Posts by Otto1992

    Meine Recherschen haben ergeben, daß es sich hier um einen sogenannten Aufschlag handelt.
    Modellabhängig wurden diese mal verbaut um Schwingungen aus der A- Anlage zu nehmen.
    Was mich wundert, wenn das Rohr dort gegenschlägt, das muß doch häßliche Geräusche geben?
    An irgend einem Auto, das nicht VW heißt, und es muß aus den 70zigern oder 80zigern sein, habe ich sowas schonmal gesehen.
    Aber schlag mich tot, an welchem?

    Na also.
    Die alte Geschichte mit den Fürungsbolze.
    Die gammeln für ihr Leben gerne fest, und der Sattel kann nichtmehr arbeiten.
    Die auf jeden Fall überprüfen, und gängig machen.
    Die Haltebleche, wobei ich den Begriff Blech hier nicht passend finde, gammeln auch gern fest, und verhindern das Schwimmen des Sattels.
    Das muß alles gut gängig sein, und sich mit der Hand, ohne viel Kraft, bewegen lassen können.
    Die Führungsbolzen und die HalteBacken! , unbedingt, nach gründlicher Reinigung, mit Kupferpaste neu montieren. Das verhindert das erneute schnelle gammeln der dort aufeinandertreffenden Materialien, und erhöht die Gängigkeit.
    Beim Einschrauben der Führungsbolzen bitte beachten! Gewaltig ist des Schlossers Kraft, wenn er mit Verlängerung schafft!
    Das ist hier fehl am Platz. Fest ist fest, die Innengewinde sind verdammt empfindlich!
    Hab selber schon welche überdreht.
    Und dort kommt, im Gegensatz zu anderen wichtigen Schrauben, kein Loktait ran!
    Das gibt Ärger beim nächsten Zerlegen! Nichtmal grün!
    Ich hoffe Du kriegst das jetzt hin.
    Gruß, Otto1992!

    Mach doch mal ein Bild vom Bremssattel und stell das ein.
    Dann kann ich Dir sagen was Du kontrolieren mußt.
    So ist es schwierig für mich, da ich zuviel Autotypen bildlich im Kopf habe.
    Man schraubt ja nicht nur T4.
    Gruß, Otto1992!

    Das Auto sagt mir nichts, aber ne Vollscheibenbremse bleibt ne Vollscheibenbremse, und das Prinziep ist immer das gleiche. Eventueller Unterschied in der Anzahl der Kolben.
    Zu Deinem Problem, ja.
    Man kann zwar diese Manschette ohne zerlegen wechseln, aber da die bei Dir schon, wahrscheinlich, länger kaputt war, ist dort Dreck und Feuchtigkeit eingedrungen, und jetzt ist der Kolben eben schwer gängig, oder hängt.
    Bau den Bremssattel aus und zerlegr ihn. Wenn Du Dir das zutraust.
    Wenn Du die Bremsleitung abgeschraubt hast, verschließe sie mit Isolierband. Das erspart langes Pumpen beim Entlüften.
    Schau beim Zerlegen ob der Schwimmsattel gut gängig ist! Wenn der angerostet ist und sich nichtmehr bewegt, kannst Du Dir das Zerlegen eventuell ersparen.
    Wenn der Schwimmsattel fest ist, hast Du eine einseitige Bremswirkung auf die Scheibe, was zu solchen Abweichungen führen kann.
    Die Manschette dann aber trotzdem unbedingt wechseln.
    Für weitere Ratschläge gern bereit!
    Gruß, Otto1992!

    Kleiner Tip!
    Wenn Du die Glühschiene von 4 und 5 abnimmst, dann startest, und das Startverhalten bleibt, Pech.
    Dann ist es 4 oder 5, oder beide. Meistens sind es diese beiden.
    Springt er dann noch schlechter an, oder garnicht mehr, kannst Du davon ausgehen das es zwischen 1 und 3 liegt. Glück gehabt, die schrauben sich ja von selbst raus beim hinkucken.
    Oder, Glühschiene drin lassen, und 1 bis 3 einzeln wegschalten durch Abschrauben des Kabels.
    Danach wieder Startversuch und vergleichen mit dem jetzigem Startverhalten.
    Aber zwingend dringend die Kabelöse gut isolieren!
    Kommt die gegen Masse gibts ein Feuerwerk!
    So kriegt man im eingebauten Zustand raus ob und welche Glühkerze noch arbeitet.
    Viel Spaß, und viel Geduld!
    Gruß, Otto1992!

    Genau!
    Glühkerzen! Ein Lieblingsthema beim AAB!
    Wenn da zwei ausgefallen sind hat man diese Erscheinung.
    Zieh beim Starten mal die Pumpenverstellung obs dann besser geht.
    Springt er dann besser an, blökert aber immernoch grau, kannst Du davon ausgehen das sich Glühkerzen verabschiedet haben.
    Und dann viel Spaß bei Zylinder 4 und 5.
    Gruß, Otto1992!

    Na klar wird Dir hier geholfen!
    Und es werden sich bestimmt noch mehr Leute äußern, aber es ist Urlaubszeit, und viele Experten sind gerade nicht im Forum. Also, ein wenig Geduld!
    Mein erster Tip: Weg von ATU mit dem Auto!
    Die nehmen alles an, auch wenn sie keine Ahnung davon haben, und schlimmsten Fall schrauben die Dir die Karre kaputt.
    So wie Du das Auto beschrieben hast traue ich das denen garnicht zu!
    Und zum Fehler, Klimakompressor fest. Du hast den Flachrillenriemen über die feste Antriebsrolle gezerrt, und dann hat sich der Flachrillenriemen mit weißem Qualm, und später Feuer, abverschiedet.
    Irgendwas an der Klima ist geplatzt.
    Ach so. Und Frauen werden bei ATU besonders gern über den Tisch gezogen. Was meinst Du was Maurer und Dachdecker, nichts gegen euch liebe Leute wenn ihr diesen Beruf ausübt, aber bei mir arbeiten die für ATU! , alles einfällt, was man einem unwissendem Kunden auftischen kann.
    Gruß, Otto1992!

    Hallo!
    Ich emfpehle Dir mal Autoteile24 zu kontaktieren. Das kannst Du telefonisch oder per Mail machen.
    Die können das umschlüsseln, und Dir auch gleich die passenden Teile empfehlen.
    Den Shop kannst Du im I- Net aufrufe, und Dich von den günstigen Preisen dort selbst überzeugen.
    Ich selbst bestelle oft dort, und bin voll zufrieden mit dem Laden.
    Teile passen, kostenloses Rückgaberecht, schnelle Lieferung, 24 Monate Garantie!
    Gruß, Otto1992!

    Du meinst bestimmt das Abdeckblech der Bremsscheibe?!
    Hattet ihr den Achsschenkel komlett ab, oder nur ein Traggelenk gewechselt.
    Bei komplett ab kann es passieren, beim Ablegen des Achsschenkels, das ihr das Abdeckblech verbogen habt, und das jetzt an der Bremsscheibe schleift.
    Einfach Rad abnehmen, und Blech wieder richten.
    Dann müßte das Geräusch weg sein.
    Was mir aber geradenoch einfällt.
    Habt Ihr das untere Traggelnk richtig herum eingebaut?
    Weil das Abdeckblech eigentlich nur ein häßliches Schleifgeräusch macht.
    Gruß, Otto1992!

    Ob Du ländlich oder in der Stadt wohnst frage ich erst garnicht, weil, es macht keinen Unterschied mehr. Erklärung später.
    Pollenfilter, null Chance. Riecht nicht, filtert nur nicht.
    Klima, geschlossenes System, woher der Geruch? Undicht? Dann, geht nichtmehr.
    Das hüpfende Komma liegt doch bei, eingeschaltete Lüftung. Da schonmal jemand dran gedacht.
    Eingedrungene Feuchtigkeit in den Innenraum, bei eingeschaltener Lüfung, verbreitet einen häßlichen Geruch. Fußmatten- Dämmung.
    Zu Satz 1. Unter dem Luftfilter hatte sich ein Marder sein Nest gebaut, und seine Nahrung dorthin geschleppt. Ich möchte hier nicht beschreiben in was ich da reingefasst habe.
    Aber der Geruch bei Außenluft mit Gebläse war hinterher weg.
    Marder wissen wahrscheinlich auch wo es sich gut wohnt und schläft.
    Am Diesel nicht eine Beschädigung an Kabeln oder Schläuchen.
    Er hat sich nichtmehr blicken lassen in seiner Schlafstätte. Lag wohl an dem, stark mit Öl verschmiertem Arbeitshandschuh, 15 W 40, was ihm die Laune verdorben hat.
    Ich würde da mal nachschaun.
    Gruß, Otto1992!

    Bevor Du mit Kanonen auf Spatzen schießt, kuck doch erstmal ob Strom an den Kontakten an der C- Säule ankommt.
    Das ist das häufigste Problem bei Fahrzeugen mit ZV.
    Korossion, und hängende Kontakte in der Schiebetür.
    Das schlimmste was es gibt.
    Zur Not, Stellmotor mit Krokodielsklemmen an einer 12V Batterie überprüfen.
    Dann hast Du Gewissheit.
    Gruß, Otto1992!

    Klingt nach ZV.
    Da sind natürlich ein Haufen Plastebuchsen verbaut, die mit der Zeit ausleiern und marode werden.
    Da hilft nur, Türverkleidug ab, Buchsen kontrollieren.
    Gestänge vom Stellmotor zum Türknopf kontrollieren.
    Durchführung an der Türverkleidung, und, Entriegelungsknopf, auf Beschädigung kontrollieren.
    Gruß, Otto1992!

    Du sprichst immer von Warmfahren.
    Mechanische Teile, und das müßtest Du wissen bei Deiner Ausbildung, unterliegen diesem Gesetz nicht.
    Bei allem was ich gelesen habe, hast Du schonmal an Deine Drehstäbe unter Deinem T4 gedacht?
    Die fangen hinter der B- Säule an, und hören im Vorderwagen auf.
    Unterliegen aber auch keiner thermischen Belastng.
    Heißt cobu Coburg?
    Wenn ja, leider etwas zu weit weg, sondt würde ich mich der Sache mal persönlich annehmen.
    Gruß, Otto1992!

    Wenn man den Halter mit Buchse wechselt kommt man da doch gut ran!
    Kleine Knarre, Nuß, und gut.
    Mach ihm keine Angst, das ist simpel.
    Schwieriger wird es die Kugel da wieder einzupressen!
    Es ist alles schön beschrieben. Aber da sind wir wieder bei Theorie und Praxis.
    Und als ich diese Reperatur zum ersten Mal gemacht habe, bin ich bald verzweifelt.
    Erst ein zweiter Mann brachte die Erlösung!
    Allein, in meinen Augen, nicht zu schaffen.
    Gruß, Otto1992!

    Hallo Vivil!


    Davon kannst Du ausgehn.
    Aber ich rate Dir Deine Reifen gut im Auge zu behalten!
    Denn allzudoll sollten sie nicht brummen, oder was sie eben für Gräusche machen.
    Beim Vorgänger von Otto hat mir mal ATU ne Achsvermessung mit Einstellen gemacht.
    Danach war ein neuer Satz Reifen hin, und ein neuer fällig.
    Also wenn sich die Gräusche nicht bald abverschieden, schnell hin und nachmessen lassen.
    Schönen Urlaub!
    Gruß, Otto1992!

    Ich sag gleich eins. Mit Drehsitzen im Cali kenne ich mich nicht aus.
    Aber ich habe schon so manchen Sitz umgeschmiedet.
    T3 Kasten, auf Alfa Romeo. T4 MV, die Fahrein, 1,65, kam nicht an die Pedale, Sitzschiene nach vorn versetzt, und sie konnte mit dem Bus faren.
    Du hast vier Löcher in der Sitzschiene. Und da kannst Du den Sitz versetzen.
    Passt es dann immer noch nicht mit Deinen Vorstellungen, hilft nurnoch Improvisation.
    Was heißt Schlafstellung bei Dir?
    Gruß, Otto1992!

    Wenn eine Bosch verbaut ist, glaub ich nicht das es an der Riemescheibe liegt.
    Das passt vom zweier Passat bis zum T4.
    Dank Norm.
    Aber die Idee mit dem Getriebe finde ich nicht schlecht.
    Da sollte man mal die Kennbuchstaben vergleichen.
    Gruß, Otto1992!

    Na dann nochmal Harald.
    In Deinem profil steht leider nicht was Du fährst. D oder B.
    Der Durchmesser der Sonde richtet sich nach der Öffnung, durch die Du diese," darf man Einführen schreiben " , nicht das einer Hintergedanken kriegt, einführen möchtest.
    Oder klingt reinstecken besser. Ich weiß es gerade nicht.
    Nimm eine mit 360 Grad Blickwinkel, dann brachst Du keinen Spiegel. Kenn ich sowieso nicht mit Spiegel.
    Das gab es mal beim Stabendoskop.
    Dank Licht, was alle haben, kannst Du alles sehen was den inneren Zustand betrifft.
    Wenn Du Dich mit diesem Teil eingefuchst hast, kannst Du alles sehen ohne den Kopf zu demontieren.
    Kolbenboden, Ventiele, Laufbuchsen, einen Wasserschlag, und sogar, bei ausreichendem Wissen, defekte Kolbenringe, oder Ölabstreifringe.
    Welche Du jetzt kaufen möchtest, darüber gibt Dir das allwissende Internet Aufschluß.
    Da gibts alles was auf dem Markt ist, und Du mußt nurnoch entscheiden.
    Reicht diese Auskunft?
    Gruß, Otto1992!