Posts by kleinerbub

    Hallo Zusammen,


    jetzt ist es leider fix. Wir haben unseren T4 vor Weihnachten endgültig verkauft, da es nur noch Probleme damit gab (Der Verkauf im Sommer wurde nichts).


    Die Reparaturliste hat kein Ende mehr genommen, irgendwie haben wir leider wohl ein Montagauto erwischt.

    Aber es hatte keinen Sinn mehr, jährlich fast 5000€ Reparatur (zuletzt Getriebeschaden) und immer mehr.


    Die letzten Touren endeten immer mit Pannendienst statt Ausflug.


    Jetzt hat meine Frau genug, da sie kein Vertrauen mehr in den T4 hat (meines war zuletzt auch nicht mehr das Beste).


    So ist der Moment gekommen, mich zu verabschieden.

    Aber wir bleiben dem VW Konzern treu, obwohl es kein T5/6 ist, da ich mit denen auch kein Glück hatte.


    Ich werde auch noch mitlesen und an die guten alten Zeiten zurückdenken.


    Somit wünsche ich Euch allen eine gute Fahrt und eine schöne Zeit mit dem wohl coolsten Bus aller Zeiten.


    lg


    Toni :(

    Super Tipp mit der Flanschwelle, wäre wirklich schön, wenns nur das ist.


    Werden wir auf jeden Fall überprüfen.


    So der Termin ist auch fix, Anfang November wird mal zerlegt und alles angeschaut, dann erst nach Bedarf Zeug bestellt.


    lg


    toni

    Hi Michel,


    Pumpenriemen ist auch neu, Getriebeöl habe ich natürlich gleich nach Auftreten des Geräusches wechseln lassen, hat leider nichts gebracht.
    Inzwischen übertönt das Grammeln aus dem Getriebe schon die typischen T4 Geräusche.


    lg


    Toni

    Nachdem ein paar Bekannten der Turbo um die Ohren geflogen ist bzw. in den Motor, was mit einem Kapitalschaden verbunden war, bin ich da lieber auf der vorsichtigen Seite.


    lg


    Toni

    Hallo Zusammen,


    ich würde um Euren Rat bitten.


    Die meisten werden es wissen, dass wir (meine Familie und ich) nach einem kurzen aber finanziell schmerzhaften Ausflug in die Welt des T5 2013 wieder einen T4 angeschafft haben.
    Was soll ich sagen? Die ganze Familie ist zufrieden mit dem Auto.
    Nachdem wir kurz nach dem Kauf einige Tausend Euro in das Auto investiert haben, hatten wir bis jetzt bis auf Kleinigkeiten Ruhe in Bezug auf Reparaturen.


    Jetzt dürfte jedoch wieder etwas anstehen. Da wir das Auto aber bis zum bitteren Ende behalten wollen (sagt mir sonst irgend einen 7 Sitzer, der so genial ist) und ich selber leider nicht
    viel von Autos verstehe, ist meine Frage folgende:


    Was sollten wir alles machen lassen mit Blick auf die Zukunft (ich rede jetzt nicht von ZR und WaPu, die sind natürlich neu, inklusive Riemenspannrolle; Querlenker, Federn, Stabis, Antriebswellen, inkl. aller Dichtungen bds., ABS - Ringe, Glühkerzen, Leckölleitungen neu, Auto trotz viel Salz bei uns komplett rostfrei.....)?


    Bis jetzt stehen folgende Dinge an:


    1) Turbo (damit uns der nicht irgendwann den Motor zerstört)
    2) Getriebe, leider, aber unser leidiges Getriebegeräusch wird immer lauter (und meine Frau würde mich umbringen, wenn wir im Urlaub tausend Kilometer von Zuhause mit defektem Getriebe liegen bleiben).


    Dann ist mir die letzten Wochen aufgefallen, dass die linke hintere Ecke oberhalb des Auspuffs leicht rußig ist - Kühlwasser ist sauber, Öl nicht schaumig - er braucht aber im Gegensatz zu vor 3 Jahren inzwischen einen halben Liter Öl auf 3000km. Kommen da langsam die Zylinderkopfdichtungen?


    Ich möchte jetzt nichts unnötig machen, mir ist aber klar, dass ein 13 Jahre altes Auto Pflege benötigt.


    Ich bin gespannt, was ich mir ratet.


    lg


    Toni

    Danke für die Antworten, Radlager sind brav, die machen keinen Mucks.


    Ich werde schon eine Reparatur andenken, will den Bus noch 10 Jahre fahren - gibt ja nichts gescheites am Markt derzeit.


    Lg
    toni

    Hallo Zusammen,


    fällt von Euch was dazu ein?


    Seit einiger Zeit hat unser Bulli vorne links ein mahlendes Geräusch, welches offenbar aus dem Getriebe kommt.
    Im Leerlauf beim Gas geben nichts, beim Fahren im Leerlauf nichts, beim fahren mit Gang besonders in der 2. Am stärksten ist es hier beim Motorbremsen. Die Werkstätte meint ein Getriebelager, ich soll es beobachten.


    Ich fürchte nur, wenn man zu lange wartet, ist meistens mehr kaputt.


    Lg


    Toni

    Also ich denk mir da nicht so viel, schließlich ist der T4 doch zum Fahren da.


    Im Winter nicht fahren wegen Salz und Kälte im Sommer wegen Hitze - wann dann?


    in den südlichen Ländern laufen die Dinger doch auch (und welche Baujahre noch dazu) fast das ganze Jahr bei erhöhten Temperaturen.
    Wie oben geschrieben, die Lüfter sollten halt gehen; habe meinen die letzten Tage die Glocknerstraße raufgetrieben und WW gezogen.


    Ich denke unsere guten alten 2,5l Motoren halten das aus.


    lg


    Toni

    Hallo Zusammen,


    nach ausführlicher Suche im Forum und Wiki, habe ich leider keine zufriedenstellende Antwort für mein Problem gefunden.


    Mein T4 (AXG) raucht beim Starten seit jeher kurz blau, dann passt es - also beim starkem Gas geben kurzer Rauch und fertig.


    In letzter Zeit allerdings raucht er vermehrt blau, immer nach dem Starten, bei Betrieb in niedriger Last. Dies auch für 10min (beim Reversieren des WW). Hier allerdings ständig und eher blau (riecht auch nach Öl), beim Gas geben richtig grausam.


    Nach dem ersten Fahren auf der Straße mit ordentlich Gas geben, ist die Geschichte vorbei. Ab dann raucht er nicht mehr als sonst.


    Öl verbraucht er immer gleich wenig (ca. 1l für 10000km), es ist kein Schaum im Öl, kein Öl im Kühlwasser,...... ?(


    Ich habe schon mehrfach mit der Werkstatt diskutiert, was los ist und bis jetzt keine zufriedenstellende Antwort erhalten. Zylinderkopfdichtung fällt eher aus, da er im Normalbetrieb nicht raucht und weder Öl im Wasser ist, noch Wasser im Öl.
    Turbo? AGR?


    Was sagt ihr dazu?


    Bitte um Tipps, es wird schön langsam peinlich, weil er stark raucht beim Starten.


    lg


    Toni

    Hi Klaus,


    das ist aber ein alter Hut mit den 132kw Motoren, das Problem ist seit Anfang bekannt;


    Du kannst es ja im T5 board gut beobachten (wie du ja weißt).


    Ich kann nur berichten, dass im Rettungsdienst bei uns die 132kw Motoren der Reihe nach K.O. gehen.
    Es scheint ein thermisches Problem zu sein, das vor allem bei viel Volllast auftritt - dafür scheint der Scheibenwischermotor nicht geeignet zu sein.
    Eines scheint fix zu sein, unsere T4s werden bei den Nachfolgern wohl noch eine schöne Weile wertstabil bleiben :) .


    lg


    Toni