Posts by Goy

    Hallo zusammen,


    vielen Dank erstmal für das Klasse Forum und die guten Ratschläge!!! Da demnächst eine größere Urlaubsreise ansteht versuche ich gerade alle Mängel am Bulli zu reparieren.


    Problem:
    Ca. einmal im Monat klemmt der Schließmechanismus beim Aufschließen der Fahrrertür. Der Knopf bewegt sich dann ein paar Millimeter nach oben, aber öffnet nicht komplett. Von innen bekomme ich den Knopf auch mit starkem Ziehen nicht hochgezogen. Über die Beifahrertüre kann man dann noch einsteigen, wenn man schnell ist (die Zentralverriegelung macht dann automatisch wieder zu, da der Knopf auf der Fahrrerseite klemmt).


    Glücklicherweise habe ich herausgefunden, dass sich die Türe durch mehrmaliges "Flitschen" des Türöffners von außen wieder gangbar macht. Heißt also, dass sich irgendetwas verhakt hat, das dann wieder zurückspringt. Das letzte mal hat es jedoch etwas gedauert.


    Meine Sorge ist, dass sich die Tür irgendwann nicht mehr durch das "Flitschen" reparieren lässt und ich nicht an das Schloss zum Ausbauen komme, da die Tür zu ist. Kennt jemand das Problem??

    Nur schnell zur Info - muss gleich weiter...


    Wollte heute die Verkleidung abnehmen um mir die Verkabelung anzuschauen. Dafür hätte ich aber die Rückbankschienen abmontieren müssen. Also hab ich mit der Taschenlampe in den Radkasten geleuchtet. Mir ist unten eine Befestigung der Masse (braunes Kabel) mit einer sehr rostigen Schraube aufgefallen. Als ich die mit einem Maulschlüssel losmachen wollte bemerkte ich, dass sie gar nicht fest war. Hab dann die Klemme dann gebürstet und mit Kontaktspray behandelt und an einer anderen Befestigung (ungefähr auf Höhe des Gebläses) hinten an der Karrosserie festgemacht.


    Siehe da -> alles funktioniert. Hinten ist alles super, vorne bläst es auch wieder anständig und der Fehlercode ist weg (kein Blinken mehr).


    Ich danke hier allen Beteiligten für die super Ratschläge !!!!


    :ok:


    desertdiver: ich drücke Dir weiterhin die Daumen und halte uns auf dem Laufenden

    TomyN: Ok, ich habe mir grad noch mal das Bild http://www.t4-wiki.de/wiki/ind…etimestamp=20091215190501
    angeschaut, und ich denke jetzt weiß ich, was Du meintest. Bei mir scheint also die Dauerplus-Zuleitung, die durch das Relais unterbrochen ist zu funktionieren. Also kann es nur noch die Steuereinheit, Climatronic oder Verkabelung sein. Kann man noch irgendwie die Steuereinheit J349 überprüfen, um sich sicher zu gehen? Oder aber mit dem Gebläse stimmt was nicht, dass es gar nicht mit niedrigerem Strom als Volllast klarkommt - gibt es sowas?

    Meine Messungen ergaben heute:
    - überraschenderweise ca. 10Volt am Stecker - jedoch tuts das Gebläse damit auch nicht
    - gegen die Karosserie ca. 14Volt


    => Frage: Sollte das Gebläse nicht auch schon mit 10 Volt funktionieren??



    Das Relais J323 habe ich nicht gefunden. Hinter meinem Climatronic-Bedienteil befindet sich nur ein Kasten, den ich aber nicht herausgenommen bekomme. Oberhalb und unterhalb ist aber auch kein Relais zu finden.


    PS: Sorry für den Dreck im Bild - für Saubermachen hatte ich keine Zeit :whistle:


    @desertdriver: Bist Du schon weitergekommen. Scheint bei Dir ja ein ähnliches Fehlerbild zu sein. Das Steuergerät J349 kann ich zwar im Kasten ertasten, für das Ausbauen müsste man aber vermutlich die komplette Verkleidung abbauen. Kann man das noch irgendwie auf Funktion prüfen?



    20120827_200053.jpg

    Hi - ich kann Dir erstmal nur bei dem Ausbau des Gebläses helfen: Du kannst das Ding nach abklipsen des Kabels einfach drehen (auf der einen Seite ist so ein Plastikhebel, den man noch anheben kann. Die zwei Schrauben sind dann nachher zum Ausbau des Motors da. Ich hatte anfangs Probleme, das Gebläse aus dem Kasten herauszubekommen, ging aber nachdem ich einen Schlauch, der mit einer Schraube und Kabelbinder befestigt war nach hinten gebogen habe.

    Bin jetzt einen Schritt weiter, aber die Lösung liegt noch in Ferne


    1. Sicherung prüfen; ist S120 (30 Ampere) in der unteren Sicherungsleiste unter der direkt sichtbaren, wenn Du die Klappe vor der Zentralelektrik abnimmst.
    => alle 30 Ampere-Sicherungen der unteren Reihe waren i.O.


    2. Steckverbindungen hinten prüfen.
    => scheint alle ok zu sein (Da hängt nur so ein roter Stecker rum, der nirgendwo eingesteckt ist.


    3. Wenn Du die SV oberhalb des Pfeils (weißer und schwarzer Stecker, rot-weißes und braun-grünes Kabel) getrennt hast, Spannung auf das Gebläse (an die Pins im weissen Stecker!) geben, um es zu prüfen. Es fließen ein paar Ampere; ein CB-Netzgerät sollte genug Strom liefern.
    => CB-Netztei (2,5 Ampere) haben nicht ausgereicht und dachte zuerst, dass das Gebläse kaputt ist (nur Brummen - schon gefreut den Fehler gefunden zu haben). Sicherheitshalber habe ich es aber dann ausgebaut und kurz vorne an die Batterie geklemmt - lief mit voller Wucht los. Scheint also zu gehen


    4. Wenn Du ein Multimeter hast, die Spannungen hinten messen.
    => Der Stecker von dem Gebläse ergab ca. 3-4Volt. Das scheint mir etwas wenig zu sein. Spannung war aber etwas drauf. Laufen tut das Gebläse bei der Stromstärke aber nicht, noch nicht mal einen Millimeter.



    Puh, langsam bin ich mit meinem Latein am Ende :blink: . Jetzt kann es doch eigentlich nur noch an der Steuereinheit liegen, oder? Was ist mit diesen Vorwiderständen? Kann es evtl. damit zu tun haben und wo finde ich die?

    Sparky: Den Verdacht habe ich auch, dass die Automatik in den "Notlauf" geht, da nach Fehlerlöschung vorne auch alles wieder funktionierte - nur nicht mehr nachdem der Fehler in der Climatronic wieder vorhanden war (blinken)


    UdoZ: Zu 3) Super Idee. Das mit dem Spannung anlegen ist eine gute Idee. Muss ich auf Polung achten, oder ist es eindeutig durch Farben gekennzeichnet? Vorher werde ich aber mal schauen, ob überhaupt Spannung anliegt (war ja Dein Punkt 4 - Multimeter habe ich).


    Noch eine Frage zu den Fehlercodes. Verhindert der vorliegende Fehlercode jetzt den Betrieb des hinteren Gebläses oder geht er weg, sobald ich (was jetzt auch immer kaputt ist) repariere? Also: kann ich mit vorliegendem Fehlercode überhaupt sinnvoll auf Fehlerprüfung gehen?

    Hallo UdoZ,

    herzlichen Dank für die Antwort!!


    Ich werde dann die nächsten Tage mal auf Suche gehen in dieser Reihenfolge:
    Sicherung, Relais J323 und Relais 140, Temperaturgeber...


    Eine Frage noch zu J323:
    Ich versuche gerade rauszufinden, wie ich die Funktion testen kann (oder macht es Sinn das Ding aufzumachen und reinzuschauen?). Würde bei defektem Relais nicht ein anderer Fehlercode vorliegen?
    Dazu würde ich jetzt an Pol 3 Masse und an Pol 6 Dauerplus anlegen um zu schauen, ob 5/4 und 8/2 schalten. Ist das richtig? Hätte noch ein 12 Volt Netzteil hier von einem alten CB-Funkgerät aus Jugendtagen rumliegen.
    Wäre ich damit richtig unterwegs - oder verglüht dann alles in einem riesigen Feuerball?

    Hallo zusammen,


    seit einiger Zeit habe ich in meinem T4 Bj. 98 folgendes Bild:
    - Climatronic-Bedienteil blinkt beim Einschalten ca. 5 Sek. (Fehlercode liegt vor)
    - Hinten funktioniert der Klimahimmel nicht
    - Vorne läuft Lüftung nur auf etwa halber Stärke


    Beim letzten Werkstattbesuch hat mir die Werkstatt den Fehlercode


    0402 Verdampfergebläse fehlerhaft


    ausgelesen und gelöscht. Daraufhin hat die Lüftung vorne wieder mit voller Power funktioniert, jedoch hinten noch immer nichts. Leider blinkt jetzt nach zwei Fahrten die Climatronic wieder beim Start 5 Sek. auf und die Lüftung vorne geht auch nur noch vermindert.


    Die Werkstatt meinte schon, dass es teuer werden könnte, wenn die sich auf die Suche begeben. Ich habe auch schon gelesen, dass es öfters Probleme mit zwei Relais gibt.


    Habt ihr einen Tip, wie ich selber geziehlt auf Fehlersuche gehen kann?


    Vielen Dank schon mal!
    Goy

    Hilfeee!! :) und hallo zusammen,


    etwas naiv (gebe ich zu) habe ich mir eine VW Webasto Air Top 3500ST aus einem T5 in der Bucht ersteigert. Dabei war eine T5 Dachuhr und ein Kabelbaum mit durchgetrennten Kabeln. Als T4ler wusste ich bisher nicht, dass im T5 alles über den CAN-Bus läuft und hatte mir beim Bieten noch gedacht: gut, dann verlänger ich einfach die Kabel des Kabelbaums zur Dachuhr und es läuft alles prima. Anscheinend sind die von VW verbauten Air Tops aber mit anderem Steuergerät ausgestattet - mist.


    Je mehr ich in Foren lese, desto komplizierter scheint mir aber das alles zu sein.


    Jetzt zu den Fragen, die sich mir stellen:
    - Gibt es eine Möglichkeit die Dachuhr direkt mit der Heizung zu verbinden? (ich weiß schon mal, dass sie sich zumindest die Uhrzeit vom Rest des T5s holt - das fällt also schon mal flach) - wenn ja wie?


    - Ich habe in einem Beitrag gelesen, dass eine Bedieneinheit mit Dauerspannung anstatt von der Standheizung PIN2 bedient werden muss damit es läuft - hat irgendwer damit Erfahrung?


    Hoffentlich kann mir hier jemand helfen - ansonsten muss ich schweren Herzens die Heizung wieder verkaufen und weiter frieren.