Posts by Marku S

    Hallo!
    Unsere Reise mit dem Syncro ist ein paar Jährchen her, die Erlebnisse aber noch frisch. Viele Straßen sollen jetzt sehr gut ausgebaut (schade um die Pisten).
    AAB ist das ideale Vehikel. Falls du je doch eine Werkstatt brauchst, kommt damit jeder Dorfschmied zurecht. Unsere Reifen waren nach 5.000 km ziemlich zerschnipfelt (scharfkantige Steine im Belag, aber auch viel Piste gefahren). Schraub deine Teller in den Schränken fest und pack ein Set Filter (Luft, Öl, Kraftstoff)ein. Kaufe keine verbotenen Sachen und halte dich an die Tempolimits.
    Gute Reise,
    Marku S

    Hallo!
    Danke erstmal für die Anregungen.
    An das Relais habe ich auch schon gedacht. Werde mich mal mit dem Messgerät auf die Suche machen, Relais abziehen, Spannungen messen, rumprobieren und so. Im Moment bremsen die äußerlichen Rahmenbedingungen etwas meinen Tatendrang (kalt, dunkel).


    @ Bernd 75: Orgeln wird bei alten Dieselmotoren und Kälte auch wegen schlechterer Kompression oft notwendig.


    Marku S

    Grüß Gott miteinander!
    Das Bussle (2,4l/AAB) hat heute morgen nicht so recht wollen:
    Es ist Winter und Kalt.
    Also - Standheizung an (richtige Warmluftheizung mit eigener Batterie)
    Hoppla - Auto springt nicht an (beim Orgeln wird der Anlasser allmählich schwächer)
    Später nochmal versucht:
    Standheizung aus - Auto springt einwandfrei an und läuft auch ordentlich.
    Beide Batterien sind nicht besonders alt. Ich kann mir keinen rechten Reim machen. Hat das schonmal jemand gehabt?
    Marku S

    Hi,
    Danke für den Kommentar. Diff. ist schon tiefer (P2-Umbau). Da P2 für eine Ersatzfedern unrealistische Preise hat, werde ich auf VW-Originalteile umsatteln. Ich werde wohl noch eine 19er Scheibe dazupacken (mal sehen was der Schrotti so im Angebot hat).
    Markus

    Hallo Zusammen!
    Ich habe eine Frage zum Syncro-Fahrwerk hinten. Das T4-Wiki weist darauf hin, dass beim Syncro unten keine Federteller (Unterlage) verbaut ist. Bei unserem kann ich auch keine solche finden. Spricht dagegen, hier noch eine dazuzupacken?
    Markus

    Hallo Partner!
    Hast du zufällig einen Syncro AAB?
    Wir hatten vor 5 Jahren einen Getriebe-Totalschaden. Da wir im Ausland unterwegs waren, mussten wir uns für den bitteren Apfel entscheiden: Getriebe von VW. Aber offenbar ist die DDA-Version ein ziemlicher Exot. VW hat fast zwei Wochen gebraucht, ein AT-Getrieb beizubringen. Offenbar musste der pensionierte Fertigungsmeister erst aus dem Altenheim geholt werden, weil sich sonst niemand mehr im Teilelager auskennt. Als der dann aus den Regalen all die richtigen Zahnräder rausgesucht hatte, konnten die Kollegen vom Ersatzteilservice ein Getriebe zusammenschrauben. Ich empfehle dir, schau dich nach einem kompetenten Getriebinstandsetzter um. Hier im Forum ist in der Vergangenheit immer wieder auf einen Getriebdienst in HH-Altona verwiesen worden.
    Viel Erfolg,
    Markus

    Danke für den Tipp.
    Solche Teile gabs auch schon früher für die alten Busse bzw. die Vorderen Türen. Aber ob das wirklich "Wirkungsvolle Be- und Entlüftung" ergibt oder nur gesiebt Luft? Und von außen einsetzen und innen arretieren erscheint mir auch nicht der Weisheit letzter Schluss...
    Ach, früher war halt alles besser..:-D

    Hallo Herrmann,
    war ne Weile im Urlaub (mit Süncro) und dann viel bei der Arbeit (mit Straßenbahn). Deshalb erst jetzt meine Antwort:
    Das mit dem Freilauf stimmt natürlich. Der gibt aber erst frei, wenn Du auf die Bremse trittst (ich glaub elektrisch gesteuert, mit Schalter). Das Freischalten kann man bei langsamem Rollen auch spüren. Ohne Bremse: Alles Visco.
    Gruß, Markus




    die Syngschros mit ABS haben im Hinterachsgetriebe einen Freilauf.
    Am besten kannst Du es Dir wie bei einem Fahrrad vorstellen.
    Wenn sich die hinteren Räder schneller als de vorderen drehen,
    wird der Freilauf aktiv.
    Ist so als würdest du langsamer mit dem Fahhrrad drehten als Dein
    Hinterrad dreht, die Kette (Visko) wird dann nicht belastet,
    anders sieht es ohne Freilauf (wie beim T3 oder T4 ohne Freilauf) aus,
    da wird die Kette (Visko) dann belastet, da dann versucht wird die
    schneller Räder abzubremsen.


    Gruß
    Hermann

    Hallo!
    Mit Entäuschung habe ich dem Forum entnommen, dass Kunststoff-Klappfenster nur noch an Wohnmobilen zulässig sind. Derzeit haben wir einen T4 mit PKW-Zulassung und einem Seitz-Ausstellfenster(wir kampieren und kochen häufig im Auto). Wenn wir uns nach einem Nachfolgefahrzeug (PKW) umschauen, wird wohl nur eine Variante mit Schiebefenster in Frage kommen. Aber da regnet's doch rein, wenn ich es zum Kochen oder über Nacht offen lasse! Weiß da jemand eine Lösung?
    Grübel, Markus

    Hallo Syncrofreund,


    wie die Kollegen schon bemerkt haben, eigentlich gibt es nicht viel zu beachten. Du hast halt ein paar Teile mehr dran, die auch kaputt gehen könnten. Und die besonderen Teile sind halt auch preislich besonders. Gummimanschetten sollte man generell gelegentlich kontrollieren; dein Auto hat halt vier mehr. Ungewohnt ist es anfänglich, dass es beim Einparken im Antriebsstrang ein klein wenig spannt - das ist noch ok. Wenn es aber heftig auffällt, dann dürfte die Visco defekt sein.


    Den Reifendruck immer schön hoch halten (mit 195er Reifen 4 bar vorne und hinten ist schon ok), dann hält sich auch ein (theoretischer, praktisch kann ich keinen erkennen) Mehrverbrauch in Grenzen.


    Über die Verteilung unterschiedlicher Profiltiefen am Syncro wurden hier schon ellenlange Abhandlungen verfasst. Das mit vorne/hinten leuchtet mir nicht ein. Schließlich funktioniert die Visco-Kupplung auf Grund von Drehzahlunterschieden zwischen der Vorder- und der Hinterachse. Damit ist es eigentlich egal, welche Seite sich schneller dreht: Die Visko wird bei den entsprechenden Differenzen immer ansprechen (und beansprucht). Sinnvoller erscheint mir, geringe Unterschiede diagonal zu verteilen (denn die Differnziale sind sowieso immer am laufen). Reifen mit großen Unterschieden im Abrollumfang haben am Allrad sowieso nichts zu suchen. Aber zum Glück ist der Reifenverschleiß beim Syncro praktisch auf allen Rädern gleich. Am ehesten wird vorne links ein bischen mehr abgehobelt wenn du zügig um die Kurven kommst. Und im Schnee und Schlamm ist der Verschleiß sehr gering...


    Merke:
    Einmal Syncro - immer Syncro!!
    Markus



    Ja -
    bei den Modellen mit ABS wird beim Bremsen der Antrieb der Hinterräder ausgeklinkt - Freilauf. Ansonsten mach das mit dem ABS nicht wirklich Spass. Wird nicht gebremst, bleibt der Freilauf gesperrt, d.h. Vorder- und Hinterachse (mit der Visco dazwischen) verbunden.
    Gruß,
    Markus


    Hallo!
    Freilaufsperre lässt sich m.E. so prüfen: Bei unserem Syncro schaltet der Freilauf sofort beim Treten des Bremspedales - die Bremsen packen aber erst Sekundenbruchteile später. Wenn man (und die Frau auch) aus niedriger Geschwindigkeit sachte bremst, hat man für diesen Sekundenbruchteil das Gefühl, die Karre wird schneller.
    Grüße, Markus

    Hallo auch!
    In Tunesien gibts doch jede Menge T4 - mit bunten Streifen an der Seite. Die Ersatzteilversorgung sollte auch vor Ort nicht so schwierig sein.
    Ich würde mir erst mal das Luftfilter vornehmen. Kriegt der Motor überhaupt ausreichend Luft?
    Markus


    [quote]Hallo,


    bin seit nem halben Jahr mit nem AAB in Tunis. Seit 3 Monaten habe ich nen
    unregelmäßigen Leerlauf im kalten Zustand was mkich nicht weiter gestört
    hat.
    Fünfzylinder laufen ja bekanntlich immer etwas unrund. Jetzt tritt
    plötzlich noch ein Leistungsverlust auf. Das heisst der Bus kommt schwer
    aus den Füssen
    und das Gaspedal ist häufig ganz durchgedreht. An was kann das liegen ?
    Kraftstofffilter hab ich gewechselt. Hat nichts gebracht.


    Sind :


    Die Düsen zu ?
    Oder was kann es sein ?


    Brauch den Bus hier ganzu dringend und wär Euch über jede Hilfe dankbar.


    Grüße Buddy


    hauen,
    [quote]und zwar ungefähr über dem rechten Anzeigeinstrument (Analoguhr oder
    Drehzahlmesser). Alternativ wäre evtl auch der Zündanlasschalter ein
    Kandidat.


    Tomy

    Hallo!
    Draufhauen tue ich auch immer ganz gern :-), aber Gewalt führt auch beim Auto zu keiner Lösung (zumeist jedenfalls)!
    Der Dieselgeruch spricht eigentlich gegen das Abschaltventil. Ich würde das Problem auch eher in der Elektik suchen (passt dann auch ganz gut mit dem Regen). Prüfe mal (siehe Vorredner) ob an den Glühkerzen überhaupt Strom ankommt. Vielleicht regnets auch in den Innernraum auf die Relais rein. Oder das Wasser staut sich bei der Vorglühsicherung oder bei einer der Labelbrücken. Ich hatte schon mal durch ein Blatt (vom Baum) einen Kurzen an der Vorglühanlage.
    Gruß,
    Markus


    [quote]Hi,


    ich würde auf das Abschaltventil an der ESP tippen. Beim Starten messen,
    ob da die Spannung anliegt. Wenn schon eine Wegfahrsperre eingebaut ist,
    dann würde ich erstmal mit der Faust von oben auf das Amaturenbrett hauen,
    und zwar ungefähr über dem rechten Anzeigeinstrument (Analoguhr oder
    Drehzahlmesser). Alternativ wäre evtl auch der Zündanlasschalter ein
    Kandidat.


    Tomy

    Hallo!
    Solange die Pumpe nur feucht ist, würde ich mich dem schon gesagten anschließen. Kenne mich mit dem AVC nicht aus: Ist die Pumpe sichtbar? Dann wisch das Teil mal möglichst trocken und schaue nach einer Zeit Betrieb nach, wo es wieder feucht wird. Ist es an der Achse des Gashebels leck, muss die Pumpe zerlegt werden. Nicht ganz billig, aber keine 800,- Da würde ich je nach Stinklage zuwarten. Wenn die Pumpe aber anfängt zu tropfen, solltest Du bald was unternehmen. Auch Diesel brennt! Ein heißer Auspuffkrümmer kann da ordentlich anheizen (kanns da eigentlich hintropfen?)
    Gruß,
    Markus



    [quote]Hallo T4 Gemeinde,


    wie es scheint, ist meine ESP undicht und sollte abgedichtet oder wenn
    nötig ganz getauscht werden. Sie leckt (nach 30 Minuten Leerlauf) aus dem
    Flansch heraus und der Mechaniker kann nicht genau sagen ob es die
    Dichtung oder ein Riss im Gehäuse ist.


    In jedem Fall sollte ich mit minimum 800€ rechnen. Da muss ich nun aber
    erstmal drauf hin sparen. Und in der Zwischenzeit bin ich auf das Auto
    angewiesen. Ich habe hier im Forum schon von "siffenden" ESP's gelesen,
    mit den weitergefahren wird.


    Was kann da im schlimmsten Fall passieren? Nur Motorstillstand??


    Und woran merkt man, dass die Pumpe zunehmend den Geist aufgibt?


    Vielen Dank für eure Antworten


    Chrissomat
    California ACV,
    1998, 253.000km

    Hallo Michael -
    Danke für dein Statement.
    Wir fahren derzeit einen T4 syncro mit Höherlegung. Mit dem sind wir in Marokko auch weiter gekommen als gedacht. Allerdings hatte das später einige außerplanmäßige Verschleißreparaturen zur Folge.
    Interessant was zur Haldex sagst. Die Visco im T4 ist im Sand so richtig... zum Schaufeln! Hatest Du Probleme mit der Elektronik?
    VW bietet für eine kurze Übersetzung beim T5 den geänderten Achsantrieb (Seikel) an. Der ist teuer. Im Konfigurator wird aber auch ein extra kürzer übersetztes Getriebe (ich glaub nicht nur für den Allrad) an. Vielleicht ist das ein Thema. Außer, dass die Kiste neu halt ganz schön teuer ist. Der Gebrauchtmarkt ist auch nicht so toll. Wahrscheinlich bleibts erst mal beim T4 (macht gerade mal keine Zicken - hat halt keinen bunten Bäpper).
    Aber wie du sagst: Alltag und gut drin Schlafen!
    Markus