Posts by TobiasSyncro

    inszwischen habe ich mal den Pin 5 vom KI (Gebermasse) durch ein neues Kabel ersetzt und direkt am Massestern an der ZE angeklemmt. Der Drehzahlmesser läuft seither einwandfrei ohne Zuckungungen!
    Leider springt die Tachonadel immer noch, wenn ich im Leerlauf Gas gebe springt die Nadel hoch.


    Vermute dass das Geschwindigkeitssigal nur mit "richtiger" Gebermasse funktionert. Bei normaler Batteriemasse werden Spannungen induziert wodurch der Ausschlag im Tacho entsteht?!


    Wo kann ich Gebermasse "anzapfen"? Im Netz steht, dass die Gebermasse direkt ins MSG reinläuft, aber wo? Gibt es in der ZE eine Möglichkeit anzuklemmen?


    Gruß Tobias

    habe nun das das vorhandene ZUbehör Radio gegen ein normales Beta mit blauer Beleuchtung ausgetauscht.
    Dabei viel mir direkt auf dass das Radio ständig leiser und lauter von allein wird, was sehr warscheinlich durch das Gala Signal kommt. Also im Zusammenhang mit G22. Tankanzeige, Wassertemp, Drehahlmesser und Geschwindigkkeitsanzeige spinnen. Das sollte dann wohl an der Gebermasse liegen?! Kann ich einfach hergehen und den entsprechenden Pin der am Ki für die Gebermasse bestimmt ist mit einem Kabel zum Minuspol überbrücken?

    Hallo zusammen,


    habe ein Problem mit meinem KI. Die Tacho- und die Drehzahlnadel springen hin und her. Es handelt sich um das alte grüne KI aus 1997.
    (2,5l TDI ACV)
    Wenn ich in den Wekstattmodus gehe mit den geheimen Menüs zeigt er in der 7. Rubrik die aktuell ankommende Drehzahl digital im Kilometerstandsdisplay an. Die Werte schwanken ziemlich stark, also z.B: 750, 1300, 850, 1150 usw. Die Nadel versucht natürlich diese Werte einzuhalten, was wohl zum Springen des Zeigers führen dürfte. Gehe davon aus, dass das KI dann nicht selbst der Auslöser sein kann, sondern der Geber von dem die Signale kommen?
    Ist jemandem ein Ähnlicher Fall bekannt? Das Auto hat erst 88Tkm.


    Wenn man im Leerlauf Gas gibt springt die Geschwindigkeitsnadel teilweise auch nach oben, obwohl der Bus steht. Gibt es im KI einen Zusammenhang zwischen Drehzahlsignal und Geschwindigkeitssigal?


    Bei gezogener Sicherung für den Tacho springt die Drehzahlnadel weiterhin.


    Hat jemand eine Idee was da los ist? Kalte Lötstellen oder doch ein Geber? Unzureichende Masseverbindung?


    Gruß Tobias

    Hallo,


    hat jemand eine Magnetkupplung oder nen alten Klimakompressor mit intakter Kupplung zur Verfügung?


    Es handelt sich um den Sanden SD7V16 mit Originalteilenummer: 7D0820805 aus einem 05/98er 2,5 TDI mit 300tkm. Das äußere Lager des Kompressors hat sich zerlegt und dabei die Magnetkupplung zerstört.


    Ein Billigkompressor aus der Bucht für 174€ habe ich geakuft, leider sind die Toleranzen der Billignachbauten eine Katastrophe. Anschlusslöcher für die Klimaleitungen sind ca. 0,8mm zu klein gebohrt. Die Halteraufnahme am Motorblock passt auch nicht exakt.


    Viele Grüße
    Tobias

    Hallo,


    nach längerer Abwesenheit melde ich mich auch auch mal wieder..


    Zum Problem: meine elektrische Schiebetür lässt sich nur noch ca. 10 cm weit öffnen, dann ist Schluss, weil der Seilzug blockiert. Fühlt sich so an, als würde die Aufrolleinrichtung blockieren. Ungefähr so, wie wenn man bei einem Staubsauger das Kabel weder raus, noch reinziehen kann.


    Im Bedienungsheft steht, man soll die Seilzüge (Inneren und Äußeren) abschneiden.


    Hat jemand Informationen zur elektrischen Schiebetür?


    Auto ist nachwievor ein Business LR aus 2002


    Gruß Tobias

    Wenn ich den Dremomentenverlauf richtig im Kopf habe hat der AMV zwischen 2000-6000U/min ein Drehmoment von 245Nm! Der TDI ACV hat gerademal von 1800-2500U/min ein vergleichbares Drehmoment. Das wäre mir zu wenig B)
    AHY und AXG haben von 1500-3500U/min zwischen 250 und ca. 285Nm.


    --> Im direkten Vergleich AMV vs AHY/AXG heißt das also, dass der TDI untenraus besser geht, dafür ist der AMV obenraus besser.


    " Der AMV ist ein V6 Benziner mit ~ 2,8 L Hubraum. Der Drehmomentverlauf ( max 245 Nm) hat eine wesentlich höhere
    Bandbreite als ein ACV (250 Nm bei 2300 U/min).Wie ist das zu begründen?


    Das heißt ganz einfach, dass die 245Nm über einen größeren Drehzahlbereich (2000-6000U/min) zur verfügung steht. Beim TDI eben nur im oben genannten Bereich.


    Ich finde die gleichmäßige Drehmomentenverteilung beim AMV ganz gut. Es gibt keine Turbolöcher oder vergleichbares. Beim Anfahren wirkt der Motor sehr kraftvoll! Man hat immer genug Drehmoment und wenns sein muss auch Leistung :woohoo:

    Hallo,


    unser Automat im 150kw V6 ist nun wieder gerichtet. Wir haben ein Austauschgetriebe mit gut 40tkm verbauen lassen. ;-) An der Stelle möchte ich mich bei Frank (aet...s) bedanken!!! Er hat das Getriebe organisiert! :-)


    Was soll ich sagen, der Bus fährt sich wieder sehr gut. der Automat schaltet richtig gut. Kaum zu glauben, dass ein AG4 sowas kann :-D


    Was mir bis jetzt am meisten auffällt, das neue Getriebe schaltet wesentlich früher in den mechanischen Modus. Wusste gar nicht das es auch in 2M fahren kann. :-) Es schaltet exakt wie man das wünscht.


    Das alte Getriebe ist vermutlich wegen Mathy M Leichtlauföl, welches stark reinigende Wirkung hat, verreckt. Verschmutzungen haben sich wohl gelößt und den Schieberkasten behindert, wodurch der ATF Druck für Lamellenkupplung K3 zu gering wurde und diese dann durchrutschte und recht zeitnah verglühte.


    Weis denn jemand eine Adresse, an die ich das alte Getriebe verkaufen kann?

    Quote

    Meine Frage wäre nun, ob das auch noch für die Multivan ab 2000 gilt. Alle
    Anfragen die ich zu diesem Thema gefunden habe wären für ältere Fahrzeuge.


    ja, das Problem gilt für alle T4. Du kannst aber das Navi MCD einbauen. Das ist hinter der Blende ein einfaches DIN Gerät, von vorn schaut es so aus, als wäre es auch doppelt hoch.


    schau mal hier:


    http://www.t4-wiki.de/wiki/ima…ektrik_Navigation_MCD.jpg
    http://home.arcor.de/jasmin404/bilder/mcd6.jpg

    Quote

    die Antwort dürfte im Produktonsdatum liegen.
    Es wird bei Erstzulassung 12/2000 schon eine 2001er Bauserie sein.
    Die haben ein anderes Getriebe als die 2000er Serie und daher eine bessere
    Abgaseinstufung.


    Ab welchem Produktionsdatum soll das dann sein?
    Warum sollte der Syncro plötzlich anderst übersetzt sein? Der AXL kam ja erst 04/01, davor haben die am Getriebe bestimmt nichts verändert. ;-)

    das ist ja zu geil. :-D


    Wir hatten auch einen ACV Syncro und haben auch ewig nach Nachrüstmöglichkeiten gesucht. Zum Schluss gabs dann bei Katversand oder so Ähnlich einen Euro 2/3 Kat für ca. 560€. Auf die Idee das Auto umzuschlüsseln sind wir leider nicht gekommen, da es ja normalerweise auch nicht geht. Ich vermute eher, dass du Dusel ohne Ende hattest. Der Syncro ist kürzer Übersetzt, daher ist der Verbrauch und die Emission höher. Wobei das lächerlich ist, hatten im Schnitt Verbräuche zwischen 6,5 bis 8,7l!! ;-) Und das bei einer Leistungssteigerung auf 136PS. :-)

    Quote

    Bei VW wäre G 052 162 A2 die richtige.


    Das müsste stimmen, in der Wiki ist die Selbe Nummer unter dem Bild mit der ATF Flasche angegeben. Wir wollen das original ATF, keine Experimente mehr! Wenn man jetzt Liqui Moly oder was anderes dazu gibt ist das ein Mix aus altem VW ATF und neuem Liqui Moly. ;-)


    Blöd nur, dass es in der Bucht diese Nummer nicht gibt.

    Quote

    ATF kommt auch in die Servolenkung, nur ob es da laut VW unterschiedliche
    Qualitäten gibt, weiß ich nicht. Was sagt der Freundliche bzgl. Freigabe
    oder Mindestanforderung?


    Die wissen wie immer gar nichts. Haben mir wie gesagt das gelbe ATF verkauft, von außen sah es wie das rote aus. ;-)

    Quote

    Jetzt ist es endlich soweit. Bei 2700 - 2800 u/min brummt es wie Sau, egal
    ob ich fahre oder steh, da kann man sich nicht mal mehr im Auto
    unterhalten.


    Quote

    Davor und danach ist er leise wie am ersten Tag. Ich hab schon alles
    mögliche nachgeschaut, find aber nix. Durch den Umstand das ich im winter
    den teppich draußen h ab und momentan auch beide Sitzreihen draußen sind
    verschlimmert sich das natürlich noch mehr.


    Wir hatten genau das selbe Problem, allerdings haben wir das Auto mittlerweile nichtmehr. Vermutlich ist die Getriebestütze (Lagerung) defekt, wodurch sich Schwingungen auf den Antriebsstrang übertragen.


    Wir hatten bei der Suche des Fehlers eines der Lager an der Kardanewelle im Verdacht, allerdings wurde das mit einem Stetoskop überprüft und war in Ordnung. Ich vermute, dass diese Getriebestütze bei einigen Bussen defekt ist, allerdings fällt das beim Syncro eben stärker auf. ;-)