Posts by W-VW4


    Hallo Hermann,


    ja, ich fürchte auch, dass es die Freilaufsperre ist - werde in den nächsten Tagen mal versuchen, eine beheizte Halle (aktuell -12 Grad in Wuppertal .... ) mit Hebebühne aufzusuchen, um den Test laut T4-Wiki durchzuführen ... . Ist es also bei Deinem Bus ein elektrisches Problem ...? Vielleicht auch bei meinem ?


    Grüße aus dem Bergischen,
    Chris


    Hi Udo,


    vielen Dank für Deinen Kommentar,
    das Problem bei meinem syncro (bei Rückwärtsfahrt) ist allerdings, dass keines der Hinterräder sichtbar mit - oder durchdreht, erst bei Betätigung der Diffsperre passiert was. Bei Vorwärtsfahrt funktioniert die Allradtechnik.


    Ein Bus ist natürlich kein Jeep .... I know ... ;-)


    Gruß,
    Chris

    Hallo liebe Syncronauten und auch sonstige Experten,


    ich weiß, ich hatte es vorigen Winter schon einmal gefragt, allerdings keine befriedigende Antwort bekommen .... - ist es normal, dass der syncro-Antrieb beim T4 rückwärts schlechter funktioniert ?
    Erst bei Betätigung der Diff-Sperre geht es besser raus aus dem Schnee (oder auch Matsch, nasse Wiese etc.) - trotzdem keinesfalls so gut wie vorwärts.
    Wie gut sollte im Allgemeinen die Traktion mit normaler (Winter-) Bereifung sein ? Bleibe z.B. auch auf einer matschigen Steigung hängen.
    Die Visco-Kupplung müsste eigentlich intakt sein, da die Hinterräder sichtbar bei Bedarf drehen, und bei normalen Untergründen zieht der Bus wie ein Ochse ohne Durchdrehen der Vorderräder .... !


    Freue mich über jede Zuschrift ! :-)


    Danke,
    CHRIS

    Quote

    Ja genau, da fahre ich auch immer hin :-)
    Marc Rüdiger
    0203/5006905
    Friedenstr. 54
    Duisburg (Dellviertel)


    ... vielen Dank Roland ! Habe Marc bereits angerufen. Obwohl der T4 mit Benzinmotor nicht sein Spezialgebiet ist, wird er sich kümmern. :-)
    Grüße in den "Pott",


    Christoph

    Hallo Zusammen,


    suche dringend eine Werkstatt oder einen qualifizierten Schrauber, der sich endlich den inzwischen zahlreichen "weh-wehchen" meines syncros annimmt und sich zu fairen Preisen zunächst einmal auf Fehlersuche begibt und anschließend repariert. Hauptproblem : Motor geht ständig aus - vermutlich Tankentlüftung defekt, oder Aktivkohlefilter zu etc ............. ?!


    Grüße aus dem Bergischen Land,


    Christoph
    VW T4 Multivan syncro AET 2.5 Benziner Modelljahr 1998

    Hallo liebe Kollegen, insbesondere "syncronauten" -
    da hatte ich doch gerade das Vergnügen, im völlig verschneiten Bergischen Städtedreieck (Wuppertal, Remscheid, Solingen) unterwegs zu sein - natürlich guter Dinge .... - so lange, bis ich feststellen musste, dass sämtliche "Pass-Straßen" Richtung W-Cronenberg für die Meisten unüberwindbar waren - LKWs standen quer etc. - die Polizei leitete um. Was für mich zur Herausforderung wurde, wollte ich doch nicht einen Riesenumweg fahren. Also, ab durch den Wald, eine wirklich steile Serpentinenstrecke, die schon auf trockener Fahrbahn so manche Kupplung zum Qualmen bringt .... -
    vor mir ein BMW X5, davor noch ein Audi Q7, der mutig voranfuhr - alle hatten offenbar die gleiche Idee.
    Doch was war das - der Audi hatte sichtlich Mühe, die erste und steilste Passage zu meistern - nach mehreren Versuchen, gelang es ihm dann doch.
    Der BMW folgte, und wir hinterher ! Oben angekommen, hielt der BMW-Fahrer an und schaute ungläubig aus dem Fenster .... - ein VW-Bus, der diese schwierige Strecke meistert ??? !!! ... - Kommentar aus dem Fenster : ... ey, korrekt .. ! (Offenbar ein BMW-Fahrer mit Migrationshintergrund ;-)
    Okay. ich habe ein wenig getrickst ............. - Diff-Sperre zugeschaltet .... Was lernen wir daraus ? Unterschätze niemals einen VW-Bus - er könnte Dir folgen - überall hin.
    Liebe Grüße,
    W-VW4

    ... willkommen im verschneiten Bergischen Land .... -
    ja, habe in den letzten Wochen mit viel Schnee ähnliche Beobachtungen gemacht :
    Räder der Hinterachese drehen zumindest bei Rückwärtsfahrten kaum oder gar nicht mit - erst nach Betätigung der mech. Diff.Sperre gings dann zügig aus dem tiefen Schnee raus. Habe sonst nie Traktionsprobleme, denke, dass bei den derzeitigen Minusgraden wirklich das Öl in der Visco zäher ist, und sie nicht so schnell anspricht - wie gesagt, manchmal drehen die Hinterräder mit.
    Geht die Fahrt vorwärts und steil bergauf, ist es eh kein Problem. Im Sand oder Matsch hatte mein syncro bisher keine Probleme.
    Übrigens : mit meinem T3 syncro kam man besser vorwärts ............ ;-)