Posts by Fridi

    Morgen Abend kommt sie wieder nach Hause.

    Muss noch ne Nacht in der Werkstatt verbringen zum Scheibe aushärten.

    Sicher ist sicher.


    Und ich habe schon gehört, dass die Vibrationen bei ca. 90 km/h weg sind.

    War die defekte Hardyscheibe.

    Zahnriemen und Wasserpumpe und der Schwingungsdämpfer sind neu.
    Sowie auch die Kunststoffflansche der Kühlung am Motor, die waren ebenso leicht undicht. wie die Wasserpumpe.

    Und das nach ca.70000 km. und drei einhalb Jahren.

    mein Handy hat das "serienmässig"

    Die Messung schwankt aber immer sehr stark hin und her.

    Offensichtlich gibt es dakeine Stabilisierungsberechnung.


    Ich werde das mal probieren mit dem Kalibrieren.

    also ich habe ne Caravelle (Syncro) und ich habe die leiseren Reifen deutlich empfunden.


    Gemessen habe ich es aber nicht.


    Die Messteile in den Handys sind äusserst ungenau.

    Jedenfalls in meinem das.

    ich weiss nicht wies im T5 ist.B


    Im T4 sind es Streifensicherungen und sie sitzen vorne im Motorraum in einem kleinen Kästchern.


    Bei den #lteren an der linken Seitenwand und bei den neueren ist das quer vor der BAtterie zusammen mit der Batteriehalterung verschraubt.


    Ebenfalls da drin sitzt bei den Dieseln die Vorglühgsicherung.


    Die Sicherungen sind auf jeder Seite angeschraubt (durch das Sicherungsblech durch) und wenn sie kaputt sind sieht man es meist erst, wenn man sie ausbaut. Dann fallen dir zwei Teile entgegen.

    mit den MArken speziell bei der Ölpumpe habe ich mich nicht beschäftigt, oder es vergessen.


    Bei Febi habe ich immer Bauchschmerzen, da gab es hie schon öfter Fehlermeldungen.


    Immer gute Erfahrungen habe ich bisher immer mit Teilen von LEHMFÖDER gemacht.


    Ob die auch Ölpumpen anbieten weiss ich aber nicht.

    danke euch allen für die guten Wünsche.


    Bei mir ist der T4 auch das jüngste Exemplar.


    Die anderen sind 25 und 41 Jahres alt.


    Wobei der Humbaur erst seit 4 Jahren bei mir ist.

    Der Polar 570 aber schon die ganzen 41 Jahren

    Meine Dicke hat heute Geburtstag oder besser den Tag an dem sie zum ersten mal auf diese Starssen losgelassen wurde.

    Diese Woche haben zusammen wir 519000 k voll gemacht.

    Und am Montag geht sie einen neuen Zahnriemen und Wasserpumpe bekommen.

    Neue Windschutzscheibe soll auch endlich rein.

    Ich habe jemanden gefunden der es ordentlich machen wird.

    Habe mich einige Jahre nicht getraut nach den Erfahrungen mit der alten Dicken und dem ewigen Rost am Scheibenrahmen.

    Weiter kann ich dir leider nicht helfen.


    Meine Dicke ist heute 20 Jahre alt geworden und ist Radio/Freisprechmässig (MFD II) im Originalzustand seit Auslieferung.

    Dafür hat sie auch den originalen 6 fach CD Wechsler in der unteren Mittelkonsole eingebaut der von der MFD aus bedient wird.


    So neumodernes Zeug wie Bluetooth oder USB gabs da noch nicht.

    Hej Fritz,


    den link hatte ich dir oben auch schon mal gegeben.


    Unkaputtbar sind die Saugdiesel nicht.


    Die Schwachstelle sind die Wirbelkammern.

    Die brechen schon mal.

    Und dann kannst du den Motor wegschmeissen.


    Mir ist das passiert bei 292000 km.

    ich habe nur Erfahrung mit fest eingebauten Freisprechanlagen.


    Bei meiner alten Dicken hatte ich die 1996 eingebaut., speziell fürs Siemens S4 Power.

    Da gabs ne externe Antenne vorne auf der rechten Seite, analog zur Radioantenne links.

    Das Mikro hatte ich links oberhalb der Fahrertür in Höhe des Kopfes eingebaut.

    Das Teil hatte einen eigenen Lautsprecher, den ich beim Handschuhfach montiert hatte.


    Der Empfang war gut.


    MEine neue Dicke hatte schon eine eingebaute Anlage, komplett mit einem nokia Handy das eine Doppelkarte für mein jeweiliges Handy hat die mit der MFD II kombiniert ist und die originalen T4 LAutsprecher nutzt.

    Ich vermute, dass dieses Teil vom Werk direkt mit eingebaut wurde.

    Es gibt keine extra sichtbare Antenne, und das Auto hat eine Scheibenantenne fürs Radio.

    Der Hubbel auf dem Dach ist ja nur fürs GPS so viel ich weiss.

    Das Mikro sitzt vor dem Kombiinstrument hinter dem Lenkrad.


    Der Empfang ist ebenfalls gut.


    Heute gibt es ja alles mögliche andere mit Bluetooth and so on.

    Keine Ahnung wie die den Empfang von Aussen organisieren.

    du sollst nicht während der Fahrt aufs Handy starren.



    Hol dir sonen Edelstahlpad zum Putzen von Töpfen (ohne Chemie natürlich) und drücke den vorsichtig rundrum zwischen die beiden Bleche,

    Das hält mindestens ein Jahr.

    Du musst das PAD sicher vorher was auseinanderziehen und dann vorsichtig mit nem flachen Instrument da rein drücken. Rundrum natürlich.


    Was noch in Frage kommt ist die Unterlegscheibe an der Motorstütze.


    Wenn die sich etwas gelöst hat surrt das auch bei bestimmten Drehzahlen recht fies.

    Abhilfe: Schraube anziehen.

    wann er gebaut ist kannst du an der Fahrgestellnummer sehen.


    Wenn du Glück hast ists einer der ersten ca. 1000 Stück mit der vollverzinkten Karosserie.


    Die Angaben der Bedeutung der Fahrzeugidentifizierungsnummer findest du in der WIKI.

    Deiner muss dann ja den Modelljahresbuchstaben M tragen .


    Wie viele davon 1990 gebaut wurden weiss ich nicht. Je niedriger die Fahrgestellnummer desto eher die Wahrscheinlichkeit dafür, dass er aus 1990 stammt.


    Meine alte Dicke war Modelljahr 1992 und Bautag Anfang Dezember 1991 mit Erstzulassung am 18.12 1991.

    Die hatte eine Nebelschlusseuchte.