Posts by Otto1992

    Danke an Bernd 75 kw,und an TomyN!
    Das sind wertvolle Tips die ich überprüfen werde.
    Habe erstmal ein neues Thermostat und einen neuen Thermoschalter bestellt,werde diese wechseln,und Conrad ist auch nicht weit,um sich da ein IR-Thermometer zu beschaffen.Das mit den Lamellen ist mir neu.Werde ich aber auch überprüfen.
    Schaun wir mal ob wir das Problem nicht auch noch in den Griff kriegen.
    Aber,wir schaffen das,dank der Hilfe aller hier imForum!Gute Fahrt auf allen Wegen!
    Otto1992!

    Danke für den Tip!
    Er hat keine Klima,er hat 2 Hochleistungslüfter mit 350W,gesteuert über zwei Geber.Einer im Kühler,und einer am Motor.Einmal zwei Anschlüsse,und einmal vier Anschlüsse.Die Lamellen am Kühler sind O ke.Keine Deformierungen,oder,wie man das so kennt,mit den Insekten der gesamten Laufzeit des Autos zugesetzt.
    Kann man die tatsächliche Wassertemperatur zum Abgleich mit der Anzeige irgendwie messen ohne sich die Hände zu verbrühen?
    Otto1992!

    Hallo T4 Freunde!
    Bei einem T4 Multivan Baujahr 1994 mit AAB Motor laufen die Lüfter zu zeitig an.DieTemperaturanzeige steigt gerade mal auf die erste Markierung,und schon schalten sich beide Lüfterräder ein.Sie gehen dann während der Fahrt nichtmehr aus,und nach Abstellen des Motors laufen sie noch ca. 3 bis 4 min nach.
    Wenn meine Berechnung stimmt sind das ca. 30A pro Lüfter?!
    Müssen die Lüfter so zeitig schalten,oder ist hier der Thermoschalter defeckt?
    In meinem T4,1,9D,schalten die Lüfter erst wenn die Temperaturanzeige über die Hälfte ansteigt.
    Kann mir jemand sagen ob das normal ist,oder ob ich den Thermoschalter tauschen muß.
    Danke im voraus,
    Otto1992!

    Hallo Peter!
    Meiner Meinung nach sind das definitiv die Radlager.Doppelrillen/Hochschulterlager.Da kriegst Du erst Spiel am Rad wenn die sich total zerlegt haben.Hatte ich erst bei einem Ford Mondeo Hinterachse.
    Starke jaulende Geräusche während der Fahrt,aber kein Spiel am Rad.
    Nach dem Wechsel läuft der auch wieder total ruhig.
    Otto1992!

    Über die Sitze habe ich nur Schonbezüge gezogen.Aber mein Otto fährt mit LKW-Zulassung und dementsprechend ist auch die Innenaustattung.Daher habe ich das Armaturenbrett und die Türverkleidungen vorn mit Kunstleder bezogen.(geklebt)Die Schnittstellen sind dann nochmal extra mit einer Borte überklebt.
    Bei eingebauter Frontscheibe würde ich das aber nicht machen.Ich mußte meine Frontscheibe wegen Steinschlags im Sichtbereich auswechseln,und da kam ich gut an das Armaturenbrett ran und konnte das Leder schön glatt und ohne Falten aufziehn.
    Sitze beziehen würde ich einem Fachmann überlassen.Hab ich mal probiert,hat nicht geklappt.
    Gruß,Otto1992!

    Nee!Spannungswandler arbeiten mit 12V und machen 220V draus.Du kannst sie in jeder Ausgangsleistung kaufen.Jeh mehr Leistung Du am Ausgang möchtest um so teurer werden sie.Dementsprechend ziehen die Dinger auch Leistung.Du kannst,meines Wissens nach,bis 3000W kaufen.Aber das schafft die Bordelektronik nurnoch während der Fahrt.Nicht im Stand,dann ist die Batterie ganz schnell leer!
    Ich habe in meinem eine Verkabelung für Wandler bis 2000W drin.Damit hat der Vorbesitzer eine Mikrowelle betrieben wenn er nach Norwegen gefahren ist.Aber auch nur während der Fahrt.
    Lasse Dir das alles vorher von einem durchrechnen der Ahnung davon hat.
    Otto1992!

    Gebe mal bei E-Bay Deinen Suchwunsch ein,da habe ich mein Kunstleder gekauft um die triste graue Innenaustattung meines T4 zu verschönern.Da kriegst Du super Angebote zu günstigen Preisen.
    Man muß allerdings etwas handwerklich begabt sein,und das nötige Werzeug für diese Arbeiten haben.
    Otto1992.

    Bei dem was Du vorhast wäre wirklich ratsam sich von einem Fachmann einen 220V Anschluß legen zu lassen.Das hält Dein Bordnetz nicht lange durch.Und wenn Du Dich auf Campingplätze stellen willst,die haben fast alle am Stellplatz Stromversorgung.
    Möchtest Du aber in der Wildniss stehen,hier ein paar kleine Tips wie ich das mache.
    Das Läppi läuft über einen kleinen 100W Spannungswandler,Fernsehr und Satelittenschüssel gehn über 12V das grht,je nach Größe der Batterie,auch mal für paar Stunden.Bei der Kühlbox solltest Du darauf achten das sie einen Tiefentladeschutz hat!Dann schaltet sie sich automatisch ab wenn zu wenig Strom zum Starten zur Verfügung stehen würde.Zum Kochen habe ich mir einen Gaskartuschenkocher gekauft.Kosten so um die 30 Euronen.Da fällt mir auch nichts ein was Du über 12V elektrisch betreiben könntest.Bei allem was ich anschließe rechne ich mir vorher den Stromverbrauch aus um nicht auf die Nase zu fallen.Nimm die Wattzahl und teile sie durch Volt,dann hast Du Amper und weißt wie hoch die Belastung des Bordnetzes ist,und richte Dich nach der Amperzahl Deiner Batterie.Und sonst,viel Spaß mit Deinem T4!
    Gute Fahrt!Schrott,knitter und Punktefrei!

    Hallo die T4 Runde!
    Nach Wochen der Suche nach einem Fehler in der Elektrick,zu hoher Ruhestrom,LIMA läd nicht,gibt es heute die Erfolgsmeldung!
    Der Multivan Baujahr 1994(AAB) ist wieder auf der Straße.Nachdem die Glühkerzen gewechselt wurden war der Ruhestrom O ke.Alle,vom Vorbesitzer zusätzlichen Kabel,wurden chirugisch nach Schaltplan VW entfert.Drei Lichtmaschinen wurden ausprobiert,alle neu.Das Massekabel wurde erneuert und noch zusäzlich zwei Beipässe gelegt.VW möge mir verzeihn,ein Volvo,der auf Halde seinem letzten Weg entgegensieht,diente hier als Spender,lieferte das Flachbandkupferkabel.Der Händler unserm Vertrauens verkaufte uns einen Keilriemen in der Größe 12,5X1150.Und immer wieder quitschte die LIMA,und brachte keinen Ladestrom.Heute haben wir im Zubehör einen neuen Keilriemen gekauft.13X1125.Gut gespannt,und die LIMA läd!
    Kleine Ursache,große Wirkung.
    Wir danken allen hier die mit ihren Tips dazu beigetragenh haben den Fehler einzugrenzen,und zu beheben.
    Wir sind happy,er läuft und läuft und läuft,
    Danke,Danke ,Danke,
    Otto1992!

    Danke,danke,danke!
    Ich verpasse ihm jetzt das "alte" Massekabel aus Kupfer.Das Flachband.Dazu habe ich eh mehr Vertrauen als zu diesem ummantelten.
    Kann es sein das das Kabel zur Lumi am Armaturenbrett,Ladekontrolle,bei Masseschluß die LIMA umpolen kann?Das wäre meine letzte Idee warum die LIMA sauber anläuft,und kurz darauf auf Minusladung geht.
    Bei dem Kabelbrand würde mich das nicht wundern,habe aber keine Erfahrung damit.
    Bei eingeschalteter Zündung kommen 1,2V an Df raus.Steuerspannung Lumi.Motor starten,gemessen an Df,minus,B plus an Lima keine Spannung.Null,nichtsmehr.Und sofort fängt der Keilriemen an zu quitschen.Da ist wohl ein Fehler der nicht alle Tage auftritt.
    Morgen lieg ich wieder drunter,unterm T4,schaun wir mal.
    Ich hoffe mit einer positiven Nachricht melde ich mich wieder,
    Otto1992!

    Wieviel Km hat dein Motor auf dem Buckel?
    Eigentlich sollte es andersherum sein.Wenn der Motor bei getretener Kupplung sein Geräusch verändert hast Du ein Problem mit dem Axialspiel der Kurbelwelle.
    Nun ist der Wechsel schon 4 Jahre her,sicher das damals die richtige Kupplung eingebaut wurde?
    Beschreibe den Fehler doch bitte mal etwas konkreter.
    Otto1992!

    Hallo UdoZ!
    Ich komme gerade wieder von meiner "Großbaustelle" und habe heute mal die Spannung am eingebauten Schalter gemessen.
    Bei ausgeschalteter Zündung und eingeschaltenem Stadlicht,gemessen an Klemme 58b und 31,habe ich dort bei ausgeschalteter Dimmung 12,45 V,bei eingeschalteter Dimmung 12,13 V,und bei voller Dimmung 5,3 V gemessen.
    Ich hoffe es hilft Dir!
    Otto1992!

    Danke für den Tip!
    Ich hänge wohl schon zu lange an dem Problem rum und übersehe dabei einige grundlegende Sachen.
    Ich messe mit einem Zangenampermeter von Bosch.Aber wahrscheinlich habe ich die Pole vertauscht beim messen.Kann das sein?
    Die LIMA ist schonwieder draußen,und ich prüfe sie morgen auf die alte Weise.Akkuschrauber-Strom-Prüflampe.
    Wenn das geht,gehe ich mal über Volt auf die Batterie.Wenn die Spannung dann steht,wie Du es beschrieben hast,schraube ich alles zusammen und werde sehn was passiert.
    Danke,Otto1992!

    Und ich schonwieder mit dem T4 Multivan!
    Nach dem wechsel der Glühkerzen habe ich einen Ruhestrom von 0,6 mA!Das ist doch mal ein Wert mit dem ich leben kann!Die ZV spinnt trotzdem noch,hat aber nichts mit dem früheren hohen Ruhestrom zu tun.
    Bevor ich jetzt alles wieder zusammen gebaut habe,gesamte Elektrick zerlegt,habe ich nochmal alles durchgemessen,und die nagelneue LIMA bringt Ladestrom im Minusbereich!Sprich,der Zeiger vom Meßgerät schlägt nicht in Richtung plus aus,sondern in Richtung minus!Dann will sie stehen bleiben,und der Keilriemen fängt an zu quitschen.
    Spannung an der LIMA ist alles O ke.Abnahme Drehzahlmesser ist auch O ke.
    Mein Verdacht fällt auf das Massekabel!Es sieht an der Stelle wo es an die Karosserie angeschraubt ist bröselig und ausgeglüht aus.Am Getriebe sieht es wieder gut aus.
    Hatte das schonmal jemand?Und könnte es daran liegen das die LIMA sich umpolt?
    Jeder Tip hilft,Otto1992!

    Hallo T4 Freunde!
    Ich wühle immernoch in der Elektrick des Multivan Baujahr 94 2,4D rum.Beim Überprüfen der einzelnen Schaltungen ist mir heute was komisches aufgefallen.
    Das X Relais wird ja durch Klemme 50 Zündschloß angesteuert,und soll die gesamte Elektrick zurückschalten um ausreichend Startstrom zur Verfügung zu haben.
    Warum geht dann Klemme 15 vom Zündschloß auch noch zum X Relais?Die Klemme hat Dauerstrom nach Einschalten der Zündung!Das würde doch heißen das das Relais nichtmehr zurückschalten kann?
    Hab ich da jetzt einen Denkfehler drin,oder etwas falsch interpretiert?
    Otto1992!

    Otto heißt mein T4,und er ist Baujahr 1992!Der läuft super.Der an dem ich jetzt gerade schraube ist der T4 meiner Lebensgefährtin.Hat sie im Januar gekauft,lief bis jetzt recht und schlecht,ist ein Multivan Baujahr 1994,hat bis auf ne Klima die komplette Ausstattung.Alles elektrisch.Spiegel,ZV,Fensterheber,Heckwischer,Nebelscheinwerfer.
    Der Heckwischer ging schon nicht als er gekauft wurde,auch die ZV hat beim Kauf schon gesponnen.Ich wußte also worauf wir uns da einlassen,aber das es so kompliziert ist hätte ich nicht gedacht.
    Der Kabelbrand kam von zusätzlich gezogenen Kabeln zum Radio!Kurzschluß im Radio-hatte ich auch noch nicht.
    Danke für alle Tips!

    Hallo die Runde!
    Was oben geschrieben steht sit soweit alles richtig,mit Sicherheit haben sich da die Glühkerzen verabschiedet.Ich habe heute gerade bei einem AAB alle fünf gewechselt,ist ne scheiß Fummelei,besonders der vierte und fünfte Zylinder sind sehr schwer zu ereichen.Aber mit bisschen Geduld geht das schon.
    Was ich bemerken wollte,laut Unterlagen VW,und auch der Werkstattmeister dessen Werkstatt ich nutzen darf,sagen eindeutig das die Blattsicherung 50A haben soll,und nicht 80A.Wobei mir bei der Reparatur der Glühanlage aufgefallen ist das in dem T4 auch eine 80A verbaut war.Wir waren der Meinung das die eingesetzt wurde weil die GK zuviel Strom gezogen haben und die 50A das nichtmehr ausgehalten hat.
    Und falls Du die GK selbst wechseln willst,nimm die Einspritzdüsen gleich mit raus und lasse die mal abdrücken.Wenn da eine pinkelt hast du auch Probleme beim starten,und,wenn die auf die GK pissen sind die wieder schnell kaputt.
    Viel Spaß beim schrauben!