehen. bei geschraubten Düsen so eine spezielle lange Nuss mit Schlitz (zumindest erleichtert das die Demontage erheblich).

    Gruß Rainer


    Danke für den wichtigen Hinweis, FuMa

    Der ACV ist nie besser als EURO 3, auch mit Partikelfilter bleibt die Schadstoffklasse.

    Zum Crit Air kann ich sonst nix beitragen, es gibt hier aber auch einige Threads mit Tipps im Forum...

    Gruß Rainer