Posts by Kurt.M

    Hi Rainer,


    danke erstmal für die schnelle und hilfreiche Antwort


    Quote

    Ein guter Plan.


    Ja, ich will's machen, *bevor* der Rost einsetzt...



    Hmm, könnte man nicht einfach ein Loch in die innere Wandung des Kotflügels bohren, und von dort aus die Versiegelung einspritzen?


    Quote

    Da ist es das gleiche Prinzip, nur dass man von innen nur extrem schlecht hinkommt!


    Müsste man in die doppelte Wandung des vorderen Kotflügels nicht bereits reinkommen, wenn man den Faltenbalg der vorderen Tür abmacht?


    Quote

    Der eigentliche Hohlraum an
    dieser Stelle ist der längslaufende Seitenschweller. (Ich hoffe, ich
    verstehe dich da richtig).


    Offenbar ist die Trittstufe ein zweiter Hohlraum, der auf den eigentlichen Seitenschweller obendrauf gesetzt ist. Bloß wie kommt man da rein?


    Quote

    Was nimmst du als Hohlraumversiegelung? Mike Sanders?


    Ich will es höchstwahrscheinlich bei einer lokalen Werkstatt mit Mike Sander's Fett machen lassen...


    Grüße Kurt.

    Hi Forum,


    ich möchte demnächst eine Hohlraumversiegelung machen oder machen lassen.


    Habe nun an verschiedenen Stellen schon gelesen, dass die hinteren Kotflügel angeblich doppelwandig sind, und dass man schwer in den Zwischenraum zwischen den beiden Blechlagen hineinkommt. Stimmt das eigentlich mit der doppelten Wandung, und kommt man da mit der Druckpistole irgendwie zwischen?


    Außerdem, wenn ich mir dies hier so anschaue:[Blocked Image: http://home.arcor.de/snips/schnitt.jpg]


    ...dann sind die vorderen Kotflügel auch doppelwandig, jedenfalls im Bereich der Kanten. Kann es sein, dass sich dieser Hohlraum zwischen dem inneren und dem äußeren Blech der vorderen Radlauf-Kanten innen entlang der Trittstufe unter der Tür fortsetzt, und schließlich in dem offenen Spalt [Blocked Image: http://666kb.com/i/as4r1l4rn5oxsxd2z.jpg]
    ganz unten an der Vorderkante der B-Säule wieder zum Vorschein kommt?


    Kommt man in diesen engen Hohlraum zum Einbringen der Hohlraumversiegelung irgendwo vernünftig rein?


    Im Hohlraumplan kann ich bezüglich der Kotflügel wie auch bezüglich der Trittstufe nämlich nichts finden.


    Danke schonmal für alle Tipps,


    Grüße Kurt.

    Hi Forum,


    wer kann mir einen Tipp geben, woher ich genauere Unterlagen über das oben genannte Zentralverriegelungs-Steuergerät in unserem T4 bekomme?


    Insbesondere würde ich die Belegung der Steckerpins benötigen, und zwar *aller 15* Pins, nicht nur die der bekannten neun Kontakte:


    T15/01 Kl. 15 / Zündungsplus schwarz/gelb
    T15/04 Türkontakt (alle Türen) braun/weiß
    T15/07 Eigendiagnose grau/weiß
    T15/10 Kl. 31 / Masse braun
    T15/11 ZV-Auf grün
    T15/12 Blinker links schwarz/weiß
    T15/13 Blinker rechts schwarz/grün
    T15/14 Kl. 30 / Dauerplus rot/weiß
    T15/15 ZV-Zu grau


    Danke schonmal für alle Tipps oder Hinweise, woher ich eventuell noch genauere Informationen über das Steuergerät bekommen kann.


    Grüße Kurt.

    Hi,


    habe gerade Deine sehr erfreuliche Antwort entdeckt, nachdem die anderen Fachleute leider nichts mehr haben von sich hören lassen ;)


    Es wäre klasse, wenn Du über Deine etwaigen weiteren Erkenntnisse hier berichten würdest, denn ich würde sehr gerne diese unschöne Zusatzfernbedienung am Schlüsselbund loswerden.


    Danke schonmal und viele Grüße,
    Kurt.

    Willy schrub:


    >Dann stehe ich also vor meinem T4 und drücke nur virtuell auf die dritte Taste mit der die elektrische Schiebetüre dann rein virtuell öffnet?


    Aha, das macht mich wieder optimistisch :)


    >Und der Schlüsselbart klappt nur virtuell komplett ein?


    Bei mir hatte der Sendecontainer an dem Schlüssel mit dem Schiebetürsymbol in der Tat nicht die spitze Aussparung. Dieses Problem habe ich aber innerhalb von einer Minute mit dem Tapetenmesser behoben.


    >Ab Werk waren zwei ähnlich dem vom Vorposter abgebildeten mit Schiebetürsymbol in der Mitte dabei. Der nachträglich bestellte und angelernte hat in der Mitte das Kofferraumsymbol. Alle 3 funktionieren einwandfrei und werden über das normale Steuergerät angelernt.


    Kann ich also davon ausgehen, dass mein Steuergerät auch noch einen freien Kanal für die dritte Taste hat? Oder wie finde ich das heraus -- muss ich dazu womöglich den Tacho ausbauen...?


    Für Tipps wäre ich sehr dankbar,


    MfG Kurt.

    Folgendes steht auf dem Senderteil des Schlüssels:


    <b>HLO 7H0 959 753</b>
    02/04
    Hella 434 MHz
    5FA 008 753-10
    CE
    0678
    MINISTERSTWO LACZNOSCI
    SW. HOM. NR. 1696 / 2000
    Approved... usw. in Singapore


    Willy schrieb:
    >ich habe einen bzw zwei - es gibt ihn :)


    Hi Willy,


    steuerst du damit erfolgreich auch eine elektrische Schiebetür am T4 -- und wenn ja, weißt du, ob die Funkverbindung für die Schiebetür auch über das ZV-Steuergerät abgewickelt wird?


    Ich stelle nämlich gerade fest, dass ich vermutlich vorläufig keine Chance auf Fernbedienung der Schiebetür über meinen 3-Tasten-Schlüssel habe.... :(


    Habe gerade meine bisher für die Schiebetür verwendete Fernbedienung zerlegt, und diese sieht meinem laienhaften Verständnis zufolge doch etwas "zu analog" aus, als dass mein 3-Tasten-Schlüssel damit kompatibel sein könnte, siehe nachstehende Fotos.


    Auf dem ersten Foto der neue 3-Tasten-Schlüssel sowie die alte Fernbedienung für die elektrische Schiebetür (zerlegt), und auf den beiden weiteren Fotos die Platine der alten Fernbedienung.


    http://666kb.com/i/akx8yojwa4rfn290g.jpg


    http://666kb.com/i/akx8ym74ncag3c2zk.jpg


    http://666kb.com/i/akx9gtwlxbql9yxwg.jpg


    Nach meiner Vermutung hat die elektrische Schiebetür an unserem T4 einen eigenen Empfänger, der von diesem primitiven Sender meiner alten Fernbedienung gesteuert wird, und die Schiebetür ist somit bisher völlig unabhängig vom Steuergerät der Zentralverriegelung.


    Könnte das zutreffen?


    Denn der auf der Fernbedienung angeordnete IC "PT2260-R2S" ist laut Datenblatt gedacht vor allem für folgende Zwecke:


    • Home/Car Security System
    • Garage Door Controller
    • Remote Fan Controller
    • Remote Control Toys


    Vielleicht kennt sich ja jemand etwas besser mit der ZV- Fernbedienung und den dementsprechenden Steuergeräten aus und kann mir sagen, was zu tun wäre, um die Schiebetür schlussendlich mit dem zugehörigen dritten Knopf auf dem Klappschlüssel steuern zu können.


    Ich würde vermuten, hierzu müsste das vorhandene ZV-Steuergerät wohl einen zusätzlichen Schaltausgang besitzen, und diesen müsste ich irgendwie mit dem Taster im Armaturenbrett verbinden, mit dem ich die Schiebetür "manuell" steuern kann.


    Nur wie hierzu konkret vorgehen -- sprich, wie finde ich heraus, ob mein Steuergerät einen solchen Kanal hat, bzw. wo ist das Steuergerät überhaupt? :D


    Danke schonmal für alle diesbezüglichen Tipps,


    Kurt.

    Naja, die Schiebetür hat ja bereits eine funktionierende Fernbedienung, und der Schlüssel ist extra für eine Schiebetür gemacht, da ja auf dem dritten Knopf des Klappschlüssels eine Schiebetür abgebildet ist...


    Und für den T5 kann der Schlüssel auch nicht gedacht sein, dafür ist er zu alt.

    also die Zentralverriegelung funktioniert jetzt.


    Im Unterschied zu den diversen im Web kursierenden Beschreibungen, wie man den Schlüssel anlernt, war für unseren Bus allerdings eine weitere Variante erforderlich, die ich bisher noch nirgends gefunden habe, daher hier unten anbei:


    Aus der Fahrzeug-Bedienungsanleitung (Multivan Baujahr 2003)


    <b>Funkschlüssel synchronisieren:
    <ol>
    <li>Stecken Sie den Schlüsselbart eines Funkschlüssels in das Zündschloss.</li>
    <li>Schalten Sie die Zündung innerhalb von 5 Sekunden ein, aus und wieder ein.</li>
    <li>Nach dem Wiedereinschalten der Zündung haben Sie 15 Sekunden Zeit, Ihr Fahrzeug mechanisch mit dem zweiten Funkschlüssel oder mit dem Sicherungsknopf in der Fahrertür zu verriegeln.</li>
    <li>Nach dem Verriegeln müssen Sie innerhalb der nächsten 30 Sekunden entweder die Öffnungstaste oder Schließtaste zweimal betätigen.</li>
    <li>Ein neuer Wechselcode wird zwischen Schlüssel und Steuergerät vereinbart. Der Synchronisierungsvorgang ist abgeschlossen.</li>
    </ol></b>


    Die Schiebetür lässt sich jedoch mit der Schiebetürtaste am Funkschlüssel nicht bedienen, sondern geht nach wie vor nur mit dem unpraktischen extra Dongle am Schlüsselbund zu steuern.


    Wäre daher noch sehr dankbar für Tipps, wie zum Anlernen einer Schiebetür-Fernbedienung vorzugehen ist.


    Grüße Kurt.

    Hi Forum,


    habe jetzt einen neuen Klappschlüssel-Korpus mit Funkfernbedienung und drei Tasten aufgetrieben.


    Die dritte Taste dient zur Fernbedienung der elektrischen Schiebetür und hat auch ein entsprechendes Icon auf dem Klappschlüssel.


    Wie muss ich nun vorgehen, um die Zentralverriegelung sowie das Steuergerät der elektrischen Schiebetür auf den neuen Klappschlüssel anzulernen?


    Reicht dazu die Sache mit Zündung einschalten, wieder Ausschalten, und dann auf den Schlüssel drücken -- spricht, wird dadurch auch die Schiebetür angelernt -- oder brauche ich für die Schiebetür einen zusätzlichen, separaten Vorgang zum Anlernen?


    Und muss zusätzlich womöglich auch noch die Wegfahrsperre neu kodiert werden?


    Fragen über Fragen...


    Danke schonmal für alle Tipps und Erfahrungswerte,


    Grüße Kurt.

    >Ein netter Forumler hat mir auch geholfen mit Unterlagen.


    Das war nicht zufällig der Franz? ;)


    >Ich denke bei Seilwechsel kann man vielleicht mal 10-20 Std.
    >annehmen. Je nachdem wie schnell man ist.


    Nach Auskunft von Franz braucht er selber zum Seilwechsel ca. 2h...
    Das sind halt die Spezialisten...


    *g*


    >Ggf. auch per mail


    Funktioniert deine im Forum angegebene Mailadresse? Dann schicke ich dir mal was ich habe, und du mir anschließend deine Unterlagen zur Schiebetür?


    Grüße Kurt.

    Bei unserem praktisch neuwertigen MVII, neu lackiert in 2004, ist der Lack in der Naht auch schon aufgeplatzt.


    Ich werde in Kürze versuchen, über die Naht eine Raupe aus elastischem, glasklar durchsichtigem MS-Polymer (ähnlich Silikon) zu legen, da mir erstens das überlackieren zu aufwändig ist, und da zweitens der Lack nach kurzer Zeit ohnehin wieder aufreißen würde.


    Grüße Kurt.

    >Allerdings sind zumindest bei T4 mit CAN-Bus alle 3 Teile so miteinander verbunden, dass auch komplexere Daten in alle Richtungen ausgetauscht werden könnten: Navi mit Tacho über einen eigenen (CAN-)Bus, Tacho mit MSG per CAN-Bus. Und der CAN-Bus funktioniert nun mal in alle Richtungen und auch 'über andere Geräte hinweg'.
    >Da das MSG den Momentanverbrauch und das Navi die tatsächliche Geschwindigkeit/Wegstrecke liefert, könnte dann natürlich die Vermutung einer Kalibrierung aufkommen ;)


    Na das ist jedenfalls die bisher weitaus zweitbeste Erklärung der Zusammenhänge in dieser Sache (wie mein seliger Lateinlehrer zu sagen pflegte) ;D


    Danke und die besten Grüße,


    Kurt.

    >hab das Prozedere erst durch wegen einem Defekt der
    >elektr. Schiebetür


    Hi, das ist ja interessant. Bei mir steht Reparatur der elektrischen Schiebetür auch irgendwann ins Haus (Seilwechsel).


    Gibt es da noch was besonderes zu beachten, bzw. mit wie viel Stunden Arbeitsaufwand wäre wohl zu rechnen?


    (Multivan II KR 2003, Doppelklima)


    Danke schonmal und Grüße,


    Kurt.

    Hi Forum,


    bereits zwei Diskussionen zu dem im Betreff genannten Thema, sowohl im Bunten, als auch im Navisys-Forum, ergaben bisher leider kein belastbares Ergebnis, ob die automatische Kalibrierung des Navi auf den aktuellen Radumfang auch bei der Anzeige des Kraftstoffverbrauchs im Tacho berücksichtigt wird...


    http://www.t4forum.de/wbb2/thread.php?threadid=42279
    http://www.navisys.de/wbb/thread.php?threadid=641


    Das dort beschriebene Einpendeln meiner Verbrauchsanzeige auf die Standardwerte scheint eindeutig auf eine automatische Kalibrierung hinzuweisen...


    Vielleicht kann hier der eine oder andere zur Erleuchtung beitragen?


    Danke und Grüße,


    Kurt.

    >Folie ist da bestimmt besser.


    Das mag (vielleicht?) ja auch stimmen. Aber irgendwie --- statt 30 EUR -> 700 EUR zu zahlen, seh' ich gar nicht ein.


    Außerdem sind die Erfahrungsberichte über das Spray, die ich gefunden habe, durchweg gänzlich positiv.


    Stattdessen muss ich gerade zum Thema Folie immer wieder lesen "Hilfe - wie kriege ich meine Folie wieder ab?!?"



    Grüße Kurt.

    Hi Forum,


    suche mir gerade nen Wolf nach der wiederabziehbaren Lackschutzfolie aus der Sprühdose ...


    Der Europa-Importeur (oder so) Auto-Potzinger meint, dass das Produkt aus USA kommt und mangels Nachfrage in Europa nicht mehr erhältlich ist.


    Weiß vielleicht irgend jemand mehr darüber, oder kennt einer eine alternative Bezugsmöglichkeit?


    Will nämlich keine EUR 700,- für das Folieren von Motorhaube und Stoßfänger ausgeben (heute erhaltenenes "Angebot" von TrimLine...)


    Danke schonmal für alle Tipps,


    Kurt