Posts by Otto1992

    Hallo Markus!
    Bei Limas helfen Dir die Fahrzeugnummer garnichts.
    Du brauchst die Teilenummer der verbauten. Ich habe diese Oddyse bei E- Bay durch.
    Lima für nen AAB. Drei verschiedene geliefert und keine hat gepasst.
    Du mußt nach der oberen Aufhängung der Lima gehen. Da liegt das Problem. Von daher würde ich sagen Lima 2 müßte die Richtige sein. Bis auf die Riemenscheibe, Flachrillenriemen, entspricht diese Aufhängung der von Otto, Und das ist ein 1,9D.
    Aber den Limahalter kann man einzeln wechseln! Daher vorsicht!
    Für den AAB hab ich dann eine vom Verwerter geholt. Die war vorher in einem Passat Diesel drin.
    Und, passt. Hat auch 90 Ah.
    Die meisten machen beim Verwerter nur den Fehler und fragen nach T4. Lima mitnehmen, ab ins Regal, und vergleichen.
    Hast Du wirklich nen Flachrillenriemen drauf?
    Gruß, Otto1992!

    Hallo Andreas!
    Plaste schweißen, tut mir leid, hab ich noch nicht gemacht.
    In solchen Fällen repariere ich die Stostsange von innen mit Glasseide und Epoxidharz.
    Großflächig, nicht zu knapp, dann den Riß von vorn mit Feinspachtel verschließen, schleifen- lackieren.
    Das Peparaturset kostet im Baumarkt um die 10 €.
    Wie es an zu wenden ist steht in der Beilage.
    Gruß, Otto1992!

    Hay Markus! Hay Dennis!
    Das geht auf jeden Fall ohne das hintere Differenzial zu fahren.
    Du kannst mal sebo kontakten! Der fährt so!
    Sein hinteres Differenzialgetriebe wollen wir, im Rahmen des Braunschweiger Stammtischs, mal zerlegen, um zu schaun ob wir das wieder hinkriegen, oder ob es wirklich Schrott ist.
    Ich kenn das von verschiedenen Modellen die mit Allrad unterwegs sind. Da gab es die sogenannten Radlagerhalter.
    Kardanwelle raus, Seitengelenkwellen ab, Radlagerhalter rein, und auf Vorderradantrieb ging es weiter.
    sebo kann dazu bestimmt bessere Auskunft geben.
    Gruß, Otto1992!

    Da ist das Problem beim Einstellen!
    4- Takter, 2 Kurbelwellenumdrehungen- ein Arbeitstakt.
    Der ist nicht auf den ersten Zylinder eingestellt. Ventieldeckel runter, und auf Überschneidung der Ventiele achten wenn er einspritzt.
    Und was bei Dir aus dem Endrohr kommt kannst Du mit der Hand prüfen!
    Lass ihn laufen und halte die Handfläche ca 10 cm hinter das Endrohr.
    Sollte da wirklich Wasser dabei sein, schlägt sich das auf der Handfläche nieder.
    Man hat dann wirklich Wassertropfen auf der Handfläche!
    Probiers!
    Gruß, Otto1992!

    Wer hat Dir den Tip gegeben den Gaswahlhebel zu versetzen?


    Wenn Du diese kleine Mutter da oben löst, und versuchst die Welle zu versetzten, springt die Pumpe zurück!
    Tödlich für jede Einspritzpumpe.
    Sie geht auf Nullförderung!
    Du kannst jetzt weiter rumdoktorn, oder einen Spezialisten aufsuchen.

    Otto kneift nicht!
    Otto hält sich.
    Theorie, und Praxis.
    Ich habe dazu nichtsmehr zu sagen.
    Überlegt nurmal eines. Eure teuren WoWa, mit Antischliger und allem, uns dann der Comtess.
    Mit Auflaufbremse.
    Was macht der?
    Danke für Eure Aufmerksamkeit, danke das das ADAC- Sicherheitstraining nur auf der Geraden basiert, eventuell mit einem kleinem Wasserhinderniss.
    Im Spessart funktioniert das auch? Wenn man die Autobahn fährt, vieleicht.
    Ich wollte Euch mal ne Nebenstrecke vorschlagen, an der Ihr zwei Eure Fahrkünste mal ausprobieren könnt.
    Da verdient sich der Abschleppdienst dumm und dähmlich!
    Aber das Risiko werdet Ihr mit Euren Wohndosen nicht eingehn.
    Dafür waren sie zu teuer.
    Und das wars für mich mit diesem Thema.
    Gute Fahrt auch weiterhin.
    Gruß, otto1992!

    Kopfdichtung kannst Du ausschließen wenn Du beim Warmlaufen des Motors, bei geöffnetem Ausgleichsbehälter, keine Luftblasen siehst, oder das Wasser wie aus einem Springbrunnen schießt!
    Der AAB fährt ja mit zwei Zahnriemen. Und die meisten Mechaniker vergessen den kompletten Abgleich mit der Kurbelwelle und der Nockenwelle. So geschehn bei dem Bus der DLRG hier im Ort.
    Beim Wechsel der Wasserpumpe haben wir uns erschrocken mit welchen Werten der lief!
    Er lief! Hat genagelt wie ein Sack Schrauben, und gequalmt wie ne Esse in Leuna.
    Steuerzeiten komplett überprüfen!
    Und pom!
    Wie kommst Du auf diese Werte?
    Wir stellen AAB- Motoren auf 0,86 bis 0,88 und die laufen super hinterher.
    Einstellung nach Uhr.
    Wäre mein Tip.
    Viel Spaß mit Skibbi! Ich beineide Dich.
    Gruß, Otto1992!

    Wenn man den WoWa los werden will hilft das.
    Es kommt doch auf die Fahrsituation an!
    Auf der Geraden, oder leichten Steigung, auskuppeln- austseuern.
    Was machst Du Bergab?
    Du hast immer eine Bremse die etwas mehr zieht als die andere.
    Dorthin wird der WoWa ausbrechen, quer kommen, und wenn Du Glück hast, sich auf die Seite legen.
    Das würde bei einem verbauten ITS- System funktionieren.
    Das sorgt dafür das die Bremskraft 25 zu 75% von Zugfahrzeug zu Anhänger verteilt wird.
    Kenne ich aber nur bei MB Nutzfahrzeugen, die mit Auflieger fahren, und das Intelligent- Bremssystem haben.
    Was würdest Du Bergab bei einem sich aufschwingendem- schlingerndem WoWa tun?
    Ich würde voll aufs Gas gehn und ihn erstmal wieder gerade ziehn, bevor ich ander Manöver einleite.
    Und es ist wie immer. Nicht überreagieren, und kühlen Kopf bewahren.
    Gruß, Otto1992!

    Hallo mould!
    Ich hab hier dieses Jahr mal Bilder eingestellt wie mein Vorgänger das Problem gelöst hat, und Otto trotzdem noch als LKW fährt.
    Wenn Du langen Radstand hast geht das. Bei kurzem wirst Du die Zulassung los.
    Ich finde das Thema nicht wieder!
    Vieleicht ja jemand anders.
    Um den Einbau von zwei Scheiben kommst Du nicht herum. Sonst gibts keine Eintragung der hinteren Sitzbank.
    Und wenn ich diesen Umbau beim Trapo machen wollte, würde ich die Scheiben vom MV nehmen.
    Die Schiebefenster!
    Ich weiß aber nicht ob der Scheibenausschnitt beim MV und Trapo gleich ist.
    Gruß, Otto1992!

    Stützlast ist schon der richtige Weg. Allerdings kenne ich dieses Ruckeln wenn der Anhänger, egal welche Bauart, zu Hecklastig ist.
    Dann schwebt die Kupplung auf der Kugel.
    Ich hab mal für Fockbeck, sprich Hobby, neue Wohnwagen zum Kunden überführt. Meistens hatte ich das Problem bei diesen Münsterland- Wohnhäusern.
    Dann wurden im Werk die Achsen auf dem Rahmen versetzt bis der WoWa ohne alle Abstützungen in Waage stand.
    Weiß nicht ob das bei Deinem WoWa geht, aber ein Blick unten drunter sorgt für Aufklärung.
    Von der Wiegung unter dem Stützrad halte ich nichts. Es sollte schon direkt an der Kupplung gemessen werden. Hierfür gibt es spezielle Waagen die man direkt in Zug stellt.
    Und schau genau nach welche Stützlast Deine AHK hat. Es gibt welche mit 50- und welche mit 100 Kg.
    Auflaufbremse und Antischlinger schließe ich aus. Das macht sich anders bemerkbar.
    Ich bleib dabei, der WoWa läuft Hecklastig.
    Gruß, Otto1992!


    PS.: das selbe Problem hat man bei LKWs wenn der Anhänger beladen ist und die Zugmaschine leer ist, dann beruhigt sich das gesamte Gespann auch nicht auf der Bahn. Aber zu schwer dürfte der WoWa für Deinen T4 nicht sein,

    Das ist nicht normal, aber auch nicht unnormal.
    Dieses Bild am Starterkranz ensteht bei falschen Startverhalten, oder wenn das Zahnrad am Anlasser Beschädigungen aufweist.
    Bei soviel Anlassern in den letzten Jahren gebe ich jetzt mal einen gewagten Tip ab.
    Wenn der Anlasser an diesen beschädigten Stellen des Zahnkranzes einspurt, kann es sein das er hängen bleibt, und dann mitläuft.
    Das muß nicht bei jedem Starten der Fall sein, jeh nachdem wie der Starterkranz steht.
    Man hört es nicht, und man merkt es nicht wenn der Motor läuft.
    Irgendwann bei Lastwechseln, Schalten, spurt er aus.
    Aber bis dahin ist das alles nicht gut für Anlasserkohlen.
    Ich würde den Anlasser mal zerlegen, und mir die Ankerplatte mit den Kohlen, und den Anker anschaun.
    Man erkennt es, ob es denn so ist, an einem bläulich angelaufenem Anker.
    Meistens ist er dann auch stark eingelaufen, und die Kohlen sind runter.
    Da würde dann nur ein Wechsel des Starterkranzes helfen, wenn er dick genug ist kann man den auch auf der Schwungscheibe drehen. Die hintere Seite ist ja unbeschädigt. Aber wie gesagt, das hängt von der Dicke des Zahnkranzes ab.
    Gruß, Otto1992!

    Snowfi! Mal ne Frage. Hat das Starterritzel noch Zähne? Auf dem Bild sieht das nicht so aus.
    Wieviel Anlasser hast Du in den letzten Jahre verbraucht?
    Bei dem Bild, und den Zahlen, fällt mir nur eins zu ein.
    Gruß, Otto1992!

    Als ich für Otto eine neue Frontscheibe gesucht habe, Steinschlag, und TÜV steht vor der Tür, sind mir nur folgende Unterschiede aufgefallen.
    Galsklar- Getönt- Getönt mit Keil- und alle kann man auch mit Scheibenantenne bekommen.
    Beheizbar? Bei T4 Fehlanzeige.
    Sicherheitsglas, auch Verbundglas, ist bei allen normal.
    Kommen alle vom selben Hersteller an der A 14.
    Klarglas ist mittlerweile Sonderwunsch, und kostet mehr als getönt.
    Lichtkeil, kostet extra.
    Aber warum machst Du Dir darüber Gedanken wenn es eh ein Versicherungsschaden ist?
    Die Werkstatt wird schon den passenden Artikel einbauen.
    Den Rost an der Scheibeneinfassung sollte man bei ausgebauter Frontscheibe behandeln. Und selbst da ist das noch ein Problem. Bei mir kam der Rost nach einem Jahr trotz gründlicher Behandlung wieder hoch. Hab das jetzt von außen mit Kleber versiegelt. Mal sehn ob das was hilft.
    Wenn die Werkstatt Dir die Fronscheibe wechselt lasse Dir das auf der Rechnung bestätigen!
    Das kleine Fläschchen Preimer, was es zum Wechselkit gibt, reicht nicht für einen T4!
    Da braucht man 2 dieser kleinen Pullen!
    Spart die Werstatt hier, löst sich Deine Frontscheibe beim harten Bremsen. Hinterher viel Wasser im Fußraum.
    Das wären meine Erfahrungen zum Wechsel einer Frontscheibe. Und auf jeden Fall den Scheibengummi erneuern! Der alte liegt nie wieder so wie er vorher lag.
    Grund, die Dicke des Scheibenklebers. Industriell und von Hand aufgetragen.
    Nochwas?
    Glaube hab nichts vergessen.
    Gruß, Otto1992!

    Warum hat der Monteur den Trockner nichtmal gewechselt?
    Das Ding ist wei ein Ölfilter für die Klima.
    Mit Sicherheit sind die Kompressoren beim T4 nicht unterdimensioniert.
    Wenn ein frisch gefüllte Klima nicht richtig arbeitet, sollte man mal den Trockner tauschen!
    Was macht das Ding? Und wozu ist das da?
    Warum kann man es einzeln wechseln?
    Wir hatten auch gerade wieder soeinen Fall von Unwissenheit eines VW Mitarbeiters.
    Hat dem Kunden 330€ gespart. Dank unserer Hartnäckigkeit.
    Gruß, Otto1992!

    Hallo Henning!
    Ich empfehle Dir zur Monage der Kederschiene Karosserie- Klebe- und Dichtmasse.
    Ist im Fachhandel sehr teuer, Kartusche um die 30€, gibts bei E- Bay für knapp 8€.
    Ich habe nur gute Erfahrung damit gemacht. Vor allem bleibt das dauerelastisch, und ist überlackierbar.
    Von Madenschrauben rate ich ab!
    Grund? Willst Du diese Schiene mal austauschen sind die Köpfe verrostet und Du kriegst Probleme beim ausdrehen.
    Ich rate da zu kleinen Karosseriekopfschrauben!
    Die haben, auch nach Rostansatz, noch genug Fleisch um sie ohne Probleme ausdrehen zu können.
    Und in Verbindung mit dem Karosseriekleber sollte das tragen.
    Und, der Kleber versiegelt Dir auch gleich die alten Löcher die Du nichtmehr brauchst.
    Das wäre mein Vorschlag.
    Gruß, Otto1992!

    Hallo Frank!
    Ich würde mir um dieses Geräusch keine Gedanken machen. Beim Schwimmsattel liegt ein Bremsstein immer leicht an der Bremsscheibe an. Jeh nach Quallität und Zusammensetzung der Bremsklötze neigen einige zum Quitschen im Sommer.
    Klingt häßlich, macht aber nichts, Otto macht das auch im Sommer.
    Und wie sagte mein Meister immer bei dem ich gelernt habe?
    So lange es quitscht, ist es noch da! Wenn das quitschen wech ist, dann mußt du kucken.
    Er prägte auch den klugen Spruch: " Wo Luft ist, ist Leben! " !
    Fahr, und genieße Deinen Urlaub!
    Ein Bremsendefekt macht sich auf andere Art und Weise bemerkbar.
    Nicht durch quitschen.
    Das merkst Du am Lenkrad, oder am Bremspedal.
    Gruß, Otto1992!

    Hallo Arnd!
    Wie haben ja schon per PN über das Thema gesprochen.
    Beim nächsten Stammtisch kannst Du mir ja mal verraten in welcher Werstatt Du warst, und was die verlangt haben für die Reperatur.
    APT, ist das die Firma aus Dunkeldeutschland die bei E- Bay verkauft?
    Wir müssen beim nächsten Stammtisch mal unsere Telefonnummern austauschen!
    Eben für solche Notfälle.
    Für sowas hab ich doch Adressen gespeichert mit 24h Lieferung, ne Werkstatt im Dorf, und den Boschdienst um die Ecke zum neuen befüllen.
    Ich rechne mal was das gekostet hätte, und dann vergleichen wir mal.
    Aber erstmal schönen Urlaub!
    Bis zum nächsten Stammtisch!
    Gruß, Uwe!

    Das nenne ich dochmal ne Ansage!
    Danke B-VW!
    Ich gebe das mal so an die Eigentümerin weiter.
    Das Auto geht nächste Woche, für eine Woche, zu VW.
    Sie braucht es da nicht, und möchte das Problem geklärt haben.
    Bin mal gespannt was dabei rauskommt!
    Erstmal herzlichen Dank an Dich, natürlich auch an pom, ich werde berichten!
    Gruß, Otto1992!