Posts by nonius

    >Moin!
    >Hast du Scheiben oder Trommeln hinten?
    >MFG Harry [Blocked Image: http://www.vw-bus-t4.de/images/forum/smiley%20smoker%201.gif]


    Falls Trommeln:


    Mit einem Hammer (feste) an die Trommeln klopfen. Das hat bei mir schon öfter geholfen. Und nichts anderes hat der ADAC auch gemacht, als ich den Bus mal meinen Eltern geliehen hatte...


    Aber merke: Bei Trommeln reicht schon eine Nacht bei feuchter (nicht eiskalter!) Witterung, um festzubacken. Ist ein typisches VW-Problem. Daher lasse ich den Bus immer nur mit eingelegtem Gang stehen, am Berg noch was unter ein Rad legen und gut is.


    Gruß Rainer

    Ich meine, es kommt auf das Baujahr drauf an. Fahrzeuge vor dem 1.10.92 (glaube ich - nochmal nachfragen) brauchen keine Einzelabnahme vom TÜV. Also ich meine so eine Abnahme oder Betriebserlaubnis, die richtig ins Geld geht. Davor kann der TÜV auch Eigenbauten abnehmen, kommt dann natürlich auf den Prüfer an. Das war zumindest die Aussage beim TÜV, als ich meinen Bus ausbauen wollte. Meiner ist vom 27.10.92..... :-(


    Gruß und viel Erfolg,
    Rainer

    >Moin zusammen,hat einer von euch schon mal eine Trennwannd zwischen Fahrerkabine und laderaum entfernt und kann mir a)Tipps geben und B) sagen ob das überhaupt erlaubt ist.Danke im Vorraus



    Ich habe meine Trennwand zur Hälfte entfernt. Das ging problemlos und erlaubt wars auch (wurde danach ein WoMo), denke mir aber, dass es auch sonst erlaubt ist. Als LKW benötigt man meines Wissens nur eine "Abtrennung" zwischen Fahrer- und Laderaum, aber es steht nirgends, dass die aus Metall sein muss...


    Ich habe die Wand oben mit der Stichsäge abgesägt, da bleibt ca. eine 1,5 cm Leiste, gut um Vorhänge, Lampen..... zu befestigen. An der Seite und unten habe ich die Schweißpunkte weggeflext. War kein Problem, weil ich sonst noch keinen Ausbau drin hatte und alles gut sauber machen konnte. Es gibt aber auch Leute, die davor warnen, mit der Flex im Bus zu hantieren, aufgrund der Funken, die überall hinfliegen und dann mal rosten können... Mit der Flex-Methode sieht es jedenfalls astrein aus, quasi nicht mehr erkennbar, dass die Trennwand mal durchging...
    Wenn du die Trennwand ganz rausmachen willst, ist es evtl. sinnvoll, den Fahrerraum für die Demontage zuzuhängen oder sonstwie zu schützen.


    Hoffe geholfen zu haben und gutes Gelingen!
    Rainer

    N'Abend Gemeinde


    Kann mir jemand einen Tipp geben, was ein sinnvolles Gebot für folgendes Fahrzeug sein könnte:


    T4 Fensterbus Transporter, AAB, Bj 09.95, 180 tkm, Reifen rundum noch 8mm, 2 Airbags, Standheizung, AHK, NSW, Flügeltüren


    Das Fahrzeug hat ist aus einer VEBEG-Versteigerung, hat leichte Karosserieschäden: http://vebeg.de/externewindows…tern.php3?bild=51122.009b
    "Laufleistungsbedingter Verschleiß", naja, das kann alles sein...


    Danke für Tipps!


    Gruß Rainer

    Hallo,


    >wenn Scheibenbus, sind alle nötigen Gurtaufnahmen vorhanden.
    >Ggf sind an den Gurten noch div. Hilfsbleche, je nach Position.
    >Beim Geschlossenem Kasten sieht das schon anders aus.
    >Meinst du die dritte Reihe hinten beim LR oder überhaupt die dritte Reihe.


    Ich meinte allgemein die dritte Reihe, ist ein kurzer Radstand, Fensterbus, den ich im Auge habe. Danke für die Antwort! Wenn ich dich richtig verstehe, sollte es kein großer Act sein, eine dritte Bank einzubauen. Evtl. hat die Bank in der zweiten Reihe keinen Klappsitz, das wäre glaube ich das schlimmste, was passieren könnte...


    Gruß Rainer

    >Hallo Reiner.
    >Also ich habe eben nochmals nachgeschaut und es ist MEHRFACH beschrieben, dass beim Diesel am Zylinderkopf NICHTS nachgearbeitet werden DARF. Ich habe extra in verschiedenen "Lektüren" nachgeschlagen und da wird das mehrfach beschrieben. Wusste ich aber ehrlich gesagt auch bis dato nicht.
    >Gruss - Frank


    O.k. Danke. Werde ich beim nächsten Mal drauf achten :-) (Ich hoffe, es gibt kein nächstes Mal!)


    Was sind für dich "Lektüren"?? Nur interessehalber, ich glaube es dir auch so...


    Gruß Rainer

    Hallo,


    bei einem Transporter mit 6 Sitzplätzen soll die dritte Sitzbank-Reihe "nachgerüstet" werden. Meine Frage bezieht sich auf die Aufnahmepunkte für die Gurthalterungen: Sind diese vorhanden? Bzw. habe ich mal gehört, bei nicht ab Werk mit dritter Sitzreihe ausgestatteten Fahrzeugen sind die "nicht verstärkt", so dass nicht so ohne weiteres noch eine Bank reingestellt werden kann...? Kann mich jemand aufklären?? Ist ein AAB von 09.95


    Oder falls sonst jemand einen schon als 9-Sitzer zugelassenen Bus hat und den gerade verkaufen möchte, bin ich auch dafür offen... :-)


    Danke und Gruß,
    Rainer

    > Und "Planen" soll b.z.w. darf man beim Diesel ja sowieso nichts.


    ??? Warum das nicht??? Höre ich zum ersten Mal. Eine Spezialität beim Diesel??? Als bei meinem AAB die ZKD erneuert wurde, hat die Werkstatt das zumindest auf der Rechnung aufgeführt. Geprüft hab ichs dann nicht ;-)


    Gruß Rainer

    >Weis einer obs für den T4 andere Spiegel gibt?
    >Und Wo gibts welche.



    Was meinst du mit "andere"?? Es gibt noch die Spiegel von den Pritschen, ich glaube, die stehen etwas weiter raus... Ich weiß ja nicht, was du machen willst!
    Gruß Rainer

    >es kommt gelegentlich vor das die Befestigungen der Gestängeumlenkung sich lösen.


    Ja, hört sich ganz danach an.


    >Leg dich mal unters Auto und lass jermand am Gestänge rühren.


    Geht auch ganz gut, wenn man von oben reinschaut, weil man freien Blick auf die besagte Schelle hat. Zumindest beim 92er AAB ohne Klima.......


    Fridi hat auch schon öfter beschrieben wie es geht ;-)
    Zitat von Fridi (ich bin so frei):


    "...das ist ein altes Problem der T4. Die Schrauben an der Umlenkstelle vom Schaltgestänge zum Getriebeeingang werden sich mal wieder gelöst haben.


    Da sind 4 Stück. 2 direkt ander Umlenkung und weiter 2 mit denen das ganze an der Kupplungsseite/Motorseite befestigt ist.


    Sieh mal im Hellen vorne rein, während jemand anderes drinnen den Schalthebel bewegt. Dann hast Du die Stelle schnell gefunden.
    Manchmal gehen die Schrauben sogar verloren, dann ersetze sie einfach durch neue."


    Die Schaltung muss man danach übrigens nicht selbst einstellen - es sei denn man fragt die Vertragswerkstatt!


    Gruß und viel Erfolg,
    Rainer

    Ich hatte mal ein Vieh im Motorraum, was die ganze Dämmung zerpflückt hat. Daraufhin habe ich einen WC-Stein reingehängt und fortan war Ruhe. Der Stein löst sich über die Jahre hinweg langsam auf, macht aber keine Sauerei. Aber ob der wirklich geholfen hat, kann ich nicht sagen...


    Gruß und viel erfolg bei dem TIERischen Problem,
    Rainer

    Wenn ich den Zündschlüssel umdrehe macht es vorne einmal "klack" und dann absolute Stille, auch kein Leiern mehr (auch nicht mehr bei Starthilfe). Was kann das denn noch sein? Bitte helft mir, danmit ich endlich wieder fahren kann!


    "kein Leiern MEHR" deutet auf inzwischen völlig leere Batterie hin. Wenn die Starthilfekabel "weggeschmolzen" sind, dann sind sie eh zu klein (zu geringer Querschnitt) für den Motor, d.h. es konnt gar nicht genug Stom fließen. Ich kenn das beim T3 auch bei dem 1.6l Diesel, der sprang auch immer nur mit den großen Kabeln als Starthilfe an.


    Also mein Tipp: Anschleppen, Batterie laden und wieder fahren - aber lang macht es die jetzige Batterie nicht mehr, also am besten gleich eine neue besorgen...


    Gruß Rainer

    >das ist ein altes Problem der T4. Die Schrauben an der Umlenkstelle vom Schaltgestänge zum Getriebeeingang werden sich mal wieder gelöst haben.
    >Da sind 4 Stück. 2 direkt ander Umlenkung und weiter 2 mit denen das ganze an der Kupplungsseite/Motorseite befestigt ist.


    Du meinst, das kann ich dann selber machen?? Oder muss die ganze Schaltung neu eingestellt werden...?


    >Sieh mal im Hellen vorne rein, während jemand anderes drinnen den Schalthebel bewegt. Dann hast Du die Stelle schnell gefunden.


    Werde ich morgen machen...


    >Manchmal gehen die Schrauben sogar verloren, dann ersetze sie einfach durch neue.


    Weiss jemand welches Format die Schrauben haben?? Ich mein ja nur, wenn sie weg sind... :-)


    Schonmal herzlichen Dank!
    Gruss Rainer

    Hallo,
    habe den Fehler gemacht und einem Kollegen den Bus geliehen. Als er mir den Schlüssel zurück gab, meinte er nur, der Rückwärtsgang sei "komisch". Danach habe ich ihn nicht mehr gesehen. Jetzt wollte ich ausparken (vorwärts eingeparkt) und: Der Rückwärtsgang ist WEG!
    Es gibt noch die Rückwärtsgangsperre, aber wenn ich den Ganghebel drücke und nach links vorne lege, ist immer noch ein Vorwärtsgang drin. Es gibt auch noch alle anderen Schaltgassen, aber in jeder Position kann man den Schalthebel "rumrühren". Ich weiß nicht mal, ob man noch verschiedene Vorwärtsgänge zur Wahl hat, weil der Bus mit den Rädern an einem Bordstein steht...
    Ich hoffe, das ist nur die Einstellung der Schaltung! Einen Defekt am Getriebe schließe ich aus, weil das erst 2.000 km drin ist...
    Hat jemand eine Idee, was ich tun kann? Kann man selber was einstellen? Ich wollte schon diese Gummimanschette lösen (am Schalthebel) aber die sitzt da recht fest drin. Außerdem ist es dunkel und kalt. Wie kann ich die Schaltung einstellen oder was kann da passiert sein? Werde morgen den Kollegen intensiv befragen, was er eigentlich gemacht hat...


    Hoffe, es kann mir schon mal jemand helfen...
    Danke und Gruß,
    Rainer


    P.S. 92er AAB

    Zitat:
    "Da ich aus der Baubranche komme kann ich Dir von Mineralwolle in Verbindung mit anderen, vielleicht auch schwer brennbaren, Materialien abraten. Jedes schwer entflammbare oder brennbare Material, insbesondere Minaralwolle brennt in Verbindung mit anderen Materialien sehr schnell und unheimlich gut. Da kann ich Dir nur zu Styropor raten, es brennt sehr schlecht, eigentlich so gut wie gar nicht (schmilzt nur), hat eine sehr gute Isolierwirkung (auch Schall) und ist durch 98% Luftanteil umweltverträglicher als Mineralwolle (Sondermüll). Unzugängliche Stellen evtl. mit Bauschaum ausspritzen. Aber bitte einen der sich nicht extrem ausdehnt, sonst ist Dein T4 6m lang, 2,50m breit und 3m hoch ;-)


    Donald
    Zitat Ende


    >lieber Donald
    >die idee mit dem Styropor ist ja nicht schlecht nur solltest du eigendlich als Bau "Fachmann" wissen dass styropor bei heißen Temeratur anfängt zu schmelzen und dabei giftige Dämpfe entwickelt!
    >Ich würde dir sehr davon abraten!
    >Obibert


    Davon mal abgesehen, wage ich die Schalldämmung (isolieren kann man meines Erachtens eher gegen Elektrizität, wenn jemand Schall- oder WärmeISOLIERUNG findet - ich wäre interessiert!!) von Styropor zu bezweifeln. Halt mal dein Ohr an eine Styroporplatte und klopfe von der anderen Seite leicht gegen die Platte... Das ist der Körperschalle. Außerdem verursacht Styropor bei Vibrationen und Reibung gegen andere Teile (die sich wohl nie ganz vermeiden lässt) quietschende Geräusche!!
    Also vom Prinzip her ist so eine Softschaum-Matte wie Xtrem Isolator (oder Isomatten von Aldi ;-) das ideale Material.

    >das wird nix mit Spielzeug - bis 50 Nm 3/8" - bis 220 Nm 1/2".


    ah, ich meine, dann habe ich 3/8", mir waren die Größen gerade nicht so ganz geläufig... Aber 50 Nm ist nicht allzu viel, oder???


    >Letztens gab es beim Gedore-Fachhändler eine Aktion von wegen Drehmomentschlüsseln. Schau mal vorbei.


    Naja, das hört sich ja immerhin ganz gut an. Gibts bei Gedore auch verschiedene Qualitäten oder kann man das alles ungesehen kaufen??


    Gruß Rainer

    Ich spiele mit dem Gedanken, mein Bordwerkzeug zu vervollständigen und da steht ein Drehmoment-Schlüssel ganz oben an. Meine Frage ist, was für einen ich mir am sinnvollsten zulege, es gibt ja bestimmt unterschiedliche Drehmomentbereiche (welcher ist für einen T4 sinnvoll, vom ZK bis zur Radmutter, wobei letztere wohl auch in Zukunft kaum mit Drehmo angezogen wird ;-).
    Was habt ihr für Erfahrungen mit unterschiedlichen Einstellarten gemacht? (Oder sind die alle zum Drehen am hinteren Griff??)
    Gibt es Produkte (Firmen, Marken...) zu denen ihr mir besonders raten könnt und welche, bei denen die Investition nicht lohnt? Es sollte schon was gescheites sein, ich denke da an die "untere Handwerkerqualität"... (Antrieb wird die mittlere Größe (1/4"?), weil entsprechender Nusskasten schon vorhanden).


    Gibt es sonst noch sinnvolle Werkzeug-Tipps, die nicht in jedem Standard-Werkzeugkoffer vorhanden sind? Schließlich will der Weihnachtsmann ja auch was unter den Baum legen... :-)


    Danke für Tipps und Hinweise,
    Rainer