Posts by flyer1

    Alle Alt-Teile 11 Jahre alt, 95000 km, keine bedenklichen Verschleißspuren oder Beschädigungen.


    Ergänzung: Ölpumpendichtung kontrolliert > Metall, Wechsel nicht nötig: Riemenscheibe / Schwingungsdämpfer nach Sichtprüfung
    ok, Interessant war für mich, daß die Altteile durchweg als made in Canada gelabelt waren.
    Zum Zahnriemen: Der Kundendienstberater fährt selbs einen California. Seine Erfahrung zum Zahnriemen ist, daß oft einzelne
    "Zähne" abscheren und es so zum Ausfall mit den bakannten Folgen kommt.

    Hallo


    es gibt im Web Hinweise, das niedrigtourige Fahrweise das Zweimassenschwungrad mehr belastet.
    Ob auch die Lichtmaschine, wenn ohne Freilauf, mechanisch höher belastet wird und weil sie bei niedriger Drehzahl immer noch die Nenn-Bordnetzspannung
    liefern muss, mögen sich die Spezialisten überlegen. Gleiche gilt für den Dämpfer an der Kurbelwelle.


    Gruß Flyer1

    Hierzu hatte ich vor einiger Zeit eine Frage gestellt und eine (1) Antwort erhalten.
    Am Hosenrohr, hier wohl als Krümmer bezeichnet, befindet sich ein angeschweißter Ausleger.
    Das Gegenstück befindet sich an der darunter liegenden Traverse. Es ist ein einfacher Bock mit Gummipuffer.
    Meine Frage war, ob der Ausleger dort aufliegen soll oder nicht.
    Nach Aussage des Betriebsleiters einen namhaften PartikelKats soll diese Konstruktion die darunterliegenden
    Bauteile bei Lastwechsel und Schlaglöchern schützen. Er meinte, der Ausleger sollte NICHT aufliegen.


    Der Grund für meine Recherchen sind Vibrationen im Leerlauf und bis etwa 1500 rpm im Stand nach Einbau
    eines Partikelkat und Ersatz der restlichen Schalldämpferanlage ( Italien.Herst, ATU)


    Alles ACV 2003


    Schönen Abend Flyer1

    Danke Nonius.


    Schlage vor,das Foto in die Wiki aufnehmen zu lassen


    Ist es denkbar, das man das Hosenrohr in der Klemmverbindung Richtung Turbolader beim lösen der 3 Muttern zum Kat verdrehen kann ?


    danke


    freundlichst Flyer1

    Hallo


    Über der Vorderachse des ACV befindet sich ein Gummipuffer für das Hosenrohr.


    Wie ist der Normalzustand ?


    a. Hosenrohr liegt auf Puffer auf


    b. Hosenrohr hängt an dieser Stelle frei.


    Grund der Anfrage: Vibrationen in der Schalldämpferanlage im Leerlauf.


    Vielen Dank für die Antworten der "Wissenden"


    Herzliche Grüße Flyer1

    sieht nach einer defekten Zelle aus.


    10,4 V geteilt durch die übrigen 5 ergibt 2,1 V. Das ist genau die Differenz zu 12,5 V bei einer vollgeladenen Batterie nach einiger Standzeit.


    Grüßen flyer 1

    zur Feststellung des Auslieferungszustands gab es früher mal die sogenannte "HOLTZ" Liste, ein mehrseitiges Dokument im VW System.
    Mein Händler hatte darauf Zugriff und hat die mir ausgedruckt.


    Gibt es die noch im System ?


    mfg Flyer1


    EDIT: HOLZ ! nicht Holtz

    Einige Baureihen California wurden mit Heizungen für die Heckscheibe ausgerüstet, die
    ihre Energie aus der elektromagnetischen Strahlung von analogen Rundfunk- und Fernsehsendern bezogen. Da diese mehr und mehr abgeschaltet werden, funktioniert diese
    Prinzip leider nicht mehr.


    Umrüsten ! EWinige hundert Euro


    fl1

    luna2001


    Zitat "Die Heckscheibe soll eine Thermoschicht beinhalten, die Leitungen sollen um die Scheibe, unsichtbar, herumgeführt sein"


    Ist das eine belastbare Aussage oder hörensagen ? Quelle ?


    Bei meinen California mit Winterpacket wurde die Heckklappe ersetzt und die alte Doppelglasscheibe wieder eingesetzt.
    Die habe ich selbst vor dem Einbau auf intakte Verklebung und beschädigte Glasränder überprüft.
    Es gab keine Beschädigungen, Werkstatt hat sorgfältig gearbeitet. Es gab aber auch keine weiteren Anschlüsse ausser denen für die dritte Bremsleuchte !


    Schalter: Betriebsanleitung 2003: Die Beheizung der Außenspiegel und der Heckscheibe schaltet sich ca.5 min nach dem einschalten automatisch ab. (der Schalter bleibt mechanisch inder AN Stellung). Bei Bedarf muß der Schalter ...aus und erneut eingeschaltet werden.


    Beobachte mal die Kontrollleuchte. Die Zusatzbetriebsanweisung California gibt keine weiteren Einzelheiten her.


    Also nochmal: Heizdrähte offensichtlich nein, hat die Scheibe je sichtbar wie normale beheizte Heckscheiben enteist ?


    Ob es eine Doppelglasscheibe ist, kann man an der Dicke und an Spiegelungen erkennen.


    Ich fürchte Du jagst einem Phantom hinterher.


    Gruß Flyer1

    Hat die Scheibe Heizfäden ?


    Wenn nicht: Wahrscheinlich doch doppelt verglaste Scheibe, dann sind die Anschlüße und Bänder für die dritte Bremsleuchte.


    Hat die Scheibe in den letzen Jahren denn je echt enteist ?


    Die Ansteuerungsmimik ist mit und ohne Heckscheibenheizung äußerlich (Schalter und Kontrollleuchte und 5 min Funktion) gleich


    mfg Flyer1

    Quote

    Hallo,
    ja im prinzip dann wenn der Turbo einsetz. aber der ist eig so dran wie es
    sein soll....deshlab kann ich mir das nicht erklären.
    nein nicht im Leerlauf.


    Hallo VwT4


    das hört sich alles danach an, daß von irgenwoher Öl angesaugt oder durch den
    Absaug-Luftstrom mitgerissen wird. Schlimmster Fall ist ein durchgehender Motor
    bei massiven Turboladerdefekt. Das ist aber bei Dir nicht der Fall.


    Ich spekuliere folgenden Ablauf:


    Irgendwo im Ansaugsystem sammelt sich ein wenig Öl, warum auch immer.
    Zum Ansaugsystemsytem gehört auch die Kurbelgehäuseentlüftung und das AGR System.


    Bei geringer Geschwindigkeit der Ansaugluft bleibt es wo es ist.
    Bei höherem Durchsatz wird das (bischen) Öl mitgerissen. Der "Gasstoß" erfolgt
    und dann ist Ruhe, bis wieder genug Lecköl da ist, um bei z.B. bei Einsatz des
    Turboladers mitgerissen zu werden. Ob defekte Ventilschaftdichtungen da eine
    Rolle spielen können, mögen Motorexperten beurteilen.
    Bei meinem ACV 2003 70T km kommt das auch gelegentlich, aber selten vor.
    Ich würde meinen, daß eine Fahrweise mit eher niedrigen Drehzahlen das ansammeln von Lecköl begünstigt.


    Beste Grüße Flyer 1


    Hallo Sebastian, anläßlich des Austauschs der Dachschale des Aufstelldachs wurde
    mir erklärt, daß Dichtung und Keder ein Teil sind. Dichtung ist an den Keder
    vulkanisiert. Preis um die 80 €. Nachkleben halte ich für problematisch, aber einen Versuch ist es wert. Kann ja nicht viel schlimmer werden. Ich würde mich auf der Webseite eines Klebstoffherstellers (Henkel ?) schlau machen.


    Gruß Flyer