Posts by subtill

    Hallo liebe T4-Freunde!


    Schon lange nichts mehr geschrieben im Forum und doch war ich sehr mit dem Bus beschäftigt.
    Ich habe die Kupplung wechseln lassen, da sie zu schleifen begonnen hat. Alles Originalteile inkl Druckplatte und Ausrückslager. Nun (nach ca. 5000Km) schleift sie wieder. Also gehe ich zum freundlichen, offiziellen, da die Teile (und die Arbeit) ja Garantie hat. Er schraubt alles auseinander, sagt, es liegt am Getriebe, da die Getirebeantriebswelle einen zentels-Milimeter abgenutzt sei, komme Öl auf die Kupplung und schleife. Er verlangt gute 800€ für die Diagnose.
    Ich gehe also mit der Liste der zu ersetzenden Teilen zu einem freien Mechaniker, der macht mir ein überholtes Getriebe (mit Garantie), eine neue Kupplungsscheibe und einige andere neue Teile rein, verlangt für Arbeit und Kleinteile 2000€. Ich bin froh, alles erledigt zu haben, fahre los und nach einem KM schleift die Kupplung wieder. Ich rufe einige starke Worte zum Himmel, beruhige mich wieder und bringe das Auto zurück.
    Der freie Mechaniker möchte es nicht nachbessern, da er sagt, seine Arbeit sei gut gemacht :huh: und ich frage mich, was ich machen soll.
    Also frage ich VW-Nutzfahrzeuge, die wollen nicht wirklich helfen, sagen ich solle in eine richtige Werkstatt gehen. Also mache ich das, ich habe kein Geld mehr zum weiter reparieren und habe auch das Gefühl, es sollte von irgendwem übernommen werden.


    Nun die Frage: Wie kann ich das schlau und richtig anstellen, dass ich hier nicht mehr mehr bezahlen muss? Alle wichtigen Teile haben ja noch Garantie und die Arbeit sollte doch auch Garantie haben? Aber wo liegt der Fehler? Und wer hat ihn gemacht? Soll ich das Auto einfach mal auseinaderschrauben lassen? Dann werden sei sagen, es liege an der (nun neu eingebauten) nicht originalen Mitnehmerscheibe und schieben wieder alles auf mich ab. Grrrrr.....


    Tipps? Oder einfach unterstützende Worte? ;)



    mit etwas kupplungsmüden, aber lieben Grüssen,
    subtill



    PS.: Habe unterdessen die Kupplung in den letzten 3 Jahren 5 Mal gewechselt, das Getriebe 2 Mal. Irgendwas ist da doch. Ich wechsle die Kupplung öfters als das Öl?! :blink:

    Ich habe nun ein überholtes DRH-Getriebe in Polen gekauft und mit Einbau hat es mich 1250Euro gekostet. Ist glaube ich ok.


    Danke für die Hilfe und noch eine Frage. Wenn der Leerlauf (Neutralstellung) drin ist, dann drehen die Räder ganz langsam , wenn der Bus auf der in der Luft hängt. Ist das normal, kommt das vom Differenzial? Oder ist das Getriebe defekt? Es sollte doch keine Kraft übertragen werden im Neutrum? Wenn ich die Kupplung drücke, dann stoppt es natürlich. Und auch wenn der Bus auf den Rädern steht, dreht sich nix.


    :ok: ?


    liebe Grüsse, Till

    Hallo


    Ich hätte da in Moskau ein Angebot für ein ein EFA-Getriebe mit Kardan und Syncro-Getriebe. Ich brauch nur das Getriebe und hätte dann mein altes, defektes Getriebe (5. + Rückwärtsgang defekt) plus Kardanwelle, plus Syncrogetriebe übrig. Alles für einen Syncroumbau. :)


    Hat wer Interesse? Oder meint ihr ich bekomme dafür noch was?


    Liebe Grüsse, Till

    zuerst: GRATULATION lieber Fridi zu deinem 5000sten Beitrag in diesem Forum! :ok: wow!


    Danke für die schnelle und präzise Antwort.
    Also hoffe ich ein DRH-Getriebe hier zu finden. Volkswagen wird es sponsern! :)


    Liebe Grüsse, Till

    Hallo!


    Ich bin in Moskau auf der Suche nach einem neuen Getriebe für meinen T4 Syncro mit ACV Motor. Momentan ist ein EFA Getriebe verbaut. Nun die Frage:


    Kann auch ein weniger seltenes DRH-Getriebe verbaut werden? EFA und DRH haben dieselbe Übersetzung, beide für ACV-Motoren, beide für Syncro und beide 02G. Doch wo sind die Unterschiede?




    Hat da jemand Erfahrungen oder weiss mehr?


    Danke für jeden Tipp! Denn die Alternative wäre ein "normales" Getriebe einbauen und Syncro raus. :(


    liebe Grüsse, Till



    NACHTRAG: Oder wie schwierig ist es eine Differentialsperre einzubauen? Würde das gerade zusammenfallen? :)

    hi Thomas!


    das ist schon mal nicht schlecht! :ok: Hätte ich deine Antwort vor einigen Tausend Kilometern gewusst, so hätte ich vielleicht das Getriebe überprüft und Öl nachgefüllt, doch nun kann ich ein neues Getriebe suchen... :oops:


    Und nein, es ist nicht das Pfeifen gemeint, es ist das Brummen gemeint und kommt höchstwahrscheinlich von den 2 defekten Radlagern rechts und tritt deshalb auch nur bei Kurvenfahrt und Belastung der linken Seite auf. :)


    Und das Teil 1 hat 2 Funktionen, einerseits ist es zur Sicherung der Feder hinten montiert, damit diese nicht raus springen kann und andererseits als Dämpfer, damit bei extrem starken Schlaglöchern etc. nicht die Stossdämpfer, sondern dieses Teil (bzw. der darin befestigte Gummi) belastet wird und den Schlag abfängt.


    Jaja. Im Moment suche ich noch eine EFA Getriebe. Tja, so geht es manchmal.


    :)


    liebe Grüsse, Till

    danke fridi!


    Hab mir das angeschaut. Es ist reine Vertrauens- und Gefühlssache, wenn ich ein Second-Hand-Getriebe kaufe, nicht? Ich habe keine Möglichkeit es zu prüfen oder zu schätzen, wie gut es ist anhand KM oder so?


    Und: Ich muss nun die nächsten 6000km ohne fünften Gang fahren, haben sie mir gesagt. d.h. langsam, oder wie schnell kann ich da fahren mit einem vernünftigen (besser: vertretbaren) Dieselverbrauch? Oder einfach auf 5000 Umdrehungen den Tempomat rein und Musik aufdrehen? :whistle:



    all the best, till

    hey Fridi


    danke für die Antwort. Das tönt ja schon mal nicht schlecht. :) Doch noch immer gute 1400€ plus Einbau (um die 500€). Hast du mir eine Adresse oder Kontakt von dem polnischen Händler? Wie weisst du, dass es passt? Auf was muss ich achten auf die Motorkennbuchstaben (ACV) oder dass es Snycro ist? oder dass es Diesel 2.5l TDI ist?


    Liebe Grüsse, Till


    Ps.: ich hbae die Fahrzeugdaten immer in der Signatur angegeben bisher, aber demfall werde ich das Profil noch komplettieren. :ok:

    Hallo!


    Ich habe eine kleine Hiobsbotschaft bekommen: Das Getriebe lieft für einige tausend Kilometer mit nur wenig (etwa 5dl) Öl statt den vorgeschriebenen 2.3 Litern. Dadurch sind verschiedene Teile kaputt gegangen, einerseits das Zahnrad des 5. Ganges, der Nadelring und vorallem auch der "Achsantrieb vorn" (oder so ähnlich, siehe Pics, alle die angezeichneten Teile müssen ersetzt werden!! :blink: ). Und dieser Achsantrieb kann nur komplett gekauft werden und kostet alleine bereits 73000 RUB (= 1700 Euro :woohoo: ), und dann all die anderen Teile und alle Lager und die Arbeit.


    Also die Frage: Ist es möglich ein Getriebe (Syncro, ACV) zu reparieren in Deutschland oder Schweiz mit Gebrauchtteilen oder einfach ein Austausch: alt gegen alt?


    Falls ja, weiss jemand wo und wieviel es etwa kostet? Abgesehen der Arbeit, offiziell braucht es 6.2 Stunden um das Getriebe auszubauen und 4.2 Stunden um es zu zerlegen und wieder zusammenzubauen.


    Vielen Dank für Tipps und Erfahrungen!


    Liebe Grüsse, Till

    Hallo!


    Ich bin nun in einer offiziellen Vertretung der VW in Russland, in Chelyabinsk.... das Geräusch "Ton2" ist nun geklärt nach zerlegen des Autos:


    Die Kupplung ist nach nur 13000km durch. Grund: Defektes Getriebe, da es auch im Neutales Gang Kraft überträgt und somit die Kupplung abnutzt....auf jeden Fall wurde nun auch noch das Getriebe zerlegt, da ist ein Teil des 5. Ganges kaputt.....und zudem war nur etwa ein halber Liter Getriebeöl übrig geblieben. Hm. Normalerweise sollten es glaube ich 2 Liter sein oder sogar 2.5 Liter... Aber es wunder mich, dass das Getriebe selbst mit nur einem halber Liter stinkendem Öl so weit gelaufen ist. Ist halt doch deutsche Werksarbeit. :)


    Auf jeden Fall suche ich nun die Teile hier und hoffe dann, dass alles gut wird. Vielleicht hätte ich das Getriebe retten können, hätte ich das Öl geprüft. Das nächste Mal. :pinch:


    Ich habe jedenfalls schöne Fotos des Getriebes, noch nie gesehen so nahe.



    Liebe grüsse vom Osten....


    till

    Hallo liebe T4-Freunde! :)


    Ich habe hier ein kleines Quiz für euch:
    2 Tonbeispiele und 2 Bilder.


    Die Frage ist jeweils:
    Um welches Teil handelt es sich?
    Und: Wie wichtig ist es, dieses zu ersetzen, bzw. kann ich damit noch gute 5000km bis zur nächsten seriösen VW-Garage fahren?



    Hinweise:
    Ton1: Ertönt, wenn ich geradeaus fahre oder stärker die rechten Räder belaste. Wahrscheinlichste Quelle: rechtes Vorderrad.(Im Tonbeispiel wird eine Schlangenlinie gefahren bei ca. 100Km/h.)
    Ton2: Ertönt nur, wenn kein Gang eingelegt und Kupplung nicht betätigt. Wenn Kupplung durchgetreten wird, so verschwindet es (höre Tonbeispiel).



    Meine Antworten:
    [size=1]Ton1: Es könnte das rechte vordere Radlager sein. Ist das schlimm, damit noch 5000km zu fahren? Die Räder habe ich alingiert und ausgewuchtet. Wars nicht.
    Ton2: Vielleicht die Kupplungscheiben, die am Metall schleifen, aber warum nur bei kein eingelegten Gang? Hm.
    Bild1: Anschlagspuffer hinten. Angebrochen und Gummi verloren. Kann das einfach wieder angeschweisst werden? Hm. Gefährlich, da ohne den Puffer das Rad das Metall berühren kann.
    Bild2: Schutz hinten rechts der Bremsscheibe. Brauchts das wirklich oder doch eher nur Dekoration? Was sagt der Tüf?


    [/size]


    Danke fürs mitraten! :)


    liebe Grüsse aus Sibirien...
    Till

    Hallo meine Freunde!


    ich habe unterdessen den T4 aus dem Container in Russland geholt und bin unterwegs von Vladivostok nach Europa... Doch nun ist der Starter durchgebrannt und es gibt keine Ersatzteile in der Stadt, also haben sie gesagt, ich solle einfach das Auto anstossen und bis zur nächsten Stadt fahren (Irkutsk)....doch diese Stadt liegt gute 1100Km entfernt auf schlechten Strassen....also dauert das und ich werde das Auto einige Mal abstellen und wieder starten müssen, also immer am Hang parkieren und schlafen, oder Kraft aufwenden. Doch nun meine Frage:


    Es ruckelt ja wenn man einkuppelt bei Anstossen, einmal ist oke alle paar Monate, aber 10 Mal am Tag für mehrere Tage? Sind da Schäden zu erwarten und muss ich mich auch gleich nach einem neuen Getriebe rumschauen oder ist der T4 dafür gebaut? Und falls es in Irkutsk keine Starterersatzteile gibt muss ich nochmals mind. 2000km fahren..... hm


    liebe Grüsse aus Russland! =)


    Till

    seit nicht so pessimistisch! Die Preise für den Umbau würden sicherlich fallen, da grössere Konkurrenz. Und ich rede nicht von LPG, in Bangladesh gibt es nur CNG, das ist ein natürliches Gas, das sogar aus Kompost gewonnen werden kann, wenn ich mich nicht irre.... :)


    Aber ich will ja nur sagen, dass es doch unglaublich schön ist zu sehen, dass Länder, die wirtschaftlich weit hinterherhinken in einigen Aspekten doch einen Schritt voraus sind. Die Zukunft kann ja nicht im Erdöl liegen, oder es wird nur eine kurze Zukunft.... :)



    liebe Grüsse, Till

    Hallo
    Ich weiss, es passt vielleicht nicht ganz dazu, aber ich muss das jetzt mal mitteilen hier:


    Stellt euch vor, es wäre von Gesetz aus verboten Diesel oder Benzinfahrzeuge zu benutzen, alle würden die Autos zu CNG umbauen lassen, die Preise würden purzeln und die Natur sich erfreuen.
    Genau das ist passiert in Bangladesh. Eines der ärmsten Drittweltländer der Welt und doch so fortschrittlich! Zudem haben sie gleich noch alle Plastiktüten und nicht-Sparlampen verbannt! Respekt!


    liebe Grüsse von Till und entschuldigt diesen kleinen Zwischenkommentar.... :)


    Ps.: Also Umbauen und für die Zukunft gerüstet sein! ;)

    Hallo liebe Freunde!


    Das Beste zuerst: Der Bus ist im Container und der Container unterwegs nach Vladivostok! :ok:


    Der Container war wirklich mit Holz innen ausgestattet am Boden, somit weniger Gefahr von Rutschen. Der Container war wirklich nicht eben befahrbar, doch sie hatten eine Metallrampe am Dock, da sie ja auch all die Waren mit dem Gabelstapler verladen. Durch die Rampe wurden nochmal einige cm eingespart in der Höhe, gleiches Prinzip wie wenn wir über einen Speedbraker fahren in der Zone 30. Ich habe zur Sicherheit noch 7 Arbeiter eingeladen in den Container zu fahren. Doch die Metall-Felgen auf der Metallrampe haben gespult mit gut 3000kg Last...doch da war ich froh, dass der Allrad auch nur mit Felgen funktioniert. B)


    Alles wurde gesichert mit Holzkeilen und Draht. Der Container ist versiegelt und los gehts! :cheer:


    Danke für all die Tipps und das Mitfiebern!


    Liebe Grüsse von Till, der nun ohne Zuhause ist...

    Hi Holbully! :)


    Ich hab seit 18 Monaten eine 120Ah AGM in meinem t4 acv 1999. Das funktioniert perfekt, die LiMa kann zwar die Batterie kaum 100% aufladen, doch sicherlich 80-90%, das sind bei 120Ah immerhin noch 100Ah... Da passiert nichts mit der Batterie, sie sollte einfach mal von Zeit zu Zeit (alle 6 Monate oder so) mal komplett geladen wrden. Ich habe mir dazu vor einigen Monaten noch ein externes Ladegerät (CTEK Multi XS) gekauft, das die Batterie auch mit 14.4 Volt aufladen kann. Somit wird die Batterie nicht geschädigt oder "verrostet".
    Du kannst auch einen sog. "Booster" kaufen (teuer!), der eine Spannung zwischen 12V und 15V als Input nimmt und immer genau 14.4V ausgibt. Aber dafür dauert es länger, die Batterie zu laden, da weniger Amper durchkommen.


    Willst du auch ein Solarsystem? Oder wie lange möchtest du unabhängig sein? wieviele Ah?


    lg Till