Posts by Ralle86c

    Das du mit dem LPG weiter kommst, könnte daran liegen, dass er länger im Benzinbetrieb unterwegs ist.

    Andererseits kann es aber auch sein, dass du eine andere Fahrstruktur hattest. Viel Kurzstrecke heisst auch viel Benzinbetrieb. Dann hält das Gas auch länger.

    Wenn du auf der Fehlersuche etwas ausschließen willst, solltest du dies auch vernünftig handhaben.

    Sicher ist der LMM nicht billig, aber entweder gehts du da gar nicht bei oder ordentlich. "Soll baugleich " wäre mir qualitativ nicht gut genug, aber das muss ja jeder selber wissen.

    Und richtig ist, dass der 2,5l leider noch wenig Diagnosemöglichkeiten hat.

    Wie in einem anderen Beitrag formuliert, kann man aber über den Gasbetrieb ziemlich viel auslesen.

    Und man kann auch differenzieren, ob es ein "reines" Benzinproblem ist oder ein generelles Problem egal ob im Gas oder Benzinbetrieb.

    Ist es in generelles Problem konnte ich bisher bei meinem Gasausrüster alle Probleme sehr genau eingrenzen und lokalisieren lassen.

    Hast du eine vollsequentielle Anlage und wenn ja welche?

    Hey Tina,

    von Kiel aus sollte das machbar sein.

    Frank Hirsch

    Hirschgas Reinfeld bei google eingeben, dann bekommst du alles.

    Eine Fachkraft, die du im Zweifel auch mal vorab telefonisch kontaktieren könntest.

    Rale86c

    na mit der Prins hast du ja eine vollsequentielle.

    Leider kann ich nicht sehen, aus welcher Ecke der Republik du kommst.

    Wurde das Fahrzeug mit der Gasanlage gekauft oder hats du umbauen lassen?

    Dann gibt es sicher einen Ansprechpartner.

    Wenn gekauft, schau ob der Einbauer aus deiner Gegend kommt.

    Oder du suchst:

    https://www.autogas-umruestung-werkstatt.de/


    Normalerweise kommt man mittels der Gasanlage der Fehlerfindung leichter näher, da die Diagnosemöglichkeiten weitreichender sind.

    Das war bisher die Erfahrung mit meinen Anlagen bei meinem Umrüster.

    Der versteht sein Handwerk in Sachen LPG und ist zudem mit dem T4 gut vertraut.

    Ich hatte gefragt, weil ich das auch schon mal bei meinem ACU hatte. Damals waren es zwei Probleme.

    1. bei Lenkeinschlag beginnt die Servopumpe an zu arbeiten und zieht Leistung. Dafür gibt es einen Drehzahlausgleich, welches über eine Steuereinheit reguliert wird.

    Die könnte defekt sein. Du sagtest aber, dass es auch im Geradeausfahren ist, also ohne Lenkeinschlag.

    2. ein Loch irgendwo im Benzinrücklauf. Dann zieht er Fremdluft, die dem Steuergerät signaisieren, dass es umregeln muss (also runter). Aber das dürfte es auch nicht sein, da du geschrieben hast, es kommt sowohl Gas als auch Benzinbetrieb vor.

    Eine Fehlerauslesung beim T4 ist meist nur grob möglich, sind die Motoren doch schon meist 20 Jahre und älter, d.h. die Diagnosemöglichkeit ist noch nicht so ausgeprägt wie in den heutigen Fahrzeugen.

    Ich hatte damals einen sehr guten Gaseinbauer gehabt. Über die Diagnose im Gasbetrieb kommst du u.U. daher deutlich weiter, was die Eingrenzung angeht.

    Welche Gas anlage hast du drin? teilequentielle?

    Dann dürftest du den Bügel wohl nur noch irgendwo im Hausbereich einsetzen können.

    Der Rammschutz ist ein echtes K.O.-Kriterium bei Autos geworden. Und sicher haben sie beim T4 noch Artenbestandsschutz, aber ansonsten wird es sehr schwer, selbst mit Gutachten.

    Revillo: mal als Feedback: ich lese lediglich mit, hatte aber bereits von Anfang an das Gefühl einer gewissen Grundaggressivität.

    Die zieht sich auch durch.

    Schön, dass Klaus geholfen hat, aber das ist so nicht zu sehen gewesen anhand der Kommentare, zumindest nicht, bis du das erwähnt hast.

    Und auch das muss ich mal sagen. Im T4-Forum geht es ansich noch etwas gesitteter zu als in anderen Foren, das zumindest meine Erfahrung.

    Wenn ich mir z.B. das Polo-Forum anschaue, dann passen deine Kommentare da gut rein.

    Jeder investiert Zeit, um anderen Infos zu geben und darf auch aus meiner Sicht erwarten, dass er respektvoll behandelt wird. Andererseits werden selbst vermeintlich "blöde" Fragen trotzdem beantwortet.

    Ich denke aber, dass du da sicher lernwillig bist und diese Sichtweise für dieses Forum auch teilst. Gerade das ist es, was dieses Forum auszeichnet neben der Qualität der Antworten.

    Und ansonsten hättest du die von Klaus wohl auch nicht direkt erhalten.

    Normalerweise ist ein T4 immer mit 9 Sitzen deklariert, auch wenn es nur ein 7-Sitzer Multi ist, wenn ich das noch recht weiß.

    Musstest du jetzt von unten mit separaten Muttern kontern, oder waren die Schrauebn bereits aufgeschweisst?

    Löcher bohren kann man überall. Ob der Sitz dadurch aber korrekt im Sinne der Fahrsicherheit befestigt ist, gilt es zu wissen.

    Da man Autos derzeit tendenziell nicht abgemeldet bekommt, ich meinen Bus aber im Moment gar nicht brauche, wollte ich zumindest meine Vollkasko einsparen - als Sparfuchs...

    Die T4 sind ja noch begehrte Objekte, somit sollte es dann zumindest noch eine TK ohne Selbstbeteiligung sein.

    Und siehe da: Die ist tatsächlich teurer als meine Vollkasko.

    Fand ich schon krass.

    Als Strassenzulassung bekommt man das aber nicht hin für den V6.

    Für den VR6 gibt es doch den Schalter. Dann sollte man sich lediglich das Schaltgetriebe des VR6 suchen (AFL,DYA,EUF).

    Und den AES gab es nie als Syncro, also auch da müsstest du dir den 2,5er mit 85KW als Basis als 4*4 suchen

    Hallo Miko,

    bitte nicht missverstehen, kein Vorwurf.

    Ich habe lediglich andere Erfahrungen gemacht. Die haben mich zu dieser Aussage bewogen. Wenn du andere Erfahrungen gemacht hast, bitte.

    Übrigens: einen CD Wechsler von Panasonic habe ich auch noch. Wollte meinen damals (2 Jahre) zu 15,- € verkaufen. Hat auch nicht geklappt, aber esr stammte auch aus einem Golf 4. Bus Federn, Rückleuchten, Anhängerkupplung, Schiebefenster vom T4 gingen ratz fazz weg.

    T3 Heckklappe auch. Bei T4-Teilen hatte ich nie Probleme, weil sehr viele an einem T4 selbst dran rumwerkeln.