Posts by RalphCC2

    Hallo,


    auf jeden Fall war der Marder schon mal bei dir drin. Kommt dann beim Parken in einem anderen Revier ein weiteres Männchen dazu, dann beißt es schon mal in die Unterdruckschläuche.


    Die sehen auf dem ersten Bild dermaßen schlecht aus, dass ich alle tauschen würde.


    Suche mal in T4-Wiki nach G71, N75, N18. Damit hast du die Skizzen zur Verbindung der wichtigsten Unterdruckschläuche vorliegen.


    Wichtig:

    1) Schläuche können fest auf den Nippeln sitzen. Nicht abbrechen. Ggf mit Küchenmesser anschneiden. Ruhig auch N75 u N18 ausbauen um Schläuche ab- und anzubauen.


    2) Nicht alles Rausrupfen, sondern selektiv austauschen.


    3) Es gibt verschiedene Innendurchmesser der Schläuche. Glaube 3, 4, 5mm. Suche mal im Forum.


    4) Ich hab verstärkte MMT Kraftstoffschläuche genommen. Andere lieben Silikonschläuche wegen einfacherer Handhabung


    5) Sind es feste Kraftstoffschläuche hilft Silikonspray beim aufziehen.


    6) Zum G71 habe ich auf Höhe des ehemaligen Verbinders Nähe Batterie eine Motorradkraftstofffilter gegen Ölnebel dazwischen.


    7) Wenn du schon dabei bist auch mal den LMM Fühler mit Kontaktspray reinigen. Das lange Röhrchen dieser Dosen passt auch durchs Gitter. Andere nehmen Bremsenreiniger. Aber die nehmen vielleicht auch Autoshampoo zum Haare waschen. Bei mir ist es nach 470tsd noch der erste LMM.


    8) Der Schlauch vom LMM zum Turbo soll am Turbo dicht und fest sitzen und keine Nebenluft ziehen. Notfalls erneuern.


    9) N75 mal auf Funktion prüfen oder auch einfach erneuern

    17.000,- ist schon der Wahnsinn. Vermutlich in etwa halber Neupreis. Ist halt Califonia, das wertstabilste Fahrzeug ever.


    Auf Foto 8 u 9 gibt es laienhaft lackierte Schweller. Mein Schrauber hat das bei mir auch mal gemacht, unten Rost überlackiert und am Rand hatte ich dann so einen schwarzen Rand.


    Ansonsten sieht der Bus gut aus. Schon die ordentlich zusammengerafften Gardinen zeigen eine gewisse Fürsorge des Besitzers.

    Du muss halt wissen, wo so ein T4 unten rostet und dir das ansehen.

    Oder ansehen lassen. :-)


    Gruß


    Ralph

    Man blickt halt in die Verkäufer schwer rein. Die Grenze von künstlerischer Trotteligkeit bei der Anzeige bis zum verbrecherischen Betrug ist eine ganz schmale. Da ist möglicherweise der Anfänger bei der Beurteilung des Fahrzeugs aufgeschmissen.


    Ich bin mal beim Kauf mit Tachomanipulation betrogen worden und hätte mir nie träumen lassen, dass ich in einem wichtigen Punkt so nachgebe:

    Kauf eines MB Cabrios. Verkäufer Ehepaar lebt in Einfamilienhaus in bester Lage. Er fährt Porsche. Ihr gefällt die Farbe vom Cabrio nicht mehr (Nachtigal...). Beide überaus freundlich. Man wird ins Haus zu Verkaufsverhandlungen gebeten. Über den Preis wird man sich beim Kaffee trinken schnell einig.

    Ich will noch alle Unterlagen prüfen und bitte um das Checkheft.

    Was dann abläuft hätte ich mir bis dahin auch nie im Leben vorstellen können:

    Er: Natürlich gern, Schatz, holst du bitte das Checkheft oben aus dem Safe?

    Sie: Gern und entschwindet in den 1. Stock.

    Ich: (Denke, die sind aber pingelig mit dem Checkheft im Safe)

    Sie: Wo ist denn der Schlüssel Schatz?

    Er: Der muss doch oben in der Schublade liegen.

    Sie: Da ist er nicht!


    Es entbrennt ein Streit unter den Eheläuten, die sich schließlich über die Stockwerke laut anschreien.

    Ich beginne mich fremdzuschämen und willige in den Kauf ein, mindestens 5x MB Werkstattrechnungen mit Tachoständen liegen mir ja vor, Checkheft soll er dann nachreichen.


    Letztlich war der Tacho 80-100.000 km zurückgedreht. Siehst du beim 6 Jahre alten Mercedes nicht. Späteren Zivil-Prozess gewonnen mit einem Titel, den ich mir nur an die Wand hängen konnte. Offenbarungseid = 0 Euro zu holen. Ach ja, der Tachobetrüger hatte den sofort bei seinem Kauf zurückgedreht und dann Werkstattrechnungen mit den bereits manipulierten Tachoständen für seinen Verkauf 1 Jahr später. Er war gerichtsbekannt.


    Insofern bin ich bei „blumigen“ Verkaufsanzeigen heute vorsichtig.

    Ja, ok. Hier wurde ja auch unlängst einer verkauft mit der blauen Schutzfolie auf der Herdabdeckung...

    Alles ist möglich.

    Meiner hat 5-Zylinder. Der ist dann sicher :thumbsup:Euro 5.

    Jedem muss aber klar sein, dass einen so ein Verkäufer mit Blödsinn zu labert.

    Ich hätte da auch Zweifel, ob der Verkäufer der Halter ist? Und ob der Tachostand stimmt?

    Hallo,


    normal kann das ein Problem im Unterdrucksystem sein. Das hatte ich schon als,

    - ein Marder einen Unterdruckschlauch angebissen hatte

    - die Werkstatt Unterdruckschläuche falsch herum angeschlossen/vertauscht hatte

    - ein Mechaniker-Idiot an einem Ventil den Anschlussnippel abgebrochen hatte und das mit einem Innenröhrchen mit kleinerem Durchmesser kaschierte. So dass es niemand sehen und erst beim Demontieren finden konnte


    Also nochmal alles genau kontrollieren. In T4-Wiki die Teile im System, wie N75 usw., aufrufen und nachvollziehen wo die Schläuche hingehen müssen. Ggf. nochmal alles mit Meterware erneuern.

    Wenn da alles stimmt und keinen Erfolg bringt, dann kann man weiter suchen.


    Viel Erfolg

    Ich kann die nur raten: Finger weg!


    Wenn die Basics wie Zylinder und Schadstoffklassen etc. schon nicht stimmen, dann ist da wahrscheinlich auch in weiteren Belangen geschwindelt worden. Man vertut sich in solchen Punkten nicht!


    Ich würde da überhaupt nicht hingehen. Und falls doch am besten Gehörschutz rein und nur das Fahrzeug und die Papiere ansehen. Vorbesitzer anrufen usw.

    Ich habe was ordentliches drin, die im Datenblatt auch die Zyklenfestigkeit ausweisen. Und von denen gibt es GEL und AGM. Mit der AGM und Fraron bin ich bisher sehr zufrieden. Jetzt müsste mir nur der Name des Herstellers einfallen....

    Ah, mit der Bildersuche von Batterien klappt es schnell: SIGA

    Glaubst du nicht das ein Dieb im fraglichen Fall mal am Auto rüttelt?

    Wir hatten schon zweimal bei der Rückkehr zum Bus Einbrüche an anderen Fahrzeugen festgestellt. Da werden in der Regel Scheiben eingeschlagen. Auch mitten in der Wohnbebauung.

    Hat also schon 2x definitiv geklappt mit der Methode. Als Camper hat man ja auch immer was im Bus rumliegen. Da ist „verhängen“ die einzige sinnvolle Methode.

    Mein Versicherungssachverständiger hatte mir mal gesagt, es gäbe keinerlei Sicherung gegen Einbruch.

    Mir war mehrmals ein Autoradio mit Keycard geklaut worden.


    Wie ziehen im Urlaub immer die Vorhänge im Cali zu und verhängen Front und Seitenfenster. Und das hat auch in Spanien immer gut geklappt.

    Der Dieb weiß halt nicht was ihn erwartet. Z.B. ein Hund oder ein schlafender Besitzer.

    Also, ich hab einen Edelstahlauspuff für 170,-, weiß aber nicht mehr den Lieferanten. Ebay. Eventuell gibt es einen Tweet von mir dazu.

    Sieht jedenfalls noch Topp aus, Schrauber hat nicht gemeckert, und die Endrohre sind normal - nur gläzender.

    Danke. Ich denke auch es ist Kondensat von Feuchtigkeit aus Trägern..

    Da du so fleißig warst, muss ich da auch mal ran. Fürchte nur der 23 Jahre alte Kunststoff der Dachverkleidung könnte leiden, wenn ich nicht genau weiß, wo man ziehen/drücken/schieben muss.


    Kürzlich gab es eine Meldung mit Foto, dass von der Polizei ein Fahrer in einem Fahrzeug ohne Sitze und nur mit einer Rohrzange an der Lenksäule angehalten wurde.


    Das muss jemand mit viel Liebe für sein Fahrzeug, so wie du gewesen sein. Der wollte halt nur mal vom Sandstrahlen in die Lackiererei... :-)


    Ach so, hatte meinen vor 3 Jahren entrosten an den schlimmsten Stellen und lackieren lassen. Der Chef hatte sich aber mehr oder weniger geweigert was anderes als das original gräuliche Weiß zu nehmen. (dafür hatte er mir die original Stahlfelgen umsonst gestrahlt und lackiert, wohl weil original...)