Posts by orion

    >Hallo,
    >seit einiger Zeit erscheint auf meinen Nokia 6310i das Autosymbol nicht mehr, auch die Freisprechfunktion scheint nicht mehr zu gehen, der Accu vom Handy wird nich geladen. kann mir jemand weiterhelfen?
    >Horst


    hallo,
    mal kontakte in ladeschale und am 6310i vorsichtig reinigen, es könnte sich um ein reines kontaktproblem handeln.


    gruß orion

    mal die zusatzbatterie prüfen lassen, vielleicht gibt die zuwenig spannung+ kapazität für den betrieb der standheizung her, dann schaltet sie gleich wieder ab.
    wenn dies die ursache ist, zweitbatterie ersetzen (wird aber da gelbatterie nicht ganz billig)
    nach tausch nicht vergessen, sneder+empfänger der standheizung wieder aufeinander abstimmen zu lassen.


    gruss orion




    >Habe die Standheizung schon mehrfach ohne Probleme benutzt.
    >Bis jetzt - plötzlich läßt sich die Heizung weder manuell,noch mit Fernbedienung oder Zeitschaltuhr aktivieren.
    >Beim Versuch springt die Anzeige erstmal auf die Temperatur etc um dann sofort
    >wieder auf die normale Uhr zurück zu springen.
    >Die Kindersicherung ist definitiv nicht aktiviert.
    >Habe schon alles Versucht kein Erfolg.
    >Wer kann mir helfen diese Heizung wieder dazu zu bringen, dann zu laufen wenn ich das meine. - Bin mittlerweile ziemlich Verzweifelt.

    >
    >>Hallo,
    >>welches Radio hast Du denn in Deinem MV eingebaut ?
    >>Ich habe in unserem MV das Delta eingebaut und bin mit der Empfangsleistung und der Wiedergabe zufrieden.
    >>Evtl. mal schauen, ob da irgendwelche Zusatzfunktionen eingestellt sind, die diese Geräusche verursachen könnten.
    >>Kann Dir auch nicht sagen, welche es sein könnten, weil ich diese von Dir beschriebenen Geräusche von meinem Delta nicht kenne, aber versuchs mal mit ganz normalem Empfang ohne Verkehrsfunk, TP und den ganzen zusätzlichen Einstellungen, vielleicht ist es dann weg.
    >>Treten diese Geräusche auch beim Abspielen von CD`s auf ?
    >>Wenn ja, könnte der (Vor-) Verstärker des Radios ne`Macke haben, oder der NF-Eingang nicht richtig geschirmt sein.
    >>Gruß
    >>Eddi
    >Hallo Eddi,
    >ich habe auch das Radio Delta. Ich habe gestern mal versucht, das Problem etwas besser einzugrenzen, indem ich Bass etc. verändert habe. Uns siehe da, das Hintergrundgeräusch tritt nur auf der linken Lautsprecherseite auf! Jetzt lasse ich die linken Lautsprecher austauschen, habe noch eine Woche Garantie...
    >Das Geräusch tritt übrigens immer auf, wird beim Abspielen von Musik aber weitgehend übertönt. Die Klangqualität leidet aber natürlich trotzdem.
    >Danke für die Tipps, auch an Bodo (was bitte ist DVE?)! Werde mich wieder melden, sobald die neuen Lautsprecher drin sind.
    >Gruss
    >ok


    DVE = Digital voice enhancement:
    praktisch eine "Gegensprechanlage" zur besseren Verständigungsmöglichkeit zwischen den Insassen vorne und hinten, Mikrophone (insgesamt 6) im Dachhimmel
    schalten sich je nach Position des Sprechenden ein und dessen Stimme wird über die Lautsprecher des Radios wiedergegeben (parallel z.B. zu laufender Musik),
    so wird eine ganz oredentliche Unterhaltung zwischen den Insassen vorn und hinten möglich. Auch bei voehandener Freisprechanlage wirksam, im Bedarfsfall
    abschaltbar.

    >Zu welchen Winterreifen können mir die T5 Experten raten?
    >Fahrzeug: 4 Motion, Grosser TDI mit grosser Bremsananlage .
    >Danke für eure Hilfe
    >apotom


    Hallo Tom,
    ich selbst fahre den bridgestone blizzak lm18c 215/65 R16C und halte ihn sowohl bzgl. der Eigenschaften bei trockenheit, nässe und schnee sowie hinsichtlich des geräuschverhaltens für ausgewogen.
    ich kann dir aber nicht sagen, ob es den noch gibt, bzw. wie der evtl. nachfolger heisst.
    wir fahren auch auf den anderen fahrzeugen den entsprechenden bridgestone blizzak reifen, auch hier überzeugt die laufruhe.
    gruss orion

    guter hinweis, werde den mitfahrern in der familie entsprechende instruktionen
    geben, damit dies beachtet wird (auch bei unserem andern wagen)
    gruss orion


    >servus,
    >wollte nur mal den tipp eines freundes zu papier bringen, der sich mit fahrzeugelektronik ganz gut auskennt..
    >die modernen autos haben ja alle ein steuergerät, welches nach einschalten der zündung erstmal die checksummen prüft um dann im falle eines falles einen fehler abzuspeichern..
    >wenn du nun (nur informativ- nicht als unterstellung) direkt nach dem schlüsseldrehen startest, ohne zu warten bis die lämpchen alle aus sind, kann es passieren dass du dein steuergerät vor ne größere rechenaufgabe stellst..und manchmal gibt das teil dann eben auf.. reset nordet dann alles wieder ein und du kannst weiterfahren..
    >ich achte seit diesem gespräch verstärkt darauf und hatte zum glück noch keine probleme..
    >nice week
    >manu

    hallo eddi,
    hatte dieses phänomen vor gut einem jahr auch ein einziges mal.
    nach absstellen des motors und ca 10 min abwarten lief nach erneutem start wieder alles normal, nehme an, dass da sowas wie ein auto-reset stattfindet.
    ggf. kann man es ja auch mit abklemmen der batterie versuchen, wenn es mit abschalten alleine und neustart nicht klappt.
    aber das kann auch bei anderen fahrzeugen passieren, letztens wurde mir berichtet, dass bei einem bmw 530da auch sowas losging, nach motorstop ging dann gar nix mehr, das hauptsteuergerät hatte sich aufgehängt, nach batteriereset (abklemmen, nach 5 min. wieder anklemmen) wieder völlig normale funktionen, soll höchst selten vorkommen.
    vielleicht sollte man bei allen fahrzeugen, die heute ja bis zum stehkragen mit elektronik vollgestopft sind, einen reset-knopf serienmässig vorsehen? :-)))
    gruss orion



    >Na heute hats mich ja wieder mal kalt erwischt ;(
    >Auf Besuchsfahrt, mehrere Hundert Kilometer von unserem Heimatort entfernt, sind wir heute Nachmittag nach Hause aufgebrochen.
    >Ich stellte beim ersten Abbiegen fest, dass die Blinker nicht mehr funktionierten ! Auch die elektr. Fensterheber und die elektr. Spegelverstellung war ausgefallen.
    >Schon die in Sichtweite gelegene Tankstelle ansteuernd, malte ich mir die Suche nach der richtigen Schmelz-Sicherung im Halbdunkeln aus.
    >Weder wußte ich welche Sicherung es sein könnte, noch konnte ich mir vorstellen, dass alle 3 zuvor beschriebenen Funktionen auf einer Sicherung liegen, oder warum die nun plötzlich, nachdem am Vormittag noch alles funktionierte, ausgefallen sein sollen ?
    >Beim Ausrollen auf der Tanke fiel mir ein, dass hier schon früher mal von sporadisch ausgefallenen Funktionen beim T5 gepostet wurde.
    >Nach mehrmaligem Starten des Motors und zwischendurch auch mal Verriegeln des Fahrzeuges, funktionierte es dann wieder, als wenn nichts gewesen wäre.
    >Ich habe nicht schlecht gestaunt da es , wie gesagt, bei mir das erste mal war........aber dennoch sehr eigenartig und auch gewöhnungsbedürftig.
    >Ich war mehr als froh, ohne größeres Zutun weiterfahren zu können.
    >So etwas habe ich bei früheren Fahrzeugen noch NIE erlebt.
    >Ist evt. dem CAN-Bus zuzuschreiben, der ja für so manche eigenartige Funktionen verantwortlich sein soll ..... eben ein Computer !
    >Ein RESET im richtigen Algorithmus (den ich aber noch nicht kenne) sollte es wieder zum Laufen bringen.
    >Normal oder einfach nur Glück gehabt ?
    >Wer von euch kennt dieses Phänomen und hatte es evtl. auch schon mal und wie habt ihr es beseitigt ?
    >Danke im Voruas für eure Antworten und
    >Gruß
    >Eddi

    hallo eddi,
    hast sicher recht, toll, dass man sich im fall des falles selbst wieder flott bekommt (vorausgesetzt man hat die 2. batterie nicht auch vorher durch verbraucher ausgelutscht :-))


    und vorsicht ist immer ein guter ratgeber, also beim nächsten mal pol abklemmen," man hat schon pferde kotzen sehen-- vor der apotheke"


    gruss orion

    hallo eddi,
    a) habe es einmal gemacht, als ich mutterseelenallein in der pampa in der ersten batterie keinen saft hatte, ohne abklemmen der kabel. so war ich binnen einiger minuten wieder flott.
    b) warum sollten spannungsspitzen entstehen, da doch nur das trennrelais, das eine entladung der zweitbatterie verhindert, umgangen wird. damit sind beide batterien lediglich parallel geschaltet, spannungsmäßig ändert sich somit nichts. sobald die karre anspringt und die lichtmaschine strom liefert, muss ja wie sonst der regler auch ladestrom/~spannung regeln und m.e. muss da die elektronik nicht mehr aushalten als im sonstigen betrieb.
    aber ein fehler ist es sicher auch nicht, vorher einen pol abzuklemmen.
    gruss orion


    >>hi,
    >>ja klappt einwandfrei, die elektronik hat´s nicht übel vermerkt.
    >>auch mit der eigenen zweitbatterie kann man sich starthilfe geben, quasi der indische seiltrick, nur das kabel sollte lang genug sein, fahrersitz ganz nach vorne schieben, dann kommt man unterhalb der lehne an die beiden pole heran.
    >>mfg orion
    >Hallo Orion,
    >interessante These !
    >Würdest Du einen Pol der Zweitbatterie von den fahrzeugspezifischen Kabeln befreien beim "Fremdstarten" des eigenen T5, oder würdest Du alles angeschlossen lassen, wenn Di diese beiden Batterien miteinander verbindest ?
    >Ich hätte da wohl ein paar Bedenken, dass es nicht innerhalb der Elektronik / CAN-Bus ein paar Spannungsspitzzen, oder was auch immer, geben könnte, die nachhaltige Schäden anrichten könnten.
    >Gruß
    >Eddi

    hallo,
    kurze frage: was verstehst du unter einem normalen pkw? mindestkapazität der Batterie, ab der es funktioniert? mindestleistung der lichtmaschine?


    gruss


    >hallo,
    >also Starthilfe von Fremden geht einwandfrei, wenn dessen Batterie/Lichtmaschine stark genug ist. Habe dies anfang August im Urlaub selber ausprobieren müssen. Mit normalem PKW ging es nicht, erst der große ADAC Diesel hat es geschafft.
    >Zu Starthilfe mit der Zweitbatterie, daran hatte ich zu der Zeit gar nicht gedacht, müsste aber doch möglich sein. Ich würde dabei aber die vorhandenen Kabel an der Zweitbatterie abklemmen, da ja wohl nichts daran hängt, was man für einen Startvorgang benötigt.
    >Grund war eine angeblich defekte Zelle der Batterie (Alter keine 3 Jahre). Dies konnte ich aber nicht nachprüfen. Fazit 208 Euro Gesamtkosten für Batterie und Arbeit mit Märchensteuer. Einziger Grund zur Freude war, das ich die gleiche Batterie im Baumarkt zu Hause für wesentlich mehr Euros gesehen habe. Da waren dann als Differenz zu meinen 208 Euros nur noch 38 für Lohn und Steuer und Expresszuschlag. Es handelt sich um eine Varta, also kein No Name Produkt und sie wurde noch per Kurier von München in die Nähe von Garmisch gebracht.
    >Fazit: Ein wenig Spannung im Urlaub, ein paar zusätzliche Kosten aber nicht abgezockt worden.

    hi,
    ja klappt einwandfrei, die elektronik hat´s nicht übel vermerkt.
    auch mit der eigenen zweitbatterie kann man sich starthilfe geben, quasi der indische seiltrick, nur das kabel sollte lang genug sein, fahrersitz ganz nach vorne schieben, dann kommt man unterhalb der lehne an die beiden pole heran.


    mfg orion

    hallo,
    kann mich meinen beiden vorpostern nur anschließen,
    hatte erst einen t4 tdi automatik (~60.000 km), jetzt einen t5 tdi 144kw automatik (ca 42.000 km).
    weder mit t4 noch mit t5 probleme mit der automatik, auch ich habe des öfteren einen hänger mit 1500kg zul. ges.-gew. hinten dran.


    ansonsten wahrscheinlich glaubenssache, ich jedenfalls fahre seit jahren nur noch automatik (auch andere fahrzeuge als vw-bus)und möchte nichs anderes mehr.


    mfg
    orion

    also wir haben es schätzen gelernt, endlich versteht man hinten, was die vorne sagen und umgekehrt, wenn es gewünscht wird, man kann es bei bedarf ja auch abschalten. praktisch auch beim telefonieren, wenn der oder die beifahrer reden sollen (wollen).

    hallo,
    20 cm stimmt, wenn man den Bedienknopf bis Anschlag in Öffnungsstellung dreht,
    aber nach überwenden von leichtem Widerstand läßt sich der Knopf noch etwas weiter drehen (quasi wie ein wippschalter), und dann geht das Dach in komplette Öffnung, lichte Weite dann 32 cm!
    gruss!

    hallo Tom,
    20 cm stimmt, wenn Du den Bedienknopf bis Anschlag in Öffnungsstellung drehst,
    aber nach überwenden von leichtem Widerstand läßt sich der Knopf noch etwas weiter drehen (quasi wie ein wippschalter), und dann geht das Dach in komplette Öffnung, lichte Weite dann 32 cm!
    gruss!

    kann den aussagen nur beipflichten, auch ich nutze in bestimmten situationen die tiptronic.
    zum verbrauch ist m.e. folgendes zu bemerken: der hängt extrem von der fahrweise ab, ich habe über längere distanzen (überwiegend autobahn+schnell-/bundesstrassen und wenig ortsverkehr) bei geschwindigkeiten max 130km/h (max 2500rpm) (wegen geschwindigkeitsbegrenzung)und der möglichkeit überwiegend mit tempomat zu fahren wiederholt verbräuche um 8l erreichen können, bei längeren autobahnfahrten mit geschwindigkeiten bis 185 km/h waren verbräuche zwischen 10.5-11.2 l zu verzeichnen.
    durchscnittsverbrauch über die letzten ~3000 km (auch mit hängerbetrieb) und dem mix aus orts-überland- und autobahn, mal vollbeladen, mal fast leer, mal sehr flott und mal gemütlich 10.2 l. (mv hl, abt 144kw tdi)
    mfg