Posts by RalphCC2

    Mit Antriebswellen hatte ich auch schon viel Mist erlebt.

    z.B. trat der Fehler nur schwer beladen (Urlaubsgepäck) und nach 700 km Autobahn auf. Dann klackern.

    Zweimal so reproduzierbar.


    Beschissen war auch:

    Mit akustischem Problem in die Werkstatt auf die Bühne.

    Dann Probefahrt und nix mehr. Das blieb so für hunderte Km.

    Durch das Abhängen des Fahrwerks auf der Bühne hatte sich die Welle irgendwie wieder eingerenkt.


    Wenn du mal aufgebockt hast kannst du die Steckwelle prüfen. Gang einlegen und das Antriebsrad vor- und zurück drehen. Klackt es dann hörbar ist sie fällig. Das Spiel sieht man auch auf der Bühne.


    Ich könnte mir vorstellen, dass bei dir auch mehrere Verschleißprobleme am Fahrwerk vorliegen.

    Dadurch diese unspezifischen Sachen wie Beifahrer usw.


    Du solltest den Bus zum Testen auch mal hart rannehmen. Oft ist man zu vorsichtig.

    Also richtig Vollgas Beschleunigung, sehr schnelle Kurvenfahrt allein auf Parkplatz, Pendeln allein auf Autobahn o.ä.

    Hi,


    nur als kleine Hilfe, solche Geräusche kenne ich nicht bei 480.000

    Und meine Pendelstütze wurde noch nie gemacht.

    Hydrolager wurden aber erneuert als mal die Kupplung dran war.


    Die Lager hatten bei mir eher gezwitschert wie Vögelchen nach langer Fahrt und bei Wärme.


    Wie Antriebswellen klingen kennst du ja sicher. Das ist mehr toc toc.


    Die Kurvenabhängigkeit spricht m.e. eher gegen Getriebe.

    Hi,


    suche nicht nach Strohhalmen,

    höre ein wenig auf Robert,

    versuche ein paar empfohlene Punkte rund um das Öl-Thema abzuarbeiten,

    für mich gefühlt könnte deine Werkstatt etwas Kompetenzdefizite haben.


    Wer bringt dich auf Ideen zur Hochdruckpumpe hinsichtlich deiner „Ölvermehrung“?

    Schön für dich. Ist der Karosseriebaumeister zufällig im Ruhrgebiet?


    Frage nur, weil man sowas immer wieder braucht.


    War gestern mal nach langer Zeit beim Freundlichen. Frontscheibe muss neu.

    Karosseriebaumeister „Ich weiß nicht, ob es die mit dem blauen Keil noch gibt?“


    Haben die alle T4 Scheiben gestrichen?

    Die VW Busse haben den Partikelfilter recht motorfern und benötigen regelmäßige Fahrten mit hoher Abgastemperatur. Dann kann der DPF bei 700-800 Grad freigebrannt werden.

    Alternativ versucht die Motorsteuerung mit Dieseleinspritzung die Verbrennungstemperatur zu erhöhen.


    Also nein, es gibt wohl keinen neueren Diesel Bus für solche extremen Kurzstrecken. Aber T5 Benziner sollten rumfahren. Schlucken etwas mehr in der Stadt.


    Die T4 TDI Diesel haben noch passive DPF, die nicht so empfindlich sind. Wollen aber auch mal alle 500km ein paar mal im 2. Gang voll beschleunigt werden.

    Ich vermute auch, es ist ein Problem abgebrochener Regenerationen des Partikelfilters.


    Dieses Fahrzeug, der modernere Diesel allgemein, ist für viel Kurzstrecken nicht geeignet!

    Zudem wird einem mit einiger Wahrscheinlichkeit der Motor langfristig keine Freude machen.


    Wenn ihr zudem im Sinne der Betriebsanleitung immer wieder sinnlose Regenerationsfahrten machen müsst, würde ich eher über einen Verkauf nachdenken.


    Den Diesel im Öl werdet ihr auch nicht mit gelegentlichen mittleren Regenerationsfahrten los. Euer ganzes Nutzungsprofil passt vermutlich nicht zum Auto?

    Nehmt dann nächstes mal einen Benziner.

    Hallo,

    meiner wurde hier im Ansprechen besser als

    - ich den LMM mit Widerstand gepatcht hatte

    - alle Unterdruckschläuche erneuert hatte

    - die Vakuumpumpe erneuert hatte

    - jetzt auf synthetischen Kraftstoff ohne Bio umgestiegen bin.


    So in der Reihenfolge würde ich sagen.

    Vielleicht hat bei dir auch mal wieder jemand reingebissen, in den Unterdruckschlauch.

    Man kann sich die Verlegung auch aus der T4-Wiki an den Einzelbeschreibungen zusammensuchen. Also alle Ventile usw durchgehen.


    Das Schlimmste was mir ein Vollidiot in einer Werkstatt angetan hatte war: Nippel am Ventil abgebrochen und mit einem Innenröhrchen von halbem Durchmesser geschient. Von Außen unsichtbar. Notlauf bei ca. 120 kmh.

    Der Cali hat eine verschiebbare Schlafsitzbank mit zulässigem Fahrbetrieb in mehreren Positionen.

    Die beiden ordnungsgemäßen Schienen sind also ab Werk.


    Einen umgebauten Cali mit 3-4 Schienen für B2B + Schlafsitzbank hat VW nie freigegeben. Also Einzelabnahme.