Posts by nonius

    >> hat der AJA eine Abgasrückführung?
    >>Ja.


    Das wäre mir auch neu. Serienmäßig hat der AJA meines Wissens doch nur einen Euro 1 Kat, der ist ohne AGR. Habe neulich erst bei einem AJA einen EURO 2 Kat nachrüsten lassen, der war dann mit AGR...!


    Hoffe geholfen zu haben.
    Gruß Rainer

    Mein 92er Trapo hat auch nur besagte 4x13er Schrauben und "hinten" zwei 10er Muttern. Diese werden allerdings auf gummigelagerte Gewindestäbe geschraubt, ist aber nicht unbedingt die stabilste Lösung. Durch häufigen Gebrauch sind die schon zwei Mal abgenibbelt - und wurden beim nächsten Werkstattaufenthalt bei VW kostenfrei erneuert... Gibt es demnach auch irgendwie als Ersatzteil-Massenware... Fanghaken hinten und Verriegelung vorne sind natürlich auch dran.


    Gruß Rainer

    Hallo,


    habe heute (endlich) den Getriebeölwechsel (TAF-X) hinter mich gebracht, nachdem Ende letztes Jahr ein neues Getriebe reingekommen ist (CCY in AAB). Die allerseits angegebene Füllmenge beträgt dafür ja 2,5 l. Die habe ich auch ohne einen Tropfen zu verkleckern hineingefüllt und da der Bus vorne aufgebockt war, passten auch noch 125 ml Wynns Getriebe-Additiv dazu. So, dann habe ich mal geschaut und festgestellt, dass der Ölstand immer noch gut einen cm UNTER der Einfüllöffnung liegt. Kommt das alles daher, weil der Wagen SO schräg stand?
    (Habe ihn am Boden nicht noch mal aufgemacht). Da ich eh kein Öl mehr hatte, habe ich alles zu gemacht und bin damit gefahren. Allerdings bin ich vom Schaltverhalten eher etwas enttäuscht: Es lässt sich zwar alles sehr LEICHT bewegen/ schalten, dafür "krachen" die Gänge aber auch leichter, sprich selbst wenn ich in den vierten schalte, geht das so einfach, dass es einen ganz leichten Schlag im Getriebe lässt... Ist das jetzt mit dem TAF-X "normal", weil es sich so leicht schalten lässt? Oder ist evtl. doch noch nicht genug drin? Kann man ein Getriebe "überfüllen", also ist zu viel Öl schlecht fürs Getriebe? Ich habe schon ein paar Beiträge gelesen, dass hier einige MEHR Öl als angegeben eingefüllt haben. Was bringts?


    Danke für Hinweise und Meinungen!!


    Gruß Rainer


    P.S. Habe heute mal mit PÖL vollgetankt - und bin begeistert! Nagelt zwar anfangs etwas mehr, aber läuft einfach besser... :-) Wenn ich euch nicht hätte, wäre ich da nie drauf gekommen. Schade, dass es HIER (Karlsruhe) keine PÖL-Tanke gibt...

    Hallo,
    bei meinem 92er AAB habe ich bei den Autobahnfahrten am letzten Wochenende eine stuckernde, schnell ruckende Bremse festgestellt. Die Bremswirkung ist nicht beeinträchtigt, aber das Armaturenbrett "scheppert" und man merkt das Vibrieren im Bremspedal. Meinem Gefühl nach ist die Vibrationsfrequenz nicht bis wenig geschwindigkeitsabhängig. Das kann aber auch an der Wahrnehmung liegen... Das Phänomen ist unabhängig davon, ob die Kupplung getreten oder ein Gang eingelegt ist. Bremsflü ist erst kürzlich von einer Fachwerkstatt gewechselt worden.


    Woran könnte das liegen??


    Danke für Hinweise.
    Gruß Rainer

    >Hallo,
    >ich sehe halt auch den Sicherheitsgewinn. Auch der ADAC schreibt in seinem Dokument 22517.pdf:
    >"• Fahrzeuge sind unter allen Umständen (Alleen, dunkle Häuserschluchten) besser zu erkennen
    >• Rückgang der Unfallzahlen in Ländern, in denen Tagfahrlicht bereits Pflicht ist), weil Geschwindigkeit und Entfernung herannahender Fahrzeuge besser abgeschätzt werden können
    >• Kraftstoff-Mehrverbrauch ist zu vernachlässigen
    >• überstrahlt (anders als Abblendlicht) Motorräder nicht
    >• bei den meisten Fahrzeugen einfach nachzurüsten
    >• keine Blendung aufgrund besonderer Konstruktionsvorschriften
    >• geringe Kosten (Leuchten ab 50 Euro plus Einbau ab etwa 100 Euro) für deutlichen Sicherheitsgewinn"
    >Und bei meiner 2-Faden Rückleuchte/Bremsleuchte am Bus macht es auch Sinn, dass am Tag das Rücklicht aus bleibt, weil das Bremslicht dann besser auffällt.
    >Gruß
    >Jan


    WOW! Da war ich jetzt doch platt, als ich das gelesen habe. Vor EINIGEN Jahren hat sich der ADAC noch vehement GEGEN Licht am Tag ausgesprochen...! Kann das jetzt nicht belegen, müsste da doch schon sehr lange in den alten Heften suchen... Aber ich bin mir ganz sicher, weil ich sehr viel mit Licht am Tag fahre und mich in diesem Punkt die Haltung des ADAC schon lange geärgert hat! Von daher doppelt interessant, dass hier anscheinend (auch) ein Umdenken eingesetzt hat. Oder wird dabei nochmal zwischen TFL und "normalem" Licht unterschieden...?


    Gruß Rainer

    >Hallo.moechte gern taf-x ins getriebe geben.nur hab ich zweifel ueber die menge
    >aab 1992,vw sagt 2,5 l,und wo die ablassschraube ist?


    2,5 l für ein Getriebe am AAB sollten passen.


    habe 2 17 einsteckschrauben gesehen.ist die untere seitlich angelegte die ablassschraube?


    Ja. Die obere ist zum Befüllen und zur Kontrolle des Getriebeölstandes.


    >wie fest soll man die anziehen?


    Habe kein Drehmoment gefunden. Ich denke so fest, dass sie dicht ist :-)


    >und noch ne frage: habe gestern oel und filter gewechselt. aufn filter stand mit 20nm anziehen.hab ich gemacht,aber ist das nicht zu viel ? danke


    Ich zieh in immer mit einer ölverschmierten Hand nach dem Wechsel fest, dann bin ich sicher, dass ich ihn das nächste Mal mit zwei Händen wieder losbekomme... Ist bisher noch nie was rausgelaufen...


    Viel Erfolg! Der Getriebeölwechsel steht mir auch noch unmittelbar bevor. Wo hast du das TAF-X zu welchem Preis erstanden??


    Gruß Rainer

    >Bei meinem T4 wurden noch nie die Bremsbeläge hinten gewechselt.Auch der tüv hatte auf dem Bremsenprüfstand keine Beanstandungen. Sind die nicht irgenwann ausgehärtet? Beim Abnehmen der Bremstrommenl habe ich eine "Nachstellschraube entdeckt welche auchvon aussen bedient werden kann.Das auto hat jetzt 250 000 km runter.Nachstellen? Wechseln?


    Gleiches Baujahr, gleiche Fahrleistung, erste Bremsen hinten (Trommeln). Mir hat ein Mechaniker gesagt, dass die Trommelbremsen ein ganzes Autoleben halten (können). "Aushärtung" sei wohl kein Problem mehr heutzutage. Und die Bremswirkung war bei mir auch immer in Ordnung, TÜV zufrieden. So lange keine Probleme auftauchen drin lassen: "Never change a working system!" :-)


    Gruß Rainer

    Die "Säulen" sind die Teile, die die senkrechten Lasten abtragen. Die Zählung erfolgt dabei "vorne" in Buchstaben. A-Säule ist also der schräge Holm, an der Windschutzscheibe, an dem die Fahrertür hängt. (Rechts und links heißen die Säulen gleich). B-Säule ist dann direkt hinter der Tür, wo das Schloss der Fahrerseite ist. C-Säule ist zwischen den beiden hinteren Fenster (falls dein Fz. welche hat ;-). D-Säule müsste dann hinten der letzte Holm sein.


    So weit die Erklärung eines LAIEN. Hoffe das stimmt so. Diese "Säulen" werden übrigens bei jedem Auto so bezeichnet, bei den meisten sind sie nicht mehr wirklich auch als solche zu erkennen... :-)


    Gruß Rainer

    >
    >Ist evtl. die "Kaltstarteinrichtung" herausgezogen/ blockiert?
    >Damit wird der Einspritzzeitpunkt gegen 'früh' verstellt, was bei warmem Motor fatal ist und ansonsten sich in mehr Kraftstoffverbrauch bemerkbar macht.


    1) Wieso "fatal" bei warmem Motor??? Ich zünde ihn (AAB) z.B. immer mit gezogenem KSB, auch wenn der Motor warm ist (dann schiebe ich ihn natürlich sofort wieder zurück...)


    2) Wieso erhöhter Kraftstoffverbrauch?? Du schreibst doch selbst, dass nur der Einspritzzeitpunkt verschoben wird... Dadurch wird ja nicht mehr Kraftstoff eingespritzt und es wird auch nicht häufiger eingespritzt. Und eine andere Art "mehr" Kraftstoff zu verbrauchen fällt mir jetzt nicht ein...



    Gruß Rainer

    >Bei mir ist ein EWB-Getriebe drin, vorher war es ein CRN. Wobei das CRN in den ersten Gängen kürzer übersetzt war.



    Was ist ein EWB-Getriebe?? Ist das original T4??? Noch nicht gehört, bisher. Wie sind da die Übersetzungen und was ist der Vorteil gegenüber dem CRN?


    Gruß Rainer

    gab es deswegen auch einen neue Schrift für die Themen auf der Startseite?? Find ich gut, ist bisschen kleiner und man sieht mehr...

    >Seit kurzer zeit leckt unser T4. Ich möchte zum Kühlerwasser Kühler-Dicht zugeben. Darf man Kühler-Dicht dem Vorratsbehälter einfach hinzugeben?



    Im Sinne meiner Vorredner: Ist möglich aber wirklich nicht sinnvoll. Wenn man feststellt, dass das Kühlsystem leckt ist der Riss wahrscheinlich schon so groß, dass auch Kühlerdicht nicht mehr richtig hilft. Ging mir auch so: Mini-Loch am Kühler --> Kühlerdicht rein -->RUHE!! --> nach vier Wochen: Kühler total kaputt, Motor überhitzt, ZKD durch...
    Fazit: lieber die defekte Stelle genau lokalisieren und Ersatzteil tauschen!


    Ich hoffe, ich kann dir mit dem Rat größere Folgekosten sparen!
    Gruß Rainer

    <center>http://www.stud.uni-karlsruhe.…r_sturz_Protokoll_lil.gif</center>



    Hallo,


    beim letzten TÜV an meinem 92er AAB mussten die Spurstangen gewechselt werden und infolge dessen Spur und Sturz neu eingestellt werden. Wenige km danach habe ich auf Sommerreifen gewechselt. Jetzt ist mir aufgefallen, dass der Bus bei Geschwindigkeiten >100 km/h leicht nach rechts zieht. (Luftdruck habe ich mehrfach kontrolliert). Mit den Winterreifen war mir das nicht aufgefallen.
    Von der Werkstatt habe ich das Protokoll aus der Spur-/Sturz-Einstellung bekommen, ich hoffe das ist irgendwo sichtbar...
    Und jetzt ist mir aufgefallen, dass nicht alle Werte auf dem Protokollblatt innerhalb der angegebenen Toleranzen liegen. Vielleicht kann da ein Zusammenhang bestehen? Kann hier jemand die Daten bitte interpretieren, sind die Abweichungen "gravierend"?? Ich kann das nicht einschätzen...


    Danke für Tipps!


    Gruß Rainer
    der die linke Oberarmmuskulatur durch Lenkrad-Gegenhalten aufbaut... :-)

    >Es ist gschafft: 300000 Beiträge im T4-Forum


    Wo steht das??
    Auf der neuen Suchseite steht was von 296582 Beiträgen um 9:11 Uhr, 31.03.05


    Trotzdem Glückwunsch!
    Gruß Rainer

    >Hallo Andreas,
    >guck' doch mal im Rostschutzforum unter http://www.f23.parsimony.net/forum46030,
    >da wirst Du bestimmt fündig. Ich stehe vor einem ähnlichen Thema (Schwellerfuge B-Säule) und habe mich für folgendes entschieden:
    >Auf warmes Wetter warten, alte Fugenmasse rauskratzen, blankschleifen, Owatrol Farbkriechöl auftragen, einwirken und gut trocknen lassen, Fuge mit Sika abdichten (da scheiden sich die Geister), grundieren, Decklack.


    Ist dieses Owatrol schon ein sog. "Rostumwandler"?? Oder was genau bewirkt das? "Nur" eine Versiigelung??? Wäre dann nicht noch der zusätzliche Einsatz eines Rostumwandlers sinnvoll? Wenn ja: Was ist da als Produkt empfehlenswert?? Und noch eine Frage: was für eine Grundierung ist nach Owatrol dann sinnvoll und gut?? Zinkbasis oder Bleimenninge? Ich dachte eigentlich mal, Bleimenninge würde nur bei einer Komplettversiigelung helfen, aber nicht beim "nachbessern"...


    Danke für Antworten, ich stehe gerade auch vor diesem Rostproblem. Der ganze Bus ist total zerfressen, nicht nur in den Nähten und Falzen, auch die glatten Seitenwände haben die schönsten Blüten :((


    rostige Grüße,
    Rainer

    >meiner ist aussem französischen supermarkt und hat nur 11€ gekostet!!


    Nicht, dass ich gerade einen deutschen Vergeleichspreis parat hätte... Aber in wo in Frankreich und in welchem super Markt gibt es die denn? Und wie heißen die da/ von welcher Firma sind die denn??


    Gruß Rainer

    >Kann ich da was ganz rausschrauben und nicht wieder reinbekommen?


    Ne, kann nix passieren. Im worst case kommt dir ein Schwall Diesel/ Wasser auf einmal entgegen. Halt am besten ein Auffanggefäß beim öffnen drunter. (Diesel macht so hübsche bunte Flecken... :-)


    Gruß Rainer