Posts by Otto1992

    Hallo die Runde!
    Machst Du das zum ersten Mal mit den Zahnriemen?Es kommt da auf sehr genaues Arbeiten an.Ein Zahn versetzt und Dein Liebling hat Husten.
    Es gibt da Spezialwerkzeug für was man auch nutzen sollte.ZB die die Schraube die die Pumpe aretiert,oder der Keil der in die Nockenwelle eingelegt wird.Bei solchen Arbeiten besorge ich mir das vorher bei E-Bay.(will hier aber keine Reklame für diesen Shop machen) Nur die Preise für solches Spezialwerkzeug sind dort unschlagbar gegenüber dem Fachhandel.
    Du kannst natürlich auch mit den Markierungen vom Hersteller arbeiten.Was beim AAB allerdings,seperater Riemen für die Pumpe,zu Problemen führen könnte,da sie auf Förderbeginn steht und stendig zurückspringen will.
    Wenn Du es trotzdem ohne spezieles Werkzeug versuchen möchtest,mache Dir genaue Markierungen an den Stirnrädern mit Lackfarbe die sich nicht abwischen läßt,und das Selbe am Block oder Kopf.
    Die mussen aber dann stimmen wenn Du die neuen Riemen auflegst.
    Und drehe die Kurbelwelle an der Riemenscheibe auf die OT-Markierung an der Schwungscheibe!
    Und dann wackel da nichtmehr dran.
    Alle Markierungen,nachdem Du die Riemen gewechslt hast,durch Durchdrehen der Kurbelwelle mit nem Ringschlüssen nochmals kontrollieren.Am besten 2X!
    Wenn das ohne Wiederstand geht kannst Du ja mal starten und hören wie er läuft.Läuft er Bescheiden muß die Pumpe nachjustiert werden auf neuen Förderbeginn.Da verändert sich der Wert mit Laufleistung des Motors.
    Schön vorsichtig sein,Otto1992!

    Hallo!
    Ich hatte sonen Fall mal Ende der neunziger in der Werkstatt.Auch alles gewechselt und der Fehler blieb.
    Auch Räder auf der Achse gewuchtet,Achsvermessung,das ganze Programm.
    Zum Schluß waren es die Reifen selbst.Sahen noch gut aus,aber irgenwo gabs da wohl Probleme bei der Produktion.
    Wäre mein Tipp zu diesem Thema!
    Gruß,Uwe!

    Hallo Lukas!
    Mit Sicherheit kommt es darauf an wie lange Du Deinen Bus noch fahren möchteset,und das Preis-Leistungsverhältnis sollte man auf jaeden Fall abwägen.
    Mir tut jeder T4 Leid der auf Halde geht oder gen Osten verkauft wird.
    Wir habe den Austauschmotor letztes Jahr im I-Net gekauft und keiner konnte uns Angaben über den Motor machen.Deshalb haben wir im angelieferten Zustand alles neu gemacht.
    Wenn Du den Verkäufer kennst,oder er Dir sagen kann warum der Motor ausgebaut wurde,kannst Du natürlich auf die komplette Überholung verzichten.
    Bau ihn ein und fahre weiter!
    Zahnriemen-Wasserpumpe auf jeden Fall.Glühkerzen und Düsenstöcke auch.Aber wenn Dir der Vorbesitzer sagt das er bis zum Schluß gelaufen ist,kannst Du auf die anderen Dichtungen verzichten.
    Meiner Meinung nach hast Du hinterher wieder viel Freunde mit dem T4,auch wenn Dich die Thematik Transport etwas stört.
    Für weitere Fragen stehe ich Dir gern zur Verfügung,
    Gruß,Otto1992!

    Lukas,mach Nägel mit Köpfen.Es bringt nichts den Austauschmotor einfach so wider reinzuhähnge.
    Nimm Dir Zeit,mach alles was der Lebensdauer des Motors zuträglich ist,und dein Auto wird es Dir danken.Mit einer sehr langen Standfestigkeit.
    Meine Meinung.
    Es gibt Leute die halten nicht viel von den bei E-Bay vertriebenen Artikeln.Ich habe da noch keine schlechten Erfahrugen gemacht,und bestelle sogar für eine KFZ-Meisterwerkstatt.
    Mach den Gebrauchte neu,auch wenn es kein neuer wird,das Dein "alter" Schrott ist habe ich Dir profezeitz,nach Demontage Kopf hat sich die Diagnosee bestätigit,mach das Beste drauß,
    Gruß,Otto1992!

    Moin Harry!
    Ohne Kühlwasser über die Autobahn,der is hin.Wir habe letztes Jahr auch gedacht wir kommen mit neuen Dichtungen aus,die Ernüchterung kam als wir den Kopf runter hatten.Zwei Kolbe gefressen,Vorkammern rausgefallen,Kopf krumm,jenseits von gut und böse,haben dann gerechnet den alten wieder fertig zu machen,und uns dann doch für nen gebrauchten aus dem I-Net entschieden.War viel viel weniger Aufwand als den alten neu schleifen und lagern zu lassen.
    Gruß,Uwe!

    Hallo Lukas!
    Generell beim Motorwechse,mache Dir soviel Platz wie möglich.Haube ab,Grill mit Kühler raus,Luftfilter-Waschanlagenbehälter-Ausgleichsbehälter,alles raus aus dem Motorraum.Dann quälst Du Dich nicht so um an die Schraube ranzukommen,und hast ausreichend Platz um den alten Motor raus,und den Neuen rein zu kriegen.
    Ich fange bei sowas immer von unten an.Gelenkwellen ab,Auspuff trennen,Hosenrohr würde ich dranlassen,alle Kabel trennen,Motor anhängen,dann von den Lagern lösen und raus damit.Mit Getriebe.
    Zusammenbau in umgekehrte Reinfolge.
    Wir haben letztes Jahr bei einem MV AAB ohne Klima eine Woche gebraucht dafür.Jeden Tag 2-3 Stunden nach der Arbeit.Haben allerdings bei dem Tauschmotor gleich alle Dichtungen gewechselt,inclusive Kopfdichtung,Wasserpumpe erneuert,Einspritzdüsen und Glühkerzen gewechselt,man weiß ja nie wie der gebrauchte vorher gelaufen ist und wann da zum letzten Mal was gemacht wurde.
    Und wenn er einmal so schön "nackich" vor Dir steht,man kommt an alles gut ran,würde ich das gleich mit machen.Dann weißt Du wie alt die Teile sind und hast einen Anhaltspunkt für spätere Reparaturen oder Wartungsinterwalle.Zahnriemen-Öl,alles neu,dann solltest Du Ruhe haben für ne ganz lange Zeit und kannst mit ruhigem Gewissen wieder fahren.
    Viel Spaß beim schrauben,und immer schön die Ruhe bewahren wenn mal was nicht auf Anhieb klappt!
    Gruß,Uwe!

    Hallo!
    Versuchs mal bei der Autoverwertung Meier in Hamburg.
    Der ist für sowas predesteniert.
    War die einzige Verwertung Deutschlands die einen 1fünfer Motor für nen Sud von Alfa auf Lager hatte.
    Könnte mir vorstellen das der auch noch sowas auf Lager hat.
    Versuch macht klug,
    Gruß,Otto1992!

    Hallo!
    Grundsätzlich kannst Du davon ausgehn das die Ventiele aufgesetzt haben wenn der Zahnriemen übergesprungen ist.
    Lose Spannrolle heißt-loser Zahnriemen-Zahnriemen springt über.
    Die Dichtheit der Ventiele kannst Du mit Benzien prüfen.
    Stell den Kopf wagerecht mit den Ventielen nach oben und gieße Benzien über die Ventiele.Verschwindet das Benzien kannst Du davon ausgehn das sie nichtmehr dicht sind.Steht das Benzien bis zur Eigenverdunstung sind die Ventiele dicht.
    Wenn sie aufgesetzt haben müßtest Du aber auch was auf dem Kolbenboden sehn.Abdrücke der Ventiele.Dann solltest Du die Pleullager überprüfen.Geht auch im eingebautem Zustand,wenn man viel Gefühl in den Fingerspitzen hat.
    Viel Spaß beim schrauben,alles wird gut.Es gibt nichts was man nicht reparieren kann.
    Gruß,Otto1992!
    PS.:wenn Du ans Zusammenbauen gehst,kauf nen kompletten Rüstersatz,da ist alles drin,

    Hallo die Runde!
    Deine Frage wurde ja von urs137 schon beantwortet.
    Kleiner Tip von mir,wenn Du alles angeklemmt hast,und das Radio zum ersten Mal ausprobierst,mach die Haube auf,nimm die Batterieabdeckung ab,und löse den Minuspol an der Batterie leicht an.
    Sobald etwas anfängt zu qualmen oder zu stinken,nimm den Minuspol von der Batterie.
    Bei einem T4 MV Baujahr 94zig hat ein falsch angeklemmtes Radio nach ca. 30 sek zum Kabelbrand geführt.
    Danach hatte ich gut 3 Wochen zu tun das gute Stück wieder auf die Straße zu bringen.
    Gruß,Otto1992!

    Ich bin über 50zig Jahre alt und habe KFZ-Elektrik noch gelernt als wir Kabel einzeln durchgemessen haben.
    Mit dem Thema OBD beschäftige ich mich seit ca 2 Jahren.Aufgefallen ist mir der Quallitätsunterschied bei verschiedenen Geräten.
    Was hier beschrieben wird klingt mir wie eine nicht abgeschirmte Verbindung.
    Da haut alles was in der Athmosphäre rumschwirrt in die Verbindung rein.
    VW ist da sowieso etwas komisch was die Freigabe von Daten betrifft.
    Geht die Karre,egal welches Baujahr,einmal zum "freundlichen",wird die Software sofort auf den neusten Stand gebracht,damit keiner mit den handelsüblichen OBD-Geräten Fehler auslesen kann.
    Könnte auch eine Ursache sein.
    Man möchte uns eben zwingen den "freundlichen" auf zu suchen.
    Das OBD was alles kann kostet ungefähr 750 Euronen.Und damit wird man auch ne sichere Verbindung zum Steuergerät haben und alle neuen Datein werden auslesbar sein.
    Und aus diesem Grund fahre ich einen T4 ohne alles.
    Keine Servo,keine Elektronik,ein Auto wie es mal gebaut wurde.Fehlerquellen ausgeschlossen.
    Wenn Du alle Fehlerquellen ausschließen willst,kommst Du,nach meiner Meinung,nicht um das Teure OBD von VW herum.
    Aber wie gesagt,ich bin da noch etwas unbeleckt,und versuche gerade mich in diese Materie einzufuchsen.
    Gruß,Otto1992!

    Das macht man wirklich nicht sein Leben lang.Schweer gesundheitsschädigend!Ich bin jetzt zu alt für 40tonner und den Streß da draußen.Mache jetzt was anderes.
    Was man sich da wünscht?Schrott-Knitter und Punktefrei!Freie Fahrt,keine Staus,und keine Kontrollen.
    Aber Spaß gemacht hats trotzdem.Sitzt den ganzen Tag vor deinem Bett und kuckst zum Fenster raus.Und Dein Chef bezahlt dir den Diesel damit du dir die Welt ankucken kannst.
    Gruß,Otto1992!

    Hallo!Ich lasse Dir 500 km auf der Tachoscheibe verswinden ohne das es die BAG bemerkt.850 km am Tag sind Soll.Wer mehr will,oder muß,weiß wie es geht.
    Alles vorbei seit der Einführung des Digitalen und der Fahrerkarte.
    Fernverkehr?Oberjettenberg nach Belgien über Luxemburg in 24 H.
    Oder,2X am Tag Rübeland-Strahlsund.
    Noch Fragen offen?
    Herzliche Grüße,Otto1992!

    Hallo und willkommen im Forum!
    Als erstes,alles was Du verbauen möchtest muß eine E Zulassung haben.Also Hände wegg von Sachen aus China!Das Thema hatten wir gerade bei einem DB.Betriebserlaubniss erloschen,dank Xenon aus China.
    Hinten geht fast alles.Selbst LED.
    Vorn entscheidet Dein Vorderwagen.Lange oder kurze Schnauze.
    Leuchtweitenregulierung darf nicht außer Betrieb gesetzt werden,und die Wattzahl der Scheinwerfer einhalten.Auskunft darüber gibt Dir jede TÜV-Prüfstelle,kostenlos.
    Erst fragen,dann kaufen und schrauben.
    Gruß,Otto1992!

    Hallo und herzlich willkommen hier im Forum!
    Nach Deinen Fahrzeugdaten fährst Du auch einen AAB.
    Bevor Du die Lima tauschts kontroliere das Massekabel!Besonders dei Verschraubung zur Karosserie.Da ist der Schwachpunkt der die Ladung der Lima verhindert.(Kabelunterbrechung)
    Das kannst Du nur im ausgebauten Zustand sehen.
    Sollte die Lima trotzdem nicht laden,bei intaktem Massekabel,ich hab die neue Lima bei E-Bay für 89,00€ gekauft,neu mit Garantie,und kostenlosem Versand.
    Du kannst aber auch auf ner Verwertung kucken.Die vom Passat Diesel,gleiches Baujahr,passt da auch rein,und hat auch 95 Amper Ladestrom.
    Der Regler vom Scirocco ist meiner Meinung nach total ungeeignet.Ist zwar VW,aber kann die Leistung nicht ab.
    Bei 95 Amper klaut die Lima 3 PS.Der Keilriemen sollte ein 13X1250 sein.Und er sollte jenseits von gut und böse gespannt sein.(war für mich auch neu,aber ein Tip aus ner KFZ-Elektrickmeisterwerkstatt)
    Danach hat alles wieder funktioniert.
    Kontrolliere eins nach dem anderen,und dann sollte die Lima wieder laden.
    Gruß,Otto1992!

    Hallo Falk!
    Es kommt immer darauf an was Du unter Berlin oder Umgebung verstehst.
    Für mich sind 1200 km am Tag Nahverkehr.Gib mal 38239 bei Googel Maps ein,und entscheide selbst.
    Alles andere könnte sich ergeben.Das Orakel kann ich anmieten.Und Reparaturen dort sind kein Thema wenn es richtig organisiert wird.
    Freut mich das ich Dir helfen konnte,
    Otto!9921

    Hallo Falk!
    Danke für die Geburtstagswünsche!
    Ich war heute mal bei dem allwissendem Orakel,in Gestalt eines 60zigjährigem Werkstattmeisters,der seit ewigen Zeiten als Selbstständiger in seiner Werkstatt schraubt.Er ist der festen Überzeugung das Dein pulsierendes Geräusch von der Schwingungsdämpfung her rührt.
    Erstes Augenmerk,die Gummilagerung der Keilriemenscheibe am der Kurbelwelle.Wenn die ausgehärtet ist oder kleinere Harrisse hat ist das die erste Adresse.Es könnten sich auch die Schrauben gelockert haben.
    Sollte dort alles O ke sein,überprüfe alle anderen Gummilager,Motor/Getriebe.
    Sollten sich dort die selben Verschleißerscheinungen zeigen,wechseln.
    Da werden Schwingungen an die Karosserie übertragen.
    Dein Klappern der Abgasanlage,schau mal nach dem Hosenrohr.Es gibt 2 Ausführungen.Ein ummanteltes,und ein dickeres ohne Ummantelung.
    Diese Ummantelung,auch Hitzeschutz,löst sich mit der Zeit und fängt an ein ganz häßliches Geräusch von sich zu geben.Hab ich bei meinem Otto auch.Kann ich mit leben.
    Ich hoffe ich konnte Dir irgendwie weiterhelfen bei der Fehlersuche,
    Gruß,Otto1992!

    Hallo die Runde!
    Ich hatte letztens erst das Problem bei einem AAB.
    Ursache hierfür war der Thermoschalter im Kühler!Der sitzt auf der rechten Seite unten im Kühler.
    Das Thermostat sollte man hierbei gleich mitwechseln.Bei dem AAB hat es zwar noch geöffnet,hatte aber schon leichte Freßspuren.
    Danach sollten die Lüfter wieder richtig arbeiten.
    Ein häßlicher Nebenefeckt ist,daß die Lima die Batterie nichtmehr richtig laden kann,da die Lüfter den ganzen Strom verbrauchen.
    Unterfahrwanne abbauen,Kühler nach vorn klappen,dann kommt man an alles gut ran.
    Darauf achten das der Motor kalt ist!Sonst kann man sich ganz häßlich verbrühen.
    Gruß,Otto1992!

    Hallo Holger!
    Bevor ich wieder Mecker von einem der "alten Hasen" hier kriege,habe ich mir Deine hinterlegten Fahrzeugdaten angeschaut.
    Meines Wissens nach hat VW bei diesen Baujahren das quitschen,das Du bei Volleinschlag hast,rechts oder links,als Warnung für den Fahrer,für den Volleinschlag verbaut.
    Da ist Schluß,mehr geht nicht.
    Bei einem MV AAB ist das auch so.Voller Lenkeinschlag,und die Pumpe pfeift.
    Ich sehe das als normales Warngeräusch,aber nicht als technischen defeckt an.
    Gruß,Otto1992.