Posts by RalphCC2

    Soweit ich weiß, hängt der Zigarettenanzünder vorn nur an der Starterbatterie. Da wäre dann keine Verbindung zu deiner zweiten Batterie unter dem Schrank gegeben, falls du nichts anderes eingerichtet hast, oder?

    Es gibt noch eine zweite Dose mit etwas anderem Format in der B-Säule hinter dem Fahrersitz. Die hängt vielleicht an der Zweitbatterie?

    Welchen Geber hast du genommen und sitzt da die Pumpe auf dem Geber??


    Ich hatte im Netz nur einen VDO Geber ohne Pumpe und eine andere Marke zum ähnlichen Preis mit Pumpe gefunden.


    Da hatte ich mich gefragt wo die Pumpe überhaupt sitzt und ob ich beim VDO die alte daran montieren müsste?


    (REM: seit einem Frankreichurlaub bei Ü50 Grad in der Sonne läuft der alte Kram wieder fehlerlos)

    Es gibt Kühlbox RC1140 oder RC1140-1 eingebaut. Der einzige Unterschied bei diesen beiden Boxen ist die Bodenentlüftung. Soll so um 2000 geändert worden sein. -1 hat kein Bodenlüftung mehr. Das Filtermaterial vergammelt und ist durch irgendwas Mäusesicheres auszutauschen..

    Besorge die mal Kontaktspray und reinige die Kontakte.

    Über die Jahrzehnte sammelt sich auch einfach Schmodder.


    Die Massnahme „Filter für Kompressor prüfen“ solltest du auch ernst nehmen. Jeder Badezimmerlüfter wäre nach so langer Zeit ohne Pflege längst kollabiert.

    Hilft die nicht, aber ich hatte unlängst mal eine Menge Staub aus/-um den Kompressor gesaugt und die Steuereinheit geöffnet und mit Platinenreiniger gereinigt.

    Nächste Maßnahme wird neues Kühlmittel sein.


    Der Elektrolux ist nämlich kaum noch zu bekommen und dann extrem teuer.


    Drücke dir die Daumen.

    Das "war" die D996 in Frankreich. Soll wenige Stunden zuvor noch eine glatte Farbahndecke für Biker gehabt haben, bis sie bei 44 Grad (Schatten) zerflossen ist. Welche Temperatur dann in der Sonne auf schwarzem Teer erreicht wurden kann man nur erahnen. Quelle: Twitter @Spudda73

    Für den Unterboden wäre es toll darüber zu fahren. Nur fürchte ich der Radumfang könnte unkontrolliert zunehmen.

    [Blocked Image: https://pbs.twimg.com/media/D9_zkAFXkAE8Tfa.jpg]

    Wüsste ich nicht, jedenfalls in der Wiki habe ich nichts gefunden. Transarena hatte mir einen Videolink gezeigt, da hatte man genau das Verhalten in meinem Fehlerfall und durch den Austausch des Tankgebers wurde das behoben.


    Allerdings ist es so, dass offenbar spontan die Spannung einbricht und die Anzeige auf Null fällt. Bei Erschütterungen im Fahrbetrieb schnellt die Tankanzeige kurz hoch um gleich wieder herunterzufallen. Ich würde mal sagen, das ist wie ein Kabelbruch. Umsomehr wundert es mich, dass es im Moment dauerhaft wieder funktioniert.

    Vielleicht haben die hohen Temperaturen in Frankreich eine kalte Lötstelle im Tankgeber wieder verschmolzen ;). So wie man das im Backofen macht und das war wirklich ein "Backofen" in Frankreich. Im Nachbar-Department war eine Straßendecke geschmolzen und wie Brei zerlaufen.

    Selbstheilung?

    So, nachdem ich mir schon einen Tankgeber rausgesucht hatte und noch sinnierte was nun Ausführungen mit-/ohne Kraftstoffpumpe für eine Relevanz für mich haben und warum man überhaupt so etwas anbietet, kam der Urlaub dazwischen. Gefahren wurde dann mit Tageskilometerzähler und dem gelegentlichen Zucken der Tankanzeige.


    3000 Km über Italien Arco nach Vallon Pont D'Arc und zurück ins Ruhrgebiet.

    In Frankreich hatten wir 42 Grad im Schatten. Und plötzlich funktioniert die Tankanzeige wieder dauerhaft. :lol:

    Das blieb bisher auch bei den 30 Grad in Deutschland so.

    Selbstheilung durch Hitze? Oder der andere Sprit?

    Jetzt schaue ich mir mal an, wie lange das so bleibt.


    Manchmal kann man beim T4 die Dinge auch einfach aussitzen...

    Der Abwassertank hat(te) zumindest auch eine Vollanzeige im Display. Keine Ahnung, wie die funktionierte.

    (Ich hab zur Zeit gar keine Anzeigen mehr, weder Abwasser, noch Wasser oder Diesel. Wird auch überbewertet.:-))

    Hallo,


    ich habe bei mir die Canton QS 2.16 eingebaut. Der gute Hochtöner bringt noch mehr Klangbühne und ist das Wichtigere.

    https://www.testberichte.de/te…anton_qs_2_16_p29142.html


    Keine Ahnung, ob es die noch gibt.


    Ich führe sie dir nur als Beispiel an, denn:

    Das Gehäuse der Hochtöner von VW musste ich passend aussägen und anschließend die Hochtöner einkleben. Darauf passte (bei mir im Bj. 96) wieder das normale VW Gitter.


    Den billig Frequenzfilter von VW habe ich für die Hochtöner weiter genutzt, da ich keine Lust hatte Kabel vom Hochtöner durch die Tür zur neuen Frequenzweiche zu ziehen.


    Für die 165er Canton in der Tür musste ich den VW Korb entfernen oder irgendwie aufsägen, wenn ich mich recht entsinne. Die neue Frequenzweiche kam in Schaumstoff in die Tür.

    Keine Dämmung, aber da rumpelt nichts, obwohl die 16er Canton bis 40 Hz runter gehen.


    Hier nochmal ein paar mehr Daten.

    https://www.cnet.com/products/canton-qs-2-160-speaker/


    Der Hochtöner hatte 25mm Durchmesser, ging aber in das 96er Trapo Amaturenbrett mit den Hochtönern in den Ecken unter der Scheibe rein.

    Die Drehmomentstütze wurde doch erst 1996 mit dem ACV eingeführt. Ich weiß nicht, was der AAB stattdessen hat...

    Pendelstütze


    Man hört es eigentlich. Das Klopfen einer Antriebswelle ist wirklich drehzahlabhängig bzw. lastabhängig. Also im 4. Gang klopft es bei einem Tempo, schaltest du in den Dritten runter wird es ggf. weniger, weil die Last auf der Antriebswelle weniger wird und stattdessen eine höhere Drehzahl gefahren wird.

    Also Kurvenfahrten oder Bodenwellen können die Lage der Antriebswelle im Gelenk wieder für einige Zeit stabilisieren.

    Auch ist es oft erstmal weg, wenn Leute ihren Bus auf die Bühne nehmen und die Räder runter hängen.


    Fährt man längere Zeit geradeaus unter Last/Bergauf dann fängt es wieder an tock, tock,...

    Das wird immer schlimmer mit der Zeit. Mehrere Tausend Km hast du dann nicht. Wenn es eine Gelegenheit zum Wechseln gibt, würde ich das machen lassen.


    Eine gute SKS Antriebswelle komplett mit beiden Gelenken kostete für meinen TDI 180,- €. Mein Schrauber hat dann 30,- für das Wechseln genommen. Zumindest die Arbeit sollte in Georgien noch günstiger sein.


    Grundsätzlich würde ich immer raten einen Komplettsatz zu wechseln. Ich hatte auch zunächst nur die äußeren Gelenken gewechselt und dann nur Ärger, weil ein erneuter Defekt ausschließlich 700km Autobahnfahrt mit schwerer Urlaubslast benötigte. Leer war dann nichts.


    Ihr müsst halt noch die defekte Seite ermitteln. Dazu wirklich unter viel Gas die Kurven fahren, z.B. Parkplatz oder Kreisverkehr. . Oder wenn es klopft am Berg unter Gas von Rechts nach Links pendeln.