Posts by Ralle86c

    Das Öl sollte eher für Benziner mit Gasanlage sein.

    Longlife-Öle sind normalerweise aber nicht jährlich zu wechseln, wie der Name schon sagt. Das dürfte dann eher "alte" Gewohnheit aus Zeiten eines klassischen 10/W40 Zeitalters zu sein.

    Die Mehrbereichsöle dieser Coleur habe ich bis zuletzt in meinem T4 gefahren.Da war dann ein Mal im Jahr Ölwechswel Pflicht, alternativ 15 Tausend Km.

    So habe ich mir das mal sagen lassen.

    Die Anlage springt ja zunächst eh nicht an. Die schaltet sich zu, bei Betriebstemperaturen ab ca. 30-40 Grad.

    Zudem sind die Anlagen immer noch sperrbar, indem sie ausgeschaltet werden. Dafür sollte es im Fahrzeug ja einen Knopf geben, der auch die Tankanzeige beinhaltet.

    Vielen lieben Dank, damit komme ich weiter.

    Dann ist Lüfter 2 für den G5 und Lüfter 1 den T4 der Valeo

    Warum finde ich das dann nicht? Bin ich zu blöd für Google?

    keiner,der/die mir weiterhelfen kann?

    vllt in kleinen Schritten? z.B. ist Lüfter 1 (der Valeo) das die richtige Art.-Nr. von Valeo und kann man über die irgend wie an das Modell herakommen?

    Lüfter 2 müsste doch irgendwo in einer ETKA-Liste zu finden sein, habe dazu aber leider keinen Zugang

    ich habe beim Aufräumen der Garage zwei Lüfter gefunden, kann diese aber nicht vernünftig zuordnen:


    Möglich wäre T4, Golf 4 oder Golf 5.


    Bei Golf 4 dann Motor 1,6 BCB oder 2,0


    Mit Tante Google bin ich nicht richtig weiter gekommen.


    Lüfter eins ist ein Valeo


    F833640C


    darunter steht H12 AC L



    der zweite:


    ist ein Original VW-Lüfter


    3C1 80 015 L


    danach ist es ein Innenraumlüfter


    für welche Modelle, konnte ich nicht richtig herausfinden.



    Ich weiß noch, dass ich beide mal gekauft hatte, sie aber nur testweise verbaut wurden, da der Fehler an anderer Stelle lag.


    Daher liegen die jetzt hier und fristen ihr Dasein.


    Jetzt will ich die einfach inserieren. Dafür benötige ich aber eine Einordnung zu den Fahrzeugen.

    Sicherheitshalber gleich mit gefragt: Knn ich sehen, ob die Funktion tatsächlich noch gegeben ist?

    Sie lassen sich einwandfrei drehen, ohne, das Lager ausgeschlagen sind, aber mehr konnte ich jetzt nicht checken.


    Ich will jetzt keinen mit den Dingern übers Ohr hauen, aber zum Wegwerfen wären sie dann doch zu schade.

    da die Originalanzeige gelöscht ist, dürfte es schwer sein, die Spiegelbilder zu rekonstruieren.

    Woher stammt denn dein Bild.

    Das sieht eher so aus, als hätte jemand gebastelt und den normalen Spiegel gegen einen anderen getauscht (neuere Generation des VW Hauses, da dort ja aich ein Blinker inkludiert ist, oder?

    Ist es denn ein AAF oder wie bei dir im Account hinterlegt ein AJT?

    Und es ist sehr sehr schwer, deine Texte zu lesen. Vllt kannst du mal die Word Rechtschreibhilfe mit nutzen und das dann herüberkopieren.

    "drodem" kann man noch identifizieren, aber bei "voradstank der fühlt" kostet es schon mehr Kraft das in "Vorratstank der füllt" zu interpretieren.

    Macht das Ganze etwas einfacher.

    Die Klimatronic hat auch einen Lüfter ja.

    Der kann in seiner Lagerung beschädigt sein, dann läuft der u.U. quietschend (nicht zirpend :wall: ).

    Ich habe noch zwei Lüfter da, die ausgetauscht wurden, weil das mal eine Fehlerlösung von VW war, sich aber nicht bewahrheitet hatte.

    Die tauschen ja und stellen danach fest, dass es doch an was anderem liegen könnte (try and error).

    Will sagen kommt vor aber eher selten und wenn es tatsächlich der ist, gebe ich dir einen für kleines Geld.

    gerade der Benziner wurde sehr sehr häufig nachträglich mit ner Gasanlage versehen. Das ist Fahren zum halben Preis. Bei einem 5Ender gehen locker 10-12 Liter durch, da armotisiert sich eine Anlage innerhalb von 50-60 tkm.

    GERADE weil es ein ExFeuerwehr ist, dürfte die bisherige Laufleistung meist gering sein und daher lohnenswert, den Schritt eines Einbaus durchzuführen.

    Mit ner LPG-Anlage kann man dann auch noch mal wieder anders auslesen, daher die Frage.

    ich bin kein Mann vom Fach, durfte nur schon so ganz viel mit Autos erleben.

    Der Bus hat doch auch einen Hallgeber. Wenn der spakt, ist auch alles tot. Hatte ich beim Polo auf der Autobahn. Nach 30 Minuten kam der ADAC und das Auto sprang so wieder an. 2km gefahren, dann wieder rechts ran., also Hallgeber checken

    Ein Kabelbruch ist auch immer wieder eine mögliche Fehlerquelle, das sporadisch etwas schlecht, manchmal gar nicht funktioniert.

    Wenn er jetzt nicht anspringt könnte doch zumindest alles durchgemessen werden, also, wo liegt Spannung an, wo eventuell nicht

    Thema Wegfahrsperre, kann wohl beiseite gelegt werden, oder?

    Zündspulen wäre auch so ein Kandidat. der solche Symptome erzeugen kann.

    an den Sicherungskasten kommst du doch gut ran und man kann auch sehr gut erkennen, wenn dort was abgeraucht ist.

    So lange da nichts ist, müsste der Sicherungskasten nicht neu. Worüber man eher nachdenken kann, sind die gesteckten Relais auf dem Sicherungskasten.

    Da macht eine Funktionsprüfung Sinn, so weit möglich.

    Ein LPG-Anlage ist nicht verbaut oder?

    Wenn du eine halbe Stunde mit dem Bus fährst ohne Probleme und er dir dann einfach so abstirbt, wäre für mich jetzt das MSG raus, zumal du ihn ja auch vorher schon zwei Monate problemlos bewegt hast. Das MSG ist für mich dann der Kollateralschaden.

    Und es sollte, wenngleich bei der ersten T4 Reihe noch weniger, etwas im Fehlerspeicher stehen.

    1, An Motorinstandsetzer dürfte es in Würzburg doch sicher nicht mangeln.

    Der VR6 ist ein sehr häufig genutzter Motor, wenngleich im T4 vllt nicht so intensiv, aber die VW Modelle wurden reihenweise damit bestückt, sei es Golf (2-5), Passat oderCorrado.

    2. in kleinanzeigen finde ich z.B. einen, der das ganze günstiger als dein Preis macht.

    https://www.kleinanzeigen.de/s-anzeige/2-8-vr6-t4-aes-motor-motorschaden-austauschmotor-mit-einbau/224505645-223-4645

    nur Motor ohne Einbau 3,8 k

    https://www.kleinanzeigen.de/s-anzeige/vw-t4-2-8-vr6-motor-komplett-ueberholt-aes/2346438318-223-3264

    3. oder du holst dir einen aus nem Schlachter:

    https://www.kleinanzeigen.de/s-anzeige/vw-t4-schlachtfahrzeug-t4-vr6-aes-motorkennbuchstabe-/2505093628-223-9133

    wenn du es selber machen kannst.

    Für mich wäre zunächst Variante 1 sinnig, da ich es nicht selbst kann und ich bekomme auch noch von ein/zwei Spezialisten eine klare Ansage, was sinnvoll ist. Der kannst Preise vergleichen und auch die Aussagen, ohne weit zu fahren

    Vllt muss es ja nicht gleich ein komplett neuer Motor sein.


    Und ja, ich habe eine Adresse, aber du willst sicher nicht hier hochkommen.

    du meinst aber schon einen T4 Syncro.

    Die Abgasanlage dürfte anders sein, weil sie hinten die Achse ja beim 4x4 anders ist, aber das stört ja nicht für einen 2wd.

    M.W. muss doch aber das Steuergerät mit rüber, damit auch die komplette Elektrik. Dann schauen, welche Gimmiks der Vr6 hatte und welche der Syncro, da die ja auch immer mit Kabeln/Relais versehen werden. Die Verbindung von Getriebe zu Antrieb ist wohl grundlegend anders, auch da müsste man schauen.


    Ach und noch eine Frage: Schalter oder Automat bei VR6


    So eben plug and play ist das sicher nicht.

    Wäre da eine Revidierung des VR6 nicht doch günstiger?

    den VR hat keine LPG-Anlage drin ?

    Ich hatte immer eine sehr gute Betreuung hier oben in Schleswig-Holstein, was VR und V6 anging. Der Chef fährt selbst auch Bullis und baut sie auf Gas um.

    Ist aber wohl etwas sehr weit entfernt.

    @ Fridi: ja stimmt ist der Schiebetürbereich, so ist es, wenn man in Gedanken schon 6km weiter ist und das Schreiben eben dauert.

    Wirtschaftlich stellt sich mir das weiterhin nicht dar.

    Der Grundpreis mag noch gering sein, aber da steckt noch eine Menge, Menge Arbeit drin, um das alles aufzuarbeiten, sofern man das wirklich will. Und wir reden nicht über selber machen, sondern über Werkstattauftrag.

    Das youtube Video von Horst spiegelt einen schönen Eindruck, was angepackt werden muss und das ist aus den gelieferten Bildern hier schon deutlich mehr. Das hört nicht eben mal bei dem Einschweißen eines Schwellers auf.

    Die Laufleistung bedeutet dann als nächstes, dass auch der Motor ganz viel Liebe benötigt, damit die dann revitalisierte Karosse länger bewegt werden kann.

    Für mein Dafürhalten bedarf es zumindest einer Basis, die ich nicht in den Ausstattungsteilen sehe, ganz im Gegenteil. Ein gut erhaltener Bus lässt sich leichter als Camper nach individuellem Geschmack zusammenstellen und ist dann eher finanzierbar

    Vergiss es! Wenn diese Stellen schon so aussehen, wirst du an anderen Stellen auch was finden.

    Die Heckklappe dürfte nicht nur oben so aussehen, sondern da wird es von unten sicher auch gut losgegangen sein. Hast du Fotos vom gesamten Unterboden?

    Wie sieht es bei den Nahtstellen an der C-Säule aus? Das ist immer sehr neuralgisch zu reparieren.


    Da wirst du mit 3.000,- € in einer Werkstatt keinen Blumentopf gewinnen.

    Kann man es selbst machen ist das sicher noch etwas anderes, aber das sieht schon nach einer deutlichen Sanierung aus.

    Bei meinem letzten T4 habe ich für kleine Rostansätze rundum unten und den Scheibenrahmen mit anlackieren schon knapp 4 T€ bezahlt bei einer Fachwerkstatt und nach vier Jahren kam dann an anderer Stelle das erste Bläschen.

    zurück auf die Schwäbische Alb in spe. Was heisst übrigens LAG?

    Und wegen des Mietautos: ich hatte mal geschaut, manchmal gibt es Wochenendtickts besonders günstig, alternativ gibt es irgendwo die Möglichkeit, auch Überführungsfahrten für Europcar zu machen und da findet sich im Netz eine Börse. Kann auch mal was dabei sein.

    Oder gar einfach mal Mitfahrzentrale!