Posts by allwoyacks

    Auf den Reifenportalen gibt es diese hilfreichen Einstufungen in Kategorien Geräusch, Komfort, Verschleiß, Verbrauch, Nässe etc...

    Da kann jeder nach seinen eigenen Vorlieben und Prioritäten seinen Favoriten ausfindig machen.


    Ich bin wieder bei Michelin Agilis gelandet, technisch nur 2. in meinem Ranking, aber mein Reifenhändler hatte ein überzeugendes Preisargument :thumbsup:


    Schöne Grüße

    allwoyacks

    In 18 Jahren T4 habe ich einmal das Reserverad gebraucht. Ich habe es nun auch entsorgt und mir ein Pannenspray als Ersatz zugelegt, weil:

    1) die alte Felge total verrottet war

    2) der Reifen eh keine Luft mehr gehalten hat - ganz abgesehen von der besorgniserregenden DOT-Nummer

    3) ich SR auf Alu habe, WR auf Stahl, mit unterschiedlichen Radschrauben, ich also konsequenterweise bei jedem Reifenwechsel auch den Ersatzreifen wechseln müßte.


    Da verlass ich mich lieber auf das Prinzip Hoffnung, daß nichts passiert, und wenn , dann ADAC oder Pannenspray...


    SG

    allwoyacks

    Ich habe ein ähnliches Konstrukt wie Fridi, mit drei Einzelbrettern die seitlich über Aluschienen fixiert sind und einem Stützkreuz unter diesen Brettern (aus 40cm breiten Regalbaubrettern). Das ganze ist in leichten Einzelteilen im Bus und kann in 10 Minuten aufgebaut werden, nachdem die vorderen Sitze vorgeschoben sind.
    Etwas aufwändiger als bei Fridi, aber ich muß die Teile bei Bedarf immer erst aus dem Keller holen. Daher habe ich es in tragbare Portionen gestückelt...
    Liegefläche 180cm bei 187cm Körpergröße


    SG
    allwoyacks

    Servus Gemeinde,


    vor kurzem war meine Scheibenwaschanlage auf der Fahrerseite wirkungslos und ich habe recht schnell herausgefunden, daß eine der Tüllen, die die Verbindung vom Schlauch zur Düse herstellen, löchrig war.
    Beim Versuch des Ausbaus ist mir diese Tülle dann gleich in Einzelteilen entgegen gefallen. Gegenprobe auf der Beifahrerseite: beim Anschauen kam mir nun auch diese gleich entgegen.
    Erste Notmaßnahme: mit Silikonschläuchen die Abzweigung auf der Beifahrerseite überbrückt und Verbindung zur Fahrerdüse hergestellt.


    Dann ging die Suche nach den Teilen los. Im Wiki habe ich leider nichts gefunden, weder Teilenummer noch die richtige Bezeichnung der Teile.
    In anderen Foren wurde ich dann endlich fündig, Teilenummer beim Freundlichen bestellt und zwei Tage später war alles wieder ok.


    Warum ich dieses eigentlich banale hier schreibe:
    Der Winter steht vor der Tür und eine funktionierende Scheibenwaschanlage ist extrem wichtig und sicherheitsrelevant.
    Unsere Schätzchen haben jetzt allesamt ein Alter erreicht, in dem Kunststoffteile schon mal schwach werden...
    Die Tüllen (7D1955997) kosten nur ca. 5€ das Stück und ich würde jedem raten, regelmäßig Zustand und Konsistenz zu prüfen, denn von jetzt auf gleich kann es vorbei sein mit der freien Sicht.


    Also bitte in euren persönlichen Wartungsplan aufnehmen und allzeit gute und sichere Fahrt


    Schöne Grüße
    allwoyacks

    Files

    • tülle1.jpg

      (24.7 kB, downloaded 14 times, last: )
    • Tülle2.jpg

      (37.04 kB, downloaded 13 times, last: )

    Servus Gemeinde,


    In den letzten Wochen hatte ich wiederholt Probleme mit dem Motor, allerdings nur bei Hitze (Temperaturen über 25°C).
    Chronologisch:
    - Nach langer Parkdauer problemloser Start, aber 1 km Fahrt plötzlich Ruckeln, ca. 1s mit spürbarem Widerstand und Abbremsen, danach alles wieder gut
    - ein paar Tage später, wieder an einem heißen Tag, genau dasselbe, diesmal nach ca. 50m Fahrt
    - in der Woche drauf, nach ca. 120km Autobahn, nimmt der Motor kein Gas mehr an. Gang raus um zur nächsten Parkbucht auszurollen, dabei stelle ich fest, daß der Motor scheinbar ganz aus ist. Vorglühwendel leuchtet. Noch im Rollen starte ich den Motor neu und er läuft sofort wieder
    - 2 Tage später startet der Motor mit ca. 1200 Umdrehungen im Leerlauf und fährt diese Drehzahl auch nicht wieder runter. Vorglühwendel blinkt wieder. Erst nach Motorneustart fällt diese wieder auf die üblichen <800U/min.
    Wie schon erwähnt, alles nur wenn es draußen recht warm ist.
    Kleine Nebenanmerkung: ab und zu gibt es beim Motorstart neuerdings auch vereinzelte Drehzahlüberschwinger, wobei sich das nach einer Sekunde wieder legt.


    Diagnose auslesen ergibt Fehler 18041, Geber 2 für Gaspedalstellung G185, Signal zu klein.


    Neues Gaspedal ist bestellt, aber meine Frage an die geballte Forumskompetenz:
    Können alle diese Auffälligkeiten auf das Gaspedal zurück zu führen sein oder gibt es möglicherweise eine weitere Ursache, die ich in Betracht ziehen muß (PS Kraftstofffilter ist neu)?


    Schöne Grüße
    allwoyacks

    Servus Phillip,


    einfach an der Rohrgruppe abklemmen und kurzschließen.
    Das habe ich auch bei meinem AAB damals gemacht. Details über das "wie" kann ich nicht mehr liefern, zu lange her. Aber im Prinzip einfach Vorlauf- und Rücklaufschlauch von der Plastikrohrgruppe lösen und verbinden. Schlauchverbinder gibt es in Werkstätten oder Bosch-Diensten.


    Schöne Grüße
    allwoyacks

    333.333km letzte Woche überschritten und in diesem Jahr nur die üblichen kleinen Wehwehchen


    - Feder Türschloß gebrochen und ersetzt
    - Abgas Mitte und Ende neu
    - Handbremsseil vorne hat Spliss und wird demnächst ersetzt
    - Feder hinten rechts hat 1,5 Windungen eingebüßt - nach 5 Jahren und 98.000km (hatte ich nicht letztens irgendwo geschrieben, daß die Eibach wohl doch nicht so schlecht sind wie ihr Ruf???)


    SG
    allwoyacks

    Servus Phips,


    ein zwar recht unwahrscheinlicher Ansatz, weil im Zuge der Arbeiten schon einige Leute einen Blick darauf geworfen haben (sollten): Bruch des Halters Geberzylinder.
    Schau einfach mal genau nach um das auszuschließen.
    Bei mir waren es die selben Symptome. Halter gebrochen, Zylinder wandert weg und Kupplung trennt nicht. Beim Hochziehen des Pedals mit der Fußspitze kamen die beiden Halterhälften wieder zusammen und Kuppeln funktionierte, bis das Spiel von vorne losging.


    PS: wenn die beiden Halterhälften wieder aufeinander saßen, war der Bruch kaum zu erkennen...


    SG
    allwoyacks

    Servus Harald,


    gibt es die Luftblasen schon vor oder erst nach der Kraftstoffpumpe? Da ja eine neue Pumpe verbaut wurde und anscheinend vor dem Wechsel alles i.O. war, könnte es sein, daß die Anschlüsse an der Dosierumpe nicht ganz dicht sind. Bei saugseitiger Undichtigkeit (DP-Eintritt) würde kein Kraftstoff austreten, sondern Luft angesaugt werden.


    Gruß
    allwoyacks

    Bei meiner ersten AU mit dem ACV waren es so um die 20 Gasstöße. Um etwa diese Anzahl Jahre ist meine Lebenserwartung während der Prüfung gesunken...
    Seitdem gilt: immer mal wieder Zweitaktöl, regelmäßig bei Tempo 80-90 auf der Landstraße in den 3. runterschalten und bei ca. 3500Touren freiblasen.
    Die letzten beiden AUs habe ich mit 4-6 Gasstößen bestanden


    Gruß
    allwoyacks