Posts by RalphCC2

    Dann von mir noch der Hinweis, dass ja auch der Zahnriemen von Ölverschmierung abspringen kann. Also mal genau nachverfolgen (lassen) was dicht ist und was nicht. Sonst kann es sehr teuer werden.


    Die Vakuumpumpe habe ich einfach mal so machen lassen bei 420.000 km. Ohne Probleme gehabt zu haben. Dachte die hatte genug geklappert. Tatsächlich war ich in Sorge wegen der ganzen alten Gummis dort... da die übrigen alten ja auch zerbröseln.

    ...Peilstabdichtung usw.


    Die Frage ist auch, (ver)braucht der Öl?

    Wurde in letzter Zeit was gemacht, z.B. Ölwechsel?

    Hast du auch viel Motoröl in der Bodenwanne, wenn es schon auf der Strasse landet?

    Warum soll der TÜV nichts sagen? Bei mir schreit er schon „ölfeucht!“ wenn der Motor nur regennass ist...

    Nochmal die Anekdoten aus dem Leben, wenn man schon ein paar mehr km und Werkstattaufenthalte hinter sich hat:

    - VW Wechselt den Zahnriemen erstmals. Ca. 20.000 km später springt mir der Riemen in der Stadt wegen Ölverschmierung durch undichten Simmering ab. Kopfrunter, Nachsehen und Riemen mit Dichtung erneuern waren damals schon so 1400,- bei VW. Von der Dichtung haben sie sich nichts angenommen und hatten beim ersten Wechsel diese auch nicht erneuert.

    - Beim zweiten Wechsel gehe ich dann zur freien Werkstatt wegen der "schlechten" Erfahrungen mit VW. Meister fährt auch Bus. ca. 15-20.000 nach dem Wechsel springt mir der Riemen einen Zahn über und die Ventile schlagen leicht auf die Kolben. Zum VW Nutzfahrzeugzentrum gefahren, weil der ADAC sich weigerte abzuschleppen. Meister wird bleich und sofort Motor aus. VW meint die freie Werkstatt habe die Rollen falsch montiert! Diesmal lasse ich auf eigenes Risiko den Kopf drauf und für 1000,- nur die Riemen und Rollen erneuern.


    Es kann also auch schief gehen mit den Werkstätten. Mein jetziger Schrauber in der freien Werkstatt kommt aber von VW und versteht etwas von der Sache. Und ist noch viel günstiger. Zum Glück.

    Nein, piept erst seit 1-2 Wochen. In KI zeigt er nichts an. Die Bremsen sind noch gut, aber wenn ich mich richtig erinnere, hat der Mensch, wo ich den gekauft habe, irgendetwas abgesteckt, weil das bremsensymbol in der KI trotz guter Bremsen immer geleuchtet hat. Und irgendein Kabel ‚repariert‘. Andere Baustelle.


    Batterie wollte ich eh checken lassen.


    Mal sehen was im Fehlerspeicher drin ist. Und ob ich es bis zur Werkstatt schaffe :(


    Vielen Dank für die Tips, ich schreibe dann wie es ausgegangen ist.. :P

    Klingt ja nicht vertrauenerweckend. Vielleicht wurde auch das ABS Signal abgeklemmt um den TÜV zu schaffen, weil ABS Ringe gebrochen sind? Probier mal, wenn es jetzt glatter ist.

    Bitte suche die "Fachbegriffe" nochmal in T4-Wiki.de und mach dich dort schlau.

    Meine Werktstatt mag es nicht so, wenn ich die ganze Zeit daneben stehe.


    Der T4 ist einerseits speziell, andererseits ein Nutzfahrzeug. Die Werkstatt sollte halt in der Reparatur von T4 Erfahrung haben. Das hat z.B. VW nur noch sehr bedingt (mittlerweile können sich am Tresen nicht mal mehr Explosionszeichnungen lesen) und auch nicht jede freie Werkstatt.


    Ich kann nicht sagen, ob er die 2 km noch schafft. Wenn er laut wird wie ein Trecker oder etwas metallisch hämmert aus dem Motorraum hat er es nicht geschafft. In dem Fall sofort Kupplung treten und Motor aus. Dabei aufs Lenkradschloss achten, ggf. ausgekuppelt an den Rand rollen.

    Man macht ausserdem den Zahnriemen für die Nockenwelle + den Riemen für die Einspritzpumpe neu.

    Muss eh alles neu eingestellt werden.

    Auch alle Rollen und der Riemenspanner sollten bei der Laufleistung kontrolliert u falls erste auch erneuert werden.


    Gibt es meist auch günstig im Komplettsatz von Continental, mit Wasserpumpe.


    Hoffentlich hat deine Werkstatt Ahnung?


    Man guckt bei sowas auch immer nach Motordichtungen bzw. Simmeringe. Pfennigartikel...

    Also, ich hatte gestern Frost auf dem Autodach. ca. 1 Grad.


    Ich finde er qualmt auch mehr (dieselgräulich) so lange der Motor kalt 🥶 ist.


    Werde mal auf Verdacht den Temperaturgeber tauschen. Alt genug ist er ja.

    Ok. Fahre ja seit 5-6 Tankfüllungen konsequent das synthetische V-Power. Vielleicht ist das eine Art Freifahren. :-)

    Definitiv verbraucht er jetzt spürbar weniger. So wie vor der Einführung von FAME. Muss nochmal weiter messen.

    Hallo,


    gestern hat sich der TDI beim Kaltstart wie ein Benziner verhalten. Erst Leerlaufdrehzahl sehr hoch, nach ca. 30sec. schnell abfallend. Insgesamt erschien mir dann im warmem Betrieb die Leerlaufdrehzahl immer zu hoch.

    Was beeinflusst denn die Leerlaufdrehzahl, der Temperaturgeber? Wodurch kann es kommen dass er erst kalt die Drehzahl hochsetzt und dann runter regelt? Das kenne ich so nicht von meinem Dicken.

    Das droht uns ja allen mal.

    Kann man eigentlich neu wickeln lassen?


    Bei meinem Kühlschrank habe ich auch das Gefühl, dass er immer länger läuft und gluckert. Nach bald 24 Jahren sollte man vielleicht mal das Kühlmittel erneuern lassen?

    Ok. Also ist der ESP Riemen gerissen, nicht übergesprungen!? Dann geht der Motor einfach aus.

    Bei deinem letzten Nockenwellenzahnriemen Wechsel hätten sie den ESP Riemen auch mit wechseln sollen, dann wäre das voraussichtlich nicht passiert. Selbe Werkstatt?


    Und sie haben dann gleich alle Riemen und Rollen erneuert für 1100,-?! Du hast doch eine Rechnung mit Teilen.... Das sind schon fast VW Preise.

    Wieviel Km war denn der letzte Nw-Riemenwechsel mit Wapu her?


    Die ESP ist ja wohl jetzt schon weg zu Bosch... und du bekommst vermutlich ein neue.


    Danach würde ich mal schauen, ob in deiner Gegend noch andere Werkstätten mit Bus-Expertise sind.

    Warum die Bodenplatte rausnehmen? Darunter kann zwar Rost sein, aber normal rosten die doch von Außen nach Innen durch. Ausgenommen vielleicht Cali vom Schwitzen der Bewohner.


    Was ist den nun am Unterboden zu sehen?

    Unter „klebrig“ würde ich eher was öliges verstehen, was der Händler aufgebracht hat.

    Normal sieht man am Unterboden doch Einiges und kann zur Not auch mal klopfen oder verrotteten Unterboden anheben.

    Die Thread Starterin hat sicher Angst bekommen...


    Wenn man keine Ahnung von Autos hat, benötigt man in jedem Fall eine günstigen und ehrlichen T4 Schrauber in einer Werkstatt.