Posts by Fridi

    Hej Maria,


    wenn gar nichts mehr da ist, muss das Auto zum "Freundlichen" hin, also auf dem Hänger oder so, und dann können die dort über das Werk den Code bekommen und einlesen.

    Habe das auch schon hinter mir.

    ich habe mal in meiner Jugend einen Käfer gekauft, der bei der Probefahrt anständig fuhr.


    Bei der Anmeldung (damals musste man die Autos noch vorführen (fanden sich dann unter der Rücksitzbank ein paar gestempelte NUmmernchilder eines anderen Autos.


    Und nach der Luftkontrolle der Vorderreifen fuhr die Karre nicht mehr geradeaus...........

    meine alte Dicke

    20-116a7f63-large.


    hier sieht man schön, dass originale Fenster doch am besten aussehen.

    Es handelt sich übrigens, inklusive der Heckscheibe, um Isolierglasfenster.

    Die mit den doppelten Scheiben und diese sind dann zusätzlich mit Folie von innen beschichtet. Mit durchsichtiger Sonnenschutzfolie.

    meine alte Dicker noch ein Bild meiner alten Dicken so wie ich sie dann abgegeben habe (ohne Bilder aber).

    Da sieht man ganz gut wie hoch sie steht mit den H+R

    meine alte Dicke war ja ein einfacher Transporter und die stand ungefähr so wie aud dem Anfangsbild.


    Nach Federbruch hatte ich H+R Federn genommen und diese mit dicken Tellern verbaut.

    Dann habe ich sie vorne entsprechend runtergedreht.

    Ich muss sagen dass der Fahrkomfort hinterher besser war.

    Der hängt eher von den verbuten Stossdämpfern ab, die ich damals geichzeitig durch Bilstein B4 ersetzt hatte.

    Die Bilsten haben aber ihren Anfangskomfort nicht arg lange erhalten.

    Heute in meiner Dicken Syncro (die liegt einiges höher "von Natur aus" habe ich Sachs Sossdämpfer drin, die mit den Knubbeln, und die sind schon deutlich härter.

    Wenn deine Partnerin dein Gebutstagsgeschenk noch nicht gekauft hat, sollte sie eine mit Fenster nehmen. Das wäre am einfachsten.

    Wenn du die Schiebetür ansiehst sieht es so aus, als müßtest du einfach an der umlaufenden Sicke entlang das hochstehende Blech in der Mitte ausschneiden. Dann wird der vordere Steg für die Scheibe aber zu kurz und die Schrauben greifen ins leere.

    Schiebetür mit Fenster wird vermutlich auch einfacher zu bekommen sein

    so einfach ist es nämlich nicht.


    Die Seitenteile der fensterlosen Busse sind nicht verschweisst sondern mit einer Dichtmasse verklebt.

    Der Innenrahmen ist der selbe wie beim Fensterbus und das Aussenblech hat einen Knick nach aussen um über diese Querversteifung rum zu kommen.

    Beim Ausschneiden muss man einerseits so viel wegnehmen, dass man das äussere Blech anschliessend nach Innen dran vorbeibekommt, anderseits aber so wenig, dass man später eine doppelte Blechkante hinbekommt.

    GAnz besonders schwierig sind die (runden) Ecken, denn da muss man mehr wegnehmen als eigentlich gut ist um die Bleche später gerade biegen zu können.


    Das gerade biegen ist das nächste grosse Problem.

    Eigentlich m+üüsste man etwas überbiegen um nach dem zurückfedern später in die snkrechte zu kommen.

    Das geht aber nicht, sda das innere Blech dies verhindert.

    MAn behält also immer eine gehörige Spannung drauf.

    OK wer die Bleche später verschweissen kann, kriegt das irgendwie gelöst.

    Ich hatte diese Möglichkeit nicht und musste mit Bleinnieten arbeiten.

    An der Türseite war das einigermasen möglich, Das Aussenblech ist durch die Kleinheit (Türbegrenzung schön ordentlich steiff.

    Auf der anderen Seite ist alles total wabbelig, wenn du die Dichtmasse raus hast. und sie muss vollständig raus. Schon das kostet einiges an Zeit.


    Mein Tipp also:

    Schiebtür tauschen ist einfacher. [als ich das gemacht habe (1994 )gabs nicht wirklich gebrauchte Türen auf dem Markt]


    Auf der anderen Seite vorsichtig arbeiten.

    Drauf achten dass man sich nicht die später benötigten EInschraubpunkte und Auflageflächen für den Rahmen mit Nieten oder Schweisspunkten verbaut ( das ist mir passiert) und die Kunststoffmuttern zum einschrauben des RAhmens nicht überdrehen.

    Ach ja, die umlaufende Unterdichtung soll nicht mehr im HAndel sein.

    Da kann man dann aber auch sicher sowas wie dieses nicht offenporige Profil zum Abdichten von zu HAuse Fenstern nehmen, sieht nämlich genaus o aus.....

    Und dann das Fenster mit genügend Dichtmasse einsetzen

    Die Originalfenster sind ab Werk ohne Dichtmasse verbaut, aber so genau wie die Originaleinbauposition bekommt m,an das nicht hin.


    Beim Kauf drauf achten, dass man das richtige Fenster bekommt.

    Sowohl die Seite (links/rechts) als auch ob es für e Schiebetür oder feste Wand idt muss beachtet werden. Die Türfenster sind kürzer.

    Es git sowohl Busse mit linker schiebetür als auch welche die rechts ne feste Wand haben.

    Das BAujahr des Fensters ist aber egal.

    Die älteren haben einen Verschluss, der durch die Schie von aussen eingesetzt wird und von Innen verschraubt (Achtung, nach dem EInbau kommt man an die Schrauben nicht mehr ran, also vorher kontrollieren ob alles OK ist!).

    Bei den Baujahren ab 1997 sind die Verriegelungen ganz anders und von Innen verklebt. Es soll keine Erstzteile mehr geben dafür .


    Ach ja, es gibt alle möglichen verschiedenen Verglasungen. Klar, getönt Isolierglas , mit Fliegengitter und da auch verschiedene Grössen der Fensterabshnitte.....

    Aberkomplett in den Bus passen sie alle.


    Viel Spass.