Posts by Thony der Scheibentoener

    Hallo zusammen,


    ich bin „Thony der Scheibentöner“ aus Gelsenkirchen und habe in den vergangenen 17 Jahren ca. 1300 T3, T4 und T5 und T6 getönt.


    Da einige von Euch sicher gerne selber einmal das Tönen Ihrer Autoscheiben übernehmen wollen, zeige ich Euch an dieser Stelle, wie Ihr Tönungsfolien richtig verlegt.


    Als kleinen Anreiz schaut Euch doch mal mein kleines Filmchen an, in dem Ihr sehen könnt, wie toll auch Eure Scheiben bald aussehen können:


    https://www.youtube.com/watch?v=jyvLE3FVVHs



    Was braucht Ihr zum Beschichten?


    1.) Einen hochwertigen Autoglasfilm
    Bei Eurer Filmwahl solltet Ihr einen großen Bogen um Billigprodukte machen. Die Farbe und der Kleber der Billigfilme sind in der Regel nicht UV-beständig, d.h. die Filme verblassen im Laufe der Zeit und die Filme lösen sich schon meist nach einem Sommer an den Kanten und Ecken von der Autoscheibe. Gute Filme lassen sich hier ausnahmsweise wirklich einmal am Preis ausmachen. Für ein Set (guter) Folie (ein Set enthält meist genug Material für 1 Heckscheibe und zwei Seitenscheiben) müsst Ihr schon so um die 70.- Euro veranschlagen. Je nach der Anzahl der von Euch zu tönenden Scheiben, benötigt Ihr zwei Sets; verschneidet Ihr Euch beim Zuschnitt der Folie oder verknickt diese bei der Montage, so können auch schon mal 3 -4 Sets erforderlich sein, bis Ihr alle Scheiben tatsächlich getönt habt….)


    2.) Sauberkeit!
    Vor dem Beschichten müssen die Autoscheiben von Außen und vor allem von Innen perfekt sauber sein. Jedes Staubkörnchen, jedes (Hunde)-Haar beeinträchtigt die Qualität Eures Arbeitsergebnisses.
    Beschichtet in einem möglichst staubfreien und windstillen Raum (es reicht eine saubere Garage, die Ihr am Vortag ausgefegt habt. Bitte, niemals kurz vor der Montage der Folie, die Halle oder Garage ausfegen!! Der Staub, der beim Fegen aufgewirbelt wird, schwebt noch Stunden in der Luft. Und Staub ist für eine perfekte Folienmontage „tödlich“!). Beschichtet auch nicht am Straßenrand oder auf einem geschotterten Platz im Freien! Ihr werdet niemals ein zufriedenes Arbeitsergebnis erzielen! Staubeinschlüsse (immer als „weiße Pickel/Einschlüsse“ zwischen Folie und Autoscheibe nach dem Tönen zu erkennen) sind sonst vorprogrammiert........und lassen sich später nicht mehr entfernen!


    3.)Werkzeuge und Hilfsmittel:
    - Cutter mit rostfreien Klingen ( Die Bezeichnung „rostfrei“ auf den Klingen ist wichtig!
    Denn nur diese Klingen hinterlassen keine Kratzer beim Schneiden auf der Autoscheibe.)
    -Kunststoff-Rakel ( z.B. Von 3M oder SL.LLumar )
    -Sprühflasche mit Seifenlösung (3 Tropfen Baby-Shampoo auf 1l Wasser)
    -Heißluftfön (mind. 1600 Watt)
    - einen guten Halogenstrahler
    - saubere fusselfreie Tücher
    Und, ganz wichtig:
    - zwei ruhige Hände!!


    Los geht's!


    Am Beispiel einer Heckscheibenbeschichtung erläutere ich nun die weitere Vorgehensweise:


    1. Entfernt den eventuell vorhandenen Heckscheibenwischer und ggf. Spoiler.
    2. Reinigt die Scheiben von Innen und Außen mit einem Glasreiniger.
    3. Besprüht die Scheiben von Außen mit Wasser oder der Baby-Shampoo/Wasser-Mischung“.
    4. Legt die Folie außen auf die befeuchtete Scheibe und achtet darauf, dass die Schutzfolie zu Euch zeigt. Schneidet die Folie nun insgesamt 10 cm größer zu, als es die Autoscheibe eigentlich erfordern würde.
    5. Bevor Ihr den Film exakt zuschneidet, müsst Ihr diesen mit Hilfe eines weichen Rakels vom Zentrum der Scheibe ausgehend horizontal nach rechts und links bis zum Scheibenrand anrakeln.
    6. Schneidet nun den Film passgenau mit dem Cutter zu.
    Achtung!!! Der Folienrand muß dabei über den gepunkteten Rand („Punkt-Matrix-Profil“) der Scheibe hinausgehen und auf dem undurchsichtigen schwarzen Scheibenrand liegen. Dabei ist es recht hilfreich die Scheiben vorher von Innen mit einem Strahler auszuleuchten. (Dann erkennt Ihr besser, wie weit Ihr schneiden müsst.)
    7. Die Folienfalten ( Die Fachleute sagen dazu „Finger“), die sich höchstwahrscheinlich oben und unten am Film mittlerweile gebildet haben dürften, müssen nun mit Hilfe eines Heißluftföns und eines Rakels beseitigt werden. Erwärmt dazu die Folie vorsichtig mit dem Fön an den Stellen, wo sich die „Finger“ gebildet haben. Den Fön dabei nicht zu nah an die Folie halten und nicht zu lange an ein und derselben Stelle fönen!! (Achtung: Gefahr des Überhitzens und somit der Zerstörung der Folie!) Wenn sich die „Finger“ unter der Erwärmung leicht zusammenziehen, sofort (aber mit Gefühl!) den „Finger“ zum Folienrand ausrakeln. Wenn die Folie schön glatt an der Scheiben liegt, ist die Folie für die Montage auf der Innenseite der Autoscheibe bereit.
    8. Reinigt die Heckscheibe von innen noch einmal sehr gründlich. Besprüht dann die Innenseite der Scheibe mit Eurer „Shampoo-Lösung“. Entfernt die Schutzfolie des Films ( 2 Tesafilm-Streifen, welche Ihr an der Vor- und Rückseite der Folie anbringt, helfen Euch den Schutzfilm leichter von der Folie zu trennen). Besprüht den Film mit der Shampoo-Lösung, während Ihr die Schutzfolie abzieht.
    9. Legt den Film mit der nun angefeuchteten Seite auf die Innenseite der Autoscheibe und positioniert ihn.
    10. Rakelt das Wasser zwischen Scheibe und Folie von der Mitte der Scheibe zum Folienrand heraus. Ihr könnt bereits jetzt schon erkennen, wie sich der Film an die Scheibe „zieht“. Wiederholt diesen Vorgang mind. dreimal, bis der überwiegende Teil des Wassers zwischen Film und Scheibe entfernt ist. Um das restliche Wasser zu entfernen, umwickelt das Rakel mit einem fusselfreien Tuch und zieht das Rakel noch einmal vorsichtig über den Film. Presst dabei insbesondere den Rand des Films fest an die Scheibe an.


    So, damit wäre die erste Scheibe auch schon getönt. Alle weiteren Scheiben warten schon......!


    Ich hoffe meine kleine Anleitung war einigermaßen verständlich?! Wenn nicht, so scheut Euch bitte nicht bei mir nachzufragen! Ich helfe gerne und erläutere die Vorgehensweise auch gerne noch einmal am Telefon oder auch per Mail.


    Ihr erreicht mich unter 0 15 73 / 77 4 11 22 oder unter thony_der_scheibentoener@gmx.de. Ansonsten freue ich mich immer, wenn Ihr meine Internetseite: scheibentoener.de besucht


    Viele Grüße
    Euer Thony der Scheibentoener, aus Gelsenkirchen

    Hallo zusammen,


    ich bin „Thony der Scheibentöner“ aus Gelsenkirchen und habe in den vergangenen 15 Jahren ca. 1200 T3, T4 und T5 getönt.


    Da einige von Euch sicher gerne selber einmal das Tönen Ihrer Autoscheiben übernehmen wollen, zeige ich Euch an dieser Stelle, wie Ihr Tönungsfolien richtig verlegt.
    Als kleinen Anreiz, schaut Euch mal mein kleines Filmchen an, in dem Ihr sehen könnt, wie toll auch Eure T5-Scheiben bald aussehen können:


    https://www.youtube.com/watch?v=jyvLE3FVVHs


    Was braucht Ihr zum Beschichten?


    1.) Einen hochwertigen Autoglasfilm
    Bei Eurer Filmwahl solltet Ihr einen großen Bogen um Billigprodukte machen. Die Farbe und der Kleber der Billigfilme sind in der Regel nicht UV-beständig, d.h. die Filme verblassen im Laufe der Zeit und die Filme lösen sich schon meist nach einem Sommer an den Kanten und Ecken von der Autoscheibe. Gute Filme lassen sich hier ausnahmsweise wirklich einmal am Preis ausmachen. Für ein Set (guter) Folie (ein Set enthält meist genug Material für 1 Heckscheibe und zwei Seitenscheiben) müsst Ihr schon so um die 70.- Euro veranschlagen. Je nach der Anzahl der von Euch zu tönenden Scheiben, benötigt Ihr zwei Sets; verschneidet Ihr Euch beim Zuschnitt der Folie oder verknickt diese bei der Montage, so können auch schon mal 3 -4 Sets erforderlich sein, bis Ihr alle Scheiben tatsächlich getönt habt….)


    2.) Sauberkeit!
    Vor dem Beschichten müssen die Autoscheiben von Außen und vor allem von Innen perfekt sauber sein. Jedes Staubkörnchen, jedes (Hunde)-Haar beeinträchtigt die Qualität Eures Arbeitsergebnisses.
    Beschichtet in einem möglichst staubfreien und windstillen Raum (es reicht eine saubere Garage, die Ihr am Vortag ausgefegt habt. Bitte, niemals kurz vor der Montage der Folie, die Halle oder Garage ausfegen!! Der Staub, der beim Fegen aufgewirbelt wird, schwebt noch Stunden in der Luft. Und Staub ist für eine perfekte Folienmontage „tödlich“!). Beschichtet auch nicht am Straßenrand oder auf einem geschotterten Platz im Freien! Ihr werdet niemals ein zufriedenes Arbeitsergebnis erzielen! Staubeinschlüsse (immer als „weiße Pickel/Einschlüsse“ zwischen Folie und Autoscheibe nach dem Tönen zu erkennen) sind sonst vorprogrammiert........und lassen sich später nicht mehr entfernen!


    3.)Werkzeuge und Hilfsmittel:
    - Cutter mit rostfreien Klingen ( Die Bezeichnung „rostfrei“ auf den Klingen ist wichtig!
    Denn nur diese Klingen hinterlassen keine Kratzer beim Schneiden auf der Autoscheibe.)
    -Kunststoff-Rakel ( z.B. Von 3M oder SL.LLumar )
    -Sprühflasche mit Seifenlösung (3 Tropfen Baby-Shampoo auf 1l Wasser)
    -Heißluftfön (mind. 1600 Watt)
    - einen guten Halogenstrahler
    - saubere fusselfreie Tücher
    Und, ganz wichtig:
    - zwei ruhige Hände!!


    Los geht's!


    Am Beispiel einer Heckscheibenbeschichtung erläutere ich nun die weitere Vorgehensweise:


    1. Entfernt den eventuell vorhandenen Heckscheibenwischer und ggf. Spoiler.
    2. Reinigt die Scheiben von Innen und Außen mit einem Glasreiniger.
    3. Besprüht die Scheiben von Außen mit Wasser oder der Baby-Shampoo/Wasser-Mischung“.
    4. Legt die Folie außen auf die befeuchtete Scheibe und achtet darauf, dass die Schutzfolie zu Euch zeigt. Schneidet die Folie nun insgesamt 10 cm größer zu, als es die Autoscheibe eigentlich erfordern würde.
    5. Bevor Ihr den Film exakt zuschneidet, müsst Ihr diesen mit Hilfe eines weichen Rakels vom Zentrum der Scheibe ausgehend horizontal nach rechts und links bis zum Scheibenrand anrakeln.
    6. Schneidet nun den Film passgenau mit dem Cutter zu.
    Achtung!!! Der Folienrand muß dabei über den gepunkteten Rand („Punkt-Matrix-Profil“) der Scheibe hinausgehen und auf dem undurchsichtigen schwarzen Scheibenrand liegen. Dabei ist es recht hilfreich die Scheiben vorher von Innen mit einem Strahler auszuleuchten. (Dann erkennt Ihr besser, wie weit Ihr schneiden müsst.)
    7. Die Folienfalten ( Die Fachleute sagen dazu „Finger“), die sich höchstwahrscheinlich oben und unten am Film mittlerweile gebildet haben dürften, müssen nun mit Hilfe eines Heißluftföns und eines Rakels beseitigt werden. Erwärmt dazu die Folie vorsichtig mit dem Fön an den Stellen, wo sich die „Finger“ gebildet haben. Den Fön dabei nicht zu nah an die Folie halten und nicht zu lange an ein und derselben Stelle fönen!! (Achtung: Gefahr des Überhitzens und somit der Zerstörung der Folie!) Wenn sich die „Finger“ unter der Erwärmung leicht zusammenziehen, sofort (aber mit Gefühl!) den „Finger“ zum Folienrand ausrakeln. Wenn die Folie schön glatt an der Scheiben liegt, ist die Folie für die Montage auf der Innenseite der Autoscheibe bereit.
    8. Reinigt die Heckscheibe von innen noch einmal sehr gründlich. Besprüht dann die Innenseite der Scheibe mit Eurer „Shampoo-Lösung“. Entfernt die Schutzfolie des Films ( 2 Tesafilm-Streifen, welche Ihr an der Vor- und Rückseite der Folie anbringt, helfen Euch den Schutzfilm leichter von der Folie zu trennen). Besprüht den Film mit der Shampoo-Lösung, während Ihr die Schutzfolie abzieht.
    9. Legt den Film mit der nun angefeuchteten Seite auf die Innenseite der Autoscheibe und positioniert ihn.
    10. Rakelt das Wasser zwischen Scheibe und Folie von der Mitte der Scheibe zum Folienrand heraus. Ihr könnt bereits jetzt schon erkennen, wie sich der Film an die Scheibe „zieht“. Wiederholt diesen Vorgang mind. dreimal, bis der überwiegende Teil des Wassers zwischen Film und Scheibe entfernt ist. Um das restliche Wasser zu entfernen, umwickelt das Rakel mit einem fusselfreien Tuch und zieht das Rakel noch einmal vorsichtig über den Film. Presst dabei insbesondere den Rand des Films fest an die Scheibe an.


    So, damit wäre die erste Scheibe auch schon getönt. Alle weiteren Scheiben warten schon......!


    Ich hoffe meine kleine Anleitung war einigermaßen verständlich?! Wenn nicht, so scheut Euch bitte nicht bei mir nachzufragen! Ich helfe gerne und erläutere die Vorgehensweise auch gerne noch einmal am Telefon oder auch per Mail.


    Ihr erreicht mich unter 0 15 73 / 77 4 11 22 oder unter thony_der_scheibentoener@gmx.de. Ansonsten freue ich mich immer, wenn Ihr meine Internetseite: www.scheibentoener.de einmal besucht.


    Viele Grüße
    Euer Thony der Scheibentoener aus Gelsenkirchen

    allo,


    ich werde zwischen dem 04.09. und 23.09.2010 in Überlingen, am Bodensee weilen. Da ich immer wieder mal Anfragen erhalten, wann ich denn mal in Süddeutschland bin, um dort Auscheiben zu tönen, wollte ich nur kurz Bescheid geben. Wer also seine T5 Scheiben gerne zum Forumssonderpreis, i. H. v. 195,- Euro, mit bester Markentoenungsfolie und 7 Jahren Garantie getönt haben möchte, der kann mich ja kurz anmailen.


    Liebe Grüße,


    Thony der Scheibentoener

    allo,


    ich werde zwischen dem 04.09. und 23.09.2010 in Überlingen, am Bodensee weilen. Da ich immer wieder mal Anfragen erhalten, wann ich denn mal in Süddeutschland bin, um dort Auscheiben zu tönen, wollte ich nur kurz Bescheid geben. Wer also seine T4 Scheiben gerne zum Forumssonderpreis, i. H. v. 195,- Euro, mit bester Markentoenungsfolie und 7 Jahren Garantie getönt haben möchte, der kann mich ja kurz anmailen.


    Liebe Grüße,


    Thony der Scheibentoener

    Hallo Bruno,


    freut mich sehr, dass Dir die kleine Anleitung gefällt! Viel Erfolg beim Entfernen der alten Folie! Kleiner "Erfolgsbericht" wäre toll!


    Und wenn Du mal einen guten Scheibentoener suchst....... Ich kenne da einen, der würde sicher auch gerne einmal in Deine Gegend kommen... ;-)))



    Liebe Grüße,


    Thony

    Hallo Bruno, ich hoffe, Dir hilft eine weitere kleine Anleitung von mir, die ich mal vor langer Zeit verfasst habe:


    Jetzt kommt's:


    >>
    Hallo Freunde,


    ich werde doch immer wieder einmal gefragt: "Sag mal Thony, wie krieg ich denn alte Tönungsfolie von den Scheiben wieder runter?"


    Das Problem, so denke ich, ist fast jedem bekannt, der schon einmal vor dem gleichen Problem gestanden hat?!


    Das Entfernen/Abziehen alter, defekter oder einfach nicht mehr gefallender Folie ist i. d. R. (bei guter Folie) nicht das Problem.


    Diese bekommt man durch gezieltes "Losknibbeln" einer Folienecke und dem anschliessenden langsamen Abziehen fast immer in einem Stück von der Scheibe gezogen. Bei billiger und häufig sehr dünner Folie ( ich nenne hier mal jetzt keine Firmen, wie Lidl, Dispo :-)))kann es aber schon des öfteren passieren, dass sich die Folie nur in vielen kleinen Stückchen von der Scheibe lösen lässt da sie sher schnell zerreisst.-


    Dieses liegt einfach an der zu geringen Dicke und an der fehlenden UV-Stabilität des verwendeten Folienmaterials. Das Material wird durch die UV-Strahlung der Sonnen mit der Zeit spröde und zerreisst halt sehr schnell.


    Hier hilft wirklich nur eines: Durchhalten und die Folie Stückchen für Stückchen von der Scheibe knibbeln.


    Wenn Ihr "das Werk" vollbracht habt, so kommt das eigentliche Problem aber erst noch auf Euch zu:


    Die Folie ist von der Scheibe, aber der transparente Kleber befindet sich noch zum grössten Teil auf der Scheibe. Was jetzt?


    In diesem Fall mache ich nun folgendes:


    Handelt es sich um eine Scheibe, die keine Heizdrähte und keine Scheibenantenne hat, so schabe ich den Kleber im trockenem Zustand!! vorsichtig mit einem handelsüblichen Glasschaber von der Scheibe.


    Wichtig:


    Niemals den Glasschaber dabei wenden! Die Klinge immer nur von einer! Seite verwenden, da Ihr Euch sonst schnell irreparable Kratzer in die Scheibe ziehen könntet; Und die Scheibe darf beim Abschaben nicht warm sein, da der Kleber sonst schmiert und die Methode nicht mehr funktoniert.


    Zu 99 % bekommt Ihr so den Kleber von der Scheibe. Kleberrückstände, die Ihr nicht mit dem Glasschaber abbekommt, könnt Ihr mit Hilfe von handelsüblichen Stahlspiralschwämmen ( gibt es z. B. bei Schlecker, DM, o. ä.) i. V. m. Glasreiniger ( "Glasrein", "Viss", o.ä.) entfernen.


    Habt keine Angst; Der Spiralschwamm beschädigt nicht die Autoscheibe. Nehmt immer nur genügend Reiniger, damit der Schwamm nicht zu trocken wird.


    So solltet Ihr dann aber tatsächlich allen Kleber von der Scheibe bekommen.


    Version 2:


    Wie bekomme ich die Folie von einer Scheibe die eine Heckscheibenheizung oder eine Scheibenantenne hat?


    Das Problem hier sind die empfindlichen Drähte der Heckscheibenheizung und der Scheibenantenne.


    Wenn Ihr hier veruchen würdet mit dem Glassschaber zu arbeiten, so würdet Ihr definitiv die Drähte zerstören.


    Also, bitte:


    Niemals mit einem Glasschaber, mit einem Cutter oder mit einer Rasierklinge über die Drähte "fahren". Zerstörungsgefahr!


    Geht wie folgt vor:


    Kauft Euch einen schwarzen Müllsack (Ich meine diesen Großen für schweren Müll (keine Mülltüten für den Abfalleimer in der Küche)


    Trennt den Müllsack so auf, dass Ihr ihn aufklappen könnt. ( eine lange Seite und die kurze Seite des Sacks aufschneiden) Nun legt den geöffneten Sack möglichst ohne Falten von aussen auf die Heckscheibe. Scheidet nun den Müllsack nach der Form der Heckscheibe zurecht. ( Nicht lachen oder wundern, sondern einfach mal machen, ok.?!)


    Nun besprüht Ihr bitte die Scheibe (von der Ihr die Tönungsfolie und! den Kleber entfernen wollt und von der Ihr ja soeben eine Schablone aus Müllsack geschnitten habt) von hinten ( also Fahrzeuginnenseitig) mit Prilwasser o. Ä..


    "Pappt" nun den zugeschnittenen Müllsack von hinten an die feuchte Scheibe, so als wolltet Ihr Tönungsfolie aufbringen.


    Streicht den Müllsack möglichst glatt, so dass wenig Blasen und Falten zu sehen sind. ( Ich weiss, dass ist u. U. ziemlich schwierig. Aber es soll ja nicht schön werden, sondern nur halten.)


    Und jetzt kommt das Wichtigste:


    Stellt nun den Wagen mit der Scheibe auf der der Müllsack von Innen klebt in die pralle Sonne!


    Es sollte draussen möglicht möglicht sehr warm sein. Lasst den Wagen nun für mind. 3-4 Stunde in der prallen Sonne stehen. Die Sonne und der Müllsack arbeiten nun für Euch!


    Nach ca 3-4 Stunden hat die Sonne die Autoscheibe, die Tönungsfolie und! den Kleber stark erwärmt.


    Entfernt nun den Müllsack.


    Die Tönungsfolie ist nun für die bevorstehende "OP" vorbereitet. Und wieder heisst es: Eine Ecke der Tönungsfolie losknibbeln und nun g a n z la n g s a m und mit Gefühl die Folie im stumpfen Winkel ( ca 75-85 Grad zur Scheibe) abziehen. I. d. R. zieht Ihr mit der Folie nun auch den Kleber mit von der Scheibe ( der Erfolg dieser Arbeit ist leider wirklich auch von der Folienqualität abhängig. ( Auch wenn es nervt, dass ich das immer wieder sagen muss...)


    Wahrscheinlich bleiben aber auch bei dieser Methode hier und da mal ein kleiner Kleberrest an der Scheibe hängen. Um Diesen zu entfernen verwendet bitte wieder vertrauensvoll den Stahlsprialschwamm und Glasreiniger. Der Spriralschwamm wird Euren Heiz- oder Antennendrähten nichts tun...


    Auf diesem Weg solltet Ihr nun zum Erfolg gelangen. Und der Sieg über die Folie und ihren Kleber sei Euch gewiss. :-))


    Fertig ist die Geschichte!


    Wenn Euch dieser kleine Tip irgendwann einmal weiterhelfen kann, so würde ich mich freuen! Solltet Ihr noch Fragen haben, so wisst Ihr ja, wie ich zu ereichen bin.


    Liebe Grüße aus Gelsenkirchen und "Gute Fahrt"!


    Euer Thony der Scheibentoener


    thony_der_scheibentoener@gmx.de
    mobil: 0171 366 71 27

    Hallo,

    ich bin „Thony der Scheibentöner“ aus Gelsenkirchen und Profi in Sachen Autoglasfilme („Tönungsfolien“) und deren Montage.
    Da einige von Euch gerne selber einmal das Tönen Ihrer Autoscheiben ausprobieren wollen, möchte ich Euch an dieser Stelle einige Tipps geben, wie Ihr Autoglasfilme richtig verlegt. Sollte es dennoch auf Anhieb mit Euch und der Tönungsfolie nicht klappen, vergesst nicht: „Übung macht den Meister!“ Denn trotz aller Tipps und Tricks ist schon noch ein wenig Übung nötig, um die Folie wirklich perfekt zu verlegen.


    Fangen wir einfach mal an:


    Was braucht Ihr zum Beschichten?


    1.) Einen hochwertigen Autoglasfilm
    Bei Eurer Filmwahl solltet Ihr einen großen Bogen um Billigprodukte machen. Die Farbe und der Kleber der Billigfilme sind in der Regel nicht UV-beständig, d.h. die Filme verblassen im Laufe der Zeit und die Filme lösen sich schon meist nach einem Sommer an den Kanten und Ecken von der Autoscheibe. Gute Filme lassen sich hier ausnahmsweise wirklich einmal am Preis ausmachen. Für ein Set (guter) Folie (ein Set enthält meist genug Material für 1 Heckscheibe und zwei Seitenscheiben) müsst Ihr schon so um die 70.- Euro veranschlagen. Je nach der Anzahl der von Euch zu tönenden Scheiben, benötigt Ihr zwei Sets; verschneidet Ihr Euch beim Zuschnitt der Folie oder verknickt diese bei der Montage, so können auch schon mal 3 -4 Sets erforderlich sein, bis Ihr alle Scheiben tatsächlich getönt habt….)


    2.) Sauberkeit!
    Vor dem Beschichten müssen die Autoscheiben von Außen und vor allem von Innen perfekt sauber sein. Jedes Staubkörnchen, jedes (Hunde)-Haar beeinträchtigt die Qualität Eures Arbeitsergebnisses.
    Beschichtet in einem möglichst staubfreien und windstillen Raum (es reicht eine saubere Garage, die Ihr am Vortag ausgefegt habt. Bitte, niemals kurz vor der Montage der Folie, die Halle oder Garage ausfegen!! Der Staub, der beim Fegen aufgewirbelt wird, schwebt noch Stunden in der Luft. Und Staub ist für eine perfekte Folienmontage „tödlich“!). Beschichtet auch nicht am Straßenrand oder auf einem geschotterten Platz im Freien! Ihr werdet niemals ein zufriedenes Arbeitsergebnis erzielen! Staubeinschlüsse (immer als „weiße Pickel/Einschlüsse“ zwischen Folie und Autoscheibe nach dem Tönen zu erkennen) sind sonst vorprogrammiert........und lassen sich später nicht mehr entfernen!


    3.)Werkzeuge und Hilfsmittel:
    - Cutter mit rostfreien Klingen ( Die Bezeichnung „rostfrei“ auf den Klingen ist wichtig!
    Denn nur diese Klingen hinterlassen keine Kratzer beim Schneiden auf der Autoscheibe.)
    -Kunststoff-Rakel ( z.B. Von 3M oder SL.LLumar )
    -Sprühflasche mit Seifenlösung (3 Tropfen Baby-Shampoo auf 1l Wasser)
    -Heißluftfön (mind. 2000 Watt)
    - einen guten Halogenstrahler
    - saubere fusselfreie Tücher
    Und, ganz wichtig:
    - zwei ruhige Hände!!


    Los geht's!


    Am Beispiel einer Heckscheibenbeschichtung erläutere ich nun die weitere Vorgehensweise:


    1. Entfernt den eventuell vorhandenen Heckscheibenwischer und ggf. Spoiler.
    2. Reinigt die Scheiben von Innen und Außen mit einem Glasreiniger.
    3. Besprüht die Scheiben von Außen mit Wasser oder der Baby-Shampoo/Wasser-Mischung“.
    4. Legt die Folie außen auf die befeuchtete Scheibe und achtet darauf, dass die Schutzfolie zu Euch zeigt. Schneidet die Folie nun insgesamt 10 cm größer zu, als es die Autoscheibe eigentlich erfordern würde.
    5. Bevor Ihr den Film exakt zuschneidet, müsst Ihr diesen mit Hilfe eines weichen Rakels vom Zentrum der Scheibe ausgehend horizontal nach rechts und links bis zum Scheibenrand anrakeln.
    6. Schneidet nun den Film passgenau mit dem Cutter zu.
    Achtung!!! Der Folienrand muß dabei über den gepunkteten Rand („Punkt-Matrix-Profil“) der Scheibe hinausgehen und auf dem undurchsichtigen schwarzen Scheibenrand liegen. Dabei ist es recht hilfreich die Scheiben vorher von Innen mit einem Strahler auszuleuchten. (Dann erkennt Ihr besser, wie weit Ihr schneiden müsst.)
    7. Die Folienfalten ( Die Fachleute sagen dazu „Finger“), die sich höchstwahrscheinlich oben und unten am Film mittlerweile gebildet haben dürften, müssen nun mit Hilfe eines Heißluftföns und eines Rakels beseitigt werden. Erwärmt dazu die Folie vorsichtig mit dem Fön an den Stellen, wo sich die „Finger“ gebildet haben. Den Fön dabei nicht zu nah an die Folie halten und nicht zu lange an ein und derselben Stelle fönen!! (Achtung: Gefahr des Überhitzens und somit der Zerstörung der Folie!) Wenn sich die „Finger“ unter der Erwärmung leicht zusammenziehen, sofort (aber mit Gefühl!) den „Finger“ zum Folienrand ausrakeln. Wenn die Folie schön glatt an der Scheiben liegt, ist die Folie für die Montage auf der Innenseite der Autoscheibe bereit.
    8. Reinigt die Heckscheibe von innen noch einmal sehr gründlich. Besprüht dann die Innenseite der Scheibe mit Eurer „Shampoo-Lösung“. Entfernt die Schutzfolie des Films ( 2 Tesafilm-Streifen, welche Ihr an der Vor- und Rückseite der Folie anbringt, helfen Euch den Schutzfilm leichter von der Folie zu trennen). Besprüht den Film mit der Shampoo-Lösung, während Ihr die Schutzfolie abzieht.
    9. Legt den Film mit der nun angefeuchteten Seite auf die Innenseite der Autoscheibe und positioniert ihn.
    10. Rakelt das Wasser zwischen Scheibe und Folie von der Mitte der Scheibe zum Folienrand heraus. Ihr könnt bereits jetzt schon erkennen, wie sich der Film an die Scheibe „zieht“. Wiederholt diesen Vorgang mind. dreimal, bis der überwiegende Teil des Wassers zwischen Film und Scheibe entfernt ist. Um das restliche Wasser zu entfernen, umwickelt das Rakel mit einem fusselfreien Tuch und zieht das Rakel noch einmal vorsichtig über den Film. Presst dabei insbesondere den Rand des Films fest an die Scheibe an.


    So, damit wäre die erste Scheibe auch schon getönt. Alle weiteren Scheiben warten schon......!


    Ich hoffe meine kleine Anleitung war einigermaßen verständlich?! Wenn nicht, so scheut Euch bitte nicht bei mir nachzufragen! Ich helfe gerne und erläutere die Vorgehensweise auch gerne noch einmal am Telefon oder auch per Mail.


    Ihr erreicht mich unter 0171 / 366 71 27 oder unter thony_der_scheibentoener@gmx.de. Ansonsten freue ich mich immer, wenn Ihr meine Internetseite: www.scheibentoener.de einmal besucht.
    Viele Grüße
    Euer Thony der Scheibentoener aus Gelsenkirchen

    Hallo,


    ich bin Thony der Scheibentoener und bin sowohl im T4forum als auch T4-forum seit vielen vielen Jahren als Scheibentoener bekannt. Ich habe in den letzten Jahren alleine wohl so an die 6oo-620 T4 getönt und biete nach wie vor allen T4-Freunden eine komplette T4-Scheibentoenung mit allerbester Markenfolie, sämtlichen Tönungsarbeiten und 7 Jahren Garantie für 195.- an. Meine Referenzen könnt ihr gerne in den Foren erfragen oder Euch die Resonanzen auf die vielen seit Jahren in ganz Deutschland stattfindenden T4-Scheibentoenungstreffen erfragen. Tönungsbeispiele findet ihr in der Gallerie meiner Interntseite www.scheibentoener.de.


    Mit freundlichem Gruß,
    Thony der Scheibentoener

    Hallo Freunde,


    wieder einmal findet ein Treffen statt, an dem Ihr die Scheiben Eurer Busse nachträglich tönen lassen könnt.
    Diesmal am Wochenende 30.06./ 01.07.2007 im nördlichen Odenwald bei Brensbach/Reichelsheim. Angeboten wird die Tönung aller Scheiben ab der B-Säule (5 Scheiben) mit allerbester Markenfolie, 7 Jahren Garantie und Tönungsarbeiten zum Preis von 195,- Euro.


    Nähere Infos gibt's unter: thony_der_scheibentoener.de oder auch telefonisch unter 0171 366 71 27


    Viele Grüße,


    Thony der Scheibentoener

    Hallo Leute,


    in der Zeit von Donnerstag, den 23.06.05 bis Sonntag, den 26.06.05 findet das 2. Rheine-Tönungswochenende statt. Wer von Euch Interesse hat seine Busscheiben professionell und mit Garantie tönen zu lassen, melde sich bitte kurzfristig bei mir. Es sind noch wenige Termine/Plätze frei.


    Getönt wird zum Sonderpreis i. H. v. 195.- Euro für eine Tönung aller Scheiben ab B-Säule mit allerbester Markenfolie von 3M, SL.LLumar oder Sun Gard incl. Tönungsarbeiten, 5 Jahren Garantie und natürlich mit Rechnung.


    Bei Interesse bitte eine mail an
    thony_der_scheibentoener@gmx.de



    Gruss
    Euer Thony der Scheibentoener
    aus Gelsenkirchen

    Ach Otti,


    dass Du aber auch überall Deine Halbweisheiten verbreiten musst;-)
    Hat Deine Mutti Dir nicht beigebracht dass man sich nicht immer in anderleuts Sachen einmischen soll?


    Zeig mir doch bitte einmal einen professionellen Scheibentöner der eine T5-Scheibentoenung zu 225,- Euro anbietet...


    Ein Hinweis. Der Preis i. H. v. 225 Euro ist natürlich der Endpreis!


    Es kommt keine MWSTR drauf und eine Rechnung gibts selbstverständlich auch.


    Gruss THony

    Hallo Freunde,


    ich werde im Mai (der genaue Termin wird noch bekannt gegeben. Es wird aber auf jeden Fall ein Wochenende sein) in Reichelsheim im Odenwald zum Tönen mehrere Autos sein.


    Eine Halle ist bereits vorhanden !!!


    Wer von Euch also die Gelegenheit wahrnehmen möchte seine Busscheiben von mir, zum Forumssonderpreis i. H. v. 225.- Euro tönen zu lassen, melde sich bitte bei mir.


    Im Forumssonderpreis enthalten: 1a Markenfolie von Sun Gard, 3M oder SL.LLuamr, 1a Beschichtung aller Scheiben ab B-Säule (5 Scheiben) und 5 Jahre Garantie!


    Gruss Euer Thony

    Hallo Freunde,


    ich bin am Freitag Nachmittag, den 15.04.2005, auf dem Weg von Gelsenkirchen nach Rheine (Nördliches Münsterland) um dort einige Autos zu tönen und habe Freitag Vormittag noch zwei Termine zum Scheibentönen frei. Wenn Interesse besteht, so meldet Euch bitte bei mir. Ich käme dann vorbei und würde Euren Wagen tönen ( wie immer zum Forumspreis und mit allerbester Markenfolie...)


    Gruss Thony

    Hi Freunde,


    ich bin Thony der Scheibentoener und Experte rund um Autoglasbeschichtungen.
    Ich beschichte ausschließlich mit qualitativ hochwertigsten Marken-Tönungsfolie der Häuser SL. Llumar, 3M und Sun Gard.
    Die Farbpalette ( 36 !! verschiedene Filme sind zur Zeit lieferbar!) reicht von tiefschwarz bis extrem verspiegelt......
    Garantiert blasen- und faltenfrei, ohne Verzerrungen und natürlich lichtecht, bilden die von mir verlegten Filme eine Einheit mit der Fensterscheibe und sind von getönten Scheiben nicht zu unterscheiden.
    Ich beschichte in einem Stück! D. h.: Keine Entlastungsschnitte in der Folie! Weder auf dem Heizdraht noch sonst wo!! Kein unnötiger Scheibenausbau!
    Natürlich mit ABG und Garantie !



    Forums-Sonderpreis für eine Kompletttönung
    (5 Scheiben beim T5, auch mit 1 od.2 Schiebefenstern oder Flügeltüren !) :


    195,00 Euro!!


    Im Umkreis des Ruhrgebietes beschichte ich auf Wunsch bei Euch Vorort, ohne Aufpreis! Voraussetzung: Unterstand/Garage o.ä. mit Stromanschluss.
    Ich besitze aber auch eine kleine Halle in 45899 Gelsenkirchen.
    Solltet Ihr mehr als 40 Km von Gelsenkirchen entfernt wohnen, so lohnt sich eine Anfahrt für mich leider nur gegen Fahrtkosten-Aufpreis oder wenn Ihr mehrere Wagen zusammen bekommt um sie beschichten zu lassen.
    Ich komme auch gerne zu Euren gelegentlichen Treffs und beschichte dort Vor-Ort!



    Solltest Du oder Ihr Interesse haben, oder einfach nur Fragen zu Tönungsfolien, und Beschichtungen haben, so nehmt doch einfach Kontakt zu mir auf. Ich beantworte gerne Eure diesbezüglichen Fragen.


    Meine E-mail-Adresse lautet: thony_der_scheibentoener@gmx.de
    Oder ruft mich an: 0171 - 366 71 27


    Viele Grüße
    Euer Thony

    Hallo Otti,


    ich bin überzeugt, dass es nicht nur Deine - aus meiner Sicht- überzogenen Preise sind, die Deine Kunden bewegen lieber zu "so Leuten" , wie mir zu kommen, um ihren Wagen vernünftig tönen zu lassen, als vielmehr Dein Umgangston... Mann, man, mann, wenn Du jedesmal so aggressiv bist.... Musst Du gefrustet sein!



    Hast Du es denn immer noch nicht begriffen wo wir leben? ?


    Zur Erinnerung:
    Freie Marktwirtschaft!!


    Doch tröste Dich! Es kommt noch schlimmer: Ich bin sogar in meinem Hauptberuf einer von diesen Beamten, die ohnehin nichts tun haben , dafür auch noch viel Geld erhalten, keine Steuern zahlen und in ihrer ohnehin vielen Freizeit den schwer schaffenden Malochern die Kunden wegschnappen!!


    Und wenn Du weiter so "böse" zu mir bist, gehe ich auf 150 Euro runter! So einfach ist das!! Ich kann das......


    Gruss Thony

    Hallo Heiko,
    also was "meine "Folien angeht, so kann ich es Dir schwarz auf wiess gegen! Garantiert! Frag doch einmal bei VW selber nach, (ich habe schon mehrfach dort nach den Spezifikationen der getönten Scheiben nachgefragt, Ergebnis: Keine schriftliche Aussage bezüglich UV-Schutz! Im Gegenteil. VW hat mir Gespräch zu verstehen gegeben, dass es ja nicht "schaden könnte" lieber noch eine Folie auf die werksseitig getönte Scheibe zu kleben.... Muss ich mehr sagen??


    Gruss Thony

    Hallo Otti,
    ich denke, dass meine Kunden und ich kein unnötigens Wort über meine Arbeitsqualität und die Güte meiner Autoglasfilme verlieren müssen.


    Ich habe den Vorteil nun einmal den Vorteil, dass ich von der Folienkleberei nicht Leben muss, wie Du viellicht oder andere meiner Kollegen. Ich betreibe die Autoglasbeschichtung als angemeldetes Nebengewerbe seit über 8 Jahren und habe sicherlich die besten Referenzen, die sich ein "Scheibentoener" nur wünschen kann. Du kannst gerne, nur mal so zum Beispiel, einmal im T4-Forum, T4forum, V-Klasse-forum, SGA-Forum, Astra Forum, KIA-Forum, Sorento-Forum, Espace-Freunde-Forum, BUlli-Forum, um nur Einige Foren zu nennen nachfragen.. Oder erkundige Dich bei ca 12 Autohäuser von VW bis Mercedes im ganzen Ruhrgebiet, was für gute Arbeit ich abliefere.
    Meine Preise, nun, ich weiss, dass es sehr niedrige Preise sind. Aber die Leute haben auch immer weniger Geld in den Taschen. Gerade in der momentanen Wirtschaftslage und ich bin nicht nur Geschäftsmann sondern auch verantwortlicher Christ!


    In diesem Sinne!


    Gruss Thony

    Hallo Klaus,


    ich heiße Thony (der Scheibentoener) und bin Experte für Autoglasbeschichtungen in Gelsenkirchen. Ich beschichte ausschließlich mit qualitativ hochwertigster Tönungsfolie aus den Häusern SL. LLumar,3M und Sun Gard. Ich kann mittlerweile auf ca 1800 Beschichtungen zurückblicken, viele davon waren Kunden aus dem T4(-)Forum. Referenzen können dort gerne abgefragt werden...
    Die Farbpalette ( 36 Farben sind zur Zeit lieferbar!) reicht von tiefschwarz bis Alu-chrom (verspiegelt)!
    Garantiert blasen- und faltenfrei, ohne Verzerrungen und natürlich lichtecht, bilden die von mir verlegten Filme eine Einheit mit der Fensterscheibe und sind von getönten Scheiben nicht zu unterscheiden. Ich beschichte in einem Stück! Keine Entlastungsschnitte in der Folie! Weder auf dem Heizdraht noch sonst wo!! Kein unnötiger Scheibenausbau! Natürlich mit ABG und 5 Jahren Garantie !


    Preis für eine Kompletttönung (5 Scheiben beim T5, auch mit 1 od.2 Schiebefenster!) 195,00 Euro


    Im Umkreis des Ruhrgebietes beschichte ich auf Wunsch bei Dir Vorort, ohne Aufpreis!Voraussetzung: Unterstand/Garage o.ä. mit Stromanschluß.
    Ich besitze aber auch eine kleine Halle in 45899 Gelsenkirchen.


    Solltest Du mehr als 40 Km von Gelsenkirchen enfernt wohnen, so lohnt sich eine Anfahrt für mich leider nur gegen Fahrtkosten-Aufpreis oder wenn Du mehrere Wagen zusammen bekommst um sie beschichten zu lassen.
    Ich komme auch gerne zu gelegentlichen Treffs und beschichte dort Vor-Ort!


    Beschichtet wird an 7 Tagen die Woche!!!
    Solltest Du oder Ihr Interesse haben, oder einfach nur Fragen zu Tönungsfolien, und Beschichtungen haben, so nehmt doch einfach Kontakt zu mir auf. Ich beantworte gerne Eure diesbezüglichen Fragen.
    Meine E-mail-Adresse lautet: thony_der_scheibentoener@gmx.de
    Oder ruft mich an: 0171 - 366 71 27
    Viele Grüße
    Euer Thony