Posts by TomyN

    Hi,


    Auf Verdacht tauschen macht wenig Sinn. Tritt das Problem denn unabhängig von der Pedalstellung (also sowohl beim 'sanften' Beschleunigen als auch beim 'Bleifuß) immer im selben Drehzahlbereich auf? Relais 109 kann nichts schaden (gerade wenn es schon recht alt ist), wäre aber im konkreten Fall sehr untypisch. Hast Du schon mal den 'Turboversteller' von Hand bewegt? Oder gibt es evtl. eine Undichtigkeit ( siehe wiki )?

    Eine Auslesemöglichkeit mit der Möglichkeit einzelne Parameter auszulesen ist, gerade bei den TDI Motoren, eine sehr sinnvolle Anschaffung.

    Hi,

    Bei einem Fehler am Kraftstoffabschaltventil o.ä. wäre die Drehzahlabhängigkeit sehr ungewöhnlich. Wegfahrsperre ist eigentlich auch nicht drehzahlabhängig. Die Fehlermeldung macht natürlich stutzig. Ich würde mir mal den Stecker / die Zuleitung zur Einspritzpumpe anschauen (auch im Leerlauf mal dran Wackeln) und die 'Gegenseite' am Steuergerät ansehen.
    Ansonsten würde mir noch AGR einfallen, das das irgendwie in dem Bereich nicht richtig zumacht. Wäre aber auch komisch. Aber schau da mal die Schläuche und das Abluftfilter an.

    Fahr ihn doch mal warm und schau dann, ob die Lüfter laufen. Ich hab einmal einen AAB am thermischen Limit erlebt (auf einem Autobahnparkplatz, da wurde eine 'Würstchenbude' von einem gerade neu gebraucht gekauften AAB gezogen) bei dem die Lamellen zu waren. Das die Lüfter laufen, war nicht zu überhören. Ich konnte dann helfen und die Lamellen öffnen, dann war das auch alles recht schnell wieder normal.

    Hi,

    Die Frage wäre, ob man die Zahlenwerte auf das andere Display übertragen kann. Natürlich kann man z.B. ein 'Seniorenthermostat' mit niedrigerer Öffnungstemperatur einsetzten. Ich mag aktuell aufgrund der Infos keine Aussage treffen, ob die Temperatur wirklich zu hoch ist (dann müsste der Kühlerlüfter eigentlich dauernd laufen) oder ob ein Problem mit dem Sensor/der Anzeige vorliegt. Es könnte ja z.B. der Temperaturgeber 'einen Hau' haben. Wenn beide Riemen gewechselt wurden, dann würde ich klären, ob der Einspritzzeitpunkt kontrolliert/eingestellt wurde.
    Ist der Motorlauf 'gefühlt' wie vorher?

    Nun, da bin ich lange ein ähnliches Auto gefahren (AAB Bj 1995) und weiß jetzt nicht mehr, wo die 'Normalstellung' ist :(
    Was auch noch theoretisch möglich wäre ist, dass die Anschlüsse der Temperaturgeber vertauscht wurden (wenn er denn zwei hat). Normalerweise muss man die aber beim Zahnriemenwechsel nicht abstecken / ausbauen.

    Eigentlich ist schnell auf 110° und permanent da positiv, denn das ist ja die 'Wohlfühltemperatur' für den Motor.
    Warum das vorher nicht so war, da kann man jetzt trefflich spekulieren:

    - Das Kühlmittel zirkuliert jetzt mit der neuen Wasserpumpe besser, so dass der Thermofühler die hohe Temperatur besser mitbekommt.

    - Der Thermostat war defekt / hing und wurde von der Werkstatt ersetzt oder ist jetzt wieder freigängig.

    - Die Einstellung der Steuer/Einspritzzeiten ist jetzt besser, so dass der Diesel effektiver ( -> Wärmer) verbrennt.

    Hi,

    Normalerweise reicht 'Servicestellung', d.h. Kühler etwas ausgeklappt. Wenn dabei etwas passiert, dann sollte das mechanisch erkennbar sein.
    Wurde die WaPu gewechselt? Evtl. wurde nicht richtig entlüftet.
    Ansonsten kannst Du es so machen wie in der Wiki, ich würde mit loser Schraube erstmal prüfen, ob die Lamellen einigermaßen leichtgängig sind. Ansonsten gängig machen.
    Ob die Lamellen aufmachen merkt man bei laufendem Lüfter recht deutlich, wenn man vor dem Auto steht. Und Vorsicht, die Lüfter können 'spontan' anspringen und haben richtig Kraft.

    Da steht auch G3 und Kühlerschutz :) .... das war (hoffentlich) ein Scherzbold, und niemand hat Kühlerfrostschutz in den Kühlschrank eingefüllt..

    Der Anschluss ist verquetscht, da macht dir jeder Kältetechniker (wenn er will, was leider manchmal nicht der Fall ist) einen Anschluss hin und befüllt es (und freut sich über die Mengenangabe). Um den Kältetechniker milde zu stimmen, solltest Du den Kühlschrank ausbauen und auch so mitbringen, dass er betrieben werden kann (d.h. 12V Batterie und Anschlusskabel). Ich würde bei einem Campingfahrzeugbetrieb und dann bei einer LKW/Buswerkstatt oder einem Busbetrieb nachfragen, wer denn die Kühlschränke der Reisebusse repariert.

    Es gibt verschiedene Signale, die je nach Frequenz auf Unterspannung, Defekt am Kompressor, Defektes Steuergerät, zu hohen Lüfterstrom etc.. hindeuten.
    Bei Dir war der ursprüngliche Fehler mit Sicherheit im Bereich Zweitbatterie zu suchen. Denn da ist die Spannung am Steuergerät beim Anlaufen zu sehr eingebrochen, so dass das Steuergerät (oder die 'Campingsteuerung') 'Unterspannung' erkannt hat. Abhilfe schafft entweder einen neue Batterie oder oft auch ein 'Powercap' aus dem Auto-Hifi-Bereich, der möglichst nah an die Anschlüsse des Kühlschranks muss.
    Beim Ersatzsteuergerät vermute ich einen Verkabelungsfehler oder es wurde beim Umbau die Sicherung ausgelöst o.ä.