Posts by NesPuk22

    Moin Chris,

    ich hab die ABE von HJS in der Hand. Umrüstung auf Euro 2 für den AAF /ACU von 08/90 bis 02/96.

    Bei deiner Fahrzeugbeschreibung mit Zulassung 2024, ääh mmh, ist das ein ID Bus ?

    Scherz am Rande. Hier ist die Erstzulassung gemeint.

    Sende mir deine eMail.

    Gruß Peter

    Moin,

    das dein Motor erst nach dem zweiten Startversuch rumpelig anspringt, deutet auf Druckabfall im Railrohr hin, in der Kraftstoffzuführung. Da ist ein Druckregler am Einspritzsammelrohr. Dummerweise ist diese Dose (Druckregler) im Bogen des Ansaugkrümmers drin. Schau mal ob da die Verbindungen alle vorhanden sind. Ich kann an meinem Bussi zur Zeit nicht schauen, da er im Winterquartier steht und ruht. Denke aber so aus dem Gedächtnis, das die Dose, ach ich weiss nicht mehr genau. Rechts oder links vom Ansaugkrümmer. Das siehste aber schon. Tip, beim nächsten mal starten, den Anlasser nur mal ganz kurz einspuren lassen. Das am besten 2x machen. Nur ganz kurz. Dann nach der Kraftstoffpumpe horchen. Wenn er dann beim 3ten mal auf Schlag kommt, dann weisste wo das Schwein zum Schlachten steht.

    Viel Glück

    Peter

    Moin,

    ich fahre auch 2,5 l Benziner, AAF, seit gut 25Jahren. Der hat keinen Drehzahlsensor. Der Motor hat einen Zündverteiler. Und daunter ist der Hallgeber mit Verteilerfinger.

    Das nur mal dazu. Ich vermute, und das aus eigenener Erfahrung, das deine Zündspule den Geist aufgegeben hat. Das ist ein etwas schwaches Glied in der Kette. Ich selbst hab schon die 4te drin. Kosten nicht viel, gibt es von Bosch od Hella. Kommen aber aus einem Stall. Gibt es beim freien Teilehändler. Ist in vielen VW Benzinern drin. Nimm keine No Name oder gar vom Schrotti. Ich habe immer eine neue Reserve-Zündspule im Handschuhfach liegen mit Werkzeug. Noch ein Tipp dazu: Unter die neue Zündspule Wärmeleitpaste aus dem Elektronikladen zwischen Sockel u Chassis. Die Dinger sind beim Bussi hoch belastet u werden gern heiss und das war es dann.

    Viel Glück

    Peter

    Moin ,

    Beim Zwischengas geben aber kurz auskuppeln, in Neutral den Schalthebel setzen. Den Motor und damit das Getriebe beschleunigen. Geht es dann, sind die Syncronringe aufgeschlissen. Wann war der letzte Getriebeölwechsel? Oder wird hier noch nach VW Vorgabe mit der Lebenslangen-Füllung gefahren. Fahrzeug-Lebenslang, bedeutet, bis das Leben zu Ende ist. Hört sich scheisse an, ist aber so. Wenn dem so ist, dann mal Vollsyntetisches Getriebeöl einfüllen. Erbringt manchmal Wunder; von Castrol Taft X oder Lqui Moly. Genaues bekommste beim Teilehändler gesagt.

    Gruß Peter

    Moin nonius,

    ich entleere immer nur den Hydraulikbehälter. Diesen hänge ich dazu aus. Dann reinige ich diesen mit ein paar spritzer Bremsenreiniger. Dazu wird auch das Schwämmchen welches sich im Deckel befindet (Hydraulikölfilter !?!) gereingt und dann wieder mit neuem Lenkhydraulik-Öl aufgefüllt. Das wars. Das ganze dauert genau so lange wie ich diese Zeilen tippe. Somit nicht der Rede wert, aber es zeigt Erfolg. Ach ja, fast vergessen: ich habe auch einen kleinen Neodym-Magneten im Öl hängen u von aussen ein Metallbröcken. Da fängt sich immer ganz ordentlich feine Späne. Den Rest warum usw. kann ich mir sicherlich sparen. Und mein Bussi mit AAF Motor aus 93 hat schon den Keilrippenriemen.

    Gruß Peter

    Mensch Annika,

    meine gr. Thochter heisst übrigends auch so; denke schon das du das alles für einen 1.000er hinbekommst. Frag doch mal hier in die Runde wo in Berlin oder im Umland ein vertausenwürdiger T4 Schrauber lebt.

    Bei meinem Bussi ist das alles noch das originale und das bei knapp 230.000km. Nur tausche ich die Brühe/ Lenkhydraulik-Öl auch oft. Ja das machen eben nur Inseider. Also, such dir einen Schrauber deines Vertrauens, kann auch ein guter Hobby-Schrauber sein und gut is. Das ist für eine guten Ölfuss keine Hexerei. Nur anschlissend dran denken, das die Spur vermessen werden muss.

    Viel Glück

    Peter

    Moin Annika,

    würde dir gerne helfen, aber viel zu weit weg.

    Aber zum Technischen: Lenkgetriebe u Pumpe sollte eig. immer zusammen erneuert werden. Denn wie ich so aus den Zeilen lese, hat deine Pumpe schon gezwitschert (Ölmangel), das heisst gefressen. Diese Späne befinden sich im System. Lässt du nur das Lenkgetriebe machen, kommt die Pumpe garantiert hinterher, und zu allem Übel wird das Lenkgetriebe wieder undicht. Da hilft dir die beste Garantie nichts; denn das ist selbstverschuldet wider besseres Fachwissen. Die Schläuche müssen auch akribisch gespült werden. Zu dem Wechsel kommen auch in der Regel noch die kompletten Spurstangen dabei und eine Achsvermessung. Noch ein Tipp für nach der Rep: besorge dir ein kleines Magnet das du in den Hydraulikbehälter einfach reinlegst. Am besten ein ordenliches Neodym-Magnet und aussen am Behälter eine Mutter aus Eisen, M12/M16 damit das Magnet an seiner Stelle bleibt. Das holt dir die letzten Späne aus dem System. Denke schon, das du mit einem Tausender rechnen darfst. Schau mal hier durch; da gibt es bestimmt im Berliner-Umland geeignete taugliche Schrauberbuden, wo du auch deine selbstgekauften Teile mit anliefern kannst. Guck mal bei KFZ Teile 24 oder solch Plattformen. Dann weiste schon mal wo die €-Reise hingeht. Eine Werkstatt die sich mit der Materie T4 auskennt, macht die Rep so in 4-6 Std, incl Achsvermessung.

    Viel Glück

    Moin ,

    ich empfehle dir, den Kühler mit zu wechseln. Wenn du den ab hast, wird höchstwahrscheinlich der Sitz korrodiert sein. Sofern es den Kühler noch gibt, tausch Ihn. Wenn die Kühllamellen durch sind, bzw rissig werden, bekommst du Automatic -Öl ins Kühlsystem, bzw Wasser ins Automatikgetriebe. Das geht für das Getriebe sehr schlecht aus. An der Stelle brauchen wir das nicht weiter zu vertiefen. Drehmoment lt. Rep.Leitfaden VW für das 098 u das 01P Getriebe sind 35NM. Du hast sicherlich 098 Getriebe drin. O-Ringe müssen 4 Stk sein, jeweils 2 für jede Hohlschraube.

    Nach Rep. Leitfaden sieht der Kühler für das 098 u 01P Getriebe gleich aus.

    Gruß Peter

    Moin Falke,

    Fahre zwar Benziner Multivan, aner deiner nicht schon E-Gaspedal. Wenn ja, schau dir mal das Pedal mit Sensor und steckverbindung genau an. Evtl hilft hier ein Spritzer Kontaktspray oder zur Not auch Caramna u CO. In das Pedal kommste nicht rein, aber zieh mal den Stecker ab u ein Spritzer da rein. Machste grundsätzlich nichts verkehrt.

    Gruß Peter

    schau mal ob vielleicht 24V Birne aus versehen verbaut ist.

    Beide Bremslichter sind auf einer Sicherung, jedoch Rücklicht u Standlicht links auf einer seperaten Sicherung, dito rechts auch seperat abgesichert. Anhängersteckdose hängt auch mit auf dem Strang. In der Anhängersteckdose ist Pol Nr 6 gleich 54, Kabel rot. Schlussleuchte rechts Pol Nr 5 gleich 58R, Kabel braun. Und Pol Nr 7 (Mitte) gleich 58L, Kabel schwarz. Die Belegung ist bei 7 u 13Pol.Steckdose identisch. Schau auch mal nach, ob vielleicht jemand auf Pol 2 gleich, Kabel blau, evtl Rückfahrlicht geklemmt hat, statt Nebelschlussleuchte. Das ist früher oft gemacht worden bei 7Poliger Steckdose. Wenn da ein Ei begraben ist, kannste suchen bist du schwarz wirst.

    Gutes Gelingen

    Moin,

    sieh dir mal die Rücklichtlampe von hinten mal kritisch an. An Kabelbruch glaube ich nicht. Diese Fahrzeuge hatten noch Kabel mit Inhalt. Aber Masse schein dort zu fehlen. Also einfach mal ein Kabel an der Karosse gut andocken u mit der Masse an der Rücklichtlampe verbinden. Dabe werden of Problemchen gelöst, weil wieder ausreichend Masse zur Verfügung steht u diese dann eben von der anderen Seite kommt.

    Vorab mal mit einer Prüflampe checken, ob überhaupt + an den jeweiligen Glühbirnen zur Verfügung steht. Hat dein Bussi eine Anhängerkupplung?

    Wo kommt hier die Spannung her. Originaler Kabelbaum oder mit sogenannten Faulenzer (Kabelverbindern) dazwischen gefrickelt. habe so etwas zu hauf gesehen.

    Gutes Gelingen

    Moin,

    also dein Ladelufkühler kannste am besten mit so einem Rauchentwickler abdrücken. Such dir eine Werkstatt deines Vertrauens die solch ein Rauch-Entwickler hat. Somit lässt sich der ganze druckbeaufschlagte Ansaugstrang prüfen. Ist nicht mehr als eine halbe Std arbeit für die Werkstatt. Sollen dir ja nur sagen ob dicht oder nicht.

    Ausbauen ind mit wasser abdrücken ist eine Möglichkeit, aber sehr arbeitsintensiv und aich nicht ganz so Zielführend. Das Wasser muss auch alles wieder raus. Besser ist der Test mit dem Rauch.

    Gruß Peter